Die Suche ergab 13 Treffer

zurück

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Egal 310.jpg Hallo zusammen!

Habe heute Morgen das Ablaichbecken leer gemacht. Es sind doch mehr Junge übrig geblieben als ich bei den Kontrollen gesehen habe. Ich hab sie jetzt in einer Plastikschale von etwa 8x8x10 cm untergebracht. Dort kann man sie besser füttern als in dem Ablaichbecken. Ich weiß zwar nicht und kann es auch nicht sehen ob sie noch einen Rest Dottersack haben, aber ich füttere etwas von diesem Flüssigfutter zu. Was ich noch recht schwierig finde ist , das viele Salmler ja nicht von Boden sondern nur von der Oberfläche oder absinkendes Futter nehmen . Da das Flüssigfutter auch recht schnell absinkt, gehe ich öfter mit dem Finger durch das Wasser und verwirbel es so das wenigsten etwas Futter für kurze Zeit rumschwimmt.
Mir ist dann später eingefallen das ja auch ein paar Blasen für Zikulation sorgen und hab einen schwach laufenden Luftschlau reingehängt.
Verunreinigungen sauge ich mit einer Pipette ab. Den Plastikbehälter habe ich in ein kleineres Becken an der Oberfläche schwimmen so das ich keine Heizung brauche. Die Temperatur sollte ja genauso sein wie in dem richtigen sein. Außerdem hab ich den Behälter von oben noch abgedeckt weil ja doch ein Altersunterschied besteht.

Ich werde mal versuchen ein paar Bilder hochzuladen. Die Fotos sind vom Handy, habt etwas Nachsicht den sie sind noch sehr klein.
von Wolkentreiber
24.07.2015 20:46
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Hallo !

Heute morgen war es wieder so weit. Es lagen wieder viele Eier auf dem Boden .Zu meinem erstaunen waren nicht viele Eier verpilzt. Obwohl das Wasser schon eine Nacht länger gestanden hat als ich wollte. Die Fische laichen nun mal nicht auf Befehl. Ich hab noch etwas gegen Schimmelbildung reingetan und natürlich die Fische rausgefangen. Den Laichrost und das noch nicht erwähnte Jawamoos hab ich auch rausgenommen. Jetzt ist nur noch der Heizstab und 2 Posthornschnecken drin. Immer noch 25 Grad. Das Becken ist abgedunkelt. Ich denke morgen Abend werden alle Larven geschlüpft sein. Bis dahin lasse ich die Schnecken ihre Arbeit machen und fertig.

Ob das abdunkeln des Becken unbedingt sein muss weiß ich nicht, weil die Larven sich so oder so verstecken. Das geschieht bei mir immer zwischen Silikon und Scheibe. Bei manchen Salmlerarten mag es wichtig sein aber beim Sternflecksalmler sicherlich nicht. Zumindest fühlen sie sich sicher etwas wohler wenn es nicht ganz so hell ist. Denke ich mal :happy:

Bis dann
Peter
von Wolkentreiber
06.08.2015 19:53
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Hallo Jo !

Vielen Dank für die Erleuterungen von Artemia. Hätte nicht gedacht das es dort auch noch wieder verschieden Stufen gibt.
Die Jungfische wachsen gut. Ich hoffe mal das jetzt nichts schwerwiegendes mehr kommt, außer Fehler meinerseits.

Fotos hab ich auch mal gemacht.

Bis dann
Peter
von Wolkentreiber
18.08.2015 19:30
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Hallo zusammen !

Ich wollte mich mal wieder melden. Bei den Fischen ist alles beim alten. Keine Toten oder erkrankte. Die Sache mit dem komischen Schwanz hat sich nicht erledigt. Die Deformierung hat sich nicht von selbst erledigt, daher werde ich die Tiere wohl aussortieren müssen. Meine Vermutung ist, das ich beim ersten umsetzen nicht vorsichtig oder behutsam genug war. Außerdem werde ich eine Pipette nur noch als letzte Option benutzen. Ich denke in den ersten 14 Tagen sind sie am anfälligsten für solche Sachen wie mit dem Schwanz oder anderes. Es kann aber auch ganz andere Ursachen haben, ich weiß es nicht. Um einen Vergleich zu haben müßte man das Weibchen ja noch einmal ansetzen. ;)

Bis dann
Peter :winken:
von Wolkentreiber
05.10.2015 18:56
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Jungfische6 029.JPG Jungfische6 018.JPG Hallo zusammen !

Hier mal wieder ein kleiner Zwischenbericht. Die Jungfische wachsen alle sehr gut und die Farben werden immer mehr. Wenn man beim Sfs von vielem Farben sprechen kann. ;) Bei einigen Weibchen kann man schon einen rötlichen Schwanz erkennen. Bei den Männchen ist es ja eher Situationsbedingt oder nur schwach rot. Aussortiert hab ich immer noch nicht. Ich hoffe ja immer noch das sich etwas ändert mit deren Schwänzen oder es herauswächst.

Ich habe noch 2 Bilder angehängt (wenn sie den gehen).

Bis dann
Peter
von Wolkentreiber
19.10.2015 19:46
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Hallo zusammen !

Auf ein neues. Am 16.10. hab ich mir 5 Glühlichtsalmler (Gls) gekauft. Ich wollte eigentlich nur schauen aber die gefiehlen mir ganz gut. Also ließ ich mir ohne große Vorkenntnisse von Verkäufer die Fische herausfangen. Wie sich erst später herausstellte hatte er mir 4 Weibchen und ein Männchen gefangen. Aber egal.
Mitlerweile weiß ich das es keine unterschiede gibt bis auf das fast typische wie bei den Männchen das sie schlanker sind und die Weibchen fülliger. Zumindest bei den Gls.

Am 17.10. hab ich dann 2 Weibchen und das Männchen nach heftigen Balzen in ein Ablaichbecken umgesetzt. Es hat die Maße 30x20x20cm. Darin habe ich ein Ablaichgitter, einen Heizstab und etwas Javamoss. Das Gitter habe ich etwas 3 cm über den Boden eingeklemmt da es etwas größer als das Becken ist. Direkt darüber kommt die Heizung die auf 24 Grad eingestellt war. Wasser habe ich soweit eingefüllt das die Heizung gut 2 Finger hoch mit Wasser überdeckt war. Zum Schluss noch das Javamoos rein und fertig. Das Wasser hatte ich wieder wie auch schon bei den Sternflecksalmlern (Sfs) aus dem Gemeinschaftsbecken. Ich hab leider nur den Leitwert weil ich die anderen Werte nur ganz selten messe. Er schwankt bei mir immer zwischen 110 und bei 140 mache ich immer einen Teilwasserwechsel mit Osmosewasser. Aber laut Literatur geht auch 10 dGH. Und das Wasser ist über Torf gefiltert.

Am 18.10 waren dann jede menge Eier zusehen. Es hatte aber nur ein Weibchen abgelaicht. Da aber wohl schon gestern abgelaicht wurde waren einige Eier schon verpilzt und da die Schlupfzeit bei den Gls nur 1 Tag beträgt konnte ich auch schon einige Larven entdecken. Ich habe dann die Fische, das Moos und das Gitter entfernt.

Am 19.10. hatte die Verpilzung noch mehr zugenommen. Das mag daran gelegen haben das ich die alten verpilzten von gestern nicht abgesaugt habe oder sie waren nicht befruchtet oder was weiß ich. Auf jeden Fall waren noch mehr Larven zusehen. Bevor ich da etwas absauge was ich gar nicht möchte, lasse ich es lieber, zumal die Larven wenn sie sich nicht bewegen gar nicht zu erkennen sind. Für mich zumindest.

Am 20.10. hab ich das Ablaichbecken gelehrt. Ich hab das Wasser soweit vorsichtig abgeschüttet bis ich den Rest wieder wie schon bei den Sfs in ein Vanilleeistöpfchen bekomme. Die Maße waren glaube ich 8x8x10 cm. Das reicht erst mal von der Größe her und es läßt sich auch gezielter füttern. Das Töpfchen habe ich in das Aufzuchtbecken der Sfs gehängt. So wird es von dem Wasser mit beheizt. Den groben Schmutz sollte man spätestens jetzt doch absaugen ;) . Füttern braucht man die nächsten 1-2 Tage noch nicht, da sie ja noch einen Dottersack haben sollten. Ich hab zwar noch nie einen gesehen aber bei den Winzlingen......

Heute sind alle noch wohlauf und sehr agil. Einige hängen unter der Wasseroberfläche oder an den Wände und andere liegen auf dem Boden. Da mir ja schon mal ein Gelege Sfs nach meiner Meinung verhungert ist, gebe ich schon 3x2 Tropfen Flüssigfutter. Zur Vorsicht. Die Verschmutzung hält sich in Grenzen. Außerdem habe ich für die Reste noch eine Schnecke in dem Becher. Ich hoffe mal ich habe nichts vergessen wenn doch bitte Fragen.

Bis dann
Peter
von Wolkentreiber
21.10.2015 20:17
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

fische 113.JPG Hallo zusammen !

Hier ein erneuter Versuch mit den Bildern. Diese Fotos sind jetzt von dem ersten Gelege. Heute morgen hab ich das zweite umgefüllt in den Eisbecher und es sind noch einige mehr als das erste. Hal einen Tropfen Flüssigfutter reingegeben. Ansonsten sind sie noch sehr winzig und leben bestimmt noch vom Dottersack. Ich werde aber so früh wie möglich wieder mit Artemia anfangen egal was die alle schreiben.Christian Danke für den Hinweis. Manchmal liest und behält man nur die Hälfte.
von Wolkentreiber
19.11.2015 16:40
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

IMG_20151207_191854.JPG Hallo zusammen !

Mittlerweile hab ich das erste Gelege in einen Ablaichkasten für Lebendgeberende umgesetzt, der sich jetzt im Gemeinschaftsbecken befindet. Dort hab ich jetzt bessere Wasserverhältnisse. Das 2.Gelege hat sich so dermaßen dezimiert das ich den Rest mit dem 1. Gelege zusammen getan habe . Ich denke mal das große Gelege anfällger sind als kleinere weil die Larven kleiner sind und nicht so gut wachsen. Zumindest hab ich den Eindruck. Vllt sieht es bei einem frischen Gelege auch wieder anders aus als bei einem überreifem Gelege wie es ja der Fall war. Ich werde das zu gegebener Zeit nochmal ausprobieren. Gefüttert werden immer noch Artemia, und der Verlust durch die Schlitze hält sich in Grenzen, ansonsten freuen sich die anderen Fische.

Bis dann
Peter :winken:
von Wolkentreiber
07.12.2015 20:25
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Ichthyo - JBL Punktol ?

Hallo Birgit !

Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache ,aber vllt solltest du dir die Fische die du dir kaufst mal etwas genauer anschauen .Die Krankheiten bekommen sie ja nicht aus deinem Becken, wenn du doch erst gerade anfängst. Ich habe mir lange überlegt auf deinen Beitrag zu antworten aber es sind für mich typische Anfängerfehler. Und da du selber geschrieben hast, das du keinen optimalen Draht zu Fischen hast (korrigiere mich wenn ich es falsch lese ), gehe das ganze doch langsam an. Irgentwo hab ich gelesen das Jo dir das auch empfohlen hat. Wenn du dein Becken mit Bild mal gezeigt hast, hab ich es leider nicht gefunden, um mir mal ein Bild zu machen . Nochmals. Geh es locker an .Auch Fische sterben . Wenn sie nicht sterben sollen schaffe gute ,nicht optimale Bedingungen . Die schaffst du auch. Neon mögen gerne weiches Wasser. In wie weit kennst du dich mit Wasser aus ? Sorry ,kennst du den unterschied zwischen Wasser und Wasser . Ich halte auch nichts von der Zusammensetzung von Salmlern und Welzen. :happy: Aber das muss jeder selber wissen. Guppys halten den Laden sauberer. Aber nur die Weibchen .

Bis dann
Peter
von Wolkentreiber
08.04.2016 22:09
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Raubschnecken separat halten - wie?

Hallo Jantje !

Ich habe einen Denkfehler gemacht. Wenn man nur ein Becken hat , worin Medikamente sind, kann man es nicht für ein anderes Becken benutzen was sauber sein sollte. Also Würde auch ich Leitungswasser nehmen. Aber darum ging es mir nicht. Nichts für Ungut.

Bis dann
PeterHallo Birgit !

Es tut mir leid das ich dich im Bezug auf das Wasser " heiß " gemacht habe . Aber ich möchte mich dazu nicht mehr äußern, weil es dann nicht " richtig ", ist oder andere es anders machen würden. Und damit ist dir nicht geholfen . Du kannst die Frage ja hier im Forum noch einmal stellen. Sorry nochmals.

Bis dann
Peter
von Wolkentreiber
09.04.2016 18:13
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Laichfalle für Perlhuhnbärblinge

Hallo Jantje

Ich denke genau so wie Jo. Besonders der Mythos. Verkleinere die Aufzucht wesentlich um optimal zu füttern. Und halte den Bestand im Auge also alles was schwimmt , abfischen und separieren.

bis dann

Peter
von Wolkentreiber
30.04.2016 00:20
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Niedriger Leitwert

Hallo Zusammen !

Ich melde mich mal wieder und lese immer wieder, das viele Probleme zu den Thema Algen haben. Meiner Meinung nach oder so wie ich es erfahre, bekommt man Algen sehr gut über das Wasser in den Griff. Selbst Schecken verschwinden nach einer Zeit . Ich weiß aber nicht wie sich das Wasser auf den einzelne Fisch auswirkt. Salmler können es gut haben. Außerdem finde ich, das man die Tiere nach dem Wasser kauft und nicht umgekehrt . Es sei den, man weiß wie man es verändert.
Welchen Einfluß Silikat auf meine Fische hat, hab ich nie gewußt und wird er bestimmt auch nie haben ( zumindest nicht merklich ) .

Mal ne andere Frage . Wenn es keine Algen gibt ,was fressen die Garnelen .(Dumme Frage ).

Was ich noch so ein wenig vermisse, sind die Aquarianer die selber etwas tüfteln und versuchen. ( Woher kommt sonst all das Wissen? )

Immer oder fast immer nur Algen .
Füttert weniger .

Bis dann
Peter
von Wolkentreiber
28.07.2016 21:10
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Paracheirodon axelrodi / Roter Neon

K1600_IMG_20170325_162834.JPG
Hallo zusammen !

Hier mal ein paar aktuelle Bilder. Die jungfische sind wieder umgezogen und sind nun im Gemeinschaftsbecken . Die Wasserumstellung ging problemlos.
von Wolkentreiber
25.03.2017 17:16
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag
cron
<