Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 11.11.2015 20:38

Hallo Jo !

Ich hab mal in meinen Büchern rumgelesen und bei einem von Helmut Pinter gelesen das Inpaichthys kerri mit einer Gesamthärte von 8 dH und neutralem ph-Wert nachgezüchtet wurde. Diese werte sollte man ja wohl herstellen können. Zu den Eiern ist mir aufgefallen ,das wenn die werte nicht stimmen sie aussehen als wenn kleine Brotkrümel auf den Beckenboden liegen. Also keine runden Eier sondern Krümel. Das ist mir bei den Schwarzen Phantomsalmlern und den Roten Neon aufgefallen. Diese benötigen höchstens eine gesamtharte von 4 dH. Darum hatte ich mir diese Osmoseanlage gekauft.

Meine Gls hab ich heute Mittag auch wieder angesetzt. Mal sehen wie es dieses mal läuft.

Bis dann
Peter :winken:
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 13.11.2015 20:11

Hallo Zusammen !

Heute Nachmittag war es wieder soweit und die ersten Larven waren zusehen. Ich hab alles außer der Heizung aus dem Becken genommen und die ersten Verunreinigungen entfernt. Spätestens morgen sind dann alle Eier geschlüpft und werde dann warten bis die Larven frei schwimmen.

Das mit der Laichperiode klappt bei diesem Weibchen schon recht gut. Er liegt mit 6-8 Tagen etwas höher als in meiner Literatur, also 1 Tag länger. Aber das macht den Braten auch nicht fett. Die 3 anderen Weibchen wollen überhaupt nicht. Ich hatte extra nochmal 2 Männchen gekauft weil bei manchen Salmlerarten sich die Weibchen nur entweder von rechts oder links besamen lassen. Das hängt mit der Form des Bauches zusammen, aber anscheinend gibt es noch etwas was ich noch nicht bemerkt habe. Sie wollen einfach nicht und ihr Aussehen ist immer gleich so das ich davon ausgehe das sie trächtig sind. Vllt muss ich sie mal einzeln ansetzen den im Gegensatz zu dem laichfreudigen Weibchen laichen sie nicht im Gemeinschaftsbecken ab.

Bis dann
Peter :winken:
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 16.11.2015 21:30

Hallo zusammen !

Den Jungfischen geht es gut . Es sind ne ganze Menge Übrig geblieben. Ich hab sie sparsam gefüttert . Heute abend hab ich das erste mal Artemia versucht und siehe da, die größeren nehmen es auch schon. Damit ist das Thema verhungern denke ich auch vorbei aber......Man soll den Tag nicht vor den Abend loben .

Bei der Sache mit den anderen Gls Weibchen hat sich auch etwas getan. Ich hatte einfach mal eines herausgefangen und mit einem der neuen Männchen zusammen in das ablaichbecken getan. Das war am Samstag und siehe da am Sonntag war der Boden gut mit Eiern belegt. Die Eier waren ziemlich schnell verpilzt aber davon war ja auszugehen. Nun hab ich ein Tag von dem ich weiterrechnen kann . Wegen den Zyklus und so. Das nächste mal könnte auch noch nicht so dolle sein aber in 2-3 Wochen müßten die Eier dann wieder in Ordnung sein. Dieses Gelege ist aber total hinüber. Die anderen beiden Weibchen von den 4 sind verschwunden . Ich hatte am Samstag einen Tww am großen Becken gemacht und seitdem sind die futsch. Jetzt hab ich noch 2 W und 3 M. Wieder 5 wie am Anfang.
Mal sehen wie sich das so entwickelt.

Bis dann
Peter :winken:



Hallo zusammen !

Nix mit total hinüber. Ich wollte das Ablaichbecken heute morgen sauber machen und was sehe ich , jede Menge Larven. Das dort soviele noch durch kommen hätte ich nicht gedacht. Na gut das Weibchen ist größer und hat von vornherein viel mehr Eier gelegt als das andere aber das trotzdem soviele überleben ? Ich denke mal das mit der Sauberkeit wird auch übertrieben. So schlimm kann es mit dem Pilz nicht sein wenn selbst Larven überleben. Und es sind nicht gerade wenig Eier die verpilzt sind. Aber egal muss jeder selber wissen. Ich werde wieder warten bis sie frei schwimmen und sie dann umsetzen.

Bei dem anderen Gelege fressen fast alle Artemia ,bis auf die Nachzügler. Aber das sind dann auch nur 1 oder 2 Tage. Das Flüssigfutter hab ich dieses mal fast garnicht verwendet, ich glaub nur einmal. Ob die Gls schneller als die Sfs Artemia fressen kann ich nicht behaupten. Hab es bei den Sfs nicht eher ausprobiert als man es in den Medien liest. Bei den Gls hab ich es einfach mal probiert und es hat geklappt.

Bis dann
Peter :winken:
Zuletzt geändert von Wolkentreiber am 17.11.2015 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 18.11.2015 20:56

Hallo zusammen !

Hier mal ein paar Fotos ,wenn es dann geht. :mad:
Wie ich vermutet habe ,sorry . Vllt sollte man mal von 2 auf 5 MB gehen. Irgentwo hab ich mal gelesen das es das max. ist. Aber fast jedes Foto hat schon mehr als 2 MB.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon Christian » 18.11.2015 21:09

HI Peter

Wolkentreiber hat geschrieben:Wie ich vermutet habe ,sorry . Vllt sollte man mal von 2 auf 5 MB gehen. Irgentwo hab ich mal gelesen das es das max. ist. Aber fast jedes Foto hat schon mehr als 2 MB.


http://www.aquaristikfreaks.de/bilder-im-forum-hochladen-t18.html den ersten Beitrag ganz zu Ende lesem, dort wird ein Tool empfohlen welches die BIldgröße auf deutlich unter 2MB minimiert.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 18.11.2015 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 19.11.2015 16:40

Hallo zusammen !

Hier ein erneuter Versuch mit den Bildern. Diese Fotos sind jetzt von dem ersten Gelege. Heute morgen hab ich das zweite umgefüllt in den Eisbecher und es sind noch einige mehr als das erste. Hal einen Tropfen Flüssigfutter reingegeben. Ansonsten sind sie noch sehr winzig und leben bestimmt noch vom Dottersack. Ich werde aber so früh wie möglich wieder mit Artemia anfangen egal was die alle schreiben.



Christian Danke für den Hinweis. Manchmal liest und behält man nur die Hälfte.
Zuletzt geändert von Wolkentreiber am 19.11.2015 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon Aphyosemion » 19.11.2015 19:13

Hi,
Sag mal wie groß sind sie denn jetzt etwa? Also wenn mich mein kaum vorhandenes Augenmaß ;) nicht sehr täuscht würde ich den kleinen auch schon Artemia füttern, also zumindest meine Kap lopez haben mit etwa 2-3 mm auch schon Artemia Nauplien gefressen ( vielleicht haben die aber auch einfach eine größere Futterluke ? :lobster: ).
Toller Bericht und schönes Foto :fish: ( Ich ziehe momentan Kardis auf :happy: )
Gruß Robin
Aphyosemion
Larve
Larve
 
Beiträge: 13
Registriert: 25.06.2015 20:21
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon jsc0852 » 19.11.2015 20:53

Moin Peter,

auch wenn ich mich mit der Aufzucht nicht so auskenne, will ich mich auch mal äußern.
Auf dem von dir gepusteten Bild sehe ich sehr wenige Larven, welche noch Ansätze eines Dottersacks haben.
Hier würde ich dringend raten mit Artemia o.ä. zu ergänzen. Auch weisen die Larven, wenn ich meinen Augen und deinem Foto trauen kann, unterschiedliche Stadien der Entwicklung auf. M.E. nach muss zugefüttert werden, sobald sich den ersten Larven der Dottersack fast aufgezehrt ist. So zumindest meine 20 Jahre zurückliegende Erfahrung mit Phantomsalmlern.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon eumel6 » 21.11.2015 18:31

Hallo,

Auch weisen die Larven, wenn ich meinen Augen und deinem Foto trauen kann, unterschiedliche Stadien der Entwicklung auf. M.E. nach muss zugefüttert werden, sobald sich den ersten Larven der Dottersack fast aufgezehrt ist. So zumindest meine 20 Jahre zurückliegende Erfahrung mit Phantomsalmlern.

Sie schlüpfen ja auch nicht alle gleichzeitig. Ich finde die Jungfische sehen gut aus. Den größten würde ich vom Gefühl her bereits Artemia zutrauen, aber nur frischgeschlüpfte. Einfach mal probieren - ob Artemia gefressen wird, sieht man sehr schön.
Die Größenunterschiede bei den ersten Artemiastadien siehst du hier
artemia-ein-paar-weitergehende-infos-t2096.html

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 21.11.2015 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Hemigrammus erythrozonus / Glühlichtsalmler

Beitragvon Wolkentreiber » 26.11.2015 11:24

2. Gelege Zum Fotografieren ist in beiden Behältern etwas wenig Wasser
1. Gelege
Hallo zusammen !

Hier mal ein kleines Appdate. Den Jungfischen geht es allen Gut und Verluste hab ich bis jetzt keine mehr. Sie bekommen alle Artemia und wird auch von den kleinsten genommen. Bei dem 2. Gelege sind die unterschiede doch recht groß. Was mir auffällt ist das die Jungfische recht schnell wachsen. Schneller als die Sfs. Zwischen den beiden Gelegen liegt etwa 1 Woche und sind von 2 verschiedenen Weibchen. Das 2. Gelege ist von dem Weibchen wo ich dachte das wird nichts mehr weil alles verpilzt war. Ich hoffe die Fotos gehen.

Bis dann
Peter :winken:
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<