Seite 1 von 1

Algenplage, zu hoher NO3 Wert

BeitragVerfasst: 10.03.2018 23:34
von StefanH
Aquariumgröße bitte Maße und nicht nur Liter:120 cm lang, 40cm tief, 50cm hoch (Brutto also 240 Liter)
Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird (Filter, Heizstab, CO2, UV, etc.): Bioflow 3.0 mit dem EccoFlow 1000 getunt, Heizstab, LED Beleuchtung 8h am Tag
Kompletter Besatz: 6 Stendker Diskus, ca. 10 Pandapanzerwelse, ca. 20 Blutsalmer, 5 L129 Welse, unzählige Turmdeckelschnecken/Posthornschnecken; Pflanzen: einige Anubias, 2 Amazonasschwertpflanzen, um die 20 Vallisneria Gigantea, Javamoos
Wie lange sind die Tiere bereits im Aquarium: 2/3/4 Wochen
Wie lang läuft das Becken schon: 1,5 Jahre
Wasserwerte falls vorhanden: KH 4 (Tröpfchentest/Stäbchentest), GH 15-20 (laut Wasserwerk, ist nicht messbar mit Tröpfchen/Stäbchen), PH 6,3, NO3 50-100 (Stäbchentest), NO2 nicht messbar
Was wird/wurde dem Wasser zugegeben (Dünger, Medikamente, Wasseraufbereiter, Baktieren, etc): bis vor 2 Wochen wöchentlich 20ml Easy Life Ferro, 20ml Easy Life Volldünger, aktuell Easy Life EasyCarbo tägl. 5 ml

Genaue Beschreibung deines Problemes:

Ich habe mir im Winter 2016 das oben beschriebene Aquarium gekauft und hatte anfangs einen Außenfilter den ich im Sommer 2017 nach defekt des Außenfilters gegen den Bioflow 3.0 ausgetauscht habe. Dieser wurde im November 2017 mit der EccoFlow 1000 aufgerüstet um etwas mehr bums im Becken zu haben. Nach einigem Besatzwechsel (Gesellschaft -> Barsche -> Diskus) bin ich nach einigen Überlegungen bei der Kombi Diskus-Salmler gelandet. Langfristig ist mit Hinblick auf die Diskus auch eine Vergrößerung des Beckens auf 400-500 Liter angedacht. Zunächst aber zu meinem aktuellen Problem. Ich habe mich vor knapp 2 Monaten entschieden von Barschen auf Diskusse umzusteigen. Damit verbunden habe ich alles an Fischen abgeben. Filter, Bodengrund (schwarzer Basalt) und die Wurzeln sind drin geblieben. Ich habe zunächst die Temperatur auf 30 Grad hochgeschraubt. Pflanzentechnisch habe ich ordentlich aufgerüstet (wie oben beschrieben). Danach sind nach und nach die Einzelnen Fische eingezogen. Leider habe ich nun seit gut 2-3 Wochen einen extremen Algenwuchs. Auch habe ich momentan eine Kahmhaut trotz ordentlicher Oberflächenbewegung. Darauf habe ich mit mehreren großen Wasserwechseln reagiert sowie die Düngung komplett eingestellt. Auch gibt es für die Diskus statt 3 mal täglich Frost- und Flockenfutter nun nur nochmal 2 täglich Granulat, welches sich nicht auflöst und binnen 5 Minuten restlos vernichtet ist. Die Temperatur habe ich auf 27/28 Grad gesenkt. Seit gut 1,5 Wochen gebe ich täglich 5ml Easy Life EasyCarbo ins Becken, was mir gegen Algen jeglicher Art empfohlen wurde.

Nun wird das Problem aber immer schlimmer und mittlerweile bin ich komplett ratlos.

Die Bilder 2-4 zeigen die Algen an den Anubias/Wurzeln sowie das komplett zerstörte Java Moos. Bild 1 zeigt mein Java Moos im Nano Becken wo alles wunderbar wächst und gedeiht.

Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

FG
Stefan