Skalarbrut

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Skalarbrut

Beitragvon jsc0852 » 25.01.2016 15:03

Moinsen,

ich benötige mal fachlichen Rat.
Habe heute morgen ein Gelege meiner Skalare entdeckt. Eigentlich dachte ich es dauert noch etwas aber scheinbar sind Sie nun doch schon Geschlechtsreif.
Anbei ein Foto und meine Fragen.
1. Die weissen Eier,sind die verpilzt oder unbefruchtet?
2. Die Brutpflege Ist kaum vorhanden, was also mach ich mit dem gelege? Isolieren oder im Becken lassen?

Danke Für Tipps.
Dateianhänge
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Skalarbrut

Beitragvon CapitainHuck » 25.01.2016 15:10

Moin !
Kommt drauf an was sonst noch so im Becken ist ? Ist für manche Fische ja ein Festmahl, also wenn du welche durchbringen willst, dann am Besten isolieren.
Verpilzte Eier erkennt man am Pilz, ist ein richtiger Belag der auch wie Schimmelpilz aussieht. Könnten also unbefruchtet sein !! Die da zwischen etwas glasigen sehen gut aus ! Sollten sich in den nächsten Tagen dunkler färben, dann wird auch was draus !
Viele Grüße Andy.
Benutzeravatar
CapitainHuck
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 149
Registriert: 23.11.2015 02:30
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 22 mal
erhaltene Bedankungen: 19 mal

Re: Skalarbrut

Beitragvon jsc0852 » 25.01.2016 17:10

Moin,

danke für die Antwort. Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich das Blatt am besten isoliere.
Ich hätte einen Einsetzkorb aus Gaze oder ein 30l Becken.
Im Extrabecken höhere Temperaturen und Sprudelstein oder nur in die Filterströmung vom Innenfilter?
Oder aber abwarten und Tee trinken.....War ich echt nicht drauf vorbereitet...
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Skalarbrut

Beitragvon CapitainHuck » 25.01.2016 17:19

Moin !

Du meinst so einen Korb mit so nem Netz ! ?
Sowas kannst du verwenden ! Damit habe ich bislang immer meine Corydoras Eier ausgebrütet. Denke aber über den Bau eines Ernst Kastens nach, aber mit dem Netz hat bislang super funktioniert !
Einfach Blatt da rein bisschen in die Strömung gut ist's !

neue Becken 10-2009 040.jpg
neue Becken 10-2009 040.jpg (60.58 KiB) 3286-mal betrachtet


Viele Grüße Andy.
Benutzeravatar
CapitainHuck
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 149
Registriert: 23.11.2015 02:30
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 22 mal
erhaltene Bedankungen: 19 mal

Re: Skalarbrut

Beitragvon eumel6 » 25.01.2016 17:22

Hallo Jörn,

ich würde das 30lBecken nehmen, Sprudelstein und das Blatt abschneiden. Pilzhemmer zugeben.
Die weißen Eier sind unbefruchtet - in den glasigen scheinen schon Augernpunkte zu sein.
Verpilzung ist scheinbar noch nicht da.
Laut Züchtertheorie müsstest du die unbefruchteten mit einer Pipette entfernen. Ich weiß nicht, wie zwingend notwendig das ist

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Skalarbrut

Beitragvon jsc0852 » 25.01.2016 20:34

Danke zusammen,

ich habe mich entschieden, dass ganze mal "auszusitzen".
Habe mal mein Skalarbuch zu rate gezogen. Dort steht drinnen, dass man bei neuen, jungen Paaren die Eier im Becken belassen soll, um den Brutpflegeinstikt anzuregen.
Bei den ersten Bruten sind die Tiere wohl noch recht unbedarft und müssen lernen.
Diesen Eindruck habe ich auch. Wenn ich Futter ins Becken gebe (auf der anderen Seite des Geleges) schwimmen BEIDE zu Futter und lassen das Gelege unbeaufsichtigt.
Sind zwar, wenn sich ein Salmler dem Gelege nährt, ziemlich schnell zur Stelle aber teilweise nicht schnell genug.
Ferner habe ich auch gelesen, dass Skalare unbefruchtete oder Verpilzte Eier "aussortieren". Das passiert auch nur sporadisch.
Also abwarten was passiert und dann ggf. das 3te oder 4te Gelege überführen.
Ein positives hat das ganze aber doch..Meine Wasserwerte scheinen den Tieren zu gefallen.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

<