Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 11.08.2015 20:05

Hallo Jo !

Vielen Dank für den Link. Das Wasser in den 2 Flaschen mit den Bananen ist immer noch trüb. Ich habe mal beide umgeschüttet und nur die Flüssigkeit behalten. Danach hab ich in beiden einen guten Tropfen Milch reingegeben. Mal sehen was es wird. Ansonsten läuft die Artemiaproduktion. Obwohl es noch etwas zu früh dafür ist, so vom Gefühl her. :fish: Die Posthornschnecke hab ich übrigens immer noch drin und tut ihren Dienst ganz toll, und die Jungfische knabbern glaub ich noch an ihr rum. Zumindest sieht es so aus ,weil sich sehr viele an ihrem Haus aufhalten. Den Kot der Schnecke zieh ich mit einer Pipette ab. Den ersten ww werde ich wohl morgen machen zumindest zum Teil. Füttern werde ich erst mal weiter mit Flüssigfutter, bis anderes Futter fertig ist oder zur Verfügung steht. Zwischendurch gehe ich immer mit der Pipette mal durch den Becher und wirbele alles mal einmal durch. Damit alles was auf dem Boden liegt nochmals hochkommt und gefressen werden kann. Ach und das Staubfutter hab ich ja auch noch. Ich denke mal verhungern werden sie nicht.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 13.08.2015 19:29

Hallo,

für die Artemia ist es nicht zu früh. Du musst gucken, wie lange die brauchen und dann jeden Tag ansetzen.

Ich mache es in solchen einfachen Schalen, Inhalt ca. 1l.
Bild
Die Artemia richten sich nach denm Licht aus - die rötliche Wolke links unten

Dann habe ich mal um 180° das ganze gewendet
Bild
Die Artemia sind jetzt auf der rechten Seite im dunkleren Bereich verteilt

Und nach 55 Minuten sieht es wieder so aus
Bild
Es steht wieder eine Wolke links unten.
Soviel zur Fototaxis von Artemia, die man auch bei der Fütterung von Jungfischen beachten muss.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 14.08.2015 20:43

Hallo zusammen !

Habe heute den Jungfischen das erste mal Artemia gefüttert. Ich hätte nicht gedacht das sie es nach 8 Tagen schon nehmen und zwar alle. Die Sache mit den Pantoffeltierchen lasse ich noch eine Weile laufen und wenn das nichts werden sollte kippe ich es weg. Die kurze Zeit kann man auch mit Flüssigfutter überbrücken oder man weiß ganz genau wie man die Tierchen herstellt. Abends werde ich immer noch Flüssigfutter geben weil ich nicht weiß wie lange die Artemia am Leben bleiben. Ob andere Salmler auch so schnell Lebendfutter nehmen weiß ich nicht, aber das werde ich auch noch herausbekommen. Die nächste Sorte Salmler schwimmt schon bei mir, aber erst mal die Sternflecksalmler groß bekommen. Sonst ist alles unverändert. Sie sind immer noch in dem kleinen Becher mit einer Posthornschnecke drin. Das Wasser wechsel ich täglich zu min. 50 %. Abdunkeln tue ich jetzt nicht mehr. Ich denke ich kann in den nächsten Tagen mal ein Foto machen. Mal sehen ob der Fokus reicht.

Bis dann
Peter :winken:
Zuletzt geändert von Wolkentreiber am 14.08.2015 20:45, insgesamt 1-mal geändert.
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 15.08.2015 21:11

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 16.08.2015 19:22

Hallo Jo !

Ich glaube auch, das die Jungfische aus dem Gröbsten raus sind. Obwohl sie erst 10 Tage alt sind. Aber dieses Gelege war von Anfang an agiler. Ich füttere sie 2 mal am Tag und Abends noch mal spät für die Nacht so das sie immer im Futter stehen. Das mit dem Artemia hab ich denke ich mal auch im Griff. Das mit den Artemia, das es nicht so ergibig ist, liegt nach meiner Meinung an den unterschiedlichen Schlupfzeiten und weniger an den schlupfrate. Ich nutze eine angesetzte Flasche immer fast bist keine Eier mehr drin sind und die Krebschen sind immer schön rot. Habe ja erst mal genug Gelegenheit es zu verfolgen. Das Flüssigfutter kann ich nur empfehlen aber sollte doch so schnell als möglich durch Artemia ersetzt werden, da dadurch das Wasser nicht mehr so stark verschmutzt wird.
Da ich ja Abends meist noch das Flüssigfutter füttere sind ja meistens morgens noch Reste im Wasser. Die Artemia die ich dann morgens gebe werden dann nach einer zeit (zumindest ein großer teil) weiß. Da man ja sagt die roten währen nahrhafter spielt das aber glaube ich keine Rolle oder? Sie fressen doch nur die Reste vom Flüssigfutter.

Zum Laichryhtmus von Sternflecksalmlern würde ich mal sagen das er min. 10 Tage beträgt. Ich werde da aber noch genau drauf achten, da sie ja auch wie jetzt im Gemeinschaftsbecken ablaichen können.
In wieweit Fütterung mit dem Laichryhtmus zutun hat weiß ich nicht. Ich könnte mir vorstellen das es dann mehr Laich gibt aber die abstände ?


Bis dann
Peter :winken:
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 16.08.2015 19:52

Zuletzt geändert von eumel6 am 16.08.2015 19:53, insgesamt 2-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 18.08.2015 19:30

Hallo Jo !

Vielen Dank für die Erleuterungen von Artemia. Hätte nicht gedacht das es dort auch noch wieder verschieden Stufen gibt.
Die Jungfische wachsen gut. Ich hoffe mal das jetzt nichts schwerwiegendes mehr kommt, außer Fehler meinerseits.

Fotos hab ich auch mal gemacht.

Bis dann
Peter
Dateianhänge
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 19.08.2015 15:56

Hallo Peter,

für meinen Geschmack stehen die Jungfischchen zu dicht. Ich würde die Bestandsdichte wenigstens halbieren, aber noch bei der Behältergröße bleiben.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 24.08.2015 18:46

Hallo Zusammen !

Nach einer kurzen Pause melde ich mich mal wieder. Bei den Jungfischen hat sich wenig getan. Ich habe den Bestand auf 2 gleiche Becher verteilt. Es wurde doch etwas eng. Ab und zu schwimmt mal ein Toter herum. Es werden sicher auch noch welche dazu kommen. Gefüttert werden die Jungen nur noch mit Artemia und einen Tww mache ich fast jeden Tag.

Was mir aufgefallen ist, das mache Jungfische vorher ganz normal schwimmen und jetzt mit dem Schwanz nach unten schwimmen und immer absacken. Ich dachte erst es wäre diese Sache mit der Schwimmblase aber die hatte ich schon letzte Woche weites gehend aussortiert. Werde das mal weiter beobachten.


Bis dann
Peter :winken:
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 26.08.2015 19:32

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<