Blaualgen

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Blaualgen

Beitragvon Blaualge-Flo95 » 05.05.2016 10:04

Bitte fülle diese Vorlage aus, damit man dir bei deinem Problem besser helfen kann:

Aquariumgröße bitte Maße und nicht nur Liter: 1m lang, 30cm breit und 40 cm Hoch/180l
Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird (Filter, Heizstab, CO2, UV, etc.):Fluval 206+Heizstab, Beleuchtung: Sun u. Aquaglo (T8)
Kompletter Besatz:10 Trauermantelsalmler, 8 Neons, 5 Rotkopfsalmler, 3 Schwertträger, 3 Antennenwelse , Turmdeckelschnecken
Wie lange sind die Tiere bereits im Aquarium: kann ich nicht genau sagen da ich es übernommen habe.
Wie lang läuft das Becken schon:Bei mir jetzt seit September 2015
Wasserwerte falls vorhanden:wird demnächst noch gemacht
Was wird/wurde dem Wasser zugegeben (Dünger, Medikamente, Wasseraufbereiter, Baktieren, etc):Wasseraufbereiter (Vitakraft Aquabon 6 in 1
Denke bitte auch daran, ein Foto deines kompletten Aquariums und ein oder mehrere Fotos des Problemes hochzuladen. Klicke dazu unten auf Dateianhang hochladen!

Genaue Beschreibung deines Problemes: Ich hatte vor einen Monat Blaualgen, dann War ein Monat Ruhe und nun geht es wieder los, hab es vorhin abgesaugt und Wasser gewechselt(50/50)
[img][album][/album][/img]



Achja bevor ich es vergesse Dunkelkur wurde durchgeführt uns hat nichts gebracht, bzw War ein Monat Ruhe und nun fängt es wieder an
Dateianhänge
Zuletzt geändert von Blaualge-Flo95 am 05.05.2016 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Blaualge-Flo95
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.05.2016 09:48
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon Justus » 05.05.2016 12:50

:ohmy: Oh je , Blaualgen . Da kann ich ein Lied von singen. Meiner Erfahrung nach hilft da tatsächlich nur , das Aquarium komplett leeren , Pflanzen entsorgen und von vorne anfangen. Ich habe alles probiert. Jede Art von Chemie und Dunkelkur.Als Alternative kann ich noch tägliches Reinigen anbieten , aber das ist mehr als lästig und man muss die Zeit dazu haben. Auch Wasserwechsel bringt nichts. Meiner Meinung nach mögen diese Bakterien das sogar und kommen umso stärker. Ich habe in 40 Jahren Aquarium jetzt das erste Mal Theater mit Blaualgen gehabt. Da ich nicht der Einzige bin vermute ich , dass irgendein Züchter ( Pflanzen oder Fische ) die Algen verbreitet.

Gruss Claus
Justus
Larve
Larve
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2016 15:29
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon eumel6 » 05.05.2016 18:18

Hallo,

Oh je , Blaualgen . Da kann ich ein Lied von singen. Meiner Erfahrung nach hilft da tatsächlich nur , das Aquarium komplett leeren , Pflanzen entsorgen und von vorne anfangen. Ich habe alles probiert. Jede Art von Chemie und Dunkelkur.Als Alternative kann ich noch tägliches Reinigen anbieten , aber das ist mehr als lästig und man muss die Zeit dazu haben. Auch Wasserwechsel bringt nichts. Meiner Meinung nach mögen diese Bakterien das sogar und kommen umso stärker. Ich habe in 40 Jahren Aquarium jetzt das erste Mal Theater mit Blaualgen gehabt. Da ich nicht der Einzige bin vermute ich , dass irgendein Züchter ( Pflanzen oder Fische ) die Algen verbreitet.

Ausräumen wäre ein sehr schwerer Extremfall. Beim Schaubecken in der Schule stehe ich auch kurz davor, den Bodengrund rauszuwerfen. Ich habe da, wie es aussieht totalen Schrott eingebaut. Sowas kommt halt raus, wenn man improvisieren muss und auf das Letzte zurückgreift.
Blaualgenverbreitung ist so ein Thema. Ganz so einfach geht das auf der anderen Seite nicht. Und zum anderen fast jede Algenansammlung außer bei Blaualgen ist keine Monokultur sondern kann bis zu 30 verschiedene Algen enthalten, darunter in der Regel auch Blaualgen!. Nur diese Blaualgen setzen sich bei z.B. dominierenden Grünalgen nicht durch.
Aus meiner Sicht wären weitere Fotos erforderlich, um den Befall deutlicher zu erkennen und vielleicht eine Prognose zu seiner Entwicklung machen zu können. Darauf aufbauend die Empfehlungen - teilweise reicht schon lokales Absaugen

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon Justus » 05.05.2016 19:23

Bitte immer bedenken , Blaualgen sind keine Algen , sondern Cyanobakterien. Alles , was bei Algen gut funktioniert geht deshalb i.d.R. bei Blaualgen nicht.
Gruss Claus
Justus
Larve
Larve
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2016 15:29
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon eumel6 » 05.05.2016 19:33

Hallo,

Bitte immer bedenken , Blaualgen sind keine Algen , sondern Cyanobakterien. Alles , was bei Algen gut funktioniert geht deshalb i.d.R. bei Blaualgen nicht.

Und warum. Worin unterscheiden sie sich? Beide betreiben Photosythese und brauchen annähernd die gleichen Nährstoffe.
Blaualgen sterben ab, wenn ich sie dunkel zuhänge. Wie verhalten sich Grünalgen, wenn ich sie ausreichend lange verdunkle?

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon Justus » 05.05.2016 19:51

Blaualgen werden von keinem Algenfresser vertilgt und sie können so schnell wachsen, dass innerhalb weniger Tage ein ganzes Aquarium komplett von ihnen in beschlag genommen wird, chemische Mittel helfen nicht und das mit dem Verdunkeln klappt meiner Erfahrung nach selbst dann nicht , wenn man mehr als eine Woche das Licht ausschaltet und das Aqurium komplett mit schwarzer Pappe verkleidet. Teilweise sind sie auch noch leicht giftig.
Gruß Claus

Nachtrag : Ich habe keine Ahnung , warum das so ist. Es könnte aber sein , dass diese Bakterien extrem widerstandsfähig sind.Einmal deshalb , weil sie in ungeheuren Mengen an Einzelexemplaren auftreten und deshalb immer irgendwelche überleben , z.B. im Bodengrund. Zum Anderen spricht die Tatsache , dass es sich um eine der ältesten Lebenswesen der Erde handelt dafür. Sie hätten sonst wohl kaum so lange ünberlebt.
Zuletzt geändert von Justus am 05.05.2016 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Justus
Larve
Larve
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2016 15:29
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon eumel6 » 05.05.2016 20:19

Hallo,

Blaualgen werden von keinem Algenfresser vertilgt und sie können so schnell wachsen, dass innerhalb weniger Tage ein ganzes Aquarium komplett von ihnen in beschlag genommen wird, chemische Mittel helfen nicht und das mit dem Verdunkeln klappt meiner Erfahrung nach selbst dann nicht , wenn man mehr als eine Woche das Licht ausschaltet und das Aqurium komplett mit schwarzer Pappe verkleidet. Teilweise sind sie auch noch leicht giftig.

Schnecken sind auch Algenfresser. Ich habe die Blaualgenbeseitigung durch Schnecken auf Fotos in Beiträgen gezeigt. Spirulina ist eine Blaualge, wird in Tabletten algenfressenden Fischen als Futter gereicht!
Mit Zellgiften und Algeziden wie Kupfersalzen wird sowohl gegen herkömmliche Algen als auch gegen Blaualgen vorgegangen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon Justus » 05.05.2016 20:50

Jetzt haben wir uns festdiskutiert. Mit Schnecken habe ich es zwar nicht versucht, wohl aber mit allen möglichen Chemikalien , insbesondere auch Kupfersalzen. Nichts hat geholfen.
Vielleicht habe ich etwas falsch gemacht oder "meine" Blaualgen gehörten zu einer besonders widerstandsfähígen Sorte . Immerhin gibt es mehrere tausend verschiedene Blaualgen wenn ich richtig informiert bin.
Gruß Claus
Justus
Larve
Larve
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2016 15:29
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon eumel6 » 05.05.2016 22:50

Hi,

Jetzt haben wir uns festdiskutiert. Mit Schnecken habe ich es zwar nicht versucht, wohl aber mit allen möglichen Chemikalien , insbesondere auch Kupfersalzen. Nichts hat geholfen.
Vielleicht habe ich etwas falsch gemacht oder "meine" Blaualgen gehörten zu einer besonders widerstandsfähígen Sorte . Immerhin gibt es mehrere tausend verschiedene Blaualgen wenn ich richtig informiert bin.

Wir haben uns überhaupt nicht festdiskutiert. Solche Situationen habe ich schon öfters erlebt. Da wird diskutiert, gestritten und wenn man konkret fassbare Sachen wie Bilder oder eine Probe haben möchte, dann verflüchtigt sich alles wie eine Fata Morgana.
Ich schätze die Oscillatoria-Gruppe, die zu 95% unsere Blaualgenprobleme macht, auf vielleicht 20 Arten. Es wäre schon mal ein Ding, eine andere Blaualge zu erwischen.
Und mal eine Blaualge, die nach der Dunkelkur sofort wieder aufersteht sowie eine Abschätzung der Bedingungen, wieso es dazu kommt. Dazu gibt es vorläufig nichts. Nur heiße Forenluft.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon Justus » 06.05.2016 12:32

Kein Problem , das Becken ist noch 14 Tage in Betrieb . Dann kommt das neue Becken. Bilder und Probe , aber gern doch . Leider ist mein Versuch ein Foto hochzuladen gescheitert. Ich versuche es gern sofort nochmal . Sag mir einfach wie und wohin ich die Probe schicken soll. Dann mache ich das gerne auch. Ich lerne doch immer gerne von anderen Aquarianern dazu , vor Allem wenn sie vorgeben soviel Ahnung zu haben. Ich kann allerdings noch immer das Foto , eine .jpg Datei nicht hochladen. Wenn ich eine e-Mail- Adresse bekomme schicke ich es zu. Ansonsten müste mir einmal jemand verraten was ich hier falsch machen könnte.
Gruss Claus

Aha , jetzt bin ich schon etwas schlauer. Das ganze System Antworten klappt bei mir nicht. Es geht nur Schnellantwort und da kann man anscheinend keine Bilder versenden.
Justus
Larve
Larve
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2016 15:29
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Nächste

Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
<