Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Es wäre sehr schön wenn ihr euch nach der Anmeldung kurz vorstellt, erzählt einfach ein wenig über euch und eure aquaristische Laufbahn
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Beitragvon enyonam » 18.05.2017 12:03

Hallo ihr lieben Aquariumfreunde,

vor 11 Jahren habe ich aus Mitleid mit den Fischen auf Arbeit Hals-über-Kopf ein Auarium gekauft. Das Becken auf Arbeit war völlig verwahrlost und die Pumpe war kaputt. Nach 4-5 Wochen hat mein Chef gesagt er würde alles ins Klo spülen und das Aquarium auflösen. Ich nahm also nach dem Dienst einen Eimer Wasser und alle Fische+Pflanzen heraus und fuhr Heim .Im Baumarkt kaufte ich mir ein 60l Komplettset und hab noch am selben Abend die Fische hinein getan... So hatte es begonnen. Mit den Jahren optimierte ich Besatz und das Becken wuchs und wuchs bis 240l. Ich bin ein Fan von Lebendgebärenden, Zwergbarschen und Fadenfischen. Vor etwas mehr sie 3 Jahren lief mein Aquarium über Nacht fast komplett aus. Ich hab die letzten Überlebenden einem Bekannten gebracht und musste wegen komplizierter Schwangerschaft erstmal aufhören. Vor 3 Wochen hat mein Mann mich mit einem 160l Becken überrascht. Nun hab ich alles eingerichtet, paar Tage einlaufen lassen und nun die ersten Fische drin. 2 Antennenwelskinder, 8 Guppys (darunter 3kleine Babys), 4 Platys und 1 Apfelschbecke.. . vom Nachbarn hat meine Tocher noch 1 Black-Molly Pärchen bekommen. Die Black Blacky Mollys bekamen nach 3 Tagen gleich die Pünktchenkrankheit und steckten ein paar der Guppys mit an. Nur 1 Molly starb. Alle anderen haben jetzt keine Symptome mehr und schwimmen wieder agil durch das Becken. Gestern Abend hat das Mollyweibchen Junge bekommen. Heute seh ich in den Pflanzen gleich noch 5-6Stück ganz agil.
Ich habe aktuell plötzlich leicht getrübtes Wasser und erhöhten Nitritwert . :ohmy: Fische sind aber agil. nur die Apfelschnecke tut etwas dumm. Hab schon 2 mal Wasserwechsel zu 75 und 50% gemacht. Manche neugekaufte Pflanzen sehen auch nicht so toll aus. Bin grad ein bisschen verwirrt, weil ich eigentlich schon Erfahrung habe und trotzdem gerade es nicht so will wie ich... vielleicht liegt es am Licht? geht nämlich nur 1 Röhre aktuell (T8). Stelle aber jetzt auf LED Beleuchtung um. Vielleicht hat jemand einen Kauftip für mich oder allgemein einen Tip zu meinen Aquarium.
Eine Beobachtung habe ich noch gemacht. Von meinen 4 Platys sieht ein Mänchen zwar farblich am Kopf wie ein Platy aus aber vom Körper her eher wie ein Blacky Molly. Er schwimmt auch mit dem BM Weibchen nach und befruchtet es in einer Tour. könnte es sein dass mir da etwas gemixtes untergejubelt wurde? Er hat kein Interesse an den Platyweibchen.
Die Fische habe ich immer im Abstand von paar Tagen gekauft. Werde noch einmal Wasserwechsel machen.

LG Enyonam
enyonam
Larve
Larve
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.05.2017 11:24
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Beitragvon jsc0852 » 19.05.2017 13:31

Moin und Willkommen hier.
Das mit den Wasserwerten lässt sich evtl. damit erklären, dass du das Becken zu kurz (ein paar Tage) hast einfahren lassen. Normalerweise reden wir beim Einfahren von Wochen, daher kann es sein, dass dein Becken jetzt in den Nitritpeak kommt.
Und div. Arten Lebendgebährender sollte man nicht unbedingt zusammenhalten, da es immer wieder zu Vermischungen kommen kann. Was mich allerdings am meisten interessiert, woher habt ihr denn die Apfelschnecke
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 476
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 77 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Beitragvon enyonam » 20.05.2017 15:01

Hallo, die Apfelschnecke war ein Geschenk von einem Bekannten. Der hat ein Extrabecken mit seinen Schnecken. Woran erkenne ich welche Art es genau ist?
LG
enyonam
Larve
Larve
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.05.2017 11:24
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Beitragvon jsc0852 » 20.05.2017 17:18

Moin, kann ich dir leider auch nicht sagen, ich weiß nur, dass es seit 2012 ein generelles Verbot gibt mit Apfelschnecken zu handeln, diese zu züchten und zu besitzen. Also besser nicht zu offensichtlich davon berichten, sonst stehen noch EU-Kommissare vor deiner Tür ;-)
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 476
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 77 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Beitragvon eumel6 » 20.05.2017 20:38

Hi,

Apfelschnecken sind mehr ein Oberbegriff für Schnecken der Gattungen Pomacea, Asolene und Marisa. Davon fällt nur Pomacea unter das Handelsverbot.
Zu den Gattungen müsstest du googeln - irgendwo waren auch mal die Unterschiede für die einzelnen Arten von Pomacea erläutert - glaube irgendwas mit Gehäuseform und Ausbildung des Gehäuserandes.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1113
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 36 mal
erhaltene Bedankungen: 175 mal

Re: Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Beitragvon enyonam » 23.05.2017 08:59

Sogar bei uns im Baumarkt gibt es Apfelschnecken zu kaufen. Da kommt es sicher auf die Art an.

Unsere ist jedenfalls schön agil und ich finde ganz schön gewachsen.
enyonam
Larve
Larve
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.05.2017 11:24
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Beitragvon Wolkentreiber » 26.05.2017 22:02

hallo zusammen !

Was interessieren mich Schnecken ?
Hast du Zeit ?
Ach ja ,dieses Einfahren von Becken ist in meinen Augen Quatsch.
Wenn ich Fische vermehren möchte soll ich erst 6 bis 8 Wochen warten ?
Aus Erfahrung weiß ich,
das es innerhalb einer Nacht geht .
Hast du Angst vor Verlusten, jemand anderes hier ?
Was ist mit deinen "anderen Fischen " . Haste mal Fotos ?
Du sagst du hast Erfahrung Was hat sich gekreutzt ?
Trübes Wasser ? Wo ist dein Problem ?

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 154
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 15 mal

Re: Überglücklich... hab wieder ein Aquarium

Beitragvon jsc0852 » 27.05.2017 06:33

Moin,
@Peter
schmeißt du deine Fische etwa in frisches Leitungswasser oder bereitest du das Wasser zu züchten auf?
Wie lange verweilen die Fische im Zuchtbecken?
Ist in deinen Zuchtbecken Sand\Kies, Deko, Pflanzen?
Meiner Meinung nach ist es ein großer Unterschied, ob ich ein Becken zur Zucht nutze oder zum "zeigen". Und wenn das Becken zum "zeigen" genutzt wird, sollte man schon eine gewisse Einfahrzeit abwarten auch wenn man keine Verlustängste hat. Nur ist es a. schade um die Tiere und b. auch schade ums Geld, wenn beides den Bach runter geht, nur weil man zu schnell war und irgendwelche Werte im kritischen Bereich sind. Den Nitritpeak stellst du ja wohl nicht in Frage?
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 476
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 77 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Vorstellungsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<