Aquarienchemie eine Hure oder Honkanwärter im Vormarsch

Alles was rund um die Aquaristik in kein anderes Forum passt, kann hier gepostet werden
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Aquarienchemie eine Hure oder Honkanwärter im Vormarsch

Beitragvon eumel6 » 18.07.2017 23:16

Niemand ist unfehlbar.
Aber was teilweise im inet bezüglich Aquarienchemie abläuft. Üblich ist die Uneinsichtlichkeit der Honkanwärter. Da wird aufs Blut diskutiert, dass 1+1 doch 3 ist.
Ich werde mal so einige Graupen bringen und versuchen sie zu kommentieren.

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 18.07.2017 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1133
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 36 mal
erhaltene Bedankungen: 178 mal

Re: Aquarienchemie eine Hure oder Honkanwärter im Vormarsch

Beitragvon eumel6 » 23.07.2017 18:54

Nehmen wir uns mal ein Beispiel vor.

Da kommt jemand mal so daher und fragt, welche Wassertests empfehlenswert sind. Locker vom Hocker ohne Anwendungsgebiet. einfach so.
Und legt dazu
Welche empfehlenswerten Tests kennt/ verwendet Ihr und was kosten diese Tests? Ich frage nicht nur nach Streifentests, sondern auch auch nach elektronischen Tests.
Oder von welchen Tests ratet Ihr aus welchen Gründen ab?

Also eine Art Studie ala Warentest so mal auf die Schnelle. Schon für sich ganz lustig und anmaßend.
Aber man kann es noch steigern.
Er hat 2 Teststreifen und die werden jetzt ins Gefecht geführt.
Ergebnis:
Der Tröpfchentest von den JBL bestätigt die Werte des Streifentests von ..... "TETRA 6 in 1" und nicht die des JBL Streifentests: "JBL Multi-Wasseranalyse ProScan" und haut damit seinen Herstellerbruder ein wenig in die Pfanne. Die Tests habe ich heute allesamt durchgeführt, sonst würde der Vergleich ja keinen Sinn machen. Der einfache und preisgünstige Streifentest reicht völlig aus, die Analyse per App brachte nichts, außer stark abweichenden Ergebnissen und ein mehr an Kosten. Umfangreicher in den Testmöglichkeiten ist der Tröpfchentest (und natürlich auch etwas teuerer), die in den Ergebnissen mit dem einfachen Streifentest übereinstimmen.

Die Tests messen 6 Größen - pH, Cl2, KH, GH, NO2-,NO3-
Unser Experimentator betrachtet nur die GH, zu den anderen ...? Nebenbei ist die Aussage, dass der Tröpfchentest in den Testmöglichkeiten umfangreicher sei, Quark - Der Tröpfchentest erfasst eine Größe, der Streifentest 6. Einziges - der Tröpfchentest löst genauer auf.
Und hier mal ein kleiner Einwand
Was sind diese Aussagen wert, wenn Merck der Zulieferer für Tetra und JBL ist?

Zu gut deutsch, wenn ich einmal einen Test mit dem Etikett von Tetra und dann den gleichen Test mit dem Etikett von JBL vergleiche. Hier müsste man recherchieren, liegt aber nicht im Bereich des Unwahrscheinlichen.
Dann hat sich unser Experimentator zum Affen gemacht, worüber er sich nicht im Klaren zu sein scheint - seine Meinung
Kannst Du doch nachlesen, mein persönliches Fazit ist mein persönliches Fazit und nicht allgemeingültig. Auch hier sehe ich kein Problem.

Ich sehe auch kein Problem - ich muss ja nicht das Affenschild tragen.

Hm, aber was hat unser Experimentator nun genau gemessen. Da geht es etwas wirr zu.
Sehr einfaches Handling und die Auswerteapp ist problemlos zu nutzen. Da gibt es nichts zu meckern. Nur laut dem bisher von mir verwendeten Tetra 6 in 1 Test (zu Vergleichszwecken zeitgleich verwendet) sind meine Werte alle okay. Die JBL App teilt mir fast das Gleiche mit, sagt aber ich hätte 21° GH, während der Tetratest meint 8° GH wären vorhanden.

Was er dann ertröpfelt hat, scheint geheim zu sein.
Welcher stimmt nun? Heißer Tip eines Chemiehonks
Miss doch mal das Leitungswasser mit beiden Tests. Kommt hier noch das selbe raus? Die Sollwerte findest Du sicher beim Wasserversorger im Internet.

Der Tip hört sich gut an, aber liegt auch der sogenannte Sollwert beim Verbraucher an? Sollwert ist übrigens auch ein falscher Begriff.
Aber gesagt und getan
Ich habe diese Werte für das Leitungswasser:
Angaben Wasserwerk 2,8 mmol/l = 11,2 °dh (Umrechner http://www.wasserhaerte.net/calculator/show benutzt)
Tetratest 8
JBL-Test 21
Die Werte weichen zwar auch deutlich voneinander ab, aber der Tetratest ist erheblich dichter an den "offiziellen Angaben" dran. Tetra -3; JBL +10

Liest sich doch gut oder und so eine schöne Schlussfolgerung.
Oder?
Klar wird doch bestätigt vom nächsten Honkanwärter
Warum deine Testergebnisse jetzt so abweichen, kann ich dir auch nicht sagen, nur mach dir keinen so großen Kopf drum. Ich persönlich würde 11,2°dh als korrektes Ergebnis nehmen, aber du könntest eventuell beim Rathaus erneut fragen, vielleicht variieren die Wasserwerte in deinem Dorf etwas. Lebst du hingegen in einer Stadt, kannst du davon ausgehen dass 11,2° stimmen.

Ja aber die Wahrheit. Hier spinnen sich ein paar Leute einen ab.
2,8mmol ergeben aber nicht 11,2°dGH Tut mir leid liebe Honkgemeinschaft.
Damit brechen die ganzen Schlussfolgerungen darauf basierend zusammen. Die ganze Clique merkt nicht dass der Umrechnungsfaktor nicht stimmt.
Oh da ist jetzt der calculator Schuld. Nein wieder unser Experimentator. Er kann nicht mit dem calculator umgehen. Und merkt nichts.
Umrechnungsfaktor ist 5,6, der auch ordentlich hinterlegt ist. Nur wenn ich 2,8 anstelle von 2.8 eingebe, dann habe ich den Salat, die 0,8 werden unter den Tisch gekehrt.

Und dann wäre das Ergebnis des Tropftests interessant, aber das ist geheim.

Und wenn man dann nicht zurecht kommt, ist die Aquarienchemie schuld. Schlimmer aber ist noch, dass die Leute nicht begreifen wollen, was sie so verzapfen.
Kein schämen sonder Gegenangriff - du stänkerst nur und kommst auf igno.
Zuletzt geändert von eumel6 am 23.07.2017 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1133
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 36 mal
erhaltene Bedankungen: 178 mal


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
<