Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Hier dürft ihr euer Aquarium vorstellen. Aber auch Zuchtanlagen sind gerne gesehen.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon eumel6 » 30.01.2015 21:44

Hallo,
ein Vereinsmitglied stellte mir mehrere Stabheuschrecken vor 2 Wochen zur Verfügung

zuerst die Improvisation in einer Plastedose
Bild

Diese Woche habe ich weiter improvisiert mit einem Schüttgutbecher aus meinem Haushalt, die Faunenbox hat zu große Spalten.
Bild

Bild

Ist natürlich nicht so optimal zum fotografieren, aber wer will sieht mehrere Tiere
Bild

Die Schüler hatten auch keine Berührungsängste.

Bild

Beim nächsten Mal wird Substrat noch eingebracht. Gefüttert wird mit Efeu und Brombeere.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon eumel6 » 16.04.2015 20:28

Hallo,

die Stabheuschrecken sind gestern umgezogen. Das Behältnis ist einfach viel zu klein geworden. Das neue Behältnis ist zwar auch nur eine Improvisation.
Bild
Vielleicht interessant, dass sie rote Vorderbeine bekommen haben.
Bild

Bild
Und jetzt heißt es warten auf Nachwuchs.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon eumel6 » 09.07.2015 20:01

Ja, warten auf Nachwuchs.
Ende April fingen die Tieren zu schwächeln, wurden inaktiv und sind uns innerhalb von 14 Tagen weggestorben.

Bild

Na gut dann nächster Versuch. Mir 4 junge Stabheuschrecken noch einmal von einem Vereinsfreund für den nächsten Anlauf geben lassen. Danke nochmal an den Jörg.
Die kleinen kamen in das alte, kleinere Behältnis der ersten Tiere, dass ich mit dem Bodengrund aufgehoben hatte. Und dann. Vor 3 Wochen kamen die Schüler mir noch auf dem Gng entgegen mit der freudigen Nachricht, dass wir eigene kleine Stabheuschrecken haben. Tatsächlich - 10 weitere Tiere saßen im Behältnis und erhalten jede Woche frische Brombeerblätter.
Ich hatte zwar auf eine Eiablage gehofft, aber nicht so richtig damit gerechnet. Ein positives Erfolgserlebnis.

Bild

Bild
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon Christian » 11.07.2015 07:55

hi

echt tolle Tiere :) ich muss aber gestehen auf einigen Fotos such ich doch ganz schön lange bis ich sie finde *g* Tarnung ist halt alles ;)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon eumel6 » 28.11.2015 17:25

Hallo,

diese Woche konnten wir aufrüsten und unsere Improvisation zur Seite stellen
Bild
Eier werden seit ein paar Wochen fleißig gelegt und jetzt heißt es ein paar Monate zu warten.
Gefüttert wird mit Brombeerblätter, die wöchentlich zur AG-Zeit gewechselt werden.
Bild
Bei der Gestaltung wurden die letzten Reserven hervorgekramt. Ein Schiffswrack konnte ich wegen Stilbruch ausreden. :)

griß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon eumel6 » 12.01.2016 21:04

Es gibt neues und neues Leben.
Mitte bis Ende Dezember sind unsere 3 Stabheuschrecken verstorben. Eier hatten wir bereits gefunden, aber uns mit den Bedingungen für eine Zeitigung nicht beschäftigt, sprich Luftfeuchte, Temperatur, Dauer.
Am 6.1. ist die erste kleine Stabheuschrecke im improvisierten Hälterungsgefäß erschienen. Das Substrat ist nicht extra angefeuchtet worden - von der Sache total ausgetrocknet. Temperatur um die 20 Grad mit einem Temperatursturz am 7.1. auf 14-15 Grad. Die Zeitigungsdauer schätze ich auf über 2 Monate. Bis zum heutigen Tag sind 10 Stück in 2 Behältnissen geschlüpft. Damit haben wir die F2 erreicht. :)

Ein Beweisfoto
Bild
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon eumel6 » 23.01.2016 19:52

Die Schüler hatten Eier aus dem Substrat gesucht, die wir mit etwas Kokoshumus separat in einem kleinen Fläschen aufbewahrt haben. Auch dort sind 3 kleine Stabheuschrecken geschlüpft. Die traurigere Nachricht am vergangenen Mittwoch. Im vorderen Bereich lag eine kleine tote Stabheuschrecke und die anderen 4 konnten wir nicht sichten. Da bei einem Schüler weitere geschlüpft waren, haben wir den 2. Besatzanlauf mit ca. 15 Stück gestartet. Jetzt steht ersteinmal die erste Häutung an und dann hoffe ich, dass es vorwärts geht.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon jsc0852 » 24.01.2016 11:35

Moin Jo,

Ist das mit den Stabschrecken wirklich so schwierig, mit feuchten Substrat etc...?
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass meine Tochter auch solche Tiere von der Schule mitbrachte und wir diese in einem Terrarium beheimatet hatten. Jede Woche frische Blätter und irgendwann jede Menge Jungtiere, die wir weggaben. Der Bodengrund wurde auch regelmäßig gewechselt.
Den alten haben wir einfach als Dünger in unsere Pflanzen im Minigewächhaus im Garten gegeben. Was soll ich sagen, wir waren im nächsten Jahr total verblüfft, dass die Pflanzen mit Schrecken diverser Größen übersät waren.
Ich habe damals so geschätzte 80 Tiere abgesammelt und verschenkt.
Zuletzt geändert von jsc0852 am 24.01.2016 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon eumel6 » 24.01.2016 18:39

Hallo,

Ist das mit den Stabschrecken wirklich so schwierig, mit feuchten Substrat etc...?

Keine Ahnung. Ich weiß auch nicht in welchem Bereich die Luftfeuchtigkeit liegen soll. Die Vermehrung hat geklappt, die Aufbewahrung in trockenem Substrat auch. Warum die Jungstabheuschrecke eingegangen ist - offene Frage.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Terraristik an der GIG - Stabschrecken

Beitragvon eumel6 » 06.04.2016 20:23

Hi,

ständig schlüpfen in der Schule neue Stabheuschrecken. Jede Woche gibt es frische Blätter und trotzdem Verluste. Zur Sicher heit habe ich noch eine Staatsreserve, die schon mindestens 3 Häutungen hinter sich haben dürfte.

Bild

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Nächste

Zurück zu Aquariumvorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<