Die Suche ergab 2 Treffer

zurück

Aquariumtagebuch/Anfängergeschichten

Hallo Forum,

Eumel6 hatte mich an anderer Stelle gebeten von meinem Aquariumtagebuch zu berichten.
Um dort http://www.aquaristikfreaks.de/topic1989.html nicht zu sehr offtopic zu gehen,
habe ich diesen Thread eröffnet.

Ich bin Aquariumanfänger und habe deshalb ein "Aquariumtagebuch" begonnen.

Warum habe ich das gemacht?
Ich finde es wichtig beobachten zu lernen, wahrnehmen zu lernen wenn man mit Lebewesen umgeht, die sich nicht artikulieren können.
Gerade beim Schwarmtieren (Ich komme aus dem Wellensittichschutz) ist die beste Prävention den Schwarm und das Umfeld beobachten und da ich im Aquariumbereich eben der total Neuling bin, schreibe ich hier etwas mehr auf, als bei anderen Tieren, bei denen ich Dinge schnell zuordnen kann.

Da drin findet man keine Prosa oder wissenschaftlich fundierte Zeilen.
Ich schreibe dort ganz klassisch rein, was ich in meinem Aquarium beobachten kann, was ich sehe, bemerke wann ich Wasserwechsel mache, die Wasserwerte, aber auch wann ich welche Veränderungen im Aquarium gemacht habe. Ich beobachte immer "Trude" die Blasenschnecke und verfolge so Ihre Wege, schaue nach der Wasseroberfläche usw.
viele Kleinigkeiten eben. Ich habe da alle Pflanzennamen reingeschrieben, die ich gekauft habe.
Wenn ich irgendwo einen Tip lese, schreibe ich den auch da rein.

Und ich notiere mir, wann ich Filterwechsel gemacht habe, eben die harten Zahlen.

Damit kann ich später mal schneller einsortieren, ob das jetzt eher ungewöhnlich ist oder alles in Butter.

Wir sind noch in der Einfahrphase des Aquariums und ich bin noch so sehr Anfänger, dass ich einfach noch "Handgriffe" üben muss, lernen muss Situationen einzuschätzen usw.

Ich schreibe da nicht täglich was rein, sondern eben nur, wenn ich finde das es was zu sagen gibt.
Mehr ist es nicht.
von Jessica
14.01.2015 14:40
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag

Re: Aquariumtagebuch/Anfängergeschichten

Mh ein Tagebuch ist schon sehr persönlich, auch mein Aquariumtagebuch.
Ich habe ja vor allem großen Spaß am Beobachten, Erleben, Verstehen und Erfahrungen machen,deshalb würde ich das nicht hier in ein Forum packen. Ich möchte nämlich auch Zeit haben Dinge selbst zu verstehen. (Ich hoffe das klingt jetzt nicht unhöflich, aber ich will vielleicht nicht immer gleich Ratschläge ungefragt bekommen. Nicht, dass Du das getan hättest. Gerade der Aspekt des Beobachtens und Zusammenhänge verstehen lernen, macht mir besonders Spaß
Ich möchte auch Fehler erleben dürfen..verstehst Du? Natürlich nicht auf Kosten des Lebewesenwohls)

Ich hatte aber sowieso vor meinen Blog wegen des Aquariums wieder zu reaktivieren:
http://jotaybee-jotaybee.blogspot.de/

Steht aber noch nichts übers Aquarium.
von Jessica
19.01.2015 19:04
 
Springe zum Forum
Springe zum Beitrag
cron
<