Die Suche ergab 1 Treffer

zurück

Re: Sehr milchiges Wasser in der Einlaufphase

Hallo Nele,

es dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit eine Bakterienblüte sein.
Aufgewirbelter Schluff und Sand ist gleich nach dem Auffüllen da und setzt sich relativ schnell.
Als Beispiel daür mal das Schneckenbuntbarschbecken. Hier hatte sich das ganze aufgewirbelte Material nach 1 Tag gesetzt.

http://img.photobucket.com/albums/v411/jope06/Aquaristik%20AG/IMG_1004-1_zpswhg1yxv6.jpg

Üblich sind Bakterienblüten bei reinen Kies- oder Sandbodengründen nicht. Bakterienblüten werden in Foren öfters beim Einfahren gemeldet. Irgendwelche halbwegs gesicherten Aussagen, ob sie mit den Depotböden zusammenhängen, kann ich nicht machen - keine Statistik darüber geführt.
Jedenfalls braucht so eine Bakterienblüte organisches Material. Entweder das kommt vom Depotmix oder dein gebrauchter Filter ist eine Dreckschleuder. Ich würde mir den Filter noch mal genau ansehen und doch noch reinigen.
Dann hättest du noch die Option warten. Irgendwann hat alles mal ein Ende.
Ansonsten 3 mehr oder weniger theoretische Varianten.
Üblich ist Bakterientrübungen mit UV-Klärern anzugehen. Aber extra deswegen anschaffen? Lassen wir das mal als Theorie fallen.
Dann könnte man feiner filtern, also ganz feine Filterwolle- oder Gaze einsetzen. Keine Ahnung, ob das in dem Fall funktioniert. Je feiner der Filter desto eher ist er zu.
Und dann die Bakterien direkt im Becken rausfiltern. Einfach mal ein Tütchen lebende Wasserflöhe einsetzen. Entweder sie überstehen es bis zum nächsten Tag, dann nachsetzen oder na ja wir haben noch etwas organischen Müll drin, der aber verschmerzbar sein sollte.
Ansonsten hast du ja noch 14 Tage Zeit mit den Fischen. Ich hoffe, dass die Trübung solange nicht anhält.

gruß jo
von eumel6
02.02.2015 10:43
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag
<