Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Es wäre sehr schön wenn ihr euch nach der Anmeldung kurz vorstellt, erzählt einfach ein wenig über euch und eure aquaristische Laufbahn
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon Ulfs Freundin » 12.07.2014 22:21

Hallo!

Ich bin Carolin, 33 Jahre alt, Mutter, Ehefrau, wieder arbeitend nun und habe seit gestern die Verantwortung für Ulf.

Ulf ist seinerseits irgendwo um die zwanzig Jahre alt - so sagte man mir- und nach ersten Recherchen wohl ein segelschilderwels. Er ist weit über zwanzig Zentimeter groß wenn nicht dreißig. Hoppladihopp musste ich das Aquarium in unsere Kindertagesstätte übernehmen denn als ich hörte das man Ulf dem Rhein überantworten würde wenn dieses Aquarium nicht übernommen würde und das seine zehn Freunde, ein gelber etwa acht Zentimeter länger Wels und zwei silbergraue andere Fische auf kurz oder lang eine freifahrt per Spülung erwartete being ich eine Kurzschlusshandlung. Ich sagte ja. Ich würde das übernehmen, das Aquarium zu uns holen und mit unseren Kindern dieses Abenteuer wagen. Ich weiß was viele darüber denken werden und eigentlich wäre ich eurer Meinung. Man muss sich vieles überlegen. Zeit, Aufwand, Ahnung, etc. Etc. und die Tatsache dass es stunden bedeutet über meine Arbeitsstunden hinaus, die mir keiner vergütet und die ich auch nicht abfeiern kann. Aber als ich Ulf sah wusste ich es: er braucht jemanden der für ihn eintritt.

Und so geschah es. Weil die Zeit drängte denn die Einrichtung in der Ulfs becken (knapp ü 100 l) steht Schloss gestern in die Ferien holte ich es einen Tag später. Und wurde ins kalte wasser geworfen. Keiner konnte mir helfen, mir sagen was ich tun mussten und ich stand wie ochs vorm Berg.
Nach einem langen Telefonat mit einem Bekannten von dem ich wusste das er vor ewig langer Zeit mal ein Aquarium hatte legte ich los, Ulf zog in einen zehn Liter Eimer um, seine Freunde in weitere Eimer, alle bekamen Deckel. Ein Drittel des Wassers teilte ich unter allen auf. Der erst musste raus, bis zwei finge breit Ober den Kies.
Mein Gefühl wär mulmig. Ich hätte gerne mehr zeit gehabt mich zu erkundigen, mich damit zu beschäftigen, aber hätte hätte fahrradkette......

Eine nette Mutter half mir das Becken ins Auto zu hieven, ich sammelte alles zusammen was nach Zubehör aussah, inklusive dem Tisch.
Ion meiner Kita angekommen waren alle Kinder fazisninert von Ulf, alle waren ganz Leise wussten intuitiv das sie sich ruhig verhalten müssen.
Ich ließ das Beckens zu zwei Dritteln wieder voll und gab entsprechend dieser menge Aufbereiter dazu. Hoffentlich klappt das, dachte ich. Dann wartete ich ab. Ich war darauf eingestellt auch bis spät abends zu bleiben, hatte die Temperatur ganz am Anfang bevor ich anfing vom Thermometer im Becken abgelesen und tatsächlich hatte es nach einer Weile wieder diese Temperatur. Mir war nicht wohl aber die Fische konnten ja nun nicht in den Eimern blieben! Also zogen sie wieder ein. Ich blieb länger, alles war ok. Die. Uhr des Lichts sprang aus, ich fuhr nach Hause. Es ließ mir keine ruhe und um zehn als mein Mann heim kam stieg ich wieder aufs Rad fuhr nochmal hin und sah nach Ulf. Er schwamm im becken herum. Das habe ich noch nicht bei ihm gesehen. Allen ging es scheinbar gut. Auch heute Morgenlicht dem Brötchen holen war ich dort . Alles ok. Mittags nochmal mit meiner Tochter hin. Alles gut. Ich flüsterte die Tiere sparsam. Keine Ahnung wieviel da rein muss. Ich ließ meine Tochter drei Flakes zerbröseln und warf auch selbst noch mal so viele hinein. Eben war ich nochmal da, immer noch sind alle munter.

Hast geklappt? Wir werden sehen.

Ich fühle mich schlecht weil ich keine Ahnung habe was genau ich da eigentlich mache. Aber hätte ich sie ihrem Schicksal überlassen sollen? ich freue mich darauf morgen früh wieder nach Ulf zu sehen. Ich finde ihn faszinierend. Mein Bauch sagt mir dass er z groß für dieses Becken ist. Wie alt wird eigentlich so ein Wels denke ich und nehme mir vor auch das zu recherchieren. irgendwie glaube ich muss dieses Becken mal komplett gereinigt werden. Es sieht schwer danach aus das es eine grundreinigung braucht. Ich muss mich dringend schlau machen. Und die Ferien kommen ja auch noch dazwischen, ich habe gebucht, muss jemanden finden der bereit ist nach den Fischen zu sehen für die drei Wochen. Ob ein futterautomat Sinn macht so dass jemand nur diesen kontrollieren muss? Es bleiben mir zwei Wochen um alles für die Ferien vorzubereiten. Ob Anschluss werden die Kinder und ich zu aquarianern. Wir schaffen das schon irgendwie. Denn Ulf verlässt sich auf uns. Er sieht aus wie ein kleiner Drache. Die Kinder haben sich dreimal rückversichert das er nicht aus dem Wasser herauskommen kann. Das finde ich lustig. Sie haben Respekt vor ihm. Ich auch. Faszinierenden Respekt. Und eins ist ja wohl klar: in den Rhein gehört er nicht.

Auf gehts!
Eure Carolin

Ps: bitte verbalsteinigt mich nicht für Dinge die ich nicht besser Wissen kann. Ich handelte nach bestem Wissen und Gewissen nach innerem Gefühl. Um der Tiere Willen. Und ich bin gewillt mich jetzt wirklich um Wissen zu bemühen . Und ein Weg ist dafür auch eine Community wie diese hier - so Hoffe ich.
Benutzeravatar
Ulfs Freundin
Larve
Larve
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.07.2014 20:06
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon pel » 13.07.2014 00:21

Hallo Carolin,

wow.. erm.. gut. Wo soll man anfangen? Gut, dass du dich der Tiere erbarmt hast, schlecht, dass du dich erpressen lassen hast.

TierSchG §3.3 Es ist verboten ein im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenes Tier auszusetzen oder es zurückzulassen, um sich seiner zu entledigen oder sich der Halter- oder Betreuerpflicht zu entziehen,

http://www.gesetze-im-internet.de/tiers ... 70972.html

Grundsätzlich: Ein Aquarium kann auch die Ferien im Kiga überstehen, wenn es moderat besetzt ist und über einen Futterautomaten verfügt. (Ich pflege selbst ein Kiga Aquarium.)

Damit wir möglichst genau helfen können brauchen wir Informationen:
Wie groß ist das Aquarium?
Welche Fische schwimmen darin? (Fotos machen und wir werden sie identifizieren.)
Wie sind die Wasserwerte deines Wasserversorgers? (Webseite)
Welche Technik ist beim Becken dabei?

Ulf ist auf jeden Fall jetzt schon viel zu groß für euer Becken und sollte langfristig in einem AQ mit 1500L untergebracht werden. Er würde sicher im Notfall auch die Ferien noch in dem kleinen AQ überstehen aber du solltest so schnell wie möglich ein paar schicke Bilder von ihm schießen und ihn bei den Kleinanzeigen im Netz einstellen. Meine Empfehlung wäre ihn zu verschenken an jemanden der ihm eine artgerechte Haltung garantieren kann.

Beim "Einfahren" eines Aquariums ist es wichtig, die Schadstoffe mittels regelmäßiger 50% Wasserwechsel aus dem Wasser zu bekommen. Beim Wasserwechsel solltest du darauf achten, dass das frische Wasser keinen zu großen Temperatur Unterschied zum bereits vorhanden Wasser hat.

http://www.aquaristik.tips/aquarium-ein ... itritpeak/


Ich bin gespannt wie es bei Euch weiter geht und werde gerne weiter mit Rat bei Seite stehen!
Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
pel
Diskus
Diskus
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.07.2013 21:06
Hat sich bedankt: 117 mal
erhaltene Bedankungen: 26 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon Christian » 13.07.2014 07:32

Hallo Carolin

Willkommen bei uns Aquaristikfreaks, interessante Geschichte hast du. Zum fachlichen hat Pel ja schon alles gesagt.

mfg

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon Ulfs Freundin » 13.07.2014 09:29

Guten morgen!

Ich war gerade bei Ulf, alle sind wohlauf. Fotos sind bereits seit Donnerstag in arbeit, aber ich will sie auch gut erwischen damit es einfacher wird. Ich messe das Aquarium nachher noch mal genau ab, hBe Grade das Maßband leider liegen gelassen. Geschätzt ist es85 cm in der Länge und 35 tief. Auch davon nachher Fotos.

Wasserwerte recherchiere ich gleich. Wenn ich alles habe melde ich mich wieder.

Das mit dem Tierschutzgesetz habe ich auch um die Ohren geknallt. Ich war lange für einen verein tätig, meine Tiere kommen aus fuerte. Mir wurde auch nicht die Pistole auf die Brust gesetzt, ich habe einfach nur entschieden das es diesen Tieren nicht gut geht und die Kolleginnen dort sofort entlastet bevor sie etwas dummes tun.

Danke für euer Hilfsangebot. Wenn ich alles beisammen habe werde ich denke ich in einen anderen thread wechseln, oben bei den Einsteigern, richtig?!

Da das Becken für die Kinder jetzt schon präsent ist kann ich Ulf auch nicht hopplahopp weg geben. Ich werde aber direkt nächste Woche mit ihnen sprechen das wir für Ulf ein neues Heim suchen müssen und beginnen zeit in dieses Vorhaben z investieren damit er auf kurz oder lang ein grössseres Becken sein Reich nennen kann. Mein Bauch sagte mir das bereits, ich habe vor in mehreren Foren und kleinanzeigenplattformen dahingehend zu suchen.

Zusätzlich habe ich alle bekannten Angeschrieben wer vll für mich Kontakte Kontakte herstellen kann zu aquarianern, die mir evtl auch Händler desvetrauens und anderes nützliches empfehlen können.

Der Erfahrung nach weiß ich aber, dass man in Communities wie diesen hier mit fragen und hilfesuche am besten aufgehoben ist.

Vielen dank schon einmal für die ersten Hinweise,

Eure caro
Benutzeravatar
Ulfs Freundin
Larve
Larve
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.07.2014 20:06
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon pel » 13.07.2014 10:33

Hallo Caro,

ich bezweifle, dass ihr Ulf so schnell los werdet, dass die Kinder ihm kein Abschiedslied singen können. ;)

Sobald die Fische identifiziert und die Wasserwerte bekannt sind, kann mit der Besatzoptimierung begonnen werden.

Kein Kommentar zur Kollegin.
Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
pel
Diskus
Diskus
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.07.2013 21:06
Hat sich bedankt: 117 mal
erhaltene Bedankungen: 26 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon Ulfs Freundin » 13.07.2014 23:42

Da es so Vieles ist das noch dazu gehört und ich nicht alles aufdröseln möchte bevor ich nicht zumindest das grundsätzliche an infos gesammelt habe bleibe ich dann wohl doch vorerst bei diesem Thread, das scheint mir das Klügste.

Aber vorerst: WELTMEISTER!!!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

*offtopic pscht*

Zurück zum Thema:

Ich sammele mal alle Informationen die ich mir zusammenholen konnte einfach auf und hoffe das alle bb-codes so funzen wie ich das kenne.
Die fotos belasse ich absichtlich mal groß und linke sie nur, damit man ne hohe Auflösung hat und ihr vll so am besten alles sehen könnt was wichtig ist, ich hoffe das geht in Ordnung so und alles ist anwählbar

Aquariumgröße: Breite 80, Tiefe 35, Höhe 40

Wassertemperatur alter Standort wie neuer Standort: zwischen 24 und 25 C°

Eheimpumpe: Bilder HIER und HIER. Ich denke sie muss dringend gereinigt werden, dieses Bild macht diesen Eindruck deutlich: HIER. Ich weiss nicht genau wie ich da vorgehen muss und weiss nicht ob ich mich darauf verlassen kann das die Freundin einer Freundin mich dabei unterstützt (Die Buschtrommeln und der Notruf im Freundeskreis funktioniert, es kommen tatsächlich Rückmeldungen ich kann Abe roch cnht abschätzen auf wen ich mich da verlassen kann, es sind alles Leute die ich nur flüchtig kenne die sich da (über dritte quasi) gemeldet haben. Es gibt keine Anleitung mehr zur Pumpe, lohnt es sich beim Händler nachzufragen? ich werde auch entsprechend Netzrecherche noch betreiben. "Steht" die eigentlich richtig? Die Saugnäpfe sind nicht mehr wirklich funktionstüchtig und sie liegt daher auch immer auf dem Kies auf. Neue Pumpe? Laufen tut sie einwandfrei.

Trinkwasserwerte als Pdf sind HIER.

Das hier ist das Futter, es sind Flakes HIER. Ich weis sticht genau wieviel ich füttern muss, ich habe wie gesagt täglich sechs Stück bisher reingetan, so wie die Vorgänger. Das kommt mir viel vor!?

Hier nun die Fotos der Tiere, soweit ich sie erwischen konnte.

AQ insgesamt. HIER.

Hier die kleineren dunklen Welse. Das sind die besten Fotos aber ich versuche es gern weiter wenn sie nicht reichen. ich habe nicht alle fotografiert aber alle sehen sich sehr ähnlich, ich habe den Eindruck es sind zwei verschiedne Gruppe bei den Dunkleren.
http://s195.photobucket.com/user/Khayman_photos/media/AQKita/IMG_4100_zps5ac05e30.jpg.html?sort=3&o=12
http://i195.photobucket.com/albums/z84/Khayman_photos/AQKita/IMG_4098_zpsa6006ae5.jpg
http://i195.photobucket.com/albums/z84/Khayman_photos/AQKita/IMG_4090_zps179e11ff.jpg
http://i195.photobucket.com/albums/z84/Khayman_photos/AQKita/IMG_4104_zps210cd0e9.jpg

der helle Wels:
http://i195.photobucket.com/albums/z84/Khayman_photos/AQKita/IMG_4095_zps0cc38a1a.jpg

insgesamt sind es wenn ich nichts übersehe 11 dunkle kleine Welse, plus der gelbe, plus Ulf.

Die zwei weiteren fische:
http://i195.photobucket.com/albums/z84/Khayman_photos/AQKita/keinwels2_zpsf17ebaa3.jpg
http://i195.photobucket.com/albums/z84/Khayman_photos/AQKita/keinwels1_zps19e715fe.jpg
http://i195.photobucket.com/albums/z84/Khayman_photos/AQKita/keinwels3_zps236869fe.jpg

Weitere Bewohner: http://i195.photobucket.com/albums/z84/Khayman_photos/AQKita/schnecke_zps93c205b9.jpg Muss ich die absammeln? Jetzt wo das Wasser reicht mehr so trüb ist finde ich jedes Mal wenn ich mir das AQ ansehe immer mehr von denen an den Scheiben vor, heute habe ich an den Scheiben insgesamt 17 gezählt.

Und last but not least:
ULF1
ULF2
ULF3


Soweit , sogut. Alle Tiere scheinen mir wohlauf zu sein. Ulf bewegt sich sehr viel nun, das habe ich die ganze zeit nicht gehabt bevor er bei uns in der Kita wieder ins Wasser des AQ's kam. Nicht einmal beim Umzug hat er sich viel bewegt, ich war auch äußerst vorsichtig mit den Tieren, besonders bei ihm. Ich habe aber vll auch nur jetzt eins anderes Bild weil ich nun dreimal hintereinander abends lange beobachtet habe, mal sehen wie es nun unter der Woche tagsüber ist im hellen Betrieb und mit Dauerkinderpegel drumrum. Für morgen habe ich Stellwandmatten drumrumgeschoben, damit die Kinder nicht zu nah herankommen und zB zum Klopfen verleitet sind wenn sie "an den Scheiben" kleben.

Öhm....... nochwas? Das "innenmaterial" muss ich nochmal genauer nachsehen was da alles drin ist. Eine Kollegin die zum Sommerwechsel der Kinder geht möchte gerne neue Pflanzen als Geschenk spenden , das hat sie mir per Zettel hinterlassen. Ich muss morgen dort anrufen und ihr gegenüber dahingehend eine Aussage machen.

Was ist jetzt als nächstes zu tun frage ich mich?
Ich hänge wann Imme rich kann mit der Nase in Büchern um mir Informationen anzulesen.

Jetzt sage ich erstmal gute nacht. vll sollte man Ulf in Mario Götze umbenennen. Finde ich. Das wär doch mal ne Maßnahme. *grins* Obwohl. Wer so hart im nehmen in DIESEM Becken SO GROSS wird.... der muss seinen Namen behalten. ;)

Danke für eure Reaktionen, nett hier zu sein und sei es nur um mich zu sammeln. ;)

Tante Edit: Ich habe gerade eine BÜROKLAMMER auf den Fotos entdeckt. Was ist DAS DENN BITTE???????!!!!!! Also ehrlich! :ohmy: Himmel. kann der Stress für die Armen nicht mal runter gehen, jetzt muss ich da schon wieder was rausholen! Tz! *maul
Zuletzt geändert von Ulfs Freundin am 14.07.2014 00:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ulfs Freundin
Larve
Larve
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.07.2014 20:06
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon johanna85 » 14.07.2014 00:37

Hallo,

also so wie ich das sehe handelt es sich bei den Welsen um normale braune Antennenwelse und einen Albino-Antennenwels. Die Fische kann ich leider nicht genau identifizieren, aber es könnte sich um eine Rubinbarbe handeln. Wenn es diese Art ist, dann handelt es sich um einen Schwarmfisch, der mit mind. 10 Tieren in einem Becken ab 150l gehalten werden sollte. Also ebenfalls zu groß für dein Becken.

Ich denke das erste was du machen solltest ist den Filter reinigen und vor allem das Aquarium komplett mit Wasser füllen um den Schwimmraum für die Tiere möglichst groß zu halten.
Dann solltest du versuchen für Ulf, die Barben und einige der Antennenwelse ein neues Zuhause zu finden.
Im Anschluss kannst du dir überlegen welche Fische dir/euch für die Neugestaltung zusagen würden. Anregungen dafür kannst du dir beim Aquarium Guide holen. Dort kannst du Fische nach Beckengröße suchen und so sicher gehen, dass du nicht wieder vor dem gleichen Problem stehst.

Die Schnecken sind an sich kein Problem, außer sie stören dich. Dann würde ich dir ein paar Schnecken fressende Schnecken (Helenas) empfehlen, die räumen da schnell auf und sehen auch noch gut aus.



Und zum Schluß ganz wichtig!!!!!

WELTMEISTER!!!!!!!!!!! DANKE JUNGS!!!!!!!!!!!!!!!!
johanna85
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 102
Registriert: 01.12.2013 11:19
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 3 mal

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon KaFiGa » 14.07.2014 07:42

Hallo Ulfs Freundin,
wow, ein prachtvolles Exemplar und ein armer Kerl, der wirklich für dieses Becken viel zu groß ist. Dieses Tier ist schon sehr imposant, ich selber bin noch nicht so lange Aquarianer, weshalb ich auch noch keine Erfahrung mit solchen, wirklich sehr schönen Welsen habe. Sicher hat Phillip (Pel) recht mit der Aussage, das dieses Tier mind. 1200 Liter braucht. Die Idee ihn einfach zu verschenken ist bestimmt gut gemeint, allerdings auch gefährlich. Ich würde mich nach dem Wert des Tieres erkundigen und ihn dafür auch zum Kauf anbieten. So ist gewährleistet das sich ein Interessent meldet der sich mit dem Wels auskennt, also gezielt danach sucht und ihm anschließend eine Artgerechte Haltung bieten kann. Artgerecht heißt natürlich ein großes Becken, aber dieser Fisch braucht sicher auch Aufbauten mit Höhlen, robuste Pflanzen und vielleicht auch Artgenossen. Außerdem habe ich mal gelesen daß sie gerne an Moorkienhölzern schaben und es für sie sogar eine Art Nahrung darstellt. Wer nun bereit ist den Wert des Tieres zu zahlen, ist sicher anschließend auch bereit, den Wert des Tieres zu erhalten und ihm die Pflege zukommen zu lassen die er braucht. Eine weitere Anlaufstelle wäre vielleicht ein Artenforum, indem es hauptsächlich um diese Tiere geht. Vielleicht auch ein Zoo, diese haben oft auch Aquahäuser. Zumindest kann man hier sicher Fachkundige Informationen bekommen, außerdem lohnt sich der Besuch mit dem Kindergarten. Desweiteren gibt es Fachgeschäfte, meist reine Aquarienläden, die in Kontakt zu Sammlern stehen. Vielleicht findet sich auch über diesen Weg ein Liebhaber. Soweit ich weiß gibt es auch Fischbörsen, hier kann man sicher eine größere Interessengemeinschaft ansprechen. Bedeutet aber auch sehr viel mehr Aufwand und zeitliche Anpassung. Ach ja und mit dem Geld kann man anschließend gut ein kleines neues und Interessantes Projekt starten. Wie das aussieht kann man dann ja überlegen. Vielleicht ein neues Aquarium, in diesem Forum bekommst du dazu sicher gute Ideen und Anleitungen. Man könnte das Projekt dann "Projekt Ulf" nennen. :mrgreen: Und nun viel Erfolg bei der Suche nach einem geeigneten Interessenten… Lieber Gruß KaFiGa
KaFiGa
Larve
Larve
 
Beiträge: 37
Registriert: 30.06.2014 10:27
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon Ulfs Freundin » 14.07.2014 08:19

Ein guter Einwand, den ich auch schon bedacht habe. Ob ich dann letztendlich Geld nehme oder nicht ist eine andere Frage. ich werde Ulf nicht aus den Händen geben, bevor ich nicht sein heim gesehen, habe, das ist für mich unstrittig. Ich werde diejenige sein die Ulf in sein neues Heim bringt, nicht umgekehrt. Jeder darf und soll gerne anschauen kommen aber Ulf zieht erst um, wenn ich mich überzeugt habe, dass das neue Heim auch passt.

Hier Inder Nähe möchte ich auch noch mehr Emails schreiben, in den Ferien kann ich mittags bim Kaffee während meine Tochter schläft dafür Zeit aufwenden und auch in der Kita wird es nachmittags dafür sicher den einen oder anderen Zeitraum geben (obwohl ich mir da wenig Illusionen mache - ich habe diese Verantwortung übernommen, und irgendwie kann und will ich dieses Aquarium nicht nur als "Dienstzeitbereich" betrachten. Hie rgeht es um lebendige Tiere...)
Die Mails nach Köln und den Aquazoo in Düsseldorf sind im Kopf auch schon getippt, und sei es nur um Kontakte zu knüpfen, vll wissen die Leute dort ja zufällig auch jemanden. Börsen machen Sinn, danke für diese Idee. Aquarienladen ist demnächst sowieso ein Anlaufpunkt. Vorher warte ich Aber dahingehend noch auf Rückmeldungen. Ich muss den Futterautomaten für die Ferien besorgen, weil ich immer wieder 4 bis 6 Tage nicht im Ort bin am Stück, was sich leide rnciht mehr ändern lässt die Unterkunften sind gebucht. Und auch wenn das jetzt hart klingt: Das verlege ich sicher nicht.
Spätestens nächste Woche muss ich den Automaten in Betreib nehmen um sichergehen zu können dass er reibungslos läuft. Wir haben ab heute noch zwei Wochen auf, höchste Woche sollte das Ding da sein, fünf tage bin ich noch in die Ferien rein im Ort und sehe nach den Tieren.

Wisst ihr was das coolste ist? An dieser ganzen Geschichte? Von wegen "Projekt Ulf"? Im Kindergarten wird es sicher kein zweites Becken geben. Aber eine alte Freundin rief mich gestern auf meinen FB Status hin an und hat mir erklärt wie ich am Besten die Pumpe reinige. Dabei unterbreitete sie mir das Angebot jederzeit ihr ausrangiertes Becken geschenkt bekommen zu können.... und was soll ich sagen..... die Faszination ist schon da, meiner Shari würde das bestimmt zum beobachten sehr gefallen und meiner Tochter würde das bestimmt auch Freude machen. Hilfe - wie bringe ich das nur meinem Mann bei?

Aber das muss ich erst mal sacken lassen und sehe das dann FRÜHESTENS im Herbst mal, wenn das alles genug gesackt ist.

Danke für deine Gedanken wo noch Anlaufmöglichkeiten sind, das hilft ;)
Benutzeravatar
Ulfs Freundin
Larve
Larve
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.07.2014 20:06
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Ulf, der Rhein und ich... Und nun!?

Beitragvon KaFiGa » 14.07.2014 08:52

Hallo nochmal,
da ich noch ein wenig Zeit habe, habe ich im Netz noch ein paar Informationen gefunden und tatsächlich wimmelt es hier von Angaben. Ich gehe davon aus das es ein Wabenschilderwels der Gattung Glyptoperichthys gibbiceps ist. Sofern diese eine Artgerechte Haltung bekommen können diese Tiere eine Länge von 50 cm erreichen. Das ist bei Pflegefehlern allerdings oft nicht der Fall. Ich konnte nachlesen, das es in der Aquaristik aufgrund von falscher Beratung seitens des Händlers (die Tiere werden oft als kleiner Wels von 4-6 cm verkauft) oder einfachem Unwissen des Pflegers, zu Verkümmerungen und zu Kleinwuchs kommt. Demnach stellt der Wels sein Wachstum bei einer Größe von 20 cm ein, wenn sie nicht Artgerecht gepflegt werden. Sehr wichtig ist eine abwechslungsreiche Ernährung die aus Lebend sowie Frostfutter aber auch aus frischem Gemüse wie Gurken und Salat o.ä. besteht. Tatsächlich konnte ich auch nochmals nachlesen, das diese Welse unbedingt die Möglichkeit haben müssen, an Moorkienholz zu raspeln. Dieses ist für ihre Verdauung wohl von großem Nutzen, ohne Diese kann es zu Mangelerscheinungen kommen, wenn ihm die Möglichkeit verwehrt bleibt. Ich würde sofort damit beginnen, ihm das richtige Futter zu bieten und im wenigstens eine kleine Wurzel in das Becken legen. Dann wird es dringend Zeit dem armen Tier mehr Platz zu gönnen. Die Fische können über 20 Jahre alt werden, hoffentlich hat er noch eine gute Chance auf ein paar Artgerechte Jahre. Soweit erst einmal, ich habe diese Daten selber aus dem www. Die hier genannten Infos, habe ich in verschiedenen Foren und Fachseiten getrennt voneinander gelesen. Demnach gehe ich davon aus das es wichtige und richtige Informationen sind. Das Tier lebt im mittleren und oberen Amazonas, somit kann man die Größe und seinen benötigten Freiraum sicher auch gut nachvollziehen.
Sicher nur ein „erster Hilfe Plan“, gutes Gelingen Ulfs Feundin…, lieber Gruß KaFiGa
KaFiGa
Larve
Larve
 
Beiträge: 37
Registriert: 30.06.2014 10:27
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Vorstellungsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<