Südamerika Becken einrichten

Alles was rund um die Aquaristik in kein anderes Forum passt, kann hier gepostet werden
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Südamerika Becken einrichten

Beitragvon DonMett93 » 30.04.2016 19:22

Halli Hallo!

Ich möchte mir nen Südamerika/Amazonas Becken einrichten und bevor ich mit irgendetwas anfange, frage ich euch lieber bissle, will dass das Aquarium perfekt wird :)
Habe dieses Thema hier bei "allgemeines" erstellt, weil es hier um alles geht, Besatzung, Bepflanzung usw usw

Erst was zu dem, was ich habe:
Seit letzten Sommer habe ich ein 30 Liter Becken mit folgenden fischen:
3 weißflossen schmucksalmler
6 trauermantelsalmler (3 weiße, 3 schwarze)
1 Antennenwels
2 Riesendornaugen
Nen arsch voll Schnecken, weiß nicht was für welche

Dann sind vor ner Woche noch paar Fische dazu gekommen, die habe ich von meinem Bruder bekommen weil er keine zeit mehr für sein aquarium hat:
2 moosgrüne Sumatra barben
1 Leoparden barbe
1Antennenwels

Alles in allem, zu viel Fisch in zu wenig Becken, dessen bin ich mir bewusst.
Habe mir gebraucht nen 112l Becken zugelegt, mit außenfilter und allen möglichen Zubehör. Den möchte ich in Ruhe einrichten und erst eure Tipps einholen, bevor ich überhaupt damit anfange.
Dann schieße ich jetzt mal mit meinen Fragen los xD

Erst zu den fischen:
Ich möchte hauptsächlich nem salmler Becken haben.wie viele Fische sollte ich maximal drin haben am Ende?
Soll ich es bei den zwei salmler Sorten belassen oder geht ne weitere sorte auch noch?
Kann ich nen Pärchen von einer zwergbuntbarsch Art, wie z.b. Die Kakadu, in der Beckengröße mit den salmlern vergesellschaften? Die waren nem toller eye catcher :D

Jetzt zum Boden:
Muss Nährboden sein?
Nehme ich da Sand anstatt kies? Habe gelesen, dass das besser zu der Thematik passt und für die dornaugen auch besser ist.
Wenn Sand, welchen nehme ich am besten von Körnung usw, gibt's da was zu beachten?

Zu den Pflanzen:
Gibt es Pflanzen, die ihr empfehlen würdet? Cool, wenns Amazonas Pflanzen sind, wenn da auch paar anders heimischen mit bei sind, auch ok. Hauptsache nichts zuuuu anspruchsvolles ^^
Habe gelesen, dass diese Fische kein zu helles Licht mögen!? Daher vielleicht noch schwimmpflanzen mit rein setzen?
Ist ne co2 Anlage unbedingt notwendig, oder geht es auch gut ohne? In meinem jetzigen wachsen die Pflanzen auch so gut, mit Dünger.

Zu Dekoration:
Da hab ich keine Fragen soweit, nur eben Info. Möchte mir u.u. Ne 3D Rückwand zulegen und eben viel mit Wurzeln arbeiten, eben Amazonas typisch. Wenn ihr da irgendwelche Tipps habt zum einrichten selbst, immer her damit ;)

Allgemeines:
Mit dem ganzen Wasserwerten, da kann ich mich null aus. Was für Tester sind gut und sollte ich haben?
Welche Wasser Zusätze sollte ich haben (habe aufbereiter und eben den pflanzendünger)

So, jetzt habe ich mehr als genug geschrieben, garantiert noch was vergessen aber egal xD
Bin auf antworten gespannt und Respekt schon jetzt an die, die sich mit meinen vielen Fragen und den Antworten abmühen :)
Zuletzt geändert von DonMett93 am 30.04.2016 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
DonMett93
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2016 17:56
Wohnort: Rahden
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Mittelamerika Becken einrichten

Beitragvon eumel6 » 30.04.2016 19:30

Hi,

Seit letzten Sommer habe ich ein 30 Liter Becken mit folgenden fischen:
3 weißflossen schmucksalmler
6 trauermantelsalmler (3 weiße, 3 schwarze)
1 Antennenwels
2 Riesendornaugen
Nen arsch voll Schnecken, weiß nicht was für welche

Dann sind vor ner Woche noch paar Fische dazu gekommen, die habe ich von meinem Bruder bekommen weil er keine zeit mehr für sein aquarium hat:
2 moosgrüne Sumatra barben
1 Leoparden barbe
1Antennenwels

Gnade vor Recht.
Und dann tief Luft holen.

gruß jo

Wenn ich Linie machen würde, dann würde es auf Südamerika hinauslaufen
6 Trauermantelsalmler
die Schmucksalmler auf 10-12 erhöhen
ein Paar Zwergbuntbarsche wahrscheinlich Apistogramma borelli
wenn sich die Ancistren vertragen, können sie bleiben.
Die ganzen asiatischen Arten versuchen z.B. über ebay loszuwerden.
Zuletzt geändert von eumel6 am 30.04.2016 19:41, insgesamt 2-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Mittelamerika Becken einrichten

Beitragvon DonMett93 » 30.04.2016 19:50

Danke für die Antwort!
Die barben dann zu verkaufen, daran hab ich auch schon gedacht.
Aber die dornaugen auch? Finde die so cool :)
Und jaaaa, hast recht, Südamerika. Das ist auch das, was ich eigentlich meinte, hatte eben wohl irgendwie nen doofen Moment, dass ich von Mittelamerika sprach :mellow:
DonMett93
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2016 17:56
Wohnort: Rahden
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Südamerika Becken einrichten

Beitragvon jsc0852 » 07.05.2016 17:34

Moin,

War ne Woche nicht da, daher erst jetzt meine Antwort.
Gnade vor Recht, da kann bei der 30l Pfütze nur Jo zustimmen.
Was den Besatz im 112l betrifft, würde ich nur eine Art Salmler einsetzen, damit diese auch ihr Potential entfalten können.
Persönlich habe ich auch die Trauermäntel, welche ab Camp. 10-12 Tieren ein echt tolles Verhalten zeigen. Dieses wird durch andere Salmler aber deutlich beeinträchtigt.
Apistogrammas kannst du dazusetzen, dann aber nur ein Pärchen, Haremshaltung geht bei der Beckengröße nicht gut.
Ferner könnte es etwas Stress mit den Ancistren geben, wenn gebrütet wird.
Die Dornaugen würde ich auch als nicht passend ansehen und diese inclusive der Antennenwelse gegen 6-7 Corydoras ersetzen. Auch wenn manche gegenteiliges behaupten, harmonieren diese deutlich besser mit Apistogrammas als Antennenwelse.
Zum Thema Wassertest, da solltest du dir den kleinen Koffer von JBL leisten. Ist meiner Meinung nach dem von Sera oder Tetra vorzuziehen.
Zum Thema Dünger und oder CO2 folgendes. Ich persönlich fahre meine Becken grundsätzlich ohne Chemie. Das heißt als Dünger setze ich Lehmkugeln ein und mein CO2 mache ich selber aus Zucker und Trockenhefe. Allerdings kann ein Bodendünger nicht schaden.
Pflanzen habe ich auch bei mir im Becken, mache da aber Kompromisse, also sind die nicht unbedingt aus Südamerika. Ich habe mich für einen Mix aus Vallisnerien, Cryptocorinen, Echinodoren und Anubien entschieden.
Sehen gut aus , einen Botaniker würde es evtl. stören, aber einen Aquarianer weniger *grins*
Zuletzt geändert von jsc0852 am 07.05.2016 18:41, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Südamerika Becken einrichten

Beitragvon DonMett93 » 10.05.2016 12:01

Danke für die Antwort, habe fast befürchtet, das Thema hier ist schon in Vergessenheit geraten ^^

Also och würde aber eher das machen, was eumel vorgeschlagen hat, die schmucksalmler aufstocken. Finde die einfach mega hübsch! Wenn ich rein theoretisch die trauermäntel auch raus nehme, dass ich nur schmucksalmler drin hab, kann ich die dann ja auf knapp 18 Stück aufstocken!? Jetzt mal so rein rechnerisch ;)
Meine Angst da nur, dass es im Becken langweilig aussieht, wenn (fast) nur eine fischart drin ist. Deren dann natürlicheres verhalten macht das aber vermutlich wett!?
Die Idee mit den apistogramma finde ich aber super, einfach ein Pärchen und gut.

Mit corydoras kenne ich mich gar nicht aus. Ich finde die sind schöner anzusehen als die normalen ancistren, machen die denn den gleichen Job? Und genau so gut? Und sollte ich da ne bestimmte Art nehmen oder ist es egal?

Mit dieser Planung, schmucksalmler,( ggf trauermantelsalmler behalten), 1 paar apistogramma und corydoras, kann ich mich an sich aber echt gut anfreunden ;)

Jetzt nochmal zum Becken: Ich habe mir ne 3D Rückwand gebraucht besorgt, die will ich noch von allen Seiten abdichten .da sind Löcher, die mit Gittern versehen sind, daher wollte ich den Zulauf des außenfilters und auch den heizstab dahinter verstecken. Soweit in Ordnung?
Möchte mir dann noch dunklen Sand als Bodengrund besorgen, paar Wurzeln wo ich was an Pflanzen dran binde, dann ne Höhle für die apistogramma und eben allgemein Pflanzen. Ein paar nehmeich auch noch aus meinem kleinem Becken rüber.
Das will ich jetzt die Tage, heute vielleicht noch oder morgen, machen. Das Becken soll endlich mal fertig werden und einfahren, damit die fischies in paar Wochen umziehen können.
Habe gehört, das einfahren geht schneller, wenn man Aquariumswasser da rein kippt?
DonMett93
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2016 17:56
Wohnort: Rahden
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Südamerika Becken einrichten

Beitragvon Jantje » 10.05.2016 14:03

Hallo,
Das hört sich doch gut an! Zum schnelleren Einfahren nimmst du am besten einen Teil des Filtermaterials aus dem jetzigen Becken und tust es in den neuen Filter. Selbst wenn es von der Form her vielleicht nicht optimal passt, aber du kannst den Filterschwamm ja einfach passend zurechtschneiden.
Ich glaube nicht, dass dein Becken langweilig aussehen wird, du planst ja dann auch 3 Arten und nicht nur die Salmler. Die Corydas sind im Gegensatz zu den Ancistren sehr aktiv und auf jeden Fall spannender zum Beobachten. Sie knabbern zwar keine Algen, aber ein Algenfresser ist auch keine Notwendigkeit (mein Aquarium hat keinen einzigen Algenfresser und keine Algen) Du kannst durch Planzen, Steine und Wurzeln das Becken auch ineressant machen. Besonders Wurzeln, finde ich, kõnnen sehr beeindruckend wirken.
Jantje
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 50
Registriert: 01.02.2016 11:42
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Südamerika Becken einrichten

Beitragvon DonMett93 » 10.05.2016 14:28

Ich wollte mich jetzt auf Wurzeln beschränken. Die wirken sich ja auch positiv auf die Wasserwerte aus. Steine tun bis auf die Optik ja nichts fürs Wasser oder für die Tiere, oder? Die Rückwand hat ne Stein Optik, da will ich kein Platz im Becken selbst mit Steinen verschwenden ^^
Kann man eigentlich so pauschal sagen, wie lange es dauert, bis sich eine Pflanze an einer Wurzel verankert hat? Möchte den faden zum dran binden ja schnellst möglich wieder ab haben.

Fahre dann heute in den fressnapf und gucke mal was die so haben. Hab jetzt schon angst davor, wie viel Geld ich da lassen werde xD Ich hoffe dass die Fragen, die ich dort u.u. Stelle auch wirklich richtig beantwortet werden :huh:

Ich muss sagen, Algen sind in meinem 30 l Becken gar kein Problem. Kieselalgen an den Scheiben, das wars aber auch.
Ich weiß auch nicht was ich bei dem Becken richtig mache, aber trotz des überbesatzes scheint es den fischen gut zu gehen :)

Und nochmal zum Dünger. Bodendünger ist doch der, den man beim einpflanzen mit in den Sand steckt oder?
Und was genau hat es mit den lehmkugeln auf sich?
Du benutzt keine chemischen Zusätze, demnach vermutlich keinen aufbereiter, auch nicht nach nem teilwasserwechsel?
Und wie genau funktioniert das mit der Hefe und dem Zucker xD
Zuletzt geändert von DonMett93 am 10.05.2016 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
DonMett93
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2016 17:56
Wohnort: Rahden
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Südamerika Becken einrichten

Beitragvon jsc0852 » 10.05.2016 18:49

Moin,

Kannst natürlich auch die Schmucksalmler nehmen. Das ist ja pers. Geschmack. Aber bitte nur eine Art ins Becken,Monat siehts etwas wuselig aus.

Ancistren sind auch keine Putzerfische, Scheibenreiniger oder als was sie sonst noch tituliert werden, sondern eine der vielen Arten aus der Familie der Harnischwelse. Daher nehmen Sie eigentlich alles was es zu fressen gibt, von Aas über Gemüse bis zu Lebendfutter. Algen, so meine Erkenntnis, werden nur teilweise abgeweidet, wenn mal Futterknappheit herrscht. Da wird vorher schon gerne mal etwas mehr Holz von der Wurzel geraspelt, was die Tiere auch unbedingt als Ballaststoffe benötigen.

Und das Thema Wurzeln sind gut fürs Wasser usw. würde ich auch ins Reich der Märchen verbannen. Gut abgelagerte Wurzel, ob Moorkien oder andere, geben nur in so geringer Menge irgendwelche Stoffe ins Wasser ab, dass die Auswirkungen auf die Wasserwerte kaum nachweisbar sind. Anders verhält es sich natürlich mit frischen Wurzeln, welche aber auch unerwünschte Stoffe abgeben können. Hier bitte genauestens erkundigen, welche Holzart, Vor- und Nachteile etc.

Pflanzen können mit braunen Zwirn aufgebunden werden. Dieser verbleibt auch im Becken bzw. an der Wurzel und zersetzt sich langsam mit der Zeit. Oder aber man nimmt dünne, durchsichtige Angelsehne, auch diese verbleibt an der Wurzel.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Südamerika Becken einrichten

Beitragvon DonMett93 » 11.05.2016 15:12

Okay, das mit den ancistren muss einem ja gesagt werden, werden ja immer so toll als "putzfisch" betitelt.

Dann werde ich vermutlich auf angelschnur zurück greifen, da habe ich so meine Quelle xD und das sieht man im Wasser letztendlich ja wenig bis gar nicht.

Habe gestern beim fressnapf bisschen was besorgt.... Weniger als geplant, und mehr gezahlt als gedacht :mellow:
Habe die 3D Rückwand mit durchsichtigem Silikon ringsherum abgedichtet, auf das Silikon Sand drauf gedrückt damit man das nicht sieht. Werde heute den Sand waschen und schonmal ins Becken geben, morgen kommt dann Wasser rein, dann ist das Silikon auf jeden Fall ausgehärtet.
Habe auch zwei Pflanzen geholt, nicht viel, aber gucke erst im Internet was ich da günstig bekomme, das selbe mit Wurzeln, dort habe ich keine schöne finden können... Und für die muss man echt tief in die Tasche greifen.
Werde diese Sachen jedenfalls nach und nach kaufen und dazu packen, bis ich zufrieden bin mit dem Ergebnis :)

Habe im laden auch die apistogramma borelli gesehen.... Die sind toll :winken:
DonMett93
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2016 17:56
Wohnort: Rahden
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Südamerika Becken einrichten

Beitragvon DonMett93 » 12.05.2016 17:56

Endlich geht es los!


Heute habe ich Wasser rein gelassen, die pumpe in Betrieb genommen (sie funktioniert, yeah). Mal gucken wie lange es dauert, bis sich das Wasser aufklart, ist noch sehr trüb. Aber ist ja zeit, im Laufe der nächsten Woche dann weitere Pflanzen und Deko besorgen. ;)
DonMett93
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2016 17:56
Wohnort: Rahden
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<