Frage zu Killieiern

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Frage zu Killieiern

Beitragvon Wolkentreiber » 31.03.2016 19:35

Hallo zusammen !

Ich Habe mir vor ungefähr 14 Tagen 2 W /1M von der Sorte Oryzias woworae sulawesi gekauft. Nun hatte heute Morgen beide Weibchen diese sogenannte Eiertraube an sich hängen. Ich hatte sie dann erst mal in Ruhe gelassen und später war dann bei dem einen Weibchen die Traube weg. Bei dem anderen hing die Traube auf einmal in der Nähe des Mauls. Ob es jetzt die eigenen oder die des anderen Weibchen waren hab ich nicht gesehen. Ich wollte das Weibchen herausfangen wobei die Eier dann abfielen. Nachdem ich mir die Stelle gemerkt hatte habe ich die Eier mit etwas Substrat aus dem Becken genommen und in meine altbewährten Eisbecher überführt.
Meine Frage ist nun sind Killifische Laichräuber weil einige Eier sind mit Sicherheit noch in dem Becken, wie lange brauchen die Eier bis zum Schupf und laichen die nur einmal oder öfters weil sie sind immer noch ganz schön rundlich ? Und soll ich die Taube so belassen oder sie auseinander nehmen ?

Vielen Dank schon mal und bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Frage zu Killieiern

Beitragvon eumel6 » 31.03.2016 19:46

Hallo Peter,

ich hatte mal relativ kurzzeitig Oryzia aber ohne Nachzuchterfolg und hab die vor ein paar Jahren beim Vereinsvorsitzenden gesehen und damals auch etwas nachgefragt.
Ich Habe mir vor ungefähr 14 Tagen 2 W /1M von der Sorte Oryzias woworae sulawesi gekauft. Nun hatte heute Morgen beide Weibchen diese sogenannte Eiertraube an sich hängen. Ich hatte sie dann erst mal in Ruhe gelassen und später war dann bei dem einen Weibchen die Traube weg. Bei dem anderen hing die Traube auf einmal in der Nähe des Mauls. Ob es jetzt die eigenen oder die des anderen Weibchen waren hab ich nicht gesehen.

Die Eier werden eine Zeitlang mitgetragen und dann irgendwann in Pflanzen abgestreift.
Ich wollte das Weibchen herausfangen wobei die Eier dann abfielen. Nachdem ich mir die Stelle gemerkt hatte habe ich die Eier mit etwas Substrat aus dem Becken genommen und in meine altbewährten Eisbecher überführt.
Meine Frage ist nun sind Killifische Laichräuber weil einige Eier sind mit Sicherheit noch in dem Becken, wie lange brauchen die Eier bis zum Schupf und laichen die nur einmal oder öfters weil sie sind immer noch ganz schön rundlich ? Und soll ich die Taube so belassen oder sie auseinander nehmen ?

Laichräuber im engen Sinne sind sie nicht, aber auch nicht total desinteressiert an den Eiern. Meiner Meinung nach laichen sie öfters. Nach der Schlupfdauer müsste ich auch googeln - wahrscheinlich über 5 Tage. Die Traube würde ich so belassen.
Viel Glück - du meisterst das schon mit deinem Händchen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1322
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Frage zu Killieiern

Beitragvon Wolkentreiber » 01.04.2016 20:32

Hallo zusammen !

Das mit dem mehrtäglichen Ablaichen scheint sich zu bewahrheiten. Heute morgen hatten wieder beide Weibchen Eiertrauben unter sich. Aber von den Eiern ist nichts zu sehen. Das nächste mal bin ich schlauer und werde das Becken nackt lassen. Bis auf die Pflanzen um die Eier abzustreifen. Jetzt hab ich noch Kies und Javamoos drin aber im Moos ist auch nichts zu finden. Bin mal gespannt ob sie morgen auch noch laichen, den ein Weibchen ist immer noch recht rund. Die Traube die ich herausgenommen hatte ist leicht orange und nicht durchsichtig und nicht verpilzt. Mal sehen was wird.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Frage zu Killieiern

Beitragvon Wolkentreiber » 03.04.2016 17:34

Hallo zusammen !

Die Weibchen tragen immer noch Morgens Eiertrauben. :happy: Aber nichts zu sehen im Becken. Die 2 Trauben die ich herausnehmen konnte, war eine voll verpilzt und wurde ,ich denke von der Posthornschnecke entsorgt. Bei der anderen Traube kann man gut erkennen das sich darin etwas tut.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Frage zu Killieiern

Beitragvon Wolkentreiber » 17.04.2016 17:16

Hallo zusammen !

Auch hier mal ein Foto, aber diesmal von Oryzias woworae sulawesi. Man kann Eier ,frisch geschlüpfte Larven und Jungfische der letzten Tage sehen. Es waren alles Eier die ich direkt vom Fisch genommen habe und nicht aus dem Ablaichbecken. Von den Eiern die ich im Becken gelassen habe ist nur 1 Jungfisch zu sehen. Die ältesten sind vom 13.4. genau wie die Medaka.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal


Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste

cron
<