Renis Aquarium

Hier dürft ihr euer Aquarium vorstellen. Aber auch Zuchtanlagen sind gerne gesehen.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Renis Aquarium

Beitragvon Reni » 04.03.2015 23:37

Ich weiß: 1 Bild sagt mehr als 1000 Worte, trotzdem erstmal Worte - Bild folgt.

Mein Becken ist 5-eckiges Eckaquarium: 90x90x25x90x25 cm die Seitenwände, 90 cm Höhe.
Außenfilter: Eheim professionell 3, Typ 2075, bis 600 Ltr., Pumpleistung 1250 L/H
Heizstab: Eheim/Jäger, Typ 3616, 150 Watt, bis 300 Liter. (= 27°C)
Licht 4 Neonröhren:
1x Dennerle trocal T5 Spezial Plant, 550mm, 24W / 1x Dennerle trocal T5 Color Plus, 550mm, 24W / 2x JBL Tropic 4000K Solar Ultra T5, 850mm, 39W.
(10:00 bis 20:00 Uhr)
UV-Lampe gekoppelt mit Co²-Zugabe. (PH 7)

Pflanzen:
4x Eleocharis acicularis (Nadelsimse) / 1x Bolbitis heudelotti (Kongo Wasserfarn) / 1x Aponogeton longiplumulosus (gewelltblättrige Wasserähre) / 1x Hygrohila difformis (Indischer Wasserwedel) / 7x verschiedene, hauptsächlich kleinblättrige Anubias (z.B. Anubias barteri var. Nana Bonsai).

Fische:
3x Prachtschmerle (Chromobotia macracanthus) noch klein.
2x Zebraprachtschmerle (Botia striata
1x Maus-/Horaschmerle (Yasuhikotakia morleti)
2x Schwielenwels (Megalechis thoracata) groß
5x Inirida (gepunkteter) Panzerwels (Corydoras delphax)
5x Metallpanzerwels (Corydoras aeneus)
1x Antennenwels (Dekeyseria scaphirhyncha) - ich hab gegooglet nach Bildern, die so aussehen wie meiner, hoffe es stimmt
1x Brauner Antennen-Harnisch-Wels (Ancistrus spec.) ca. 18-20 cm lang
10x Rotkopfsalmler (Hemmigramus bleheri)
3x Kupfersalmler (Hasemania nana)
4x Roter Phantomsalmler (Hyphessobrycon sweglesi)
2x Schmucksalmler (Hyphessobrycon bentosi)
3x Trauermantelsalmler (Gymnocorym busternezi)

So, jetzt hab ich alles beisammen. :wacko:

Zu den Fischen: Ja, ich weiß, dass die Salmler Schwarmfische sind und ich von jeder Art viel zu wenig habe. Erklärung: Während und nach meinem Umzug sind sehr viele Fische gestorben. Prachtschmerle hab ich nachgekauft, statt neue Mausschmerle hab ich die Zebraschmerle dazu gekauft, Rotkopfsalmler hab ich nachgekauft. Mein Wunschaquarium ist: viele Welse und Schmerle, mehr Rotkopfsalmler, dazu noch Skalare, aber keine anderen Salmler mehr. Deshalb möchte ich den Bestand meiner anderen Salmler nicht mehr aufstocken.

Frage zu den Fischen:
Ist es okay, dass ich warte, bis die Schmuck-, Kupfer-, Phantom-, Trauermantelsalmler gestorben sind und dann Skalare kaufe? Kann ich meine Salmler irgendwo abgeben? Oder ist das egoistisch von mir?

Frage zu den Pflanzen:
Sind das - im Vergleich zur Beckengröße - zu wenig Pflanzen? Bin für Tipps/Kritik/Empfehlungen dankbar.

Frage zum Licht:
Die kurzen Lampen (2x Dennerle, 24W) brennen von 10 Uhr morgens bis 20 Uhr abends.
Die langen Lampen (2x JBL, 39W) brennen zusätzlich von 12 - 14 Uhr.
Bei einer Beckenhöhe von 90 cm = ist das gut so?
Besser 12 Stunden Licht? Die 39W-Lampen länger brennen lassen? Oder ... ?

Frage zum Füttern:
Ich glaube, ich füttere zu viel. (Na ja, ich esse halt selbst auch sehr gerne *schäm*.)
Nach dem Umzug hat mir der Chef der Zoohandlung (bei der meine Fische während dessen untergebracht waren) gemeint, dass sie "gut im Futter stehen", und ich soll sie besser nur jeden zweiten Tag füttern.
Jaaa ... aber wie viel ???
Gibt es da eine Art Faustregel?
Ich habe Tetra Trockenfutter (Multi Crisps, keine Flocken), Frostfutter (rote u. schwarze Mückenlarven, Tubifex, Daphnien) und Tabletten (Algen-Wafers mit Holzfasern und 'normale').
Ich hab immer Sorge, dass jemand zu kurz kommt. :erschrocken:
Und füttere täglich 2 Würfel Frostfutter und 1-2 Tabletten (grün und braun).
Mit 1-2 Fastentagen innerhalb 14 Tage.
(Ich habe gelesen, dass rote Mückenlarven für Welse schlecht sind ... stimmt das?)
An frisches Futter wie z. B. Gurke, Zucchini, Nudeln trau ich mich gar nicht 'ran.
Bitte Feedback, danke!

Frage zum Kies:
Ich hab in meinem Becken eine ca. 10 cm hohe Kiesschicht (darunter einen Langzeitdünger).
Der Kies ist bunt (braun-grün-rot-schwarz-weiß-gemischt) mit einer Körnung von 3-5 mm (ich weiß es leider nimmer genau; eher gröber als feiner).
Im Zuge meines Umzuges wurde der Kies erneuert und ich hab mir diesen ausgesucht, weil er mir gut gefallen hat. Aber mittlerweile glaube ich, dass ich damit meinen Welsen keinen Gefallen getan habe.
Wäre für die Welse ein feinerer Kies nicht besser?
Ich habe gelesen, dass Welse sehr gerne im Sand buddeln. Diese Möglickeit möcht ich ihnen sehr gerne einrichten.
Kann mir jemand eine Tipp geben, wie ich da vorgehe?
Ich habe Schieferplatten gekauft, mit denen ich einen Bereich im Becken abtrennen, dort den Kies entfernen und wieder mit Sand auffüllen will.
Ist es sinnvoll, im ganzen Becken den bestehenden Kies mit einem feineren (1-2 mm) Kies auszutauschen?

Ich habe in der Vorstellungsrunde geschrieben, dass ich das Aquarium übernommen habe von jemandem, der es loswerden wollte. Jetzt stelle ich fest, dass alleine mein Wunsch, dass die Fische nicht ins Klo gespült werden, mich nicht zu einer guten "Fisch-Mama" machen.
Ich habe viele Aspekte der Aquaristik vernachlässigt bzw. gar nicht beachtet. Aus Unwissenheit. Und, weil ich bis jetzt gar nie auf die Idee kam, dass das WWW. mir dafür eine gute Hilfe sein könnte.
Aber ich möchte das grundlegend ändern! (Darum bin ich ja jetzt auch hier.)
Ich bin wirklich tierliebend und ich möchte, dass sich auch meine Fische bei mir wohl fühlen; dass sie gesund sind und "artgerecht" gehalten werden.
Dershalb bitte ich euch mich zu unterstützen und mir mitzuteilen, wo IHR was verändern/verbessern würdet.
Vielen Dank! :)

Wasserwerte von heute:
NO³: 0 mg/l
NO²: <0,5 mg/l
GH: >21°d
KH: 20°d
PH: 7,2
Cl²: 0 mg/l
:frown:
Reni
Larve
Larve
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2015 13:25
Wohnort: Dachauer Hinterland
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Renis Aquarium

Beitragvon eumel6 » 05.03.2015 19:14

Hi,

Ich weiß: 1 Bild sagt mehr als 1000 Worte, trotzdem erstmal Worte - Bild folgt.

Mein Becken ist 5-eckiges Eckaquarium: 90x90x25x90x25 cm die Seitenwände, 90 cm Höhe.

ungewöhnliche Maße. Kann man da drin ohne Taucherbrille arbeiten?

Frage zu den Pflanzen:
Sind das - im Vergleich zur Beckengröße - zu wenig Pflanzen? Bin für Tipps/Kritik/Empfehlungen dankbar.

Das ist Ansichts- und Geschmackssache. Wenn du es lieber kahl magst. Reichlich bepflanzt ist es nicht.


gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 05.03.2015 19:16, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Renis Aquarium

Beitragvon Reni » 05.03.2015 19:53

Servus Jo!
Zum Glück bin ich 1.80m groß ... da komm ich noch zum Boden hinunter, grins. Aber bis zum Boden ganz hinten in der 'Ecke komm ich selbst mit 'nem Hocker nicht.

Wenig Pflanzen ... kahl ... okay, ich überlege ... danke. :winken:
Reni
Larve
Larve
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2015 13:25
Wohnort: Dachauer Hinterland
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Renis Aquarium

Beitragvon eumel6 » 05.03.2015 20:02

Hallo,

Zum Glück bin ich 1.80m groß ... da komm ich noch zum Boden hinunter, grins. Aber bis zum Boden ganz hinten in der 'Ecke komm ich selbst mit 'nem Hocker nicht.

Wenig Pflanzen ... kahl ... okay, ich überlege ... danke. :winken:



Also doch Taucherbrille.
Wenn du mit 3 Stängeln glücklich bist - ist soweit Ansichssache.
Das mit 80% Bedeckung und Algen gehört auf den Prüfstand bzw wird gern nachgeplabbert.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Renis Aquarium

Beitragvon Reni » 05.03.2015 21:11

eumel6 hat geschrieben:Hallo,
Wenn du mit 3 Stängeln glücklich bist - ist soweit Ansichssache.
Das mit 80% Bedeckung und Algen gehört auf den Prüfstand bzw wird gern nachgeplabbert.

gruß jo



Ähm - wie schreib ich das jetzt am Besten. ohne dass ich wie ein Trottel rüber komm?

Na gut, ich oute mich als Idiot: Meinst du, mit mehr (schnellwachsenden) Pflanzen hätte ich weniger Probleme mit Algen?
In München sind meine Pflanzen gewachsen wie blöd und ich hatte null Algenprobleme. Hier hab ich in kurzer Zeit eine ganz schlimme Algenplage bekommen. Ich hab viel Wasserpest etc. gekauft, das Licht reduziert ... geholfen hat alles nicht. Dann hab ich alle veralgten Pflanzen wieder rausgeschmissen und neue gekauft.
Darum sind es momentan auch wenig. Ob ICH damit glücklich bin ist egal - sind es meine Fische? Ich hab in meiner Wohnung mehr Pflanzen, als die Fische in ihrem Becken.

Schönen Abend noch,
Reni
Reni
Larve
Larve
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2015 13:25
Wohnort: Dachauer Hinterland
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Renis Aquarium

Beitragvon eumel6 » 05.03.2015 22:00

hi,

Na gut, ich oute mich als Idiot: Meinst du, mit mehr (schnellwachsenden) Pflanzen hätte ich weniger Probleme mit Algen?
In München sind meine Pflanzen gewachsen wie blöd und ich hatte null Algenprobleme. Hier hab ich in kurzer Zeit eine ganz schlimme Algenplage bekommen. Ich hab viel Wasserpest etc. gekauft, das Licht reduziert ... geholfen hat alles nicht. Dann hab ich alle veralgten Pflanzen wieder rausgeschmissen und neue gekauft.
Darum sind es momentan auch wenig. Ob ICH damit glücklich bin ist egal - sind es meine Fische? Ich hab in meiner Wohnung mehr Pflanzen, als die Fische in

Ist so eine inetmeinung: viele schnellwachsende Pflanzen - weniger Probleme mit Algen
Na ja mit vielen Pflanzen kann man zwar nicht allzu viel falsch machen, aber ob es ein Muss sein muss? Es werden einfach zuviele Theorien aufgestellt, da kommt man nicht hinterher.
Dumme Frage - bei 90cm Höhe sind Pflanzen wie blöd gewachsen? Welche - ich werde da irgendwie stutzig, obwohl vor 14 Tagen habe ich auch dumm geguckt bei einer Pflanzenbestimmung. Die Pflanze hätte gar nicht bei mir existieren dürfen.
Och man wirft nicht einfach so veralgte Pflanzen raus. Ich suche echt ein paar schöne veralgte Pflanzen. Gibt auf der Strecke noch soviel zu tun.
Den meisten Fischen dürften Pflanzen relativ egal sein. Das sollte man alles nicht so verbissen sehen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Renis Aquarium

Beitragvon Reni » 06.03.2015 10:22

Danke Jo,
für deine Geduld und die Mühe, die du dir mit mir machst! :prost:

Ich hatte in München ausschließlich Anubias. Zum Teil als Aufsitzer, zum Teil im Kies.
Ich hatte 3 sehr großblättrige Anubias, die nicht nur in die Höhe wuchsen, sondern auch Seitentriebe bekamen. Ich konnte wirklich alls 3 Monate die Pflanzen teilen oder kürzen. Auf den großen Blättern lagen die beiden Schwielenwelse mit Vorliebe.

Eigentlich stören mich die Algen gar nicht mal soo sehr.
Aber alle, die mich besuchen, kritisieren daran herum. Als ob mangelnde Pflege daran Schuld wäre. Und obwohl niemand in meinem Bekanntenkreis ein Aquarium hat, verunsichern mich solche Sprüche schon.

In München stand das Becken in einer Ecke, wo gar kein Licht hinkam. Weder Tageslicht, noch Zimmerbeleuchtung.
Hier scheint ganz schön viel und lange Sonnenlicht ins Aquarium. Mitschuld an den Algen?!

Bitte um deinen Rat in puncto Licht:
Du kennst ja nun meine Beckengrüße und welches Licht ich habe (siehe oben).
Ich kann die langen (vorne, 39W) und die kurzen (hinten, 24W) Lampen getrennt voneinander brennen lassen.
Wenn die beiden kurzen täglich 10 Std. brennen, wie viele Stunden sollen/können die beiden langen Lampen dazu brennen?

Ich mach es so:
10:00 - 12:00 Uhr = nur 24W-Lampen
11:59 - 15:00 Uhr = 39W-Lampen
13:00 - 14:00 Uhr kommen die 24W-Lampen noch dazu (Imitation von höchstem Sonnenstand)
14:59 Uhr - 20:00 Uhr = 24W-Lampen

Gut / Schlecht / Verbesserungsfähig / Kann so bleiben?

:lobster:
Reni
Larve
Larve
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2015 13:25
Wohnort: Dachauer Hinterland
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Renis Aquarium

Beitragvon eumel6 » 06.03.2015 15:11

Hallo,

ch hatte in München ausschließlich Anubias. Zum Teil als Aufsitzer, zum Teil im Kies.

Anubias sind mit das anspruchloseste bezüglich Licht.
Großes Problem: Ich hab kein 90cm hohes Aquarium und kenne auch keine Vergleichsbecken.
Nach allgemeiner Meinung ist zum Bodengrund hin mit großen Lichtverlusten zu rechnen. Wenn du positive Erfahrungen mit den Anubias gemacht hast, dann nimm sie weiter und taste dich schrittweise über hohe Pflanzen(Vallisneria gigantea, Cryptocoryne aponogetifolia) an das Problem heran.
Ich würde mit allen Lampen über die gesamte Zeit beleuchten. Wenn grüne Punktalgen auftreten sollten, eine Mittagspause schalten.
Bezüglich der Algen wären ein paar Fotos nicht schlecht.
Ansonsten Algen und Licht ist ein längeres bis langesThema.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Renis Aquarium

Beitragvon Reni » 07.03.2015 12:34

Hallo Jo, danke dir!

Cryptocoryne hab ich auch, die wachsen auch sehr gut, vermehren bzw. breiten sich gut aus. Haben aber auch Algen an den Blattspitzen.
Ja, Photo ware hilfreich, ich übe mal.

Schönes Wochenende!
:connie:
Reni
Larve
Larve
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2015 13:25
Wohnort: Dachauer Hinterland
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal


Zurück zu Aquariumvorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<