Posthornschnecken und Kupfer

Alles zu Garnelen und Krebsen sowie sonstigen Wirbellosen Tieren
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Posthornschnecken und Kupfer

Beitragvon Aphyosemion » 26.11.2015 19:37

Hi,
Ich wollte euch mal von einer kleinen Beobachtung berichten die ich in den letzten 3 Tagen gemacht habe :fish:
Und zwar waren meine Kafis an Oodinium erkrankt, da sich aber meine Posthörnchen endlich vermehrten (damit habe ich schon seit Jahren Probleme :wink: ) wollte ich eigentlich nicht unbedingt mit Kupferhaltigen Mittelchen behandeln. Da mir die Kafis aber sehr ans Herz gewachsen sind habe ich mit doch für eine Behandlung entschieden.
Also Posthörnchen raus und separiert.
Dann habe ich nach Vorschrift (sogar leicht überdosiert) behandelt. Leider fielen mir gleich am nächsten Tag etwa 6 Posthörnchen die auf dem Boden lagen auf, ich hatte aber keine Zeit diese zu entnehmen.
Also gestern WW gemacht und einen Kupferbindenen Wasseraufbereiter zugegeben. Bereits 2 Stunden danach düsten die Posthörner wieder munter umher :mellow: , diese haben sich aber 3 Tage lang keinen mm vom Fleck bewegt :happy: .
Also können Schnecken eine Kupfervergiftung wohl doch ohne Probleme überleben :huh:
Das wollte ich nur mal so erzählen. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Gruß Robin
Aphyosemion
Larve
Larve
 
Beiträge: 13
Registriert: 25.06.2015 20:21
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Posthornschnecken und Kupfer

Beitragvon eumel6 » 26.11.2015 23:17

Hi,

bisschen im Rahmen von Jugend forscht hat meine Tochter vor ca 10 Jahren mal Algezidwirkung auf Wsserflöhe und PHS getestet. Die Details sind leider auf einer defekten Festplatte
Etwa soviel dazu - ab etwa 0,5 mg/l CuSo4 tun PHS dumm. Das äüßert sich in einer Aktivität - kommen nicht mehr aus dem Haus.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<