Zuchtberichte Centromochlus (Tatia) perugiae

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Zuchtberichte Centromochlus (Tatia) perugiae

Beitragvon Christian » 09.07.2014 16:02

war: 1. Versuch meiner Centromochlus (Tatia) perugiae

Hallo zusammen

seit langen warte ich drauf und endlich konnte ich bei meinen Tatia Perugiae Eier entdecken, das ganze lief etwa so ab:

4.7.2014:
Ich sah ein Weibchen in einer Höhle hocken und sie kam komischerweise beim füttern nicht raus, nach etwas beobachten sah ich, dass hinter ihr wohl Eier in der Höhle liegen. Leider musste ich direkt danach in die Arbeit und konnte mich um nichts mehr kümmern:

5.7.2014 morgens:
12l Becken aufgestellt, Schwammfilter (lief schon lange in einem anderen Becken) eingebracht, einen Stein dazu und mit Altwasser vom Haltungsbecken (48l) gefüllt. Das Haltungsbecken mit Frischwasser aufgefüllt (war dann gleich ein kleiner Wasserwechsel ;)). Auf dem Stein dann die Höhle mitsamt den Weibchen gelegt und erst mal in Ruhe gelassen

5.7.2014 abends:
versucht zu fotografieren aber Weibchen sitzt immer davor, keine Chance. Zudem haben die Eier fast die gleiche Farbe wie die Höhle und sind teilweiße sehr schwer zu erkennen Allerdings schon die erste Vermutung das sich die Eier bewegen, sicher bin ich mir aber nicht. Lässt die Vermutung zu, dass die Eier schon länger als den 4.7. in der Höhle liegen, ich sie nur nicht gesehen habe (muss gestehen ich guck da nicht täglich in die Höhlen :()

6.7.2014 morgens:
es ist eindeutig Bewegung in der Höhle zu erkennen.

6.7.2014 abends:
endlich ist es mir gelungen, das Weibchen mal kurz rauszulocken mit weiße gefrohrene Mückenlarven. Leider vergessen die Kamera bereit zu legen ich voll****** :( Die kleinen sind deutlich zu erkennen, zappeln in der Höhle herum und haben deutlich erkennbar 2 pechschwarze Augen, der Körper wirkt eher weiß bis hellgrau. 50% Wasserwechsel allerdings nur mit dem Haltungsbecken quer getauscht, kein Frischwasser.

7.7.2014 bis 8.7.2014:
weitere Versuche das Weibchen rauszulocken schlugen fehl :( selbst die weißen MüLas brachten jetzt keinen Erfolg mehr, sie blieb hartnäckig in der Höhle sitzen. Am 8.7. auch nochmal ein 50%iger Wasserwechsel mit dem Haltungsbecken.

9.7.2014:
zwar kam sie weiterhin nicht raus, hat sich aber mal nach vorne in der Höhle bewegt so das ich ganz vorsichtig genau einen Versuch für ein Foto hatte, sobald es einmal blitzt sitzt sie wieder drinnen, das wusste ich genau. Der Fokus musste also blind eingestellt werden, Blitzintensivität, Belichtungszeit, ISO & co grob abgeschätzt werden und dann wurde abgedrückt und....



naja für das, das ich alle Werte grob geschätzt habe und zudem nur einen Versuch hatte, bin ich doch ganz zufrieden, man erkennt zumindest ein bisschen was ;) Nach dem Foto war, wie zu erwarten, das Weibchen wieder hinten und ich kam nicht mehr zu einem weiteren Foto.

Sobald sich was neues tut, melde ich mir hier wieder :)

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 29.11.2014 16:59, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 10.07.2014 13:11

hi

10.7.2014:

50% Wasserwechsel, wieder mit dem Haltungsbecken, dabei ründlich den Bodengrund abgesaugt. Weibchen hat mir zugeguckt und aus der Höhle geguckt, verlassen hat sie die Höhle aber nicht.

edit:
10.7.2014 abends:
Das Weibchen ließ sich endlich mal wieder mit weiße Mülas rauslocken, der Hunger treibt wohl doch :sharkycircle: Ich stand natürlich bereit mit der Kamera und hab auf die Höhle los gehalten, als sie mal nicht da war ;)

Man kann ja schon fast erkennen, das es mal Fische werden wollen ;)


mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 10.07.2014 18:16, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 11.07.2014 11:27

hi

11.7.2014 morgens:
Es gab mal wieder weiße MüLas aber das Weibchen hatte keine Lust die Höhle zu verlassen :( Warscheinlich noch von gestern Satt ;) Die kleinen liegen aber mittlerweile nicht mehr richtig hinten zusammengekauert im Eck sondern fallen langsam nach vorne, es wird wohl bald der erste Ausflug folgen ;) Am Foto von gestern sieht man ja schon, das kaum noch Dottersack vorhanden ist. Ich bin gespannt :)



Meine LeFu Zucht ist auf jeden Fall am laufen, am fressen soll es dann nicht scheitern ;)

edit:
11.7.2014 mittags:
hab nochmal 50% Wasserwechsel gemacht, diesmal mit Frischwasser und als ich so das frische Wasser vorsichtig ins Becken kipp, kreist auf einmal ein Jungfisch im Becken herum. Habs dann endgültig aufgefüllt und seh aktuell 2 kleine im Becken rumwuseln, der Rest sitzt noch in der Höhle.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 11.07.2014 11:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon pel » 12.07.2014 09:41

Hallo Christian,

Gratulation zum schnellen Erfolg und viel Erfolg bei der weiteren Aufzucht! (Ach und natürlich danke für den Bericht!)
Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
pel
Diskus
Diskus
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.07.2013 21:06
Hat sich bedankt: 117 mal
erhaltene Bedankungen: 26 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 13.07.2014 12:50

hi

danke dir, aber Erfolg ist es erst, wenn sie groß werden, was ich aktuell etwas bezweifel. Gründe:

- Meine Artemiaeier taugen wohl nix mehr, jetzt nach 2 Tagen grad mal 50% Schlupfrate. Laufen auch Sept. 2014 ab sind wohl schon zu alt. Mist brauch ich wohl neue :(
- Die kleinen die bereits die Höhle verlassen haben, seh ich kaum. Tagsüber gar nicht und nachts nur wenns dunkel ist. Fressen werf ich zwar rein, aber ich seh sie nicht beim futtern. Hab jetzt ein Korkstück auf dem Becken schwimmen und hoffe das sie sich darin aufhalten und nicht auf dem dreckigen Boden. Im nächsten Versuch kommt auf jeden Fall eine feine Schicht Bodengrund rein, ich bin mit blanken Glasboden irgendwie nie zufrieden.

13.7.2014
etwa die Hälfte hat wohl die Höhle verlassen, es wird langsam leerer da drinnen. Sehen tut man sie im Becken aber kaum, wenn man ganz genau sucht sieht man mal hier oder da einen hängen, das wars dann aber auch. Ich hoffe die finden genug zu fressen. Aktuell entkapselte Artemia & Rettichtierchen welche mehrmals täglich (und auch Nachts wenn ich mal wach werde) ins Becken gegeben werden.

Wir werden sehen wie es weiter geht.

13.7.2014 abends
Mir kam eine Idee es jetzt einfach mit diesem Gelege zu testen. Da nun etwa die Hälfte die Höhle verlassen hat, die andere hälfte aber noch drinnen sitzt, hab ich die Höhle mitsamt den Weibchen und den restlichen Jungen wieder zurück ins Haltungsbecken gelegt. Darin paddeln nur andere T. perugiae und ein paar C. habrosus welche vermutlich keine Gefahr darstellen dürften. Also warum sollte der Aufwuchs nicht auch direkt im Haltungsbecken klappen? Füttern kann ich in dem Becken dank guter FIlterung viel Staubfutter und was übrig bleibt holen sich dann Schnecken und die C. habrosus. Probieren wirs doch ;)

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 13.07.2014 16:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 14.07.2014 08:07

Hi

14.7.2014 früh morgens:
Um kurz nach 2 Uhr vom Deutschlandspiel (WELTMEISTER!!!!) heimgekommen und auch da hatte ich noch einen Blick für die Tatias ;)
Im kleinen 12l Becken sah ich mindestens 5 Tiere rumschwirren, vermutlich paar mehr (so recht lust auf zählen hatte ich nicht mehr sorry), im großen Haltungsbecken waren auch einige Jungtiere unterwegs. Hab entkapselte Artemia gefüttert, Zeit zum zugucken ob sie denn fressen hatte ich aber nicht mehr wirklich, auch ich wollte ins Bett ;)

Am morgen nach dem aufstehen konnte ich gerade in der "Mutterhöhle" noch 2 oder 3 Jungtiere erkennen, die anderen haben sich wohl schon ihren Platz gesichert. Wenn man nicht wüsste, dass vor 7 Stunden noch ein wildes treiben im Becken war, würde man meinen da sind keine Jungtiere mehr am leben so leer wirken die beiden Becken aktuell.

14.7.2014 abends:
beim Wasserwechsel eben, waren mal wieder einige kleine im 12l Becken unterwegs. Leider scheint aktuell genau die Sonne von hinten auf das Becken, so das fotografieren wirklich schwierig ist (wer schon mal versucht hat, gegen die Sonne zu fotografieren, weiß was ich meine ;)). Dennoch hier mal die 2 besten Fotos:



mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 14.07.2014 16:25, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 15.07.2014 21:25

Guten Abend

15.7.2014 abends

Mittlerweile kann ich die kleinen schon gegen 22Uhr im Becken herumschwirren sehen. Es muss also nicht mehr absolut dunkel sein (Wohnzimmerlicht ist noch an). Gefüttert wurde heute zerriebene Sera Plankton Tabs sowie entkapselte Artemia. Nach dem füttern hab ich eine deutlich gestiegene Aktivität beobachtet, da es aber relativ düster ist kann ich nicht sicher sagen ob sie fressen, ich vermute es aber stark. Ich denke ich werde die Aufzucht mal mit der Kombination "Sera Plankton tabs zerrieben", "entkapselte Artemia" und "Rettichtierchen" probieren und mals chaun ob es auch ohne lebende Artemianauplien funktioniert. Später gibts evtl. noch Mikrowürmchen dazu.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 16.07.2014 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Datum korrigiert... der 17.7. kommt erst noch ;)
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon KaFiGa » 16.07.2014 06:43

Guten Morgen Christian,
…wow ich bin platt, die Tiere sind der Hammer und passen voll in mein „Beuteschema“. Warum habe ich den Bericht eigentlich erst jetzt entdeckt? Hoffentlich klappt die Nachzucht, ein total schönes Tier. Wo hast du sie ursprünglich her? Was machst du mit der Nachzucht, wenn du sie groß bekommst? Ich würde dir welche abkaufen. Bin gespannt wie es sich entwickelt, viel, viel Glück, lieber Gruß KaFiGa
KaFiGa
Larve
Larve
 
Beiträge: 37
Registriert: 30.06.2014 10:27
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 16.07.2014 13:57

Hallo

die Tiere hab ich von guten Bekannten aus der Umgebung bekommen. Ich werde meinen Stamm noch etwas vergrößern (aktuell hab ich ~ 10 Tiere, bis auf 25 Tiere oder so würd ich gerne noch aufrüsten) der Rest wird dann abgegeben.

16.07.2014
Paar Neuigkeiten:
mindestens 9 11 Jungtiere leben im 12l Becken, die meisten sitzen dicht gedrängt oben an einem Eck im Aquarium, einige auch unten am Boden und einer schwirrt sogar am Tag etwas herum. Sie werden aktuell deutlich aktiver.
Im 48l Haltungsbecken hab ich auch tagsüber beim weißen Mülas füttern 2 Jungtiere gesehen die rumgekreist sind, die weißen Mülas bekommen sie aber noch nicht runter. Mir kam aber eine Idee gefrohrene weiße Mülas (weiße Mülas sind einfach eine Leibspeiße von denen) kleinzureiben und als "Staub" zu verfüttern, ich denke das werde ich die Tage mal testen.
Gefüttert wurden gestern Abend ein Sera Planktontab zerrieben verteilt auf das 12l Becken und das Haltungsbecken, sowie entkapselte Artemia. Heute Nacht gegen 4Uhr wurde ich mal wach und hab auch nochmal entkapselte Artemia gefüttert. Zwischendurch zieh ich immer mal ne 10-20ml Spritze Rettichtierchen auf und verfütter die, da die aber zu klein zum beobachten sind, kann ich unmöglich sagen ob die gefressen werden.

Weiterhin hab ich heute die Höhlen im Haltungsbecken abgeleuchtet und siehe da, da sitzt wieder eine auf Eier :ohmy: Leider eine relativ tiefe Höhle so das fotografieren nicht geht (der Blitz reicht einfach nicht bis ganz nach hinten und so ist die Höhle stockdunkel). Allerdings ist die Höhle etwas größer und ich kann sie sehr gut mit einer Taschenlampe beobachten :)

Ich werde euch weiter auf dem laufenden halten was so passiert :)

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 16.07.2014 16:05, insgesamt 8-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 17.07.2014 09:33

Hallo

17.7.2014 morgens:
Hab mal wieder den Bodengrund abgesaugt, Becken gründlich gereinigt und einen großteil des Wassers mit dem Haltungsbecken getauscht. Zählen konnte ich heute 13 Jungtiere im 12l Becken, welche schon ein klein bisschen gewachsen sind (glaub ich). Auch die Aktivität nimmt zusehens zu, sie schwirren mittlerweile schon ganz gut durchs Becken :)
Die Fütterung von entkapselte Artemia werde ich so gering wie möglich halten, das Zeug macht einen unheimlichen Dreck am Boden. Zerrieben weiße Mülas wurde gestern mal getestet und ich glaube es wurde auch angenommen :) Ansonsten gibt es Sera Planktontabs zerrieben sowie Rettichtierchen. Meinen Mikrowürmchenansatz hab ich heute auch neu gestartet (der Stand seit ettlichen Wochen einfach rum, aber ein kurzer Blick zeigte, das da drinnen noch was lebt :) Also bisschen Schmelzflocken und Wasser drauf und dann sollte es bald wieder los gehen) und so wird es in wenigen Tagen hoffentlich auch Mikrowürmchen geben.
Gegen den Dreck am Boden hab ich gestern noch 5 Posthornschnecken eingesetzt (und ich glaube eine TDS ist auch mit rein gerutscht).

17.7.2014 mittags:
Mal ein Auszug aus "Die dümmsten Plätze um tagsüber zu schlafen":

Würde sogar sagen, der vordere hat ein schönes Bäuchlein dran :)

17.7.2014 später Nachmittag:
Höhlenkontrolle war angesagt, die ersten Eier sind noch da, sehen aber irgendwie leicht pilzig aus, ich hoffe das es nur täuscht. Die bessere Nachricht aber, in einer 2. Höhle liegen auch Eier :ohmy: :ohmy:

17.7.2014 abends:
Zum Abend ein Video bei der Fütterung:





mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 17.07.2014 21:13, insgesamt 10-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Nächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<