Boraras neavus / Erdbeer-Zwergbärbling /Vermehrung

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Boraras neavus / Erdbeer-Zwergbärbling /Vermehrung

Beitragvon Wolkentreiber » 19.11.2017 17:39

Hallo zusammen !
Dieses mal wage ich mich mal an kleinere Fische.
Da mich diese Fische schon seit längeren reizten , hab ich mir am 7.11. zehn Stk. gekauft. 3 Männchen und 7 Weibchen.
Diese halte ich immer noch in einem 30x20x20er Becken. Darin sind eine Pflanze, ein Heizstab ,eine Filtermatte und ein Wasserheber.
Es hat 22°c und der Leitwert liegt um die 240. Zusätzlich hab ich noch Torfgranulat mit drin. (Ist ne Marotte von mir).

Nach kurzer Eingewöhnung habe ich das erste Paar am 14.11. angesetzt. Dazu hab ich ein Krautsalatbecher genommen. Das Wasser kam aus dem Elternbecken. Da die Eier nicht großartig kleben, hab ich noch ein Ablaichgitter reingemacht, worauf ich etwas Javamoos gelegt habe. Allerdings war das mit dem Gitter nicht so einfach, weil ich nur welche für Salmler hatte.
Am Tag danach hatte ich 10 Eier, wovon 7 verpilzten, 3 sind geschlüpft wovon 1 auch einging. So hab ich jetzt noch 2. Sie sind jetzt kurz vorm Freischwimmen.

Am 15.11. hab ich nochmals ein Paar angesetzt. Dieses mal waren es sogar 14 Eier. Davon waren nur noch 3 verpilzt. Ob sie nu nicht befruchtet waren oder noch zu wenig Torf drin ist weiß ich nicht, aber lasse den Torf sowieso drin. Die Larven sind heute Nacht oder frühen Morgen alle geschlüpft.

Hätte nicht gedacht, das so kleine Fische so "große " Eier legen. Aber dafür sind es auch weniger.
Mal sehen wie es weiter geht.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 186
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 16 mal

Re: Boraras neavus / Erdbeer-Zwergbärbling /Vermehrung

Beitragvon eumel6 » 19.11.2017 22:57

Hallo,

bei dir klappt das alles in der Regel so leicht. Bei mir gehen teilweise noch nicht mal 100%ige Sachen - wurfbereiten Metallkärpfling gekauft. Laut Zoohändler hätte er bereits im Transportbeutel werfen müssen. Nö die ersten Jungen erst nach 3 Monaten.
Das gleiche Spiel im Moment mit Kardinälen. Hinz und Kunz zieht die im Becken nach - bei mir nichts.

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 20.11.2017 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1202
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 37 mal
erhaltene Bedankungen: 179 mal

Re: Boraras neavus / Erdbeer-Zwergbärbling /Vermehrung

Beitragvon Wolkentreiber » 24.11.2017 22:38

hallo zusammen !
Alles eingegangen.
Die von 15. 11 . sind alle weg. Alle wegen schlechter Hygiene verr.....

Nu hab ich noch die 2 vom Anfang. Mager aber man lernt ja ^^.

Wenn jemand was zum Thema Hygiene bei Larven und Jungfischen hat .
Wie kann man kleine Behältnisse wassertechnisch reinigen ?
Heheh , es kommt doch wohl nicht der Spruch "Sauberkeit vor alles " ?
Und wo ist das Essen ?
Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 186
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 16 mal

Re: Boraras neavus / Erdbeer-Zwergbärbling /Vermehrung

Beitragvon eumel6 » 25.11.2017 14:28

Hi Peter,

ich bin am Überlegen, ob man das Thema Sauberkeit der Zuchtschalen in einem gesonderten Thread behandeln sollte. Vielleicht beteiligt sich Heikow auch daran.
Als Start- was passiert so in einer Schale?
Meine Jungfische fressen und scheiden etwas aus.
Ich überfüttere, ich muss sogar überfüttern. Lebendfutter Artemia stirbt, Trockenfutter gammelt.
Es bildet sich nach ein paar Tagen mindestens ein Biofilm.

Das wäre die Ausgangssituation.

Ein Vorgriff
Übrigens haben in einem Video die Russen gleich gröbstes Geschütz bei der Neonzucht eingesetzt - Apfelschnecken zur Futterbeseitigung!

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1202
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 37 mal
erhaltene Bedankungen: 179 mal

Re: Boraras neavus / Erdbeer-Zwergbärbling /Vermehrung

Beitragvon Wolkentreiber » 26.11.2017 16:35

Hallo Jo !
Das mit den Schnecken hatte ich ja auch schon mal gemacht, aber wieder verworfen ,weil es dabei ja auch Ausscheidungen gibt. Im nachhinein kann man aber denke ich die Ausscheidungen der Schnecke besser absaugen als Futterreste. Ich werde mal sehen ob ich noch ne Schnecke finde und es beobachten. Wäre zu schade, wenn ich die 2 ersten auch noch verliere.
Montag werde ich die ganze Bande wieder neu ansetzen.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 186
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 16 mal

Re: Boraras neavus / Erdbeer-Zwergbärbling /Vermehrung

Beitragvon Wolkentreiber » 08.12.2017 23:25

Hallo !
Ich weiß keinen interessiert es , aber ich schreib es trotzdem. Nachdem ich mehrere Varianten versucht hab ,hab ich mich für die alte Laichfalle entschlossen.
Klappt auch, nur ist nicht so ergiebig. Fragt mich nicht nach der Falle. Vllt bin ich auch von den Salmlern verdorben. Aber es geht . Ich hab einnige Larven und Jungfische. Meld mich wieder.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 186
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 16 mal


Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<