Filter

Der Filter filtert nicht mehr? Heizstab heizt nicht mehr? Du bastelst gerne? Hier bist du richtig für deine Technikfragen
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Filter

Beitragvon Hippie1975 » 23.09.2017 20:12

Hallo Leute,

Ich interessiere mich für eure Meinung .
In dem Aquarium ca. 112 l von meinem Sohn habe ich einen Aussenfilter installiert.
Der Besatz Garnelen und Guppys die sich beide stark vermehren.
In meinem kleinen Becken ca. 36 l und ca 70 cm lang habe ich einen HMF installiert.
Der Besatz ist hier ein Pärchen Honiggurami.
Nun habe ich mir gedacht warum nicht beide Filterrungsarten kombinieren.
Also gesagt getan.
Ich habe heute eine Filtermatte installiert.
In das Ansaugrohr vom Aussenfilter habe ich dann viele Löcher gebohrt und es dann hinter der Filtermatte angebracht.
Also sollte es ja nun so sein daß beide Filterarten miteinander kombiniert sind.
Gedanke dabei ist die Filterung zu optimieren.
Wie ist eure Meinung dazu ?
Macht es Sinn oder ist es Blödsinn ?
Ich hab's auf jeden Fall erstmal im Becken meines Sohnes verbaut ,und werde nun mal die Entwicklung des Beckens beobachten.
Vielleicht ist es ja auch was für mein 360 l Becken bei einer Länge von 1,80 m.

Grüße Steffen
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Filter

Beitragvon jsc0852 » 23.09.2017 20:32

Hallo Steffen,

meiner Meinung nach doppelt gemoppelt.
Was soll denn der zusätzliche Außenfilter bewirken, wenn doch viele einen HMF als völlig ausreichend ansehen?
Die Matte filtert von grob bis fein und nach dem Einlaufen auch biologisch. Kleinste Teile lagern sich hinter der Matte als Mulm ab und können auch ohne Außenfilter abgesaugt werden. Einziger Vorteil, den ich sehe ist, dass der Außenfilter eine zusätzliche Membrampumpe spart und ggf. leiser ist.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Filter

Beitragvon Hippie1975 » 24.09.2017 07:23

Morgen Jörn

Nun ja ich dachte mir das ich durch diese Maßnahme die Standzeit des Aussenfilter erheblich erhöhen kann .
Und da sich ja in der Matte und im Filter Bakterien befinden wird dann vielleicht die Abbauleistung erhöht.
Hab's gebaut weil ich es mal probieren wollte ,und alles nötige noch bei mir rum lag.
Danke für deine Antwort.

Gruß Steffen
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Filter

Beitragvon Wolkentreiber » 29.09.2017 19:15

Hallo Steffen !
Was sind den Standzeiten ? Ein Filter läuft oder nicht ? Und was ist Abbauleistung? Ich spiele auch mit den Gedanken eine andere Filterung zu probieren, aber warum soll ich es machen ? Und soviele Möglichkeiten gibt es nicht. Hmm wie hoch ist das 36 er Becken ? Es kann nicht viel sein.
Zu deinem 360 er Becken .
Reicht dir die Filterung nicht ? Was ist nicht sauber ?
Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 186
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Filter

Beitragvon Blaubeerblau1 » 29.09.2017 22:21

Hi,

Hippie1975 hat geschrieben:Und da sich ja in der Matte und im Filter Bakterien befinden wird dann vielleicht die Abbauleistung erhöht.


was möchtest Du denn schneller oder mehr abbauen lassen? Welche Bakterienpopulationen möchtest Du denn vermehrt im Filter etablieren?

Der Filter ist primär zur Wasserumwälzung da. Standzeiten von ca. 3 Jahren habe ich bei Filterbecken gehabt mit langsamer Durchflussgeschwindigkeit und einfachen groben und mittelfeinen Filtermatten.

LG
Dieter
Gruß
Dieter

Ich werde nie die Inbrunst verstehen, mit welcher Menschen eine Ansicht vortragen, die erstens nicht von ihnen stammt und zweitens ohnedies herrscht.
Blaubeerblau1
Larve
Larve
 
Beiträge: 32
Registriert: 27.02.2017 13:48
Hat sich bedankt: 2 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Filter

Beitragvon Hippie1975 » 08.10.2017 11:09

Hallo Leute

Danke für die Antworten .
Entschuldigung das ich jetzt erst antworte ,ich war auf Montage und hatte keinen Zugriff auf´s Forrum .
Nun ja die Idee dabei war eigentlich doppelt Abbauleistung , und das grobe Verschmutzung schon in der Filtermatte hängen bleiben .
Des Weiteren dachte ich das durch die höhre Ansaugleistung mehr Wasser durch die Matte geführt wird und dadurch die Filterleistung erhöht wird .
Aber da ich mich nun viel mit der Wirkungsweise eines HMF beschäftigt habe war dieser Gedankengang falsch .
Das Problem bei meinem 360l Becken sind Schwebeteilchen die mich nerven .
Es war ein Fluval 304 für Becken bis 300 l installiert .
Also dachte ich es liegt am Filter und das er es einfach nicht schafft .
Also habe ich seid 3 Tagen einen Tetra ex 1200 plus angeschlossen , der für Becken bis 500 l ausgelegt ist .
Leider besteht dieses Problem weiterhin .
Vielleicht liegt an der Beckenlänge 180 cm lang 40 cm breit und 50 cm hoch .
Das Ansaugrohr ist links im Aquarium und das Auslassrohr rechts .
Die beiden anderen Becken sind Glasklar , in beiden ist ein HMF installiert .
Das kleine Becken ist 77 cm lang 25 cm hoch und 20 cm breit ,und es lebt ein Pärchen Honigguramis darin .
Die beiden fühlen sich sichtlich wohl ,und es ist eine Freude sie zu beobachten .
Das andere Becken ist 80 cm lang 45 cm hoch und 35 cm breit .
Den Aussenfilter habe ich durch einen Luftheber ersetzt .
In diesem Becken sind Guppys mit entsprechendem Nachwuchs .
In diesem Becken bestand das Problem das es nach kurzer Zeit sehr stark gerochen hat .
Das Problem besteht seid dem HMF nicht mehr .
Zusammenfassend kann man wohl sagen das die Kombination keinen Nutzen aber auch kein Nachteil hat .
Leider ist bei mir ein Filterbecken nicht umsetzbar .
Diese Schwebeteilchen scheinen für die Bewohner kein Problem darzustellen, aber ich finde sie nervig .
Werde in Kürze mal Bilder vom Becken einstellen ,vielleicht ist es darauf zu sehen .

Gruß Steffen
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

<