Zuchtberichte Centromochlus (Tatia) perugiae

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 18.07.2014 09:01

hi

18.7.2014 morgens:
Konnte heute Nacht nicht wirklich gut schlafen, was den Tatias zu gute kam, so konnte ich mehrmals ordentlich füttern :) Dementsprechend sah heute morgen auch das Becken aus und ich habs erst mal grundgereinigt :) Hab heute beim Wasserwechsel mal das Korkstück rausgenommen aber so wie es aussieht wird es echt gar nicht verwendet, nicht ein Jungfisch schwamm danach im Eimer wo ich das Stück reingelegt habe. Das nächste mal spar ich es mir, jetzt will ich es zur Sicherheit nicht rausnehmen, was weiß ja nie ob nicht doch einer irgendwo drinnen steckt.
Selbst heute morgen um halb 8, als ich aufgestanden bin, kreisten noch einige Jungtiere im Becken herum. Erst als es gegen 9Uhr richtig hell im Wohnzimmer wurde, verkrümelten sich wieder alle ins Schlafeck ;)

18.7.2014 abends:
Es ist 22Uhr und was passiert? Alle erwachen zum leben und betteln nach essen :fish:




mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 18.07.2014 21:14, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 21.07.2014 16:14

hi

die letzten paar Tage war es relativ ruhig hier, ganz einfach aus dem Grund weil es nichts neues zu berichten gibt.

21.07.2014:

Viel zu berichten gibts auch heute nicht. Ich mach weiterhin täglich meinen Wasserwechsel und fütter immer schön am Abend/Nachts und teilweiße auch morgens. Ob sie wirklich fressen kann man kaum sagen, aber man merkt im Verhalten einen deutlichen Unterschied sobald man fressen ins Wasser gibt. Die Bewegungen werden deutlich aggresiver, ich schließe daraus das sie sich immer schön die Bäuche voll haun ;) Auch bin ich mittlerweile der Meinung, das sie schon ein kleines Stück gewachsen sind. Sehen mittlerweile schon bulliger aus.
Die anderen 2 Gelege sind nach wie vor vorhanden, scheinen aber alles noch Eier zu sein und keine Larven bisher geschlüpft. Werde es aber weiter beobachten.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 22.07.2014 18:31

hi

22.7.2014

hab heute ein weiteres 12l Becken mit LH aufgestellt. Dort sind nun die anderen 2 Höhlen mit Eier drinnen. In eine Höhle kann ich gut reingucken und da seh ich schon gewusel, die andere ist blöd verbaut, man sieht fast nichts ist auch eine sehr eigenwillige Konstruktion (Höhle in der Höhle) ;) Hab sie einfach mal mit reingelegt, dann werden wir ja sehen was später rumschwimmt ;)



Ansonsten gibt es wenig zu berichten, das füttern klappt sehr gut und das Becken wurde heute mal etwas gründlicher gereinigt. Auch bin ich mir sehr sicher, dass sie kräftig futtern am Abend / in der Nacht / am morgen und ein Wachstum ist nun deutlich zu erkennen.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 22.07.2014 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Tatia perugiae

Beitragvon Christian » 25.07.2014 18:34

hi

nur eine kleine Zwischenanmerkung. Ich hab gerade Erfahren, dass ich die Tiere total falsch benannt habe. Sie heißen mittlerweile Centromochlus perugiae und nicht mehr Tatia Perugiae. Toll das kann ja kein Mensch ausschreiben :( Tatia war viel besser ;)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Centromochlus (Tatia) perugiae

Beitragvon Christian » 26.07.2014 15:19

Hallo zusammen

26.07.2014

Ich wage heute mal eine Prognose das von dem ersten Gelege ca. 15 Jungtiere überlebt haben. Sie wachsen mittlerweile deutlich und fressen auch. Aktivität ist aber wirklich nur nachts feststellbar oder wenn ich Wasserwechsel, was immer noch 1x täglich passiert. Einen habe ich heute noch aus dem Elternbecken abgesaugt, also ist auch dort durchaus eine Aufzucht möglich, dieser eine kommt mir beinahe ein bisschen größer vor als seine Kollegen im 12l Becken. Wenn ich den ganzen Nachwuchs, den ich aktuell habe, durchbringe werde ich die nächsten Versuche im großen Becken probieren.
Ansonsten gilt weiterhin:
Nachts füttern und das Becken einsauen und am Tag dann wieder eine gründliche Reinigung ;)

Aus dem 2. Gelege ist mir vor ein paar Tagen ein Unfall passiert und ich hab alle kleinen (noch mit Dottersack) aus der Höhle ins Zuchtbecken gespült. Ich seh immer noch ein paar im Becken rumhängen, ich glaube die schaffen es auch so. Das 3. Gelege ist mit der Mutter ebenfalls in dem Becken, heute lagen 2 kleine vor der Höhle ich glaub es dauert nicht mehr lange, dann verlassen auch sie die Höhle. Mal gucken wieviele es dann in diesem 12l Becken werden, immerhin sind das dann gleich 2 Gelege.

Hab mal versucht die 2 kleinen zu fotografieren, aber selbst mit Makroobjektiv und Stativ extrem schwer was passables hinzubekommen, erschwerend kommt dann noch dazu, dass das Becken nicht gerade glasklar ist:

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 26.07.2014 15:31, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Centromochlus (Tatia) perugiae

Beitragvon Christian » 01.08.2014 18:01

Hallo

01.08.2014:

Heute war es dann soweit, vom letzten Gelege sind auch die letzten kleinen aus der Höhle geflüchtet. So hab ich dann die Höhle + Weibchen wieder zurück ins Haltungsbecken.

Die Tiere vom 1. Gelege nehmen nun endlich die Korkrinde an und verstecken sich darin. Morgens und abends beim füttern wird sie dann verlassen, wie auch beim Wasserwechsel. Ich schätze mal auf ca. 15 Jungfische.
Vom 2. und 3. Gelege die ja zusammen in einen Becken sitzen, möchte ich noch keine Schätzung abgeben, aber auch hier ist beim Wasserwechsel immer ein großes Gewusel. Ich saug beim Wasserwechsel eigentlich regelmäßig 5-10 Tiere ab die dann im Eimer schwimmen und wieder zurück gesetzt werden, obwohl ich gut aufpasse keinen zu erwischen.

Wasserwechselintervall ist weiterhin täglich. Fütterungszeiten ebenfalls weiterhin abends und morgens, gefüttert wird immer noch zerriebe Sera Planktontabs. Aktuell noch ein Tab in die 2 Becken verteilt pro Fütterung aber langsam sieht das nach zu wenig aus (ich tu teilweiße zusätzlich schon etwas entkapselte Artemia mit dazumischen) und wenn jetzt das 2. und 3. Gelege auch ordentlich mit frisst, werde ich die Futtermenge wohl erhöhen müssen ;)

sobald sich wieder was tut, werde ich mich wieder melden.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Centromochlus (Tatia) perugiae

Beitragvon Christian » 03.08.2014 08:51

hi

03.08.2014

Heute Nacht im Halbschlaf noch ein kleines Video gedreht. War so müde das ich heute morgen fast vergessen hab, dass da ja noch ein Video auf der SD Karte ist.





Bei Stopbild zählen brachte ein Maximum von 15 Tiere heraus, ich vermute also einfach mal das es 15 sind.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Centromochlus (Tatia) perugiae

Beitragvon Christian » 08.08.2014 10:02

Hallo

08.08.2014:

Die kleinen erschrecken mich immer wieder.
Gestern wie jeden Tag morgens Wasser gewechselt und um 22:30Uhr füttern wollen... Doch es war keiner da :ohmy: nicht ein Tier kreiste im Becken herum. Langsam stiegt die Panik in mir hoch, je länger ich suchte desto weniger fand ich. Das Becken sah wie tot aus, nur was hab ich falsch gemacht?
Erst mal Licht aus, mich bettfertig gemacht und nochmal ins Becken geschaut. Die Dunkelheit war wohl von Vorteil denn sofort sah ich wieder die ganze Gruppe im Becken kreisen :fish:
Gestern gabs dann zum 1. mal was anderes zum fressen, einen halben Würfel Lobstereier hab ich in den 2 Becken verteilt.
Es hatte den Anschein als würde es kräftig gefressen werden und das Becken war heute morgen auch deutlich sauberer als sonst immer. So langsam werde ich sie jetzt an Lobstereier und Cyclops gewöhnen, zwischendrinn aber weiterhin meine Sera Planktontabs zerrieben weiter füttern.
Auch das tägliche Becken reinigen bleibt weiter so bestehen. Mittlerweile sind sie aber ein gutes Stück weiter gewachsen, lang wirds wohl nicht mehr dauern, dann ziehen sie aus dem 12l Becken aus und dürfen in ein größeres, ich tippe mal noch ca. 2 Wochen.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 08.08.2014 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 1. Versuch meiner Centromochlus (Tatia) perugiae

Beitragvon Christian » 21.08.2014 18:36

hi

21.08.2014

lang nichts mehr gehört, gab aber praktisch auch nichts zu berichten.

Die kleinen wachsen und wachsen und fressen und schei*en :fish: Ansonsten drehen sie Nachts wie Wild ihre runden. Fressen gabs fast nur die Sera Planktontabs, ab und an mal gefrohrene Cyclops und lebende Mikrowürmchen und seit dieser Woche auch getrocknete Cyclop Eeze, welche auch sehr gut angenommen werden.

Heute ist mir bei den größten schon aufgefallen, das sie schon das typische Muster haben. Ich denke zum Wochenende werden die größten ausziehen und ins große 250l Becken zu den Perlhuhnbärblinge und RedFire Garnelen umziehen.

Auch hab ich heute aus dem Haltungsbecken der Eltern ein noch sehr sehr kleines Jungtier rausgeholt, ich würde fast darauf tippen dass es noch ein Gelege gab welches erst vor kurzem Geschlüpft ist und ich übersehen habe (muss zugeben hab in letzter Zeit wenig die Höhlen kontrolliert).

Fotos folgen demnächst auch mal wieder, wenn es sich zeitlich ergibt.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 21.08.2014 18:37, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Centromochlus (Tatia) perugiae Höhlen

Beitragvon Christian » 26.08.2014 08:58

Hi

26.08.2014

es gibt wenig neues zu vermelden. Die kleinen wachsen nach wie vor sehr gut und da ich diese Woche zu guten Zeiten zum füttern daheim bin, hab ich mich entschieden nochmal bis mindestens zum Wochenende mit dem Umzug ins größere Becken zu warten (einen hab ich letzte Woche schon umgesetzt und er flitze gestern durchs große Becken :) ). Der beengte Platz scheint aktuell keineswegs zu schaden. Wasserwechselintervall hab ich auf alle 2 Tage verlängert und füttern tue ich mittlerweile mindestens 3 Sera Planktontabs pro Nacht. tagsüber kreist ab und zu mal ein einzelner herum, füttern lohnt aber nicht, macht mehr Dreck als was gefressen wird.

Da ich nun gestern zum zweiten mal über die Höhlen ausgefragt wurde, hab ich mich entschlossen sie heute mal genauer zu fotografieren. Ich hab zwei Arten von Höhlen:



die links oben wurde mir extra für die Centromochlus (Tatia) perugiae gefertigt. Leider hat sich gezeigt, dass sie hinten noch viel zu rund sind, als Aufenthalt werden sie gerne verwendet, Gelege fand ich darin noch nie. Die Höhlen müssen deutlich spitzer nach hinten zulaufen. So hab ich von der rechten Höhle 2 Stück auf einer Fischbörse gefunden und mir direkt eingepackt. Daher kann ich auch leider keinen Hersteller sagen. Beide Gelege wurde aber in diese Höhle gelegt, das 3 in einer Spezialanfertigung die sich allerdings als unbrauchbar erwiesen hat, weshalb ich sie hier auch nicht näher erörtere.
Ganz wichtig ist, das die Höhle hinten wirklich ganz spitz zuläuft.

Die Maße meiner zwei Höhle:




Als Position im Aquarium liegen sie relativ offen, von vorne einsehbar auf etwa halber Höhe. Die Strömung kommt durch einen Luftheber (der gleichzeitig der Filter ist) von hinten rechts. Beide Höhlen lagen nebeneinander. Auf dem Bild ist nur eine im Vordergrund zu sehen, die im Hintergrund sie die "falschen" (hab kurz vor dem Foto einen Wasserwechsel gemacht, daher ist es relativ trüb, aber man erkennt, was man erkennen muss ;) ):



Das Aquarium ist ansonsten komplett eingerichtet. Sand als Bodengrund, eine kleine Echinodorus sowie eine Efeutute die ins Becken wurzelt. Ein Schwammfilter mit TLH als Filtersystem und ein Heizstab auf etwa 25°C eingestellt. Wasserwerte kann ich nur unzureichend sagen, ich verwende fast nur Quellwasser hier aus der Nähe. Leitwert liegt bei ca. 300µS/cm und der PH aus der Quelle bei 5.8 stellt sich nach belüften aber auf etwa 6,3 ein. Zwischendrin, wenn die Quelle mal wieder Niedrigwasser hat, nutze ich aus Osmosewasser.

Für Fragen stehe ich hier jederzeit zur Verfügung :) Bitte nicht per PN o.ä. es soll doch jeder was davon haben und je mehr Fragen hier im Thread gestellt werden, umso mehr kann ich beantworten und umso mehr hilft es auch anderen Leuten die danach suchen. Leider sind die Centromochlus (Tatia) perugiae immer noch eher Liebhaberfische, aber vielleicht schaffen wir es ja das sie mal berühmter werden und auch bei diversen Händlern im Regal landen. Verdient hätten sie es auf jeden Fall.

Kleine Zusatzinfo:
ich habe eben mit Joachim von planet-aqua gesprochen. Er wird solche Höhlen nach meinen Maßen fertigen lassen und sie bald ins Programm aufnehmen. Ich soll von Joachim ausrichten, wer Interesse an einem Einführungsangebot hat, soll sich bitte melden. Alles weitere erfahrt ihr sobald es die Höhlen gibt. Die Fertigung wird etwa 14 Tage dauern.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 26.08.2014 09:45, insgesamt 11-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

VorherigeNächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<