Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 29.07.2015 15:52

Zuletzt geändert von eumel6 am 29.07.2015 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 29.07.2015 21:13

Hallo Jo !

Die einzige Chance die ich noch für mich sehe ist dieses Brutding von Jbl in eines meiner Becken zu machen (schwimment oder wie auch immer ) da ich die 25 grad noch nicht habe .Mal sehen wie es danach ist. Anfängerfehler?

Zu den Jungfischen, da hab ich heute glaube ich einen Fehler gemacht . Ich hab heute so ein kleines Becken zum reinhängen gekauft. Das ist ganz aus Netzmaterial mit einem Rahmen. Das ganze ist aber bestimmt 3 mal so groß wie der Becher den ich vorher hatte. Das Wasser ist jetzt zwar nicht mehr trübe aber ich sehe auch kaum noch Fische. Zumal der Untergrund duchsichtig ist. Ein weißer wäre viel besser da man dann die Augen und den Rest des Fisches besser sehen würde. So hat alles seine vor und Nachteile. Mit dem Füttern ist das jetzt auch so eine Sache. Wann ist genug Futter drin. Das ganze rückgängig machen geht nicht mehr.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 30.07.2015 16:19

Zuletzt geändert von eumel6 am 30.07.2015 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 30.07.2015 20:16

Hallo !

Das mit den Artemia werde ich trotzdem mal im Wasser versuchen . Ich hab da nochmal ne Frage. Muss ich bei der Produktion unbedingt Sauerstoff zugefügt werden oder reicht auch öfteres schütteln. Sonst müßte ich mir ne größere Luftpumpe kaufen.

Zu dem Netzbecken. Ich denke mal das es ein Fehler war die jungen so früh dort hinein zu tun. Es ist einfach noch zu groß und man kann nicht gezielt genug füttern. Den einzigen Vorteil den ich sehe ist ,das das Wasser nicht mehr so stark verdreckt. Ach ja, und man sieh überhaupt keinen fisch mehr obwohl ich min. 40 stk. hineingeschüttet habe. Ab und zu sieht man mal einen.

Ich werde die Elterntiere wieder gut füttern und Sonntag oder Montag neu ansetzen. Das müßte nach dem Laichrythmus in etwa hinkommen. Das jetzige Netzbecken werde ich erst mal weiterlaufen lassen und füttern. Außerdem hab ich es nochmal von oben verdunkelt weil ich denke das sich einige Fischchen unter/hinter den Streben verstecken. Die können sich ja nicht in Luft auflösen.

Jo, das mit dem Foto geht leider nicht weil ich nur ne normale Kamera habe die kein besonders gutes Makro hat.

Bis dann
Peter



Hallo !
Ich hab mich entschieden das Netzbecken wieder einzupacken. Von den Jungfischen ist nichts mehr zu sehen, was ich mir nicht erklären kann. Auf jeden Fall ist es vertane Liebesmüh wenn ich da jetzt noch weiter machen würde. Wieder was gelernt.

Bis dann
Peter
Zuletzt geändert von Wolkentreiber am 31.07.2015 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 04.08.2015 18:56

Hallo zusammen !

Wie schon angedeutet beginne ich heute einen neuen Versuch. Ich hab das Weibchen wieder mit 2 Männchen in das Ablaichbecken gesetzt. Die Voraussetzungen sind die selben wie bei den anderen malen. Was ich nicht erwähnt hatte, war das ich das kleine Becken aus dem ich das Wasser nehme über Torf gefiltert wird. Das Becken ist wieder von 3 Seiten und oben abgedunkelt. Nur ne Heizung auf 25 Grad und das Laichgitter drin. Jetzt heißt es wieder warten.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 06.08.2015 19:53

Hallo !

Heute morgen war es wieder so weit. Es lagen wieder viele Eier auf dem Boden .Zu meinem erstaunen waren nicht viele Eier verpilzt. Obwohl das Wasser schon eine Nacht länger gestanden hat als ich wollte. Die Fische laichen nun mal nicht auf Befehl. Ich hab noch etwas gegen Schimmelbildung reingetan und natürlich die Fische rausgefangen. Den Laichrost und das noch nicht erwähnte Jawamoos hab ich auch rausgenommen. Jetzt ist nur noch der Heizstab und 2 Posthornschnecken drin. Immer noch 25 Grad. Das Becken ist abgedunkelt. Ich denke morgen Abend werden alle Larven geschlüpft sein. Bis dahin lasse ich die Schnecken ihre Arbeit machen und fertig.

Ob das abdunkeln des Becken unbedingt sein muss weiß ich nicht, weil die Larven sich so oder so verstecken. Das geschieht bei mir immer zwischen Silikon und Scheibe. Bei manchen Salmlerarten mag es wichtig sein aber beim Sternflecksalmler sicherlich nicht. Zumindest fühlen sie sich sicher etwas wohler wenn es nicht ganz so hell ist. Denke ich mal :happy:

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 06.08.2015 20:21

Hallo Peter,

toll, dass dir deine Sternflecksalmler die 2.Chance gewährt haben.
Jetzt beginnt der Stress mit dem Anzuchtfutter.
Ich würde versuchen, Pantoffeltierchen zu züchten und die ersten Tage Tage füttern. Ich werde mal versuchen meine Zuchtansätze zu reaktivieren - hoffentlich klappt das, paar Fotos zu machen und meine Ansicht zur Entnahme und verfütterung zu schildern.

Meine Empfehlung: teil die Larven auf 2 kleine Plasteschüsseln auf.
Füttere sie in der einen Schüssel mit dem Flüssigfutter. Das hatte ja soweit geklappt. In der zweiten Schüssel mit Pntoffeltierchen füttern und gucken was besser geht(Ausfallquote, Larvenwachstum.
Und in einer Woche wird das Problem Artemia-Nauplien aktuell.
Hier kurzen Prozess machen - Erbrütung in einer einfachen Schale.
Frage nur welche Eier? JBL würde ich nicht nehmen - zu schlechte Erfahrung und zu teuer. 10€ für nichts und wieder nichts in den Sand setzen, ist mir zu teuer.
Ich würde die kleine Portion von Hobby holen - kosten um die 5,50€(waren auch mal billiger). Müsste aber incl. Ansatz morgen über die Bühne gehen, damit Sonntag abends Nauplien vorliegen oder nicht. Wenn nicht, dann kommst du nicht darum innerhalb einer Woche andere Eier aus dem Internet zu beschaffen. Oder hast du dich bereits nach anderen Eiern umgesehen?
Empfehlung: Nimm ja nicht fertige Eier-Salz-Mischungen.

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 06.08.2015 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 07.08.2015 19:04

Hallo Jo!


Jetzt geht das mit dem Futter wieder los. Das mit dem Pantoffeltierchen ist so eine Sache, da ich das zum ersten mal mache. Nachdem was man so liest finde ich die Bananenmethode am einfachsten. Ich hab mir also letzte Woche schon getrocknete Banane besorgt aber habe sie nur mit Honigzusatz bekommen. Habe die Chips aber trotzdem in eine Flasche mit Wasser getan und das Wasser ist bis heute nur trübe geworden. Gleichzeitig habe ich eine unbehandelte trockene Bananenschale klein gemacht und auch in eine Flasche mit Wasser getan, mit dem Ergebnis das das Wasser zwar auch trüb ist aber mehr auch nicht. Nichts von einer weißen Schicht die sich oben bilden soll. Oder müssen die Stücke wieder raus oder noch länger stehen lassen ? Muss die Flasche verschlossen werden oder den Deckel nur auflegen ? Das mit dem Heu werde ich nicht versuchen weil es nicht so gut riechen soll. Noch was, ab wann muss ich die Tierchen füttern ?

Morgen werde ich dann im laufe des Tages die Larven wieder in die kleine Schale überführen. Dann sollten auch die letzten Nachzügler fit genug sein. Dann hab ich noch 3-4 Tage wo die Larven vom Dottersack leben. Bis dahin muss sich was bei den Pantoffeltierchen getan haben. Zur not hab ich ja noch das Flüssigfutter.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 10.08.2015 10:55

Hallo zusammen!

Habe heute morgen die Larven aus dem Ablaichbecken in die Platikschale umgesetzt. Es sind diesmal mehr als das letzte mal, aber das hatte ich mir schon gedacht, weil nicht soviel Eier verpilzt waren. Die Augen kann man auch schon als schwarze Punkte erkennen. Ein teil hängt unter der Wasseroberfläche ,ein Teil noch am Beckenrand. Ich denke das liegt an den verschiedenen Schlupfzeiten. Vllt. werde ich morgen mit dem füttern anfangen, ganz wenig, für die Frühstarter. Dazu werde ich wieder das Flüssigfutter nehmen, weil sich bei den Pantoffeltierchen nichts tut. Das Wasser ist immer noch trübe aber mehr tut sich nicht. Im i- net steht auch alles mögliche und jeder schreibt was anderes. Ich lasse es weiter stehen und dann mal sehen was passiert. Solange ich das Flüssigfutter habe dürfte nichts passieren. Ansonsten werde ich alles so machen wie gehabt und werde dann mal weiter sehen.

Zu der Wassertemperatur kann ich noch sagen das sie ruhig etwas tiefer sein kann, weil ich beim umsetzen der Alttiere vergessen hab die Heizung wieder einzustecken. Also Raumtemperatur. Das hat den Larven nichts ausgemacht aber hab sie jetzt wieder bei 25 Grad. Das ist besser fürs Wachstum denke ich mal.

Bis dann
Peter :winken:
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Pristella maxillaris / Sternflecksalmler

Beitragvon eumel6 » 11.08.2015 10:19

Zuletzt geändert von eumel6 am 11.08.2015 10:25, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

<