Seite 1 von 1

Nach über 15 Jahren Abstinenz wieder angefixt

BeitragVerfasst: 24.08.2015 11:39
von almigurt
Hallo aus Göttingen

Ich heiße Benjamín, bin35 und komme aus Göttingen.

Als Jugendlicher hatte ich einmal für einige Jahre ein Aquarium - 60Liter - zuerst ging es gut, dann später (was mir damals nicht bewusst war)gnadenlos überbesetzt mit mollys, guppys, Welsen, neons und noch einigen anderen. - Damals vertraute man dem Handel, gab ordentlich Medizin gegen Pünktchen etc dazu. Von Wassertest / Aufbereitung hielt der Händler nicht viel und riet dementsprechend davon ab.
Es gab ja auch kein Internet zum recherchieren, und Fachbücher ... Naja

Irgendwann kippte das Becken, ich war überfordert und ich gab das Aquarium ab um Fischsterben zu verhindern.

So ganz in Ruhe ließ es mich aber nie... Jedes Mal wenn ich ein Becken sehe, reizte es mich.

Meine Tochter spricht jetzt schon seit zwei Jahren davon, dass sie gerne Zierfische haben möchte.

Jetzt- zu ihrem Geburtstag - soll sie(ich?:)) eines bekommen. Ein Eheim Aquapro 84. Größer ließ die bessere Hälfte nicht zu:-)

Dank ausgiebiger (wochenlanger) Recherche, fühle ich mich mittlerweile gut vorbereitet, ihr dabei gut helfen zu können.

Sie hat sich in den Kopf gesetzt neonsalmler zu haben.

Nun bin ich noch auf der Suche nach einer geeigneten zweiten oder dritten Fischart, die mit denen harmoniert.

Der örtliche Händler meint, dass alle Fische mittlerweile in jedem Wasser gehalten werde n können, da die Fische auf Grund der Zucht mittlerweile an unser Wasser in Deutschland adaptiert sind.

Was haltet ihr von dieser Aussage?




Grüße, Benjamin

Re: Nach über 15 Jahren Abstinenz wieder angefixt

BeitragVerfasst: 25.08.2015 16:22
von Christian
Hallo Benjamin

Willkommen bei uns :) Ich wünsche euch viel Spaß mit euren Aquarium und hier im Forum.

Der örtliche Händler meint, dass alle Fische mittlerweile in jedem Wasser gehalten werde n können, da die Fische auf Grund der Zucht mittlerweile an unser Wasser in Deutschland adaptiert sind.


da gibt es viele Meinungen dazu, meine ist ein klares "JEIN" die Fische sind eindeutig flexibler als in der Natur, das stimmt durchaus das die Werte nicht auf die letzte Stelle hinter den Komma passen müssen. Dennoch sollte man zumindest in dem Bereich bleiben der für die Tiere ok ist. Ich würde daher nicht unbedingt Tiere aus komplett verschiedenen Wasser zusammen werfen.

Zu Neonsalmler gibt es viele Möglichkeiten, ich zähl dir mal ein bisschen was auf und dann kannst du in Ruhe googlen:

- Corydoras
- Otocinclus
- Antennenwelse, L-Welse
- Apistogramma, Buntbarsche aus Südamerika
- etc.

einfach mal die Namen der Reihe nach bei Google in die Bildersuche eingeben und mal gucken was euch gefällt, dann am besten den wiss. Namen hier nennen und wir gucken weiter ob es denn zusammen klappt :)

mfg

Christian