Schnecke für 10 Liter

Alles zu Garnelen und Krebsen sowie sonstigen Wirbellosen Tieren
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Schnecke für 10 Liter

Beitragvon freakyprincess » 07.09.2016 14:03

Hi, ich bin neu hier im Foru und habe kein Plan, wie man sich hier verhält also entschuldigt, falls ich etwas falsch mache.

Also ich will heute eine Schnecke für mein 10l Aquarium kaufen und weiß nicht, welche dafür geeignet wäre. Ich hätte gerne eine größere Schnecke, so wie die Zebrarennschnecke oder die Geweihschnecke, aber ich habe gelesen, dass man die eher in Gruppen halten sollte. Dafür wäre das Becken dan aber zu klein, oder? Außerdem habe ich in dem Becken noch einen Siamesischen Kampffisch, meint ihr, dass er die Schnecke fressen würde? Und kann man die Schnecke einfach reinwerfen, oder muss man die erst an das Wasser gewöhnen? Tut mir Leid, dass ich so dumme Fragen stelle, aber ich will nichts falsch machen. Ich habe das Aquarium erst seit 2 Wochen und meine Mutter hilft mir dabei, sie hat ein 60l Aquarium mit hauptsächlich Platys, aber sie ist grad zu müde, um sich mit meinen nervigen Fragen auseinanderzusetzen
freakyprincess
Larve
Larve
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2016 13:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon jsc0852 » 07.09.2016 16:33

Hallo und Willkommen hier,

schön, dass du dich für das Thema Aquaristik interessiert und Fragen stellst. Zum Thema Schnecken kann ich leider nichts sagen, wohl aber zum Thema Kampffisch.
Hier muss ich leider sagen, dass deine "Pfütze" und etwas anderes ist diese Größe von Behälter leider nicht, für die dauerhafte Haltung eines Kampffisches ungeeignet ist.
Für eine Artgerechte Haltung sollte man mindestens 25l zur Verfügung stellen. Da Kampffisches dicht bepflanzte und verkrautete Becken lieben, kannst du dir ja vorstellen, was von den 10l dann noch übrig bleibt.
Ist ungefähr so als wenn du nur in der Abstellkammer Leben würdest, gemütlich ist anders.
Wenn du jetzt auch noch Schnecken dazu setzen willst, ist noch weniger Platz. Daher empfehle ich, den 10l Kübel gegen ein größeres Aquarium mit 25l Minimum zu tauschen. Du wirst sehen, dein Fisch fühlt sich noch wohler und Schnecken passen auch dazu.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon freakyprincess » 07.09.2016 17:03

Ich weiß, das 10l sehr wenig sind, aber es ist ausreichend und besser als ein 60l Becken. Meine Mutter würde mir ein größeres Becken nicht erlauben und soweit ich das beurteilen kann hat Gideon genügend Platz. Er schläft häufig, aber schwimmt auch viel rum. Ich habe mich lange darüber informiert und die Züchter halten ihre Fische häufig in 10-12l
freakyprincess
Larve
Larve
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2016 13:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon jsc0852 » 07.09.2016 18:24

Züchter halten ihre Fische solange in kleinen Behältern, bis diese verkauft werden. Das ist kein Dauerzustand und daher in Grenzen tolerierbar. Eine dauerhafte Haltung i n 10l ist daher nicht angebracht und deutlich an der Grenze zur Tierquälerei. Daher vermute ich mal, dass du dich nicht umfangreich genug erkundigt hast oder aber nur das gelesen hast, was für dich sinnvoll war.
Ich werde mal ein paar Links zu Kampffischseiten posten, so ich sie denn noch finde. Dort und auch anderswo wird sogar die Haltung in 54l aufwärts empfohlen.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon freakyprincess » 07.09.2016 21:29

Ich werde KEIN anderes Aquarium kaufen. Ich habe übrigens gelesen, dass über 60l ziemlich blöd für die Fische ist, weil sie einen langen Weg zur Wasseroberfläche haben und sie ein größeres Revier Verteidigen müssen, was Stress bedeutet. Wenn jetzt nur alle wegen dem kleinen Becken schreiben, dann melde ich mich hier ab. Das ist meine Entscheidung. Ich bin mir zu 100% sicher, dass es meinem Kampffisch gut geht. Die Wasserwerte sind gut, er kommt angeschwommen, wenn man sich vor das Aquarium setzt und er frisst aus der Hand. Die Flossen sind aufgestellt, aber nicht drohend und er ist sehr neugierig. Ihr könnt mir sagen was ihr wollt, aber meiner Meinung nach geht es ihm gut. Und eigenzlich hatte ich nach Schnecken gefragt.
freakyprincess
Larve
Larve
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2016 13:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon jsc0852 » 07.09.2016 22:04

Nun denn, dann ist dem halt so.
Sicherlich ging deine Frage in Richtung Schnecken, die habe ich aber indirekt auch beantwortet, da dein Becken für größere Schnecken und dem Kampffisch definitiv zu KLEIN ist.
Wenn man in einem Forum ist und eine Frage stellt, sollte man sich auch bewusst sein, dass nicht immer nur positive Antworten kommen sonder evtl. auch Kritik geübt wird. Zur Besseren Orientierung hier mal ein paar Links. Da ich vom Smartphone tippe, sind diese nicht anklickbar.
http://www.aquarium-guide.de/b1_bar_rot ... ffisch.htm
http://www.mybetta.de
https://www.google.de/url?sa=t&source=w ... XvyXHu7d_A

Bei Bedarf kann ich dir gerne noch mehr zur Verfügung stellen. Bis dahin hoffe ich, dass dein Kampffisch die Enge langfristig überleben wird
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon freakyprincess » 07.09.2016 22:27

Erstmal danke für die Links Jörn (die sind sehr wohl anklickbar)
Mir war klar, das auch Kritik kommt, aber zu behaupten, der Fisch würde in der Enge nicht überleben, empfinde ich als etwas sehr übertrieben. Schlimmer wäre es, wenn er nicht alleine wäre, da das Stress bedeuten würde, und durch Stress wird man tatsächlich krank. Aber der Kampffisch hat genügend Platz zum schwimmen.
Er wirkt nicht depressiv auf mich, und bei Tieren merke ich so etwas ziemlich schnell (bei Menschen nicht, die verstecken das so gut) zur Not siedel ich ihn in die Badewanne um xD. Nein Spaß, aber er ist ein Hochzuchtfisch und hat sehr lange Flossen (halfmoon), die schwimmen ja auch nicht so viel.
Ok das passt nicht zum Thema aber, kennt ihr ein Thermometer, das relativ genau und nicht alzu teuer ist? Weil meins ist definitiv falsch und mir kommt das Wasser teilweise relativ kalt vor. Und soll ich algen an der Rückwand entfernen? Weil Kampffische mögen es ja verkrautet, aber Algen sind ja für die Wasserqualität nicht so gut.
freakyprincess
Larve
Larve
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2016 13:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon jsc0852 » 07.09.2016 22:39

Ich habe nicht gesagt, dass er nicht überlebt. Käfighennen überleben auch. Ist nur eine Frage, wie lange. Und da ist es nun mal erwiesen, dass die ohnehin relativ kurze Lebenserwartung eines Kampffisches in beengten Behältern nochmals deutlich gesenkt wird. Und was du als genügend Platz empfindest, muss der Fisch nicht auch so sehen. Wenn du mal einen Vergleich gesehen hast, Hochzuchtkampffisch in Minibehälter und im 60l Becken wirst du mir zustimmen.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon eumel6 » 08.09.2016 20:23

Hallo,

willkommen hier. Schön wäre ein Ansprechname oder möchtest du mit deinem Nick angesprochen werden.

Ich habe mich lange darüber informiert und die Züchter halten ihre Fische häufig in 10-12l

Vielleicht hast du die Links noch, wo solche Aussagen getroffen werden.
Hier mal die Kampffischbecken von der Grünen Woche in Berlin.
Diese Becken umfassen nicht nur 10-12l sondern sind mindestens 40cm lang.

Bild

Bild

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 08.09.2016 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon freakyprincess » 08.09.2016 20:43

Hallo Jo, die Links habe ich leider nicht, da ich einfach kreuz und quer überall gelesen habe. Es war aber meine ich in irgendeinem Forum.
freakyprincess
Larve
Larve
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2016 13:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<