Wasserlinsen als Zeiger

Pflanzen wachsen nicht? Wurzel geht nicht unter? Hier kannst du dich informieren
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon eumel6 » 01.02.2018 21:22

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon Wen-Astar » 02.02.2018 12:20

Die Geschichte meines ererbten 160l-Beckens steht ausführlich an anderer Stelle im Forum. Mein Erbe umfasste ein vernachlässigtes Becken und 2 Fische, um die ich irgendwie rumarbeiten musste.

Von Anfang an waren die Wasserlinsen eher fahlgrün. Ich habe sie abgekeschert, neue Pflanzen mit Dennerle-Düngekugeln (Deponit Nutriballs, K mit P, N und Mg) unter den Füssen engesetzt und das Becken etwa 2 Wochen in Ruhe gelassen.

Anfang der Woche (29.1.2018) sahen die Wasserlinsen so aus:
Der Dateianhang 20180129_164034-1612x907.jpg existiert nicht mehr.

Zwei Tage Nach Zugabe der "Einrichtungsdosis" Ferropol von JBL (Eisenbetonter Kalidünger mit Mikronährstoffen) ohne vorhergehenden Wassertest sehen die Wasserlinsen heute (2.2.2018) so aus:


Und zum Vergleich das Fettblatt, bei dem Jo zuerst den Nährstoffmangel festgemacht hat, heute:


Montag waren die obersten Blätter fahl weiss mit rosa.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon eumel6 » 02.02.2018 17:11

Danke für die Fotos. Schön wäre es, wenn die Wasserlinsen größer gingen.
Es tut sich etwas und Wasserlinsen scheinen schnell zu reagieren. Aber die Wasserlinsen sind noch um einiges vom Optimum entfernt.
Da scheint noch mehr zu fehlen.
Mal im inet suchen, was so alles für Weißfärbung verantwortlich sein könnte.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon Wen-Astar » 02.02.2018 19:29

Die Wasseranalyse hat sich etwas nach hinten verschoben und steigt nun Samstag früh. Die Werte werde ich dann mit euch teilen. Mir liegen bei der Analyse vor allem die Pflanzennährstoffe am Herzen. Es geht ja nicht, dass inmitten meiner grünen Hölle Wasserpflanzen verhungern.
Heute ist das Licht schon aus. Morgen schaue ich mal, was die Vorsatzlinsen hergeben.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon eumel6 » 03.02.2018 11:52

hi.

so sehen bei mir nicht optimale Wasserlinsen aus.

Bild

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon Wen-Astar » 03.02.2018 22:26

Der Wassertest heute war ... antiklimatisch. Ich hänge wohl echt zu oft mit Chemikern und Biologen rum. Und die haben Messequipment rumfliegen, von dem der arme Aquarienfritze nur träumen kann ...
Ich wollte die Nährstoffe im Wasser haben, Kalium, Phosphat, Eisen, Magnesium und noch ein paar spezialisiertere Sachen. Bekommen habe ich einen handgemachten Tröpfchentest für Eisen und Phosphat. Dafür aber kostenlos.

Als Grundlage für einen gezielten Düngeplan ist es recht dünn. In Anbetracht der Tatsache, dass ich schon einmal eine "Einrichtungsdosis" eisenbetonten Kalidünger zugegeben habe, schon ein klarer Hinweis auf das extreme Eisendexizit zuvor.

Eisen: 0,1 bis 0,2mg/l
Phosphat: 0,25mg/l
Zuletzt geändert von Wen-Astar am 03.02.2018 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon eumel6 » 04.02.2018 10:29

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon Wen-Astar » 04.02.2018 16:27

Jo, mit Dir zu diskutieren wird mit jedem Mal schwieriger.

Ich habe mir keinen "Eisendünger" aufschwatzen lassen, ich habe mir aus eigenem Antrieb und nach reiflicher Überlegung einen eisenbetonten Kalidünger besorgt. Erkennst Du den Unterschied? Das Hauptdüngemittel ist 1% KALIUM mit 0,4% Eisen und 0,16% Magnesium.
Leider konnte mir der Aquarianer genau die Frage nach dem Kaliumgehalt des Wassers nicht beantworten. Dafür hat er Eisen gemessen, und es kam, wie oben schon angegeben, nur knapp über die Nachweisbarkeitsgrenze. Obwohl ich schon eine starke Grunddüngung mit 40ml vorgelegt hatte. In den vier Tagen zwischen Düngung und Wassertest hat sich also irgendwas ordentlich Eisen geschnappt. Über andere Nährstoffe kann ich keine Aussage treffen, weil ich keine verlässlichen Werte habe.
Der Dünger bringt keine Makronährstoff-Anionen mit. Kali ist ein Kation.

Beachte bitte auch, dass mein Aquarium rein anorganisches Substrat besitzt, und keinerlei Nährboden. Und das mindestens die letzen vier Jahre nicht. Auf Nachfrage sagte der Vorbesitzer gestern in etwa: "Nährboden? Was ist denn das? Und Dünger? Ich habe mit dem Wechselwasser die Tomaten gedüngt, das schon."
Ziehe bitte Deine eigenen Schlüsse und sage mir in mehr als einem Satz, was Du denn auf dieser Basis unternehmen würdest, um Deinen Pflanzen zu helfen.

Zustand der Wasserlinsen gestern, mit Makrolinse +10:
Wasserlinsen am 03.02.2018
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon eumel6 » 04.02.2018 17:48

Zuletzt geändert von eumel6 am 04.02.2018 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Wasserlinsen als Zeiger

Beitragvon Wen-Astar » 04.02.2018 20:00

Ionentauscher: Die Hauswasseranlage ersetzt Calcium mit Natrium. Magnesium ist da ein minimaler Beifang.

Kalium: Was mache ich denn mit meinem Kali-Dünger?

Chemiker: Ich habe nicht die Angewohnheit, meine Freunde um einen beruflichen Gefallen zu bitten, wenn ich die gleiche Dienstleistung regulär beim Spezialisten einkaufen kann. Zum einen möchte ich nicht, dass meine Freunde wegen mir Ärger bekommen, zum Anderen soll der Spezialist sein Auskommen haben.

Phosphat: Mit einem gemessenen Wert von 0,25mg/l kann man laut eben diesem Internet nicht über einen Phosphatmangel sprechen. Ab 0,3mg/l sollte man wohl sogar schon in Panik verfallen, ob des Algenwachstums.

Magnesium: Im Dünger enthalten.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Nächste

Zurück zu Pflanzen & andere Dekoration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

<