Die Suche ergab 18 Treffer

zurück

Re: Was ist das?

hi und Willkommen bei uns :)

Keine Angst hier wird niemand gehauen ;)

Das auf deinen Stein ist auf jeden Fall eine Alge, welche genau kann ich dir aber nicht sagen. Hier wird sich bestimmt Jo (eumel6) melden, er kann sie dir evtl. genauer bestimmen. Und jetzt keine Panik, Algen sind nichts schädliches also immer ruhig bleiben.

mfg

Chris
von Christian
22.04.2015 11:07
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Antennenwels häufig oben

Hallo,

ich bin nicht der L-Wels-Spezialist oder -Halter
Aber folgende Überlegung: Viele L-Welse entstammen mehr oder weniger schnell fließenden Bächen des Brasilianischen Shildes(Berglandes). D.h. sie sind Strömung gewöhnt und suchen auch in gewissen Maße die Strömung. Na ja und du bietest ihm die zusagende Strömung an dieser Stelle an.

gruß jo
von eumel6
23.04.2015 16:01
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Antennenwels häufig oben

Hallo,

Du bist jetzt schon der dritte der das sagt, hab mir eben nur sorgen gemacht :-) schlimm ist das ja nicjt, oder?
Eigentlich nicht. Aber vielleicht legt sich das Verhalten bereits sehr, wenn der Wels einen Unterschlupf bekommt, eine Welshöhle wie Christian empfohlen hat oder - ich hoffe er passt noch rein- als Improvisation ein Stück alter Gartenschlauch.

Na ja, wir könnten auch die harte Tour machen. Machen einen Kiemenabstrich und gucken unter dem Mikroskop nach Kiemenwürmern, Bildatlas der Fischkrankheiten liegt neben mir. Patient wäre wahrscheinlich tot, aber wir könnten wahrscheinlich Kiemenwürmer ausschließen.

gruß jo
von eumel6
23.04.2015 17:45
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Antennenwels häufig oben

hi

sitzt er dauerhaft dort? Kannst du eine Nahaufname von ihn machen? Evtl. auch ein Video?

Wie lange ist er/sie eigentlich schon im Aquarium?

mfg

Christian
von Christian
23.04.2015 21:54
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Stück Schwanzflosse weg

hi

Anhand des Fotos schwer zu sagen. Der gute sieht doch ganz schön mitgenommen aus. Prinzipiell gilt, wenn die Flossenwurzel nicht verletzt ist, stehen die Chancen gut das es wieder nachwächst. Anhand des Fotos wage ich hier keine sichere Aussage.

Ansonsten würde ich zumindest Seemandelbaumblätter, Erlenzapfen, Zimtrinde o.ä. ins Becken einbringen damit sich das nicht auch noch entzündet.

Viel Glück den kleinen

mfg

Chris
von Christian
28.04.2015 15:12
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Christian und eumel6 einzige Beantworter

Hallo,

Sei doch froh, lieber antworten nur wenige Leute und du hast eine passende Antwort als wenn 30 Leute mit 50 Meinungen auf dich einprügeln und du gar nicht mehr weißt was los ist
Es gibt diese 50 Meinungen nicht. Das ist nur eine Phrase, die gern wie eine tibetanische Gebetstrommel benutzt wird.
In der Regel gibt es bei den meisten Fragen ein dafür oder dagegen.
Beispiel Corydoras und Sand: Übliche Antwort Corydoras mögen den Sand, die wühlen so gern drin bla bla bla weiter - als dafür. Und die andere Meinung ist, dass Sand nicht unbedingt erforderlich ist. Nichts mit 50 Meinungen.
Und so geht es Querbeet - pro und kontra bei fast allen Fragestellungen.
Und trotzdem hat der Fragesteller die Qual der Wahl. In der Regel lässt er sich aber vom mainstream beeinflussen, auch wenn der Kilometer daneben liegt.

gruß jo



Hi,

Haha ok alles klar :-D das macht ihr aber gut, ich hoffe das ich mir in nächster zeit auch soviel wissen aneignen kann, das ich anderen leuten hier mal helfen kann :-)
Und schon bist du in das übliche Schema verfallen. Du wirst dir Wissen anlesen, übernehmen und verbreiten. Und hier steckt die Anfängerkrankheit. Dieses Wissen ist nicht durch eigene Erfahrungen abgesichert.
Berichte von deinem eigenen Becken, mach Fotos und schildere deine eigenen Erfahrungen. Lehn dich nicht aus dem Fenster mit nur angelesenem und richte dich nicht nach dem mainstream aus.
Du hast schon eine konkrete Fragestellung. Wie unterscheide ich Mulm von Kieselalgen auf den Pflanzen.

gruß jo
von eumel6
28.04.2015 23:16
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: besatz ok?

Hallo,

alle 3 Arten hatte ich noch nicht zusammen, sondern nur mehr oder weniger kurz die Kombinationen Platy/Guppy und Platy/Molly. Ich hatte keine Probleme feststellen können.
Andiskutiert wird in Foren eine starke Dominanz der Molly-Männchen - muss ich im Moment mit den Achseln zucken.
Was passieren könnte, dass die Mollys recht groß werden können - etwa 10cm und dann ist das Becken ziemlich zu. Die Größe hängt aber vom Stamm und der Einkreuzung zB von Segelkärpflingen ab. Meine DDR-Mollys sind seinerzeit zB keine 10cm geworden.
Probieren und gucken ob sich speziell Männchen absondern und unterdrückt werden.

gruß jo
von eumel6
04.05.2015 20:50
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: besatz ok?

Hallo Ford,

ich meinte jetzt nur mengenbezogen
Hm - ist ein heißes Eisen.

Sagen wir mal vorab - ich wollte und werde mich noch zu dem Problem intensiver äußern - früher war es 1l/cm heute sind es modifiziert 2l/cm als sagen wir Orientierungsvorgabe.
Und über dieser Vorgabe liegst du. Aber Aufzuchtbecken von Lebendgebärenden sind aber noch voller.
Wobei ich nicht nachvollziehen kann, wieso man von 1l auf 2l hochgegangen ist.

Entscheidend wären 4 Dinge:
Gibt es Probleme mit der sauerstoffversorgung
Gibt es Probleme mit der Nitrifikation, Abfallprodukten
Gibt es Probleme mit Interaktionen zwischen den Tiere
Gibt es Probleme mit dem optischen Eindruck
Nennen wir es mal so, in der praktisch-theoretischen Betrachtung gibt es schon einige Momente. Nur damit erschlage oder vergewaltige ich in der ersten Runde einen Anfänger und mittleren Fortgeschrittenen.

Solange es keine offensichtlichen Probleme gibt .... ... weiter schwimmen lassen.

gruß jo
von eumel6
04.05.2015 21:39
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Was ist das?

Hallo,

die paar Algen auf dem Stein halte ich für noch unbedenklich. Das werden fädige Grünalgen sein. Solange sie sich nicht auf dem Kies ausbreiten und nicht wesentlich mehr werden, besteht keine Besorgnis. Ich empfehle generell Posthornschnecken.
Grünes Wasser - das sieht auch harmlos aus. Wahrscheinlich löst sich das Problem mit ein paar Pflanzen mehr von selbst.
Pflanzen - ich kann da einem Anfänger immer nur einen Pflanzplan ans Herz legen.
Pflanzen - weiß nicht ob du kennst
- Zoo Krappe in Wittenberg
oder Zoo Kaiser in Dessau-Mildensee
~~~ edit by Christian ~~~
bitte keine negativen Berichte über Läden und Geschäfte, danke!

gruß jo
von eumel6
23.04.2015 16:44
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Turmdeckelschnecke?

hi

dann kannst du raubschnecken dazu tun. Raubschnecken vermehren sich nicht und fressen die bisschen grösser gewordenen Blasenschnecken.


da muss ich dich korrigieren, auch Raubschnecken (Anentome helena) vermehren sich, nur nicht in der großen Menge, sondern ziemlich langsam ;) Der Rest stimmt natürlich es sind Blasenschnecken.

mfg

Chris
von Christian
20.05.2015 11:36
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Turmdeckelschnecke?

Hey,

sieht aus wie eine Blasenschnecke... die hängen oft an gekaufen pflanzen und vermehren sich recht schnell... schädlich sind sie nicht aber wenn du die Vermehrung eingrenzen willst, dann kannst du raubschnecken dazu tun. Raubschnecken vermehren sich nicht und fressen die bisschen grösser gewordenen Blasenschnecken.
Eier die du von der Blasenschnecke findest kannst du bei der Reinigung natürlich auch mit entfernen.

Grüße

Christian
von Netbreaker
20.05.2015 11:24
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: 125l Gesellschaftsbecken

Hallo Jens,

Wie kriegst Du denn den Mulm abgesaugt, ohne das sich der blaue mit dem weißen Kies vermischt? Ich finde die zwei Farben prima, hätte nur bei meinen Welsen nicht geklappt, weil die den Kies ziemlich durchwuseln und es dann nur ein buntes Mischmasch gäbe. :happy:

Ja im Grunde genommen gefällt es mir so, nur ist es vielleicht etwas langweilig, wie gesagt ich bin nicht der größte Dekorateur :/

Vllt. probierst Du einfach mal das umstellen? Quasi die Wasserpest und das Hornkraut statt mittig, auf die beiden seitlichen Ecken hineinzupflanzen und dafür die kleinere großblättrigen in die Mitte umsetzen. Oder den blauen Kies statt in die rechte Ecke zu legenversuchen aufzusammeln und dann einen mittleren Streifen im AQ zu legen, sodass er genau in der Mitte einen Weg darstellt. Dazu links und rechts vom Weg ein oder zwei mittelgroße Steine aufstellen und schon erhältst Du eine Art Grand Canyon im AQ.
von Elly84
25.05.2015 10:29
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Antennenwelse und ...welse

Hi Jens,

ich bin jetzt kein Experte im Thema Welse, da ist glaube ich Christian der bessere Berater.
Vielleicht kann ich dir ja auch schon helfen ;)
Ich berichte dir jetzt einfach mal was ich so erlebt habe:

Zu den Antennenwelsen (Ancistrus sp.) ich habe ja selbst zwei (ein Männchen ein Weibchen), die kommen sehr gut mit den anderen Aquarienbewohnern aus. Sie sind sehr friedlich, auch wenn es manchmal kleine Zankereien um die Höhlen oder das Futter gibt. Ich beobachte das aber eher bei meinen zwei Peckoltia Pulcher (L103). Die Welse kommen sehr gut miteinander aus. (Abgesehen von den kleinen Zankereien ums Futter, welches aber normal ist ^^) Meine anderen Fische "ignorieren" sie eigentlich immer. Selbst die Armanogarnelen, scheinen die Welse uninteressant zu finden. In die Höhlen traut sich höchstens mal ein anderer Fisch wenn eine Futtertablette reingefallen ist. Die Peckoltia, erkennen die eine Höhle des männlichen Ancistrus sp. an und liegen ganz ganz selten darin. Er greift die anderen, dann auch nicht an sondern nimmt eine andere Höhle bis der Wels der in seiner Höhle ist verschwunden ist und legt sich dann wieder rein.
Bis jetzt zeigen die Welse keine Aggresionen untereinander oder gegen andere Fische.

Im Internet, steht meist folgendes:
Quelle:
http://www.l-welse.com/reviewpost/showproduct.php/product/866

Zitat

Haltung:
„Die Gemeinen Antennenwelse zeigen keine Aggression gegenüber anderen Aquarienbewohner. Bei geschlechtsreifen Männchen kommt es gelegentlich zu Rangeleien auf engem Raum, wobei die Kiemendeckel-Odontoden drohen hervorgestülpt werden.“

Vergesellschaftung:

Außerdem sollten in einem Gesellschaftsbecken sehr viele Unterschlupfmöglichkeiten geboten werden.
Der Gemeine Antennenwels sollte nicht mit anderen Ancistren zusammen gepflegt werden, ansonsten besteht die Gefahr von Hybriden.

Zitat Ende


Man findet noch weitere Treffer über Google. Ich persönlich ziehe gerne den Rat von l-welse.com zu Hilfe.

Gruß David
von David
28.05.2015 17:02
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Antennenwelse und ...welse

Hi

David hat ja schon einiges gesagt :) Was ich hinzufügen möchte:

- Keine Welse die größer als 25-30cm werden (Kaktuswelse, Wabenschildwels, L14 und was es noch alles gibt)
- Keine anderen Ancistrus, es könnte sonst u.U. zu Hybriden kommen die man vermeiden sollte.
- Gruppenhaltung einer Art ist immer anzuraten.

Ansonsten gilt bei den meisten "warm mögen sie es" 27°C sollte für die meisten Arten die unterste Grenze sein. Der Beibesatz und Bepflanzung muss drauf angepasst werden.

P.S. Ich geh mal davon aus das du Harnischwelse meinst, es gibt sonst auch noch Corydoras & co wo nicht alles gesagte zutrifft.

mfg

Chris
von Christian
28.05.2015 17:23
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Mein erstes Aquarium :)

Hallo Jens,

ja klar: hier mal zwei Links zu den Nanos, die ich mir gekauft hab: 10l Nanobecken von Dennerle.

Einmal bei Amazon: http://www.amazon.de/dp/B001CTNQKE/?smid=A19FYO5SM9G56B&linkCode=asn&creative=6742&camp=1638&creativeASIN=B001CTNQKE&ascsubtag=HeO32OumhvlW9Nq3pAXZrA

Und einmal von Hornbach: http://www.hornbach.de/shop/Aquarium-Dennerle-Nano-Cube-Complete-Plus-10-Liter/7711551/artikel.html

Die gibt es auch in 20l, 30l usw.

Ich hab mich für das Dennerle entschieden, weil diese von der Firma alles genormt haben und man die einzelnen Teile passend dazu nachkaufen kann. Was bei diesem Complete Plus Paket jedoch fehlt ist ein passender Heizstab. Den müsstest Du noch nachkaufen. Ansonsten ist komplett alles drin, sogar Wasseraufbereiter, Pflanzendünger und irgendein Vitalzeugs für Garnelen.

Hier nochmal kurz der Lieferumfang bei meinem:
- Aquarium
- Aquarienunterlage
- Abdeckung (Glasdeckel + Halterclips dafür)
- Nanofilter
- Lampe
- Thermometer
- Rückwandfolie
- Nährboden
- Garnelenkies
- Wasseraufbereiter
- Tagesdünger
- Mineralstoffe

War wirklich kinderleicht: Auspacken, Aufbauen nach Anleitung, Einfahren, fertig.
von Elly84
31.05.2015 14:10
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Neues 300l gesellschaftsbecken

ich drück Dir die Daumen, dass die Wasserwerte weiterhin stabil bleiben!!!! :happy:
von Elly84
11.06.2015 16:27
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Okay, auf ein Neues.

Hey Leute,

ich war heute unterwegs und bin endlich fündig geworden mit den Peckoltia sp. L-15, die ich für mein Artenbecken möchte.

Gestern habe ich noch ein wenig im Internet rumgestöbert und habe dort einen Zierfischgroßhändler gefunden. Welcher in der weiteren Umgebung liegt. (Hier für fordghc noch der Link zum Händler Hier entlang! Ich weiß aber nicht ob der auch versendet bzw ist schon ein Stück bis zu dir :mellow: )
Als ich heute heimgekommen bin, habe ich schnell meine Sachen zusammengepackt und bin losgefahren. War eine knappe Stunde unterwegs und hab’s auf Anhieb gefunden. Navi sei Dank :sharkycircle:
Da ich noch nie bei einem Großhändler war, hat mich das ganze mehr oder weniger schon ein bisschen beeindruckt.

Ich bin ein wenig durch die Gänge gelaufen und habe mir das ganze erstmal angeschaut. Speziell nach den L15 habe ich nicht gesucht. Nach rund ner halben Stunde, habe ich mich dann auf die Suche begeben. Bin wohl davor schon daran vorbeigelaufen, hatte aber die Welse nicht gesehen. Ich habe mir das Ganze dann genauer angeschaut und war total fasziniert. Die Peckoltia sp. L15 sehen sogar noch besser aus, als auf den ganzen Bildern. :happy:

Ich habe dann der netten Dame gesagt was ich möchte und sie hat mir schnell den Preis herausgesucht.
15€ das Stück.
Wie aus der Pistole geschossen kam bei mir, dass ich direkt welche mitnehme.
Zum Schluss sind dann 5 Stück im Beutel gelandet und ich bin richtig happy nach Hause gefahren.

Daheim, habe ich dann schnell das Quarantänebecken gerichtet und die Peckoltia sp. nach rund 40 Minuten umgesetzt. Die werden jetzt dort eine bis zwei Wochen langsam an das Wasser im Becken gewöhnt.
Nach rund ner halben Stunde hatten sie auch ihre Schreckfärbung verloren. Das sah auch sehr interessant aus. Die Welse waren statt rötlich/orange fast weiß/grau.

Gestern habe ich mir noch eine Anubias nana gekauft und die völlig vergessen im Wassereimer. Vorhin wollte ich das Q-Becken füllen und da war die noch drin xD
Hab mir dann einen anderen Eimer geschnappt und die erstmal darin gelassen.
Nachdem die Peckoltia sp. umgesetzt waren, habe ich mich dann daran gemacht die Anubias auf eine der Wurzeln im Artenbecken zu binden.

Hier das Ergebnis.
Da die Wurzel eine "Einkerbung" hat, habe ich die Anubias dort sanft hineingedrückt und sie mit einem Stück Bastelschnur fixiert. Die Schnur wird abgemacht, sobald die Anubias ihren Halt an der Wurzel gefunden hat.

Aquarium12.JPG

Hier nochmal ein Bild, das das Aquarium komplett zeigt.

Aquarium13.JPG

Das Becken läuft nun auf Hochtouren. Den Ausströmer am Filter habe ich nun auch nach oben gesetzt und den Diffusor ganz aufgedreht. Das ganze plätschert nun schön vor sich hin.
Da ich noch den O2 Test da habe, wurde vorhin direkt nen Test gemacht. O2 liegt bei rund 6mg/l. Das ganze wird nun hoffentlich höher. Genaueres dann die Tage.
Noch die anderen Messergebnisse:
KH hat sich auf 6°dH eingependelt.
Der pH-Wert schwankt zwischen 6,9 und 7,0.
Nitrit leider noch vorhanden. (<0,5mg/l laut Test)

Morgen steht dann wieder ein großer Wasserwechsel am Welsbecken an. (Werde hier 50% destilliertes Wasser und 50% Leitungswasser nehmen.)
Natürlich muss ich auch im Quarantänebecken einen TWW machen. (Hier werde ich 500ml vom Welsbecken hinzugeben. Muss hier auf jeden Fall extrem aufpassen, da ja gerade im Welsbecken die Nitrifikation läuft)
Das wird schon schiefgehen :wink: :huh:

So noch zum Schluss ein Bild von den Peckoltia sp. L15

Peckoltia_sp_L15.JPG

Grüße David :)
von David
12.06.2015 19:17
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Sind das eier?

hi

sind nur ein optisches Makel und machen nix schlimmes. Bekommst sie eh nur sehr sehr schwer weg ;) Kannst du ruhig drin lassen.

mfg

Chris
von Christian
19.06.2015 10:41
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag
cron
<