Wasser trüb

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Wasser trüb

Beitragvon Aj889 » 03.01.2015 16:56

Bitte fülle diese Vorlage aus, damit man dir bei deinem Problem besser helfen kann:

Aquariumgröße bitte Maße und nicht nur Liter:[100l]
[b]Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird (Filter, Heizstab, CO2, UV, etc.):[Innenfilter Tatra, normaler Heizstab]
[b]Kompletter Besatz:[1 Feuerschwanz, 6 Bittersamler, 25 Neons, 5 Salmer (komm nicht auf den Namen), 2 Rüsselbarben, 3 Platys, 3 Welse, 1 Tigerwels, 1 15 Jahre alten Antennenwels, und unzählige Mini-Garnelen]
[b]Wie lange sind die Tiere bereits im Aquarium: [Seit fast zwei Jahren]
[b]Wie lang läuft das Becken schon:[seit fast zwei Jahren]
[b]Wasserwerte falls vorhanden:[ph-wert 7,5]
[b]Was wird/wurde dem Wasser zugegeben (Dünger, Medikamente, Wasseraufbereiter, Baktieren, etc):[nichts]
[b]Denke bitte auch daran, ein Foto deines kompletten Aquariums und ein oder mehrere Fotos des Problemes hochzuladen. Klicke dazu unten auf Dateianhang hochladen!


Genaue Beschreibung deines Problemes:

Hallo,

Ich habe einige Fische von meiner Schwiegermutter übernommen, die das Aquarium nicht mehr wollte. Unter anderem einen Restbestände an Salmer, der knapp 15 Jahre alte Antennenwels und die Rüsselbarben. Ich habe mein Becken jetzt seit gut zwei Jahren. anfangs hatte ich 5 Plarys dazu getan, die haben sich dann rasend schnell vermehrt, allerdings sind von den vielen jetzt nur noch 3 übrig. Und durch einen Zufall habe ich noch 5 Mini-Garnelen bekommen (beim Kauf des Tigerwelses waren sie mit in der Türe). Jedenfalls vermehren die sich extrem....

Nun zu meinem Problem: vor zwei Wochen habe ich einen Wasserwechsel vorgenommen und seit vielleicht drei Tagen ist das Wasser milchig trüb. Vorher war es richtig schön klar. Liegt es an den vielen Garnelen??
Ach ja, die drei Welse haben jetzt zum zweiten Mal Eier gelegt. Unser Uralter findet Gefallen dran, diese zu beschützen und die anderen drei gucken sozusagen in den Mond.
Alle Fische verhalten sich normal, keine Auffälligkeiten. Allerdings möchte ich schon gern wissen, was an der Trübung schuld ist.

Nun zum nächsten Problem:
Die Garnelen. Sie sind einerseits Segen und andererseits eine Plage! Ich habe absolut keine Algen und auch allen Dreck was die Fische von sich geben wird irgendwie sofort "verwertet". Futterreste gibt es auch nicht. Aus 5 mach 100 und es nimmt kein Ende. Versteht mich nicht falsch, die Tierchen sind witzig anzuschauen aber mittlerweile haben die Pflanzen ein Problem. Die Garnelen durchlöchern sämtliche Blätter.... der schöne Javafarn (was mal die größte Pflanze im Becken war) ist jetzt mikrig und weitere Blätter sind am absterben. Was kann ich tun?
Garnelen-fressende Fische kommen nicht in Frage. Da tun sie mir zu sehr leid....
Ich hatte mal für ganze zwei Stunden Buntbarsche drin, die ein Freund eigentlich loswerden wollte. Ich musste sie dann auch schnell wieder aus dem Becken holen, die haben sich zusammen gehortet und eine Garnelen nach der anderen in die Enge getrieben und dann auseinander genommen! Das war grausam.... haltet mich für verrückt, aber da war mein Mitleid doch größer, also mussten die Barsche nochmal umziehen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Aj889
Larve
Larve
 
Beiträge: 1
Registriert: 03.01.2015 16:22
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Wasser trüb

Beitragvon Christian » 03.01.2015 19:06

Hallo Aj889 und Willkommen bei uns.

Dein Hauptproblem dürfte der Besatz sein, der für dein Becken viel zu hoch ist. Hoher Besatz, mit evtl. noch zuviel Futter führt dann schnell zu einer Bakterienblüte die ein weißes-milchiges Wasser erzeugt, genau so wie du es beschreibst.

Die erste Sofortlösung ist, den Wasserwechselintervall deutlich zu erhöhen und auch die Menge. 1-2x pro Woche deutlich über 50% sollten bei dem Besatz schon gemacht werden. Auch die Fütterung sollte auf ein Minimum zurück genommen werden. Wenn vorhanden schadet auch ein Luftsprudler erst mal nicht und kann durchaus vorrübergehend ins Becken eingebracht werden.

Auf Mittelfristige Sicht muss aber der Besatz angepasst werden. Du schreibst von 100l ich geh jetzt einfach mal von einem 80x35x40cm Standartbecken mit 112l aus.

1 Feuerschwanz

Das dürfte wohl dieser Freund sein. Wenn du den Artikel kurz durchließt, wirst du schnell feststellen das er für dein Aquarium absolut ungeeignet ist.

6 Bittersamler, 25 Neons, 5 Salmer (komm nicht auf den Namen)

etwas bunte Mischung aber kann man erst mal so mit leben und belassen, besser wäre mindestens eine Sorte abgeben, am besten nur eine Salmlerart dafür dann mehrere z.b. alle Neons behalten und den Rest abgeben.
2 Rüsselbarben

Hier hab ich leider weniger Informationen in der Datenbank, ich kann dir aber sagen das hier beinahe das gleiche gilt wie für den Feuerschwanz, wobei sie nicht so aggresiv sind. Platz brauchen sie dennoch und unter 150cm Beckenlänge würde ich sie nicht halten. Manche empfehlen 120cm Beckenlänge... Aber egal wie man es sieht, deine 112l sind eindeutig zu wenig.
3 Platys,

ist ok
3 Welse

hier wären genaue Namen oder ein Bild sinnvoll um mehr dazu sagen zu können
1 Tigerwels

Kenn ich leider nicht und kann ich nichts zu sagem, hört sich aber für mich nach irgendwas an, was auch nicht wirklich passt. Vielleicht kennt ihn jemand anders aus dem Forum und kann was dazu sagen.
1 15 Jahre alten Antennenwels

ist ok
und unzählige Mini-Garnelen

ist auch ok.

Zusammengefasst würde ich dir raten nicht mehr als 3 allerhöchstens 4 verschiedene Arten in dem Becken zu halten. Dabei die oben genannten Ratschläge in die Tat umsetzen und dann sollte auch das trübe Wasser wieder verschwinden.
Mein besatzvorschlag:
25 Neons
3 Platys
der Antennenwels
und je nachdem was die 3 Welse genau sind, können die auch noch bleiben.
die Garnelen machen an sich keine Probleme. Ich hab in 250l Becken schon mehrere 100 von denen problemlos gehalten.

Vom Rest würde ich mich an deiner Stelle trennen.

Ich gehe mal davon aus, das der Filter einwandfrei läuft? Sonst könnte natürlich auch der die Ursache sein.

Garnelen fressen übrigens keine gesunden Pflanzen (ich geh hier mal von den Standard Neocaridina / RedFire und andere Zuchtformen aus). Meist machen sie sich über schon kaputte Pflanzen her. Wenn es zuviele werden, kann man sie übrigens sehr gut über div. Kleinanzeigen (Aquaristik4u, Quoka, Eby-Kleinanzeigen) verkaufen. 50ct pro Garnele bin ich sie schon immer los geworden und konnte mich manchmal gar nicht mehr vor Anfragen retten ;)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Wasser trüb

Beitragvon Bernhardfj » 05.01.2015 12:57

Abgesehen von den Anmerkungen von Christian beseitigst Du die Wassertrübe zuverlässig mit einem UVC-Wasserklärer, hier reicht der kleinste aus oder mit einem Twinstar. Aber besser ist der Rat von Christian zu befolgen damit erst gar keine Wassertrübung aufkommt. Beide Geräte verhindern auch die Ausbreitung von Algen und beseitigen negative Bakterien. Das vermeidet zwar die Folgen eines Überbesatzes, die Fische haben aber deshalb nicht mehr Platz. besser die Fische an die Beckengröße anpasse.
Grüße
Bernhardfj
Larve
Larve
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.01.2015 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Wasser trüb

Beitragvon Riesling Rudi » 05.01.2016 09:05

Mein Wasser ist auch trübe.Das Becken läuft seit mitte Oktober 2015.Ist ein Juwel Rio 180 Komplettset.Die Temperatur liegt zwischen 24-25 Grad.Die Beleuchtung ist 7 std. am Tag an.Das Becken steht weit weg von den Fenstern.Gefiltert wird über,von unten nach oben bestückt: 2 blaue feine Schwämme, 1 Korb Cirax,2 blaue Grobe Schwämme,1 grober grüner Nitritschwamm und ganz oben feine Filterwatte ,die alle 3-4 Tagen gewechselt wird.Der Außströmer vom Filter ist gegen die Rückwand gerichtet,so das nur eine leichte Wasseroberflächenbewegung entsteht.Gefüttert wird 2x täglich mit gewöhnlichen Flockenfutter,so wenig wie nötig,das fast keine Reste übrig bleiben.Zusätzlich diese Futtertabletten,auch so viel das so gut wie keine Reste übrig bleiben.Alle 2-3 Tagen gibt es statt Flockenfutter,rote Mückenlarven.Das Becken ist sehr gut bepflanzt und die Pflanzen wachsen sehr gut und schnell.Mein Besatz sind :6 Platys,3 Guppys (das Männchen musste ich mit Nelkenöl einschläfern) ,2 Schmetterlingsbuntbarsche 1x m,1x w(1Weibchen ist leider gestorben) 9 Panzerwelse, 2 gebänderte Zwergschilderwels ,1 blauer Antennenwels.Nach dem Tww sieht alles gut aus aber nach paar tagen ist es wieder trübe.Tww mache ich alle 8-12 Tage etwa 40-50%.Bei meinem ersten Aquarium vor ca. 10 Jahren (war auch ein Juwel Rio 180) hatte ich viel weniger Pflanzen drin und ein paar mehr Fische als jetzt und Tww hatte ich nur alle 3-4 Wochen gemacht.Da war das Wasser aber immer Glasklar.Würd gerne mal Wissen warum das bei mir jetzt immer trübe ist.
Ein lässiges "Hallo" bleibt natürlich
Mit freundlichen Grüssen Christoph
Riesling Rudi
Larve
Larve
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.11.2015 20:44
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Wasser trüb

Beitragvon Christian » 05.01.2016 09:36

hi Rudi

ohne weitere Infos ist das leider schwer zu analysieren. Das Minimum wäre noch:
- Foto vom Becken
- Farbe der Trübung, weißlich, grünlich, gelblich/gold?

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 05.01.2016 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Wasser trüb

Beitragvon Riesling Rudi » 05.01.2016 09:53

Guten Morgen Christian.
Die Trübung ist grünlich daher bin ich mir sicher das es Algen sind.Auf den Bildern die ich gemacht habe sieht man das leider nicht.
Ein lässiges "Hallo" bleibt natürlich
Mit freundlichen Grüssen Christoph
Riesling Rudi
Larve
Larve
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.11.2015 20:44
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Wasser trüb

Beitragvon Christian » 05.01.2016 09:59

hi

Riesling Rudi hat geschrieben:Auf den Bildern die ich gemacht habe sieht man das leider nicht.


Bilder wärenn trotzdem sinnvoll, damit man sich einen Eindruck über das Aquarium machen kann. Düngst du? Wenn ja mit was und wieviel? CO2 Anlage dran?

mfg

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Wasser trüb

Beitragvon Riesling Rudi » 05.01.2016 10:13

Nein ich dünge nicht,das brauch ich nicht.An technischen Gerät am Aquarium sind nur der Filter und 2x45 W Röhren.Verwende keine Zusätze oder Mittelchen.



Hier sind ganz aktuelle Bilder von eben.
Dateianhänge
Zuletzt geändert von Riesling Rudi am 05.01.2016 10:28, insgesamt 3-mal geändert.
Ein lässiges "Hallo" bleibt natürlich
Mit freundlichen Grüssen Christoph
Riesling Rudi
Larve
Larve
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.11.2015 20:44
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Wasser trüb

Beitragvon CapitainHuck » 05.01.2016 12:38

Hi Rudi !

Gefiltert wird über,von unten nach oben bestückt: 2 blaue feine Schwämme, 1 Korb Cirax,2 blaue Grobe Schwämme,1 grober grüner Nitritschwamm und ganz oben feine Filterwatte ,die alle 3-4 Tagen gewechselt wird


Warum wechselst du die Watte so oft ? Wenn du alle paar Tage frische Watte rein machst können sich da keine Bakterien ansiedeln, somit ist die Watte wenn du sie denn weiter verwendest, in ihrer Funktion als Filtermedium überflüssig.
Gehe davon aus wir sprechen von diesem Innenfilter von Juwel ? Der schwarze Kasten da rechts in der Ecke !?

Die Beleuchtung ist 7 std. am Tag an


Warum nur 7 Stunden ? Du kannst ja gerne ein Beleuchtungspause Mittags einlegen, aber ich würde die Beleuchtungszeit auf min. 10 Stunden erhöhen.

Auf den Bildern die ich gemacht habe sieht man das leider nicht.


Ich kann soweit auch keine Trübung erkennen. Das Becken macht für mich von den Pflanzen her einen guten Eindruck, viel schönes Grün. ist denn da irgendwo im Becken eine Art Belag oder Algenansatz an den Pflanzen oder an der Einrichtung zu erkennen ?
Viele Grüße Andy.
Benutzeravatar
CapitainHuck
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 149
Registriert: 23.11.2015 02:30
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 22 mal
erhaltene Bedankungen: 19 mal

Re: Wasser trüb

Beitragvon Riesling Rudi » 05.01.2016 13:36

Hallo CapitainHuck.
Die Filterwatte ist nur dafür da kleinste Schwebeteilchen rauszufiltern.
Da ich die anderen Schwämme nicht sauber mache,sind genug Bakterien vorhanden.Und ja es ist ein Juwel-Innenfilter.
Warum würdest du die Beleuchtungsdauer erhöhen?
Algenansätze oder irgendwelche Beläge sind nicht vorhanden.
Ausser an einer Pflanze an den Wurzeln die runter wachsen ,sieht es so aus ,als wären es Pinselalgen.Das ist aber schon seit Wochen so aus,verbreitet sich nicht und bleibt nur an dieser Pflanze an den Wurzeln.
Zuletzt geändert von Riesling Rudi am 05.01.2016 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Ein lässiges "Hallo" bleibt natürlich
Mit freundlichen Grüssen Christoph
Riesling Rudi
Larve
Larve
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.11.2015 20:44
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<