Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fischen

Fische, Fischfutter und Besatzfragen? Hier bist du genau richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fischen

Beitragvon Stine » 17.02.2016 17:37

Hallo,
Wem geht es noch so?
Da stöbert man im Buch rum und sucht sich extra Fische aus, die nachher auch zu den Werten des Aquarienwassers passen. Und siehe da, schon das zweite Buch sagt wieder etwas anderes. Ob es um KH, GH oder pH geht, überall finden sich abweichende Werte. Und wenn man das Internet durchforstet, wird's meistens noch viel schlimmer...
Ich, als Anfängerin, tu mich da echt schwer. Vor allem, da bei mir das Wasser schon ziemlich hart aus der Leitung kommt.
Auf welches Buch oder welche Internetquelle kann ich denn nun vertrauen? Kann ich einen Fisch problemlos knapp unter der Obergrenze der Werte pH und GH bzw. KH halten oder evtl. knapp über der Grenze, je nachdem auf welche Literatur ich das beziehe?
LG Stine
Zuletzt geändert von Stine am 17.02.2016 18:21, insgesamt 3-mal geändert.
Stine
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.02.2016 14:34
Hat sich bedankt: 16 mal
erhaltene Bedankungen: 18 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon eumel6 » 17.02.2016 22:42

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon Stine » 18.02.2016 09:44

Hi Jo,
Ja, die Unterschiede sind nicht riesig, aber mich verunsichert das schon. Ich bin gelernte Tiermedizinische Fachangestellte und studiere zur Zeit Biologie. Und ich möchte meine Fische nicht unmöglichen Bedingungen aussetzen. Ich bin wirklich froh, dass ich hier mit meiner unendlichen Fragerei, so tolle Antworten kriege. Meine Kenntnisse beschränken sich nämlich nur auf Haltung, Pflege und vor allem Erkrankungen von Fellnasen. Und das, was ich mir über's Aquarium aus Büchern aneignen konnte (reicht aber nicht).
Also, meine Vorstellung zum Fischbesatz:
Colisa/Trichogaster chuna
Danio rerio oder Puntius phutunio
Crossocheilus latius oder anderer bodenbewohnender Fisch oder Wels aus der Gegend Nordostindien, Bangladesh, der auch mal 2 Wochen lang mit Trockenfutter auskommen kann.
Caridina (Grüne Zwergarnele oder Amanogarnele)

Wasserwerte:
KH: 11 - 12
pH: 7,5 (vielleicht etwas mehr, aber keine 8)
Temperatur wollte ich so um 24 -25 *C halten, aber das lässt sich ja leicht anpassen.

Ich bin gespannt auf deine Meinung. Kannst dich auch darauf verlassen, dass ich mich daran halte. Aber ehrlich gesagt, würde ich lieber an den Wasserwerten rumschrauben (wenn das geht) als die Haltung von Colisa chuna über'n Haufen zu werfen. Aber wenn du sagst, es geht gar nicht, werd ich's auch nicht erzwingen.

Liebe Grüße
Stine



Kleiner Nachtrag

Bin gerade beim Wasserwerte messen und die KH liegt jetzt bei 9. Wie kommt das? Der pH liegt immer noch zwischen 7,5 und 8. Entweicht das CO2 durch die gestiegene Temperatur? Ist ja erst Tag 2 und ich hatte an Tag 0 kaltes Wasser eingelassen...

LG
Zuletzt geändert von Stine am 18.02.2016 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
Stine
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.02.2016 14:34
Hat sich bedankt: 16 mal
erhaltene Bedankungen: 18 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon Jantje » 18.02.2016 13:05

Hallo Stine,
Die mittlere Härte passt doch gut für die Fadenfische. Da würde ich eher auf die Danios verzichten, nicht unbedingt wegen den Werten aber weil sie den Fadenfischen durch ihr quirliges Temperament auf die Nerven gehen werden.
Ich denke die unterschiedlichen Angaben kommen dadurch zustande, das Aquarianer entweder Werte angeben, bei denen sie die Fische erfolgrreich gehalten haben, oder auch Werte von Fundorten im Ursprungsgebiet. Diese hängen stark davon ab zu welcher Jahreszeit gemessen wird, und ob das gesamte Verbreirungsgebiet untersucht wurde oder nur ein kleiner See usw.

Jantje
Jantje
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 50
Registriert: 01.02.2016 11:42
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon Stine » 18.02.2016 13:37

Hey Jantje,
Ja, das mit den Danios hatte ich auch schon überlegt. Aber ich glaube eigentlich, dass das nicht so problematisch wird, weil das Becken recht groß ist. Für die Honigfadenfische habe ich extra Bereiche eingerichtet, die dicht bepflanzt sind (die müssen nur erstmal 'n bisschen wachsen. Da gibt es dann auch kaum bis gar keine Strömung. Für die Zebrabärblinge gibt es offenen Schwimmraum mit 'ner schönen Strömung durch den Filter. So sollten Sie sich normalerweise nicht großartig ins Gehege kommen. Ansonsten hatte ich als Ausweichmöglichkeit ja noch Puntius phutunio. Die passen eigentlich vom Verhalten super zu den Fadenfischen, aber ich habe Bedenken, dass es denen im Becken schon fast ein bisschen warm wird.
Lieben Gruß
Stine
Stine
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.02.2016 14:34
Hat sich bedankt: 16 mal
erhaltene Bedankungen: 18 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon eumel6 » 19.02.2016 10:16

Zuletzt geändert von eumel6 am 19.02.2016 10:24, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon Stine » 19.02.2016 13:43

Stine
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.02.2016 14:34
Hat sich bedankt: 16 mal
erhaltene Bedankungen: 18 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon CapitainHuck » 19.02.2016 14:08

Hi,
wenn du Lust hast kannst Seite mal durchlesen, hier ist auch gut erklärt wie es zu solchen Werten kommt !
Viele Grüße Andy.
Benutzeravatar
CapitainHuck
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 149
Registriert: 23.11.2015 02:30
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 22 mal
erhaltene Bedankungen: 19 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon Stine » 19.02.2016 17:22

Oh, ein wahrer Augenöffner :erschrecken:
Sehr interessant, danke Andy.
Zuletzt geändert von Stine am 19.02.2016 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
Stine
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.02.2016 14:34
Hat sich bedankt: 16 mal
erhaltene Bedankungen: 18 mal

Re: Verschiedene Literaturangaben zu Wasserwerten bei Fische

Beitragvon eumel6 » 20.02.2016 16:54

Zuletzt geändert von eumel6 am 20.02.2016 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

<