Die Suche ergab 11 Treffer

zurück

Re: Ancistrus sp und Peckolita P füttern?

Hallo David,

ich glaube, dass Deine Schwertträger an die Pflanzen dran gehen. Ich habe ebenfalls ein paar Ananas-Schwertträger und habe schon oft beobachtet, wie die Damen an den Blättern rumzuppeln, während meine Welse entweder an der Strömungspumpe rumhängen oder hinter den Steinen sich verstecken und weit von den Grünpflanzen entfernt sind.
von Elly84
12.05.2015 17:33
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: 300l Mischmasch aus Paderborn

Hallo Jo,

Bist du so zufrieden, wie das Aquarium aussieht und mit dem Besatz.

Jein. Mit dem Besatz schon, mit dem dem bisherigen Aussehen noch nicht. Insbesondere die Trübung des Wassers wurmt mich. Aber solange die Wasserwerte in Ordnung sind, gehe ich weiter davon aus, dass es an der Menge des Futters liegt und ich einfach üben muss diese zu reduzieren und nicht überdosieren. Na ja und die blöde Rückwandfolie, die sich mit der Zeit (ca. 4 Tage nach Anbringung) stellenweise abgeklebt hat und durch die Totalreflexion jetzt eben schwarze Flecken hat, statt schön satt blau (wie auf meinem ersten Foto). Das ist sehr ärgerlich, da das Becken nun nicht verschoben werden kann, um mal eben das ausbessern zu können.

Was die Besatzauswahl angeht: so habe ich lediglich den bereits vorhandenen Besatz übernommen und nachgekauft, damit Schwarmfische nicht einzeln schwimmen müssen. Allein die Schwertträger habe ich mir gekauft, weil ich farbliche Akzente im Becken haben wollte. Insgesamt bin ich aber sehr glücklich mit meinen Fischen, denn sie schwimmen auf allen Ebenen im Becken und einige sind behäbiger (Fadenfische) und andere sind wie kleine Duracell-Kaninchen und sehr aktiv (Trauermantelsalmler und Schwertträger).

Hast du außer den roten Pflanzen konkretere Vorstellungen?
Die Pflanzen habe ich deshalb, weil ich den Fischen genügend Rückzugsmöglichkeiten bieten möchte und mir einige Pflanzen sehr gut gefallen durch ihre Farbe und Form. Ich möchte jedoch so wenige hohe Hintergrundpflanzen wie möglich haben, damit das Aquarium nicht vollgestopft bzw. wie ein Dschungel aussieht. Daher bleibe ich vorwiegend bei kleinen bis mittelgroßen Pflanzen und versuche sie so zu positionieren, dass jede einzelne für sich die Möglichkeit hat zur Geltung zu kommen, ohne von einer anderen überlappt zu werden.

Wie hat es sich geäußert, dass das Aquarium mal weniger gut laufen würde?
a) Wasser fing an nach drei Tagen stark zu stinken
b) Trübungen waren mal milchig, mal braun, mal grünlich.
c) ein Trauermantelsalmler und ein Kongosalmler sind gestorben aus dem alten Besatz
d) dann spinnte der Filter rum. Alle drei Tage kam aus der Auslassdüse (oder wie man sonst diese perforierte Querstange am Auslauf nennt) nur ein Pipi-Strahl. :mad_2: Dann hieß es wieder: ab zum Handel und nachfragen.

Mittlerweile würde ich fast sagen das es läuft und ich glaube nach 2 Monaten baut man auch eine gewisse Gelassenheit und Geduld auf. Anfangs war ich fast jeden Tag im Baumarkt mit Fotos und verzweifelten Hilferufen :happy: Mittlerweile schwimmen meine Fische ihrem Verhalten nach. Die Kongo-Männchen beginnen sich jetzt glaub ich im Balz-Tanz-look-alike-Schwimmen um die Weibchen und die Pandas sind auch auf dem Boden und nicht mehr wie ein ADHS-Kind an der Seitenscheibe wie zu Beginn.

Hast du dir Gedanken gemacht, in welche aquaristische Richtung gehen möchtest.
Klares nein. Dafür bin ich auch zu unerfahren. Ich würde grob sagen: ich mag beim Gesellschaftsbecken bleiben und erstmal die Fische und Pflanzen, die ich habe kennenlernen und dann alles im Umgang richtig machen. Das Wissen über die eigenen Fische ist schon schwierig genug, da in versch. Literaturen div. Angaben sind. Ich kriege fast schon den Eindruck das meine Fische verdammt anpassungsfähig sind (z.b. an das harte Wasser in Paderborn) und auch wenn die Temperatur mal um 2-3 Grad beim Wasserwechsel sinkt, die nicht gleich tot umfallen. Also was die an Fuckelei mitgemacht haben bisher würde ich sagen, dass ich sehr robuste Tierchen habe auch wenn vermutlich einiges nicht 1 zu 1 korrekt ausgeführt wird.
Ich habe den Eindruck, dass Aquaristik auch ziemlich viel mit: "Learning by doing" zu tun hat und man analytisch Fehler angehen muss um daraus was zu lernen.

Gruß, Elly
von Elly84
13.05.2015 15:03
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Mein erstes Aquarium :)

Das sieht richtig super aus!!! Wie lange läuft es denn schon?

*bin richtig neidisch, dass du so tolles glasklares Wasser hast*
von Elly84
14.05.2015 12:27
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Nachwuchs bei den L38

Oje oje oje!!! :ohmy:

Das ist in der Tat ein Supergau! Jetzt versteh ich auch Deine Aussage!

Da kann man wirklich nur hoffen das die 5 übrigen das packen und beim nächsten Gelege ggf. eine andere Technik nutzen. Da glaub ich Dir gern, dass Du den Frust erstmal loswerden musstest, bei über 20 Jungtieren. ich drück Dir die Daumen das alsbald Deine Elterntierchen wieder laichen.

*Dich mal tröstend drücke* Armer Kerl.

Gruß, Elly
von Elly84
15.05.2015 10:06
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: 125l Gesellschaftsbecken

Hallo Jens,

Wie kriegst Du denn den Mulm abgesaugt, ohne das sich der blaue mit dem weißen Kies vermischt? Ich finde die zwei Farben prima, hätte nur bei meinen Welsen nicht geklappt, weil die den Kies ziemlich durchwuseln und es dann nur ein buntes Mischmasch gäbe. :happy:

Ja im Grunde genommen gefällt es mir so, nur ist es vielleicht etwas langweilig, wie gesagt ich bin nicht der größte Dekorateur :/

Vllt. probierst Du einfach mal das umstellen? Quasi die Wasserpest und das Hornkraut statt mittig, auf die beiden seitlichen Ecken hineinzupflanzen und dafür die kleinere großblättrigen in die Mitte umsetzen. Oder den blauen Kies statt in die rechte Ecke zu legenversuchen aufzusammeln und dann einen mittleren Streifen im AQ zu legen, sodass er genau in der Mitte einen Weg darstellt. Dazu links und rechts vom Weg ein oder zwei mittelgroße Steine aufstellen und schon erhältst Du eine Art Grand Canyon im AQ.
von Elly84
25.05.2015 10:29
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Mein erstes Aquarium :)

Hallo Jens,

ja klar: hier mal zwei Links zu den Nanos, die ich mir gekauft hab: 10l Nanobecken von Dennerle.

Einmal bei Amazon: http://www.amazon.de/dp/B001CTNQKE/?smid=A19FYO5SM9G56B&linkCode=asn&creative=6742&camp=1638&creativeASIN=B001CTNQKE&ascsubtag=HeO32OumhvlW9Nq3pAXZrA

Und einmal von Hornbach: http://www.hornbach.de/shop/Aquarium-Dennerle-Nano-Cube-Complete-Plus-10-Liter/7711551/artikel.html

Die gibt es auch in 20l, 30l usw.

Ich hab mich für das Dennerle entschieden, weil diese von der Firma alles genormt haben und man die einzelnen Teile passend dazu nachkaufen kann. Was bei diesem Complete Plus Paket jedoch fehlt ist ein passender Heizstab. Den müsstest Du noch nachkaufen. Ansonsten ist komplett alles drin, sogar Wasseraufbereiter, Pflanzendünger und irgendein Vitalzeugs für Garnelen.

Hier nochmal kurz der Lieferumfang bei meinem:
- Aquarium
- Aquarienunterlage
- Abdeckung (Glasdeckel + Halterclips dafür)
- Nanofilter
- Lampe
- Thermometer
- Rückwandfolie
- Nährboden
- Garnelenkies
- Wasseraufbereiter
- Tagesdünger
- Mineralstoffe

War wirklich kinderleicht: Auspacken, Aufbauen nach Anleitung, Einfahren, fertig.
von Elly84
31.05.2015 14:10
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Neues 300l gesellschaftsbecken

ich drück Dir die Daumen, dass die Wasserwerte weiterhin stabil bleiben!!!! :happy:
von Elly84
11.06.2015 16:27
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Hi hi. Kleine Zebralinge^^ :happy:

Ganz schön großer Aufwand für diese Fischis. Aber ich wünsche Dir viel Glück, dass alles so klappt wie Du es Dir vorgestellt hast.

Gruß, Elly
von Elly84
13.06.2015 14:48
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: 980l Channa Argus Becken

Hej Chris,

danke für die tolle Beschreibung und Bilder. Seh aufregend Dein Projekt - hoffentlich hält auch die Decke das Gewicht des Aquas...nicht das Dein Channa irgendwann beim Nachbar unten landet :happy:

An sich gefällt mir Dein neues Becken richtig gut. Sieht sehr aufgeräumt aus und zaubert eine tolle Atmodphäre in den Raum hinein. Sehr gute Idee es dahin zu platzieren als Raumteiler!

Der Channa an sich ist sehr imposant auch wenn er mir ehrlich gesagt schon sehr gruselig vor kommt. :happy: Hat was von Menschenfressendem Wels^^

Gruß, Elly
von Elly84
23.08.2015 11:24
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Futter für Antennenwelse

Hallo Jörn,

probier es erneut mit etwas Gemüse wie Zucchini nach einem Fastentag. Es kann sein, dass sie da zu satt waren und keinen Hunger hatten. Oder aber das sie es einfach noch nicht kannten und erst langsam daran gewöhnt werden müssen.

Es kann aber auch sein, dass sie wirklich nicht Gemüse mögen. Bei meinen gehen nur die goldenen Antennen-, Nadel- und Glaswelse sowie die Schwertträger und Paradiesfische ans Gemüse dran. Die Regenbogenfische interessiert es herzlich wenig, genauso wie die gemeinen Antennenwelse das Gemüse links liegen lassen.

Gruß, Elly
von Elly84
23.08.2015 11:44
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Was nun richtig ?

Hallo Andy,

ich hab sowohl 2 siamesische, als auch 4 Schönflossenrüssler in meinem 300er und die gehen nicht aufeinander los. Hauptsache sie haben genügend Pflanzen, auf welchen sie rumhocken können. Es kommt auch vor, dass sie mal zusammen auf dem Bodengrund liegen und die Schnute in die Strömung stellen und mal sitzen sie auf den langen Blätter der madagascarensis und schaukeln dort. Aggressiv sind sie nicht, auch nicht wenn es ums Futter geht, da fressen sie versetzt nebeneinander z.B. an der Gurke rum. Gejagt werden sie eher hin und wieder von meinem grünen Fransenlipper, wenn es Wels Chips gibt. Meistens wurschteln sie aber paarweise herum.

Natürlich kann es vorkommen, dass sie auf kleinem Raum aggressiver auftreten...aber das wird jeder noch so friedvolle Fisch, oder? :wink:

Gruß, Elly
von Elly84
23.12.2015 12:37
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag
cron
<