Regenwasser/ Grundwasser

Alles was rund um die Aquaristik in kein anderes Forum passt, kann hier gepostet werden
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Regenwasser/ Grundwasser

Beitragvon marysue » 17.10.2015 18:53

Hallo zusammen ich habe mal eine frage wir haben eine 6000l Zisterne in die aus einem unterirdischen Brunnen und Regenwasser fliest.

Werte des Wassers sind tip top
Nitrat 10mg/l
Nitrit 0mg/l
GH >10ºd
KH 6ºd
pH 6,8

es ist eine Betonzisterne und die rinne für den Regenablauf ist aus Zink.

meine Frage ist jetzt kann ich dieses Wasser auch nehmen beim TWW ??
der großteil wird ja durch den Brunnen geliefert der ja durch Naturfilterung Sand, Steine usw gefiltert ist desweiteren haben wir ja noch zwei feine Hausfilter bevor es aus dem Wasserhan kommt??


Das Wasser müsste von den Bakterien her schon angereichert sein und somit idealer für die Fische??


LG Marina :laie_18fish.: :laie_18fish.: :fish: :fish:
marysue
Larve
Larve
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.10.2015 05:26
Wohnort: wadgassen
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Regenwasser/ Grundwasser

Beitragvon eumel6 » 17.10.2015 21:17

Hallo Marina,

warum sollst du das Wasser nicht nehmen können?
Na ja durch Bakterien wird es nicht unbedingt fischgerechter. Eigentlich sollten durch den Sand Bakterien herausgefiltert werden. Bakterielle Prozesse sind aber in der Hinsicht interessant, dass dadurch das Wasser mit CO2 angereichert wird, was wiederum günstig für die Pflanzen wäre.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Regenwasser/ Grundwasser

Beitragvon Christian » 18.10.2015 07:02

Hallo

prinzipiell ist Regenwasser kein Problem, bei deinem Wasser würden mich noch 2 Sachen interessieren:

- Der genaue GH, >10 sagt leider wenig aus, der könnte ja durchaus auch bei 30+X liegen (außer den verwendenter Test hat dann eine weitere Abstufung z.b. >17, dann kannst du ja sagen der Gh liegt zwischen 10 und 17 was dann wiederrum ok wäre)
- grob der Leitwert. Sollte der GH bei ~15 liegen, sollte der Leitwert nicht deutlich über 750µS/cm (GH*33 + einiges an Puffer, ich rechne immer noch ca. 1/3 bis 1/2 dazu was ok ist für restliches Zeug was GH nicht erfasst aber im Leitwert enthalten ist) liegen, sonst ist noch irgendwas im Wasser, was die Tests nicht erfassen und da wäre ich dann vorsichtig.

Versteh ich das richtig, dass das gemessene Wasser Regenwasser und Brunnenwasser gemischt ist? Weil für reines Regenwasser würden mir deine Werte sehr seltsam vorkommen.

P.S. Ich nutze problemlos reines Regenwasser bei mir in einem (L-Wels)Becken, das Regenwasser hat etwa:
50µS/cm
GH <3
KH 1
PH ~6
Nitrat 10-25mg/l


mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 18.10.2015 07:04, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Regenwasser/ Grundwasser

Beitragvon eumel6 » 18.10.2015 23:58

Hallo Christian,

KH 1
PH ~6
Nitrat 10-25mg/l

Mich juckt es nachzurechnen. Bei den Werten glaube ich nicht, dass du 50µs hast. Bzw. der Nitratwert wird nicht timmen und auch nicht die KH

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Regenwasser/ Grundwasser

Beitragvon Christian » 19.10.2015 03:33

eumel6 hat geschrieben:Hallo Christian,

KH 1
PH ~6
Nitrat 10-25mg/l

Mich juckt es nachzurechnen. Bei den Werten glaube ich nicht, dass du 50µs hast. Bzw. der Nitratwert wird nicht timmen und auch nicht die KH


vielleicht kann die Mathematik ja mehr erklären als die div. Wassertests die ich hinter mir hab. Entweder sind alle Tests kaputt oder es muss doch mal die Mathematik ran.

Was ich dir sagen kann:
KH ist bestimmt nicht exakt 1 vielleicht 0.5 oder 1.5 vielleicht auch 2 oder gar <0.5 so genau ist kein Test hier. Ob der PH exakt 6 ist kann ich dir auch nicht sagen, vielleicht ist es 5.5 oder vielleicht auch 6.5 aber bestimmt nicht 7 oder 7.5.

50µS/cm waren nicht Temperaturkompensiert gemessen, das Wasser hatte vielleicht 15°C such dir ne Tabelle raus und rechne es um ;) um genau zu sein hat das Gerät auch 53µS/cm angezeigt. Aber muss das jetzt auch auf die letzte Kommastelle passen? Nein grob stimmt es, es ist sehr weiches, (leicht) saures Wasser mit "normalen" NO3 Werten und das reicht in meinen Augen locker aus zu wissen. Leg doch die Wasserwerte nicht immer bis auf die letzte Zahl nach dem Komma fest, so genau ist keiner unserer 8€ Tests da müsste man dann schon ins Labor.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 19.10.2015 03:34, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Regenwasser/ Grundwasser

Beitragvon eumel6 » 21.10.2015 14:29

Hallo Christian,

Aber muss das jetzt auch auf die letzte Kommastelle passen? Nein grob stimmt es, es ist sehr weiches, (leicht) saures Wasser mit "normalen" NO3 Werten und das reicht in meinen Augen locker aus zu wissen. Leg doch die Wasserwerte nicht immer bis auf die letzte Zahl nach dem Komma fest, so genau ist keiner unserer 8€ Tests da müsste man dann schon ins Labor.

Du weißt, dass es nicht um die letzte Kommastelle geht. Es geht um Plausibilität und Stimmigkeit.
Ich zitier mal Krause Aquarienwasser S.14.
So berichtete ein wirklich namhafter Autor von einem rasch fließenden, flachen Tropenbach mit 12mg/l Sauerstoff; ein utopischer Wert, denn bei 28°C beträgt der Gleichgewichtswert mit der Luft nur 7,8mg)l! ...Leider wurden daraus entsprechend falsche Schlüsse gezogen und als wissenschaftlich bewiesen mit Nachdruck verbreitet. Zum Schaden für die Aquaristik.


Es ist ein Unterschied, ob im Nachzuchtbericht ein pH von 5,5 oder 6,5 angegeben wird. Für den nächsten, der die Zuchtbedingungen nachstellen möchte, ist es ein erheblicher Unterschied, ob er den pH bei 6,5 oder 5,5 einrichten tut.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
<