Problem mit Faulgasen

Alles was rund um die Aquaristik in kein anderes Forum passt, kann hier gepostet werden
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Problem mit Faulgasen

Beitragvon Bluberfisch » 24.12.2017 21:40

Hi ihr

Ich habe aktuell große Probleme mit meinem Aquarium.

Folgende Daten hat mein Becken:

120l (nach Abzug von Boden etc vll 100l)
Eheim Classic 200 Filter inkls. dem Eheim Vorfilter
Bodengrund ist ganz feiner runder Kies(Ich meine 0,5-1mm Körnung ca.)
Besatz: 10 Golden Stripe Corydoras, 10 Borars, 10 Endler-Guppys, Schnecken, Garnelen

Laut meinem Wassertest ist Nitrat leicht erhöht, aber nicht im kritischen Bereich. (Ich mache alle zwei Wochen einen Wasserwechsel)

Allerdings bilden sich permanent Faulgase im Boden. Wenn ich den mit der Hand durchfahre kommen große faulig stinkende blasen raus. Außerdem setzt sich mein Filter permanent zu. Die ganzen Rohre sind ständig mit einer braunen schmierigen Masse voll.

Könnt ihr mir helfen? Woran kann das liegen? Habe ich zu viele Tiere in meinem Becken(Mein Zoohändler meint die Menge wäre ok?!?)? Was kann ich tun?
Bluberfisch
Larve
Larve
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.12.2017 21:39
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Problem mit Faulgasen

Beitragvon eumel6 » 02.01.2018 14:02

Hi,

Laut meinem Wassertest ist Nitrat leicht erhöht, aber nicht im kritischen Bereich. (Ich mache alle zwei Wochen einen Wasserwechsel)

Allerdings bilden sich permanent Faulgase im Boden. Wenn ich den mit der Hand durchfahre kommen große faulig stinkende blasen raus. Außerdem setzt sich mein Filter permanent zu. Die ganzen Rohre sind ständig mit einer braunen schmierigen Masse voll.

Ist zwar leider schon etwas Zeit vergangen.
Meine Vermutung ist, dass zuviel unpassendes Futter gefüttert wird. Ein Verdacht wären Tabletten für die Panzerwelse, die zuviel pflanzliche Bestandteile enthalten und entsprechend zuwenig gefressen werden.
Versuchen gefrostete rote Mülas zu füttern - weg von Tabletten. Wöchentlicher Wasserwechsel mit Absaugen des Bodengrundes und auch des Mulms.
Einsetzen von Turmdeckelschnecken als Restevertilger und um den Boden zu belüften.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Problem mit Faulgasen

Beitragvon Micke » 18.01.2018 14:15

Es sind die Schnecken die in deinem feinem Kies (..eher schon Sand!) tunnel graben, die fallen durch die Dichte des Sandes nicht mehr zusammen, das sich dort sammelnde Wasser steht still und fängt an zu faulen. Ich würde die Schnecken deutlich minimieren! Fütterst du etwas zu viel? Durchlüftung des Bodens kannst du auch anders erreichen, da gibt es ware Spezialisten im Bereich Technik etc.
Viel Glück
Micke
 

Re: Problem mit Faulgasen

Beitragvon eumel6 » 20.01.2018 10:42

hi,

Es sind die Schnecken die in deinem feinem Kies (..eher schon Sand!) tunnel graben, die fallen durch die Dichte des Sandes nicht mehr zusammen, das sich dort sammelnde Wasser steht still und fängt an zu faulen. Ich würde die Schnecken deutlich minimieren!

Diese Hypothese ist für mich echt neu. Ok im Sand buddeln Turmdeckelschnecken. Aber hat diese Schnecken der Threadersteller überhaupt?

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Problem mit Faulgasen

Beitragvon Blaubeerblau1 » 20.01.2018 14:51

Hi Bluberfisch,

zum Eheim Classic 200 finde ich keine Daten oder keine Daten mehr. Es gibt aktuelle den Classic 150 oder 250. Den 150er habe ich an einem 54-Liter-Becken. Das schafft der gerade zufriedenstellend (Wasserbewegung, Umwälzung) obwohl da steht...für Aquarien bis 150 Liter. Die Angaben sollte man also nicht überschätzen. Der Durchfluss ist bei voller Leistung nicht so toll. Ein Becken mit 150 Liter schafft der nie und nimmer. Trotzdem reinige ich den Filter nur alle 4-5 Monate. In dem Becken sind ca. 12 Corydoras und ca. 15 Axelrodia riesei. Trotz reichlicher Fütterung und ca. alle 2 bis 3 Wochen Wasserwechsel befindet sich kaum Mulm im Becken.

Wie reinigst Du denn das Aquarium, wühlst Du den Bodengrund durch, z.B. mit einem "Mulmsauger"? Weitere Bodenzusätze schließe ich mal aus.

Zu den Schnecken. Ich habe in vielen Aquarien Turmdeckenschnecken gehabt, mal mehr, mal auch invasorisch. Aber fauliges, stehendes Wasser oder stinkenden Bodengrund habe ich nie gehabt. Dabei hatte ich oft feinen Sand als Bodengrund in 0,2 bis 0,4 mm. Ich würde auch TDS einsetzen. Wenn mit dem Boden etwas nicht stimmen sollte, wirst Du die eher oben sehen als versteckt im Bodengrund.
Gruß
Dieter

Ich werde nie die Inbrunst verstehen, mit welcher Menschen eine Ansicht vortragen, die erstens nicht von ihnen stammt und zweitens ohnedies herrscht.
Blaubeerblau1
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 63
Registriert: 27.02.2017 13:48
Hat sich bedankt: 2 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<