Schnecke für 10 Liter

Alles zu Garnelen und Krebsen sowie sonstigen Wirbellosen Tieren
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon eumel6 » 08.09.2016 23:32

Halo,

Thermometer. Da reicht ein stinknormales Glasthermometer mit Alkohol. Preislage 1-2 Euro. Wenn es geht mehrere Thermometer vergleichen und stark abweichende (so ca 2 Grad und mehr) nicht nehmen. Bei Bedarf kann man es nochmal in einer Apotheke überprüfen lassen - einfacher Vergleich mit einem dortigen.
Ich habe übrigens gelesen, dass über 60l ziemlich blöd für die Fische ist, weil sie einen langen Weg zur Wasseroberfläche haben und sie ein größeres Revier Verteidigen müssen, was Stress bedeutet.

Genau diese Argumentation hatte ich in einem anderen Forum gelesen - leider ohne Verweis aus welchem Ursprungsforum und wer diese Argumentation so vertreibt.

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 08.09.2016 23:35, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1143
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 36 mal
erhaltene Bedankungen: 178 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon jsc0852 » 09.09.2016 16:16

Moin,
Kurz mal meinen Senf dazu. Würde ja heißen, das sich alle Kampffische in der Natur unwohl fühlen, wenn deren Habitat eine Wasserhöhe von 30cm übersteigt. Dem ist aber nicht so. Und ob der Fisch nun 10cm mehr (also das 1,5 fache seiner Körperlänge) mehr überwinden muss, ist diesem ziemlich egal.
Auch in einem 60l Becken sollte man nur einen Kampffisch halten, ausser man will Nachwuchs. Gegen wem soll der Fisch denn sein Revier verteidigen, wenn er entweder wirklich alleine gehalten wird oder mit Arten zusammen, die den Kampffisch nicht interessieren?
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 510
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 77 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon freakyprincess » 09.09.2016 17:18

In einem Laden habe ich einen Kampffisch in einem Becken mit mehreren Platys gesehen. Die haben ihn in Ruhe gelassen und er war nicht angefressen oder sah körperlich krank aus. Aber auf mich wirkte er total abgestumpft und depressiv. Und ich kenne es von mir selber, das ich mich in einem fremden, großen oder überbelichtetem Raum sehr unwohl und beobachtet fühle. Deswegen habe ich auch aus meinem Bett eine Art Höhle gebaut und die Rollos unten. Klar kann ich nicht von mir auf einen Fisch schließen, aber da für Kampfische andere Fische eher Stress bedeuten, so wie andere Menschen für mich, ist es nicht ganz abwegig.
freakyprincess
Larve
Larve
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2016 13:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon jsc0852 » 09.09.2016 18:17

Ja, es hat aber auch keiner gesagt, dass wenn man ein größeres Becken hat auch zwangsläufig andere Fische dazu setzen muss. Es gibt Aquarianer, die habe 300l und nur 2 oder 3 Fische drinnen. Und das nicht wegen der Größe der Fische sonder wegen der Haltung.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 510
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 77 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon freakyprincess » 09.09.2016 18:55

Du kannst mit Argumenten kommen, so viel du willst, ich kaufe kein größeres Aquarium. Dann müsste ich nämlich entweder ausziehen oder den Fisch abgeben. Da ich beides nicht tun werde, brauchst du nicht länger versuchen mich zu überzeugen, das ich eine Tierquälerin bin. Ich weiß, das du es nur gut meinst, aber ich bleibe bei meiner Meinung. Ich gebe auch mein bestes, das sich der Fisch nicht langweilt. Ich habe ihm beigebracht aus der Hand zu fressen und gerade bringe ich ihm bei durch einen Ring zu schwimmen, den ich aus meinen Fingern mache. Ich denke, solange ich mit ihm spiele ist die geringe Beckengröße auch nicht so schlimm.
freakyprincess
Larve
Larve
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2016 13:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon jsc0852 » 09.09.2016 19:49

1. Niemand hat gesagt, dass du eine Tierquälerin bist, es ging nur um die Haltungsbedingungen, die für den Fisch besser wären.

2. Deine Argumentation zum Thema Beckengröße und Ausziehen finde ich etwas eigentümlich. Ein 10l Becken hat die Maße 20*20*25, ein Becken doppelten Bruttoinhalt, also 20l misst 25*25*30, mit der dreifachen Menge 30*30*35. Wir, bzw. eher ich reden also von 5-10 cm mehr Platzbedarf in Länge und Breite. Das ist weniger als ein Geodreieck breit ist. Und du redest da von ausziehen, nun ja.

3. Fischen bringt man nicht bei aus der Hand zu fressen. Fische haben eigentlich immer Hunger und wissen, dass wenn der Deckel aufgeht (meistens) was zu fressen abfällt. Mit der Zeit wissen sie auch, das sie vor der Hand keine Angst haben müssen und nehmen Futter aus dieser. Tun meine auch, ganz ohne "Training".

4. Es ist das erste Mal, dass ich was von Beschäftigungstherapie oder Dressur bei Fischen höre. Möge mich jemand berichtigen oder aufklären ob es sowas gibt oder gab.

Hier noch ein paar Links zum Thema Haltung
http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/FischeKampffische/Kampffische
http://kampffisch.org/das-kampffisch-aquarium/
Zuletzt geändert von jsc0852 am 09.09.2016 20:13, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 510
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 77 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon freakyprincess » 09.09.2016 20:01

Ausziehen müsste ich, weil meine Eltern das nicht erlauben xD

Ich habe es insofern trainiert, das ich beim füttern immer die Hand drin habe.
Nur wenn da kein Futter mehr ist, beißt der einfach in meinen Finger :o

Ich habe gelesen, das man mit Kois oder Goldfischen sogar klickern kann (so wie bei Hunden). Die machen das dann eben im gegensatz zu Hunden nur fürs Futter.
freakyprincess
Larve
Larve
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2016 13:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon Ruhrpottler » 04.09.2017 11:59

Hallo Leute,

die Diskussion ist ja etwas abgegleitet und ich meine auch, dass man einen Siamesischen Kampffisch nicht in so einem Becken halte sollte.

Aber die andere Frage finde ich interessant: Kann man eine Apfelschnecke in ca 10l artgerecht halten oder ist das zu klein? Ich kam kürzlich auf die Idee, weil ich bei mir im Haus ein wenig Platz an einer Stelle habe, wo sich gut ein kleines Aquarium machen würde. Für Fische wären die 10l natürlich nix, aber Schnecken vielleicht?

Besten Dank im Vorraus
Ruhrpottler
Ruhrpottler
Larve
Larve
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.09.2017 11:38
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Schnecke für 10 Liter

Beitragvon Ruhrpottler » 06.09.2017 19:39

Ich habe selbst mal nachgelesen, meine Wasserwerte sind für die Schneckenhaltung (etwas härter, sehr leicht alkalisch) gut geeignet, zumindest laut dieser Quelle *Werbelink entfernt* Leider steht auch in diesem eigentlich guten Ratgeber nichts zur empfohlenen Mindestgröße für Schnecken.
Dieses wäre von der Größe her *Werbelink entfernt* für mich gut, dort steht aber auch nur, dass es für Garnelen ausgelegt wäre. Mein Favorit wäre entweder die Renn- oder Posthornschnecke. Mit den beiden oder anderen hiervon *Werbelink entfernt* jemand Erfahrung?

Sollte ich die Haltung in ca 20l eurer Meinung nach wagen?
Zuletzt geändert von Christian am 07.09.2017 06:48, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Unerwünschter Link entfernt ; Noch mehr Links entfernt
Ruhrpottler
Larve
Larve
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.09.2017 11:38
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Vorherige

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<