Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 29.09.2013 15:05

Hi

Danke :)

klar ist doch der absolut geniale Hardscape es gibt ja sogar 2 Äste mit im Becken :lobster: *g* Nein war natürlich nur ein Spaß und ich seh das nicht als Scape an mir kam der Gedanke nur so beim einrichten. Hab mich wie ein Scaper gefühlt *g*

So Spaß bei Seite. Die ersten Larve schwimmt nun frei und bekommt heute noch bisschen was zu fressen und dann hoff ich mal auf meeeeehr :)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 30.09.2013 10:42

hi

... und 2 neue Larven an den Scheiben gesichtet :)

es läuft endlich wieder :lobster:

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 02.10.2013 11:08

hi

ich berichte hier einfach mal weiter was sich so tut:

heute konnte ich 4 freischwimmende und eine scheibenklebende Larve zählen :)

Es geht also nach und nach weiter :)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 08.10.2013 15:16

hi

heute war wieder Zähltag :lobster:

6 oder 7 Jungfische (ist schwer genau zu erkennen) waren zu sehen, allerdings würde ich nicht drauf wetten ob es nicht doch noch 1 oder 2 mehr sind ;) Ist schon sehr schwer zu zählen wenn man bei 5 ist und alle mal Kreuz und Quer schwimmen und man wieder überlegt: "Hab ich den da schon?" :sharkycircle:

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 16.10.2013 18:31

Hi

weiter gehts. Auch heute mal wieder eine Zählung:

Kam immer so auf 11-15 Tiere, die sicherste Zählung waren 14 Jungfische wo ich mir relativ sicher war, keinen doppelt gezählt zu haben. Bei der Menge ist es mittlerweile schwer die richtige Menge zu bestimmen. Zum Wochenende hin, werde ich das Jungfischabteil wieder leeren und die Jungfische in ein extra Becken setzen, da die größten doch schon gut zugelegt haben ;)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 25.10.2013 07:53

Guten Morgen

es geht auch hier weiter. Ich hab vor einiger Zeit ~10 Tiere raus und zu meinen gesetzt, will mal testen ob es dort mit den groß werden klappt. Ich seh aktuell im Becken immer noch einige Jungfische rumschwimmen. Bin gespannt :)

Im Keilbecken sind schon wieder deutlich über 20 Jungfische, zählen ist nahezu unmöglich weil es soviele sind :lobster: muss bald mal wieder Fangaktion machen ;)

Mittlerweile hab ich schon deutlich über 100 Jungfische im Keilbecken gehabt, es hat sich also wirklich gelohnt :)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 13.10.2015 08:59

Hallo zusammen

lange Zeit war mein Keilbecken für meine .

Da ich nun auf der Börse festgestellt habe, das sich Perlhuhnbärblinge sehr gut verkaufen und M. sexlineata gar nicht (ich nahm sie wieder mit nach Hause) hab ich mich entschlossen aus dem Keilbecken wieder ein Perlhuhnbärblingszuchtbecken zu machen :) Nachteil nur, die Tiere wachsen aus Erfahrung SEHR langsam, abgeben kann man die frühestens in 6-12 Monaten, genaueres muss ich jetzt mal gucken, hab da das letzte mal nicht wirklich drauf geachtet. Das gute ist, nach meinen Informationen mögen es Perlhühner auch gerne "warm" ich werde sie also gut gemeinsam mit meinen aufziehen können, perfekte Platzausnutzung ;)

Regenbogenfische raus, Perlhühner rein, ich glaube 2W und 4M. Ich hab eindeutig Weibchenmangel und Männchenüberschuss.

Das ganze sieht nun so aus:



wie man auf den 3. Bild erahnen kann, hat es gar nicht lange gedauert und es hat im Keil von Jungfischen gewimmelt, ich tippe mal auf 15-20 Tiere bisher. Einrichtung ist spartanisch, paar Murmeln wo sich die Eier hoffentlich verstecken, ne Kunstpflanze und ein Laichmob, der Luftfilter in der Mitte ist aktuell aus Luftanschlussmangel nicht in Betrieb (und anscheinend auch unnötig, steht da halt jetzt rum), im Keil läuft eine kleine 150l/h Kreiselpumpe mit 1W Stromverbrauch, dazu kommen noch einige Seemandelbaumblätter, das Becken hat 50x30x30cm also 45l. Wo genau geeiert wird keine Ahnung aber es klappt ;) Das Becken hat keine Beleuchtung und steht in einem ziemlich dunklen Zimmereck, die Fotos sind mit Blitz gemacht und Taschenlampe angeleuchtet damit ich fokusieren konnte.

Als Wasser hab ich Regenwasser, Osmosewasser und ein wenig Leitungswasser frei nach gefühl verwendet, folgende Wasserwerte wurden gerade eben gemessen:


Temperatur 26°C.

wobei ich sagen muss, Chlor bei Streifentests hab ich noch nie geglaubt und so ist er auch hier garantiert falsch ;) Der Rest ist zumindest plausibel nachdem was ich da so reingekippt habe. Wasserwechsel wie aktuell bei mir überall eigentlich zu selten, ich hab aber vor größtenteils mit Osmosewasser zu wechseln wobei ich ein wenig Leitungswasser mit dazu nehmen möchte (vllt. so 1/4 Leitungswasser oder so).

Gefüttert wird bei den Eltern Artemia Supersoft von Genzel und ab und an Frostfutter z.b. Cyclops. Bei den Jungfischen Rettichtierchen (hab 2 Ansätze die ganz gut laufen), Mikrowürmchen (die Ansätze sind aus einem uralten Ansatz frisch angesetzt worden, laufen noch nicht wirklich bin aber guter Hoffnung das es wird) und Cyclops RED Revolution von Genzel (ist praktisch Staubfutter) aber auch zerriebene Sera Planktontabs und Artemia Supersoft kommen immer mal mit rein.

Ich werde versuchen euch auf den laufenden zu halten, was ich an dem Becken so mache.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 13.10.2015 09:04, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 18.10.2015 07:08

Hallo zusammen

ich hab gestern mal das Jungfischabteil abgesaugt (viel Dreck am Boden, sieht man ja auch schon auf den Fotos) und dabei gut 10l Wasser gewechselt. Ich hab reines Osmosewasser zum wechseln verwendet.

Beim absaugen hab ich natürlich auch einige Jungfische erwischt, ich hab das Wasser mit den Jungfischen einfach in ein L-Welsbecken gekippt da es mir zu mühselig war die kleinen da rauszufangen, mal sehen ob das klappt und sie dort auch problemlos durchkommen. Wäre dann am wenigstens Arbeit für mich da ich einfach immer beim Wasserwechsel die Jungfische die ich (versehentlich) mit absauge direkt in ein weiteres Becken zum groß werden kippen kann ;)

Auf jeden Fall wimmelt es im Keil nur so von Jungfischen :) Es klappt also wunderbar bisher. Futter der Jungtiere hab ich jetzt größtenteils auf Mikrowürmchen (der Ansatz läuft nun gut) und Rettichtierchen umgestellt, die Eltern bekommen durchauch auch öfters eine Ladung Mikrowürmchen (und was die nicht fressen zieht es dann wieder ins Jungfischabteil).

mfg

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon eumel6 » 18.10.2015 18:22

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Zucht von Perlhuhnbärblinge im Keilbecken

Beitragvon Christian » 18.10.2015 18:36

Zuletzt geändert von Christian am 18.10.2015 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

VorherigeNächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<