64 Liter Aquarium Besatzfrage

Fische, Fischfutter und Besatzfragen? Hier bist du genau richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

64 Liter Aquarium Besatzfrage

Beitragvon Chemistry » 22.04.2016 09:19

Hallo! 

Ich habe noch ein Aquarium leer stehen, welches die Maße 40x40x40 (64 Liter) besitzt. 
Bis jetzt habe ich noch keine Besatzmöglichkeit gefunden, die mir wirklich zusagt. 
Ich hatte mich über Süßwasserzwergkugelfische informiert, bin aber aufgrund der notwendigen Schneckenzucht und der Empfehlung von einer Beckengröße mit mindestens 60 cm Kantenlänge etwas davon abgewichen. 
Ich könnte mir auch gut vorstellen das Becken als ein Artbecken zu verwenden, so lange es interessante und schöne Tiere sind. Hauptsache diese können in diesem Becken artgerecht gepflegt werden!
Auch finde ich sowohl Fische, als auch Wirbellose oder Amphibien interessant. 
Es wäre super, wenn ihr mir ein paar interessante Besatzvorschläge anbieten könntet, worüber ich mich dann eventuell weiter informieren kann. 

Mit freundlichen Grüßen 

Robert 
Chemistry
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2016 09:17
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: 64 Liter Aquarium Besatzfrage

Beitragvon Christian » 22.04.2016 09:27

Hallo Robert

neben Garnelen wo nahezu alle erdenkbaren Arten möglich sind, will ich mal folgende Namen in den Raum werfen (Artenbecken):

Axelrodia riesei
Boraras brigittae oder maculatus
Dario Dario
Heterandria formosa
denkbar wären u.U. auch Aspidoras (hier bitte an etwas Strömung denken) oder kleinbleibende Corydoras (pygmaeus,hastatus,habrosus)
Ein Artenbecken mit Otocinclus ist bestimmt auch eine Augenschau, hab jetzt schon 2 Berichte von Stefan Karl Hetz gehört der solche Artenbecken betreibt und durchaus auch Nachwuchs von verschiedenen Otocinclus/Parotocinclus oder wie diese ganzen Gattungen heißen (bin mir da nicht mehr sicher...) hat
auf 40x40x30 hab ich auch schon ein Pärchen A. borellii gehalten und nachgezogen
Epiplatys annulatus
oder auch div. weitere Killifische

das mal so grob zusammengefasst was mir auf Anhieb für so ein Becken einfällt :) Ich würde aber durchaus zu einen Artenbecken raten und nicht durcheinander würfeln, aber das hast du ja sowieso vor.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 22.04.2016 09:40, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 64 Liter Aquarium Besatzfrage

Beitragvon Chemistry » 22.04.2016 10:35

Hallo Christian,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Da sind ja wirklich ein paar sehr schöne Fischchen dabei!
A.borellii finde ich ansich ziemlich cool und hatte ich mir davor auch schon überlegt, allerdings dachte ich, dass auch diese Art eher ein etwas größeres Becken bevorzugt?!
Wenn du sie allerdings in 40x30x30 nachgezüchtet hast, ist es ihnen wohl nicht allzu schlecht ergangen. ;)
Kann man all diese Arten auch mit ein paar Garnelen kombinieren, oder ist das nicht zu empfehlen?

Gruß Robert
Chemistry
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2016 09:17
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: 64 Liter Aquarium Besatzfrage

Beitragvon Christian » 22.04.2016 10:42

Hallo Robert

ja die haben den Platz eigentlich kaum gebraucht. Das Weibchen hatte seine Höhle und das Männchen schwammn gemächlich herum. Mehr Platz wäre vermutlich Verschwendung gewesen. Die Einrichtung muss natürlich entsprechend passen. Gut Struktuiert (Wurzeln, Steinaufbauten, großblättrige Pflanzen, etc.) und ganz wichtig passende Höhlen mindestens 2-3 Stück und auf jeden Fall nur ein Pärchen halten, kein Harem o.ä.

Allerdings kann es passieren, dass wenn Nachwuchs ins Haus steht und anfängt frei herumzuschwimmen das Weibchen das Männchen vertreibt. Anfangs musste ich das Männchen raus nehmen und extra setzen weil das Weibchen es nicht geduldet hat, beim 2. oder 3. Versuch hat es dann geklappt und ich konnte es drinnen lassen. Ich denke das ist ein wenig Glücksspiel und ein Ausweichbecken zu haben ist ratsam.

Garnelen kannst du probieren ich garantier dir aber nicht, das da welche übrig bleiben die könnten durchaus als Leckerbissen enden ;)

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 22.04.2016 10:46, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 64 Liter Aquarium Besatzfrage

Beitragvon Chemistry » 22.04.2016 11:08

Hallo Christian,

kannst du mir ein gutes Buch über die Haltung von Zwergbuntbarschen empfehlen?
Dann könnte ich mich mal einlesen und dann immer noch entscheiden.

Gruß Robert
Chemistry
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2016 09:17
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: 64 Liter Aquarium Besatzfrage

Beitragvon jsc0852 » 22.04.2016 11:46

Moin,

ich kann die folgende Literatur empfehlen.

1. Cichliden Lexikon 3. Südamerikanische Zwergbuntbarsche
und
2. Ihr Hobby, Zwergcichliden

Ob die Bücher noch im Handel erhältlich sind kann ich nicht sagen.

Ergänzung:
Bin mal meinen Bestand durchgegangen.
Da fiel mir dann noch das DATZ Sonderheft "South American Dwarf Cichlids" von 2005 in die Hände. Englischsprachig aber meiner Meinung nach als gut zu bewerten.
Ferner habe ich in meinem Fundus noch "Erfolg mit Südamerikanischen Zwergcichliden" und "Amerikanische Cichliden, Kleine Buntbarsche, Ein Handbuch für Bestimmung Pflege und Zucht". Dieses hat mir bisher am meisten zugesagt, dürfte aber nur noch gebraucht zu bekommen sein.
Zuletzt geändert von jsc0852 am 22.04.2016 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
<