Blutiger Anfänger braucht Tips

Alles was rund um die Aquaristik in kein anderes Forum passt, kann hier gepostet werden
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Blutiger Anfänger braucht Tips

Beitragvon Robbii » 02.10.2014 11:04

Hallo da draussen!
Seit einigen Jahren schon habe ich den Wunsch nach einem Aquarium. Nun soll es endlich in Angriff genommen werden.
Ich habe schon in einigen anderen Foren geschaut und versucht Informationen zu bekommen. Doch leider habe ich den Eindruck das es wohl auch in dem Bereich der Aquaristik ziemlich viele sogenannte "Experten" gibt die ein gefährliches Halbwissen verbreiten. jetzt probier ich es hier und hoffe auf Profis gestoßen zu sein.
Entschuldigt wenn ich noch ein wenig unbeholfen in diesem Forum erscheine. Es ist das erste Mal das ich mich aktiv in einem Forum einbringen möchte.
Nachdem nun auch endlich meine Frau ihr "JA-Wort" für die Anschaffung gegeben hat bin ich gleich auf die Suche nach einem, mir gefallenden, Becken gegangen.
Dabei fiel mir das "Juwel, Vision-180" auf.
Was haltet ihr von diesem Becken?
Oder sollte ich erst mit einem kleineren beginnen um Erfahrungen zu sammeln?
Was muss ich bei der Einrichtung beachten? (Jeder Fisch hat ja andere Bedürfnisse)
Welche und wieviele Fische wären zum Start empfehlenswert?
Wie lange muss das Becken vorher einlaufen ? (da muss ich noch dazu sagen das ich die chemische Keule überhaupt nicht mag)
Wie kontrollier ich die Qualität des Wassers?
usw... ( ;)
Wie ihr seht habe ich eine menge Fragen, doch auch wenn ihr sie bestimmt schon tausendfach gehört habt, hoffe ich auf ein wenig Unterstützung.
Ich bedanke mich schon jetzt für euren Rat und wünsch euch einen schönen Feiertag!
Robbii
Larve
Larve
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.10.2014 10:26
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Blutiger Anfänger braucht Tips

Beitragvon Christian » 02.10.2014 11:22

Hallo

Willkommen bei uns :) Dann versuch ich doch mal direkt, dir bei deinen Fragen zu helfen. Ein wahrer Experte/Profi bin ich zwar nicht aber ich hab genug Erfahrung um dir deine Fragen, hoffentlich gut, beantworten zu können.

Dabei fiel mir das "Juwel, Vision-180" auf.
Was haltet ihr von diesem Becken?


Selbst nie besessen aber was man so hört ist es auf jeden Fall für den Anfang ok. Man sollte dazu aber erst mal wissen, welche Fische du halten möchtest. Mehr dazu weiter unten.

Oder sollte ich erst mit einem kleineren beginnen um Erfahrungen zu sammeln?


Nicht unbedingt, je größer desto besser. Du hast mehr Auswahl bei den Fischen, das Becken läuft an sich stabiler und es macht auch in der Wohnung einen besseren Eindruck. Zu groß gibt es nicht, jedes Becken wird dir irgendwann zu klein werden ;)
Sonderfälle gibt es natürlich, wenn du z.b. nur Garnelen oder einen einzelnen Betta splendes halten möchtest, da könnte man dann auch durchaus kleiner beginnen.

Was muss ich bei der Einrichtung beachten? (Jeder Fisch hat ja andere Bedürfnisse)


Genau, es kommt auf die Bedürfnisse der Fische an. Man müsste dazu erst mal wissen, welche Fische du halten möchtest bevor man dir auf diese Frage etwas raten kann.
Grundsätzlich abraten würde ich nur von reiner Kunststoffdeko oder anderem Kitsch, welcher für mich in kein Aquarium gehört.

Welche und wieviele Fische wären zum Start empfehlenswert?


Auch hier wieder die Frage: Was möchtest du? Klar könnte ich dir jetzt massenhaft Fische aufzählen die passen würden, aber in das Aquarium sollten dann doch Fische die dir gefallen (und natürlich für das Becken und dein Wasser passen) und nicht mir ;) Auch die Anzahl ist ganz verschieden, es gibt Fische die hält man als Pärchen, für andere sind 15er Trupps oder noch mehr Ideal. Geh mal durch diverse Zooläden, schau dir Fische an, schreib die wissenschaftlichen Namen (nur diese sind eindeutig) auf und schreib sie hier nieder. Dann kann man ausselektieren was nicht zu dem oben genannten Becken passt oder welche man nicht zusammen halten sollte.
Wichtig wäre dazu auch grob, deine Wasserwerte zu kennen. Schau mal auf die Webseite deines Wasserversorgers, da müssen diese Werte veröffentlicht sein. Ganz wichtig wäre die Wasserhärte, GH und KH.

Wie lange muss das Becken vorher einlaufen ? (da muss ich noch dazu sagen das ich die chemische Keule überhaupt nicht mag)


Dazu empfehle ich gerne meinen Artikel weiter: http://www.aquaristik.tips/aquarium-einfahren-und-nitritpeak/

Wie kontrollier ich die Qualität des Wassers?


Indem man auf das verhalten der Fische achtet. Von Wassertests halte ich relativ wenig. Wöchentlich Wasserwechseln (und zwar eine deutliche Menge von durchaus 50%) und dann klappt das auch :)

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 02.10.2014 11:33, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Blutiger Anfänger braucht Tips

Beitragvon Robbii » 03.10.2014 11:49

Hallo Christian!

Danke für deine schnelle Antwort!

Ich war die Woche schon mal mit meinem Sohn in unserer Dehner-Aquarium-Abteilung. Ihm und mir gefallen natürlich schön bunte Fische. Als Hintergrund hatte ich mir eine Dunkle Wand vorgestellt (evtl. Steinoptik) und für den Boden auch eher einen dunklen Kies. Ich hab gelesen das dadurch die Farbe der Fische noch besser zur Geltung kommt.
Als Fisch könnten wir uns folgende sehr gut vorstellen. (natürlich können wir erst einmal nur die Optik beurteilen)

Honigfadenfisch Rot
Colisa chuna

Prachtschmerle
Botia macracantha

Neonsalmler (Neontetra)
Hyphessobrycon innesi

Siamesischer Kampffisch Rot (Ich weiß schon das davon nur ein Männchen geht)
Betta splendens

Cobra-Guppy Rot
Poecilia reticulata

Panda-Panzerwels
Corydoras panda

Was meinst du zu der Auswahl?

Das Wasser hier in Landsberg ist sehr hart bei einem Wert von 21.


Die restliche Werte habe ich in dem mehrseitigen Bericht nicht gefunden. Kann es sein das sie sich aus mehreren Werten zusammensetzen oder das es andere bezeichnungen für sie gibt?

mfg Robert
Robbii
Larve
Larve
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.10.2014 10:26
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Blutiger Anfänger braucht Tips

Beitragvon Christian » 03.10.2014 14:30

hi

ok fangen wir mal an. Wasserwerte nennen sich entweder KH/GH oder auch Gesamthärte und Karbonathärte. Du kannst auch gerne einen Link zu deinem Wasserversorger einstellen, dann kann ich selbst gucken ;)

Honigfadenfisch Rot
Colisa chuna


Fadenfische sind eher weniger mein Bereich. Was ich darüber weiß, sie mögen es gerne ruhig, ansonsten würden sie für dein Becken wohl passen. Aber mehr kann ich dazu leider nicht sagen sorry (einfach mal nach den Namen googlen und verschiedene Berichte lesen, dann kannst du dich selbst mal informieren. Wichtig nur nicht auf eine Aussage achten sondern auf die Allgemeinheit, also ruhig 4-5 Berichte lesen und dann merkt man relativ schnell, wo Unsinn steht und was sinnvoll ist).

Prachtschmerle
Botia macracantha


Absolut ungeeignet für dein Becken. Die brauchen locker 500l und mehr und sollten in größere Gruppen gehalten werden. Bitte nicht in ein kleineres Becken stecken

Neonsalmler (Neontetra)
Hyphessobrycon innesi


ein aktiver Schwarmfisch und passt gut in dein Becken. Wenn man 20-30 Tiere nimmt, hat man einen tollen Schwarm im Becken. Allerdings sind es eher Weichwasserfische. Mit mittelharten Wasser kamen sie bei mir gut klar, wie es mit so einem harten Wasser wie bei dir ist, kann ich nicht wirklich sagen. Vielleicht als alternative der Tanichthys albonubes? Er kommt auch mit härteren Wasser deutlich besser klar.

Siamesischer Kampffisch Rot (Ich weiß schon das davon nur ein Männchen geht)
Betta splendens


hält man lieber einzeln in deutlich kleineren Becken, wenn du ihn möchtest wäre z.b. ein 54l Aquarium ein super Becken für ihn. Jeglicher Beibesatz ist allerdings dann Tabu.

Cobra-Guppy Rot
Poecilia reticulata


passen absolut problemlos. Eine schöne Gruppe davon macht sich wunderbar. Sie kommen auch mit deinem harten Wasser absolut ohne Probleme klar.

Panda-Panzerwels
Corydoras panda


eigentlich auch eher Weichwasserfische, sollten aber auch mit harten Wasser problemlos klar kommen. Als Bodengrund würde ich dann Sand empfehlen. Eine schöne Gruppe von locker 20 Tieren dürfen es in deinem 180l Becken durchaus sein.

Gerade sehr hartes Wasser ist immer etwas problematisch, da sehr viele Zierfische (vorallem Südamerika) aus weichem Wasser kommen. Für ein Malawiseeaquarium ist dein Becken leider etwas klein (unter 250-300l sollte man da nicht anfangen), sonst wäre es bei den Wasserwerten eine gute alternative. Wenn dir diese Becken gut gefallen und du dich zu etwas mehr Liter durchringen kannst, vielleicht eine Alternative?

Oder eben die Tanichthys albonubes (gerne ein Schwarm von 20 Tiere) + Guppys (würde ich mit 3M 3W anfangen, wenn es dicht bepflanzt ist, kommt genug Nachwuchs nach ;)) + Corydoras panda (auch hier ruhig bis zu 20 Tiere) wäre eine tolle Kombination für 180l. Nebenbei spart man hier etwas Heizkosten, denn keiner der Fische braucht es mega warm. 23°C sind hier durchaus locker ausreichend.

Die Entscheidung was dir nun gefällt, liegt dann aber schlussendlich an dir :) Ich kann dir nur Tipps geben und dir von manchen Arten (Prachtschmerklen z.b.) nur dringenst abraten.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 03.10.2014 14:37, insgesamt 6-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Blutiger Anfänger braucht Tips

Beitragvon Robbii » 03.10.2014 16:59

Hallo!
Das mit einem größeren Becken klingt ja recht gut, allerdings muß ich dann anbauen. smile.
Und da hat mein Finanzminister definitiv etwas dagegen. Grins. Ich versuch das mal mit dem Link.
http://www.stadtwerke-landsberg.de/wass ... itaet.html
Wir gehören zu Landsberg/West.
Deine Ratschläge hören sich allesamt sehr gut an! Da kann ich mir jetzt gezielter Gedanken für die Planung und Einrichtung machen. Lehrgeld werde ich sicherlich noch genug bezahlen, aber eben nicht auf Kosten des Lebens der Fische.
Hättest du noch einen Tip für die Bepflanzung?
An dieser Stelle möchte ich mich mal ganz sehr bedanken für die sehr umfangreichen Antworten!!! :happy:
mfG Robert

Quelle: ucp.php?i=pm&mode=view&f=-1&p=238
Copyright © aquaristikfreaks.de
Robbii
Larve
Larve
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.10.2014 10:26
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
<