Seite 1 von 1

Monopolisierung in der inetaquaristik

BeitragVerfasst: 30.01.2018 23:54
von eumel6

Re: Monopolisierung in der inetaquaristik

BeitragVerfasst: 01.02.2018 22:10
von Blaubeerblau1
Ganz nüchtern und ohne Emotionsblabla,

Informationen müssen nicht immer valide oder zwingend belastbar sein. Was aber mehr stört als die Konzentration von Foren oder deren Inhalt ist, dass doch so einige Zeitgenossen ihre Meinung und Erfahrungen, ob nun nur in Theorie oder auch aus der Praxis, monopolisieren wollen oder diese als die einzig wahre alternativlose "Tatsache" und Info sehen wollen.

Soweit ich durch Kommerzialisierung nicht ständig von Banner und Werbung zugemüllt werde, juckt mich persönlich das nicht. Mir kommt es auf den Input an, auf das, was die User einbringen. Und wenn die Moderatoren im Sinne des Wortes neutral lenken, steuern und mäßigend ausgleichend wirken ist doch viel im Lot. Wen es trotzdem stört, der kann ja ein eigenes Forum installieren und aufbauen, ohne Werbung, wie wohl dieses Forum hier. Alles andere, wie Bemerkungen zur Person selbst, ist doch wohl im menschlichen Bereich installiert, manchmal auch geboren aus Ressentiments. Meist kennt man sich dabei noch nicht einmal persönlich wenn´s denn aus dem Bereich des WWW kommt.