Betta splendens und Macropodus opercularis?

Fische, Fischfutter und Besatzfragen? Hier bist du genau richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Betta splendens und Macropodus opercularis?

Beitragvon gp7200 » 14.02.2017 11:13

Hi mal ne kurze frage. Ich habe 3 Macros und würde gerne einen Harem Bettas dazu setzen, wäre das einen Versuch wert oder von vornherein zum scheitern verurteilt?

lg
:sharkycircle: :laie_18fish.:
gp7200
Larve
Larve
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2017 12:11
Hat sich bedankt: 2 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Betta splendens und Macropodus opercularis?

Beitragvon jsc0852 » 14.02.2017 14:20

Moin, einen Harem Bettas?
Taucht zuerst die Frage auf welche Art von Betta?
Wenn du auf den "gemeinen" Splendens abziehst, ist der Versuch von vorn herein misslungen. Diese werden ja nicht im Harem gehalten, es sei den du hast ein Riesenbecken. Immer schön getrennt und wenns soweit ist ein, zwei Weibchen zu den Bock setzen. Nach der Paarung wieder trennen.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Betta splendens und Macropodus opercularis?

Beitragvon gp7200 » 14.02.2017 21:59

okay, dafür schonmal danke. Ein M würde mir schon reichen :D. Nur die eigentliche frage wurde nicht beantwortet :D ob splendens und die Makropoden sich vertragen würde mich interessieren.
Ich habe beim Händler einen wunderschönen Kampffisch gesehen aber ich möchte keine Unruhe und unnötigen Stress ins Becken bringen. Die Makros spielen sich bei "Neuen" in den ersten Tagen gerne etwas auf aber knabbern nicht an fremden Flossen rum.
gp7200
Larve
Larve
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2017 12:11
Hat sich bedankt: 2 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Betta splendens und Macropodus opercularis?

Beitragvon eumel6 » 14.02.2017 22:37

Hallo,

deine Konstellation wird kaum jemand durchgespielt haben.
Kampffische und Makropoden werden mit unterschiedlichen Temperaturprogrammen gehalten
Von der Sache her besetzen sie die gleiche Planstelle im Aquarium also als Besatzergänzung uninteressant.
Beide sind sehr neugierig - ob die Neugier in Aggression umschlägt? Also ich müsste dazu das Orakel von Delphi befragen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1182
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 36 mal
erhaltene Bedankungen: 178 mal

Re: Betta splendens und Macropodus opercularis?

Beitragvon jsc0852 » 15.02.2017 07:56

Moin,
Nein deine Frage wurde von mir nicht beantwortet, weil die Antwort natürlich auch von meiner Gegenfrage abhängig ist. Allerdings hat Jo ja schon geantwortet, was die Temperatur betrifft.
Und ansonsten würde ich zumindest keinen Splendens, versuchen mit irgendwas freischwimmenden, farbig ausgeprägten und dann noch langflossigen zu vergesellschaften. Eine der Arten wird garantiert gerupft.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Betta splendens und Macropodus opercularis?

Beitragvon gp7200 » 15.02.2017 08:18

ups... ja hab das wirklich überlesen, laut Aquarienatlas Macros 16 - 26°C und die Bettas 24 - 30°C + "Die Art ist sehr temperaturempfindlich" .

Also lassen wir das mal lieber.

Ich bin erschüttert wie schnell all solche Sachen wieder verlernen kann :(
gp7200
Larve
Larve
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2017 12:11
Hat sich bedankt: 2 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<