Starker Algenbefall nach Umrüstung auf LED. Bitte um Hilfe

Der Filter filtert nicht mehr? Heizstab heizt nicht mehr? Du bastelst gerne? Hier bist du richtig für deine Technikfragen
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Starker Algenbefall nach Umrüstung auf LED. Bitte um Hilfe

Beitragvon Dodu » 19.01.2016 17:31

Hallo zusammen,

wir besitzen ein 60x30x30 Becken und haben unserer Beleuchtung vor einigen Monaten auf LED umgerüstet. Wir haben uns dabei für die sera LED X-Change Tube cool daylight 360 entschieden. Leider begann damit unser Leidensweg was die Beflanzung angeht. Das Pflanzenwachstum ging stark zurück und es bildeten sich extrem viele grüne Fadenalgen an den Blättern.
Daraufhin kauften wir die sera LED X-Change Tube plantcolor sunrise 360 noch hinzu und entfernten alle Algen weitestgehend. Nun testeten wir den einzelnen als auch gemeinsamen Einsatz der LED-Tubes. Dabei fiel uns auf, dass unsere Pflanzen ohne cool daylight LED weniger Algenbefall ausgesetzt waren. Da unsere Pflanzen aber inzwischen so ausgedünnt und schwach waren, beflanzten wir unser Aquarium fast komplett neu. Leider reicht die plantcolor sunrise LED aber einzeln nicht aus, um unseren Pflanzen ein gutes Wachstum zu ermöglichen, daher sind unsere Pflanzen wieder nur sehr schwach (bis fast gar nicht mehr) vorhanden.

Jetzt würden wir gerne wissen, was wir tun können, um wieder ein Pflanzenwachstum wie unter Einsatz unserer T8 zu erreichen.
Durch die Umrüstung auf LED müssten mir beim Wechsel zurück auf T8 uns einen Leuchtbalken zulegen, was aber ziemlich teuer ist.

Hier mal noch die Daten der beiden LED-Röhren:
sera LED X-Change Tube cool daylight 360
7,2 Watt
392 lm
450 nm
10.000-12.000 Kelvin

sera LED X-Change Tube plantcolor sunrise 360
4,3 Watt
111 lm
620 nm
2.450 Kelvin

Freischwimmende Oberflächenpflanzen haben bei uns noch nie überlebt, weder mit T8- noch mit LED-Beleuchtung.
CO2-Düngung ist vorhanden.

Habt ihr Vorschläge und Ideen? Was würdet ihr uns empfehlen. Wir wären sehr dankbar über jede (schnelle) Hilfe.
Dodu
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.01.2016 16:32
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Starker Algenbefall nach Umrüstung auf LED. Bitte um Hil

Beitragvon eumel6 » 19.01.2016 18:48

Hallo,

10.000-12.000 Kelvin

Ungeeigneter Farbbereich. Ich würde versuchen ca 4000Kelvin einzusetzen, soweit es solche LEDs gibt.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Starker Algenbefall nach Umrüstung auf LED. Bitte um Hil

Beitragvon Dodu » 19.01.2016 19:11

Das LED X-Change Tubes von sera besteht ja aus drei LED-Röhren und einem Dimmer.
Also doch die dritte Röhre noch kaufen: sera LED X-Change Tube daylight sunrise
8,1 Watt
340 lm
6.000 – 8.000 Kelvin

und dann nur die daylight sunrise zusammen mit der plantcolor sunrise?
Oder den Dimmer noch kaufen und mit allen drein arbeiten?
Wir haben leider noch keine Information darüber gefunden, was genau der Dimmer macht, außer Sonnenauf- und Sonnenuntergang zu simulieren.
Dodu
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.01.2016 16:32
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Starker Algenbefall nach Umrüstung auf LED. Bitte um Hil

Beitragvon jsc0852 » 19.01.2016 20:38

Moinsen,

ich habe mich jetzt nicht mit dem Spektrum der genannten Leuchten befasst, nur sind die genannten Kelvin für ein Becken mit 54 Litern deutlich zu hoch. Der normale Bereich an Tageslicht, sprich Sonnenschein, liegt zwischen 5300 und 6500 Kelvin.
Du powerst mit der fast doppelten Lichtmenge auf die Pflanzen, also auch auf die Algen ein. Kein Wunder, dass diese dann explodieren.
Also entweder abdimmen oder es erstmal nur mit den Sunrise Leisten probieren und die Daylight weglassen. Die dürfte für die Algen verantwortlich sein.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<