Pilzerkrankung?

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Pilzerkrankung?

Beitragvon Jul » 24.04.2014 21:13

Bitte fülle diese Vorlage aus, damit man dir bei deinem Problem besser helfen kann:

Aquariumgröße bitte Maße und nicht nur Liter:60x37x30
Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird (Filter, Heizstab, CO2, UV, etc.):Innenfilter von Tetra und Heizstab(war beides beim Becken dabei)
Kompletter Besatz: 2 Red Crystal(waren mal 4 und sollen wieder mehr werden) 6 Otos
Wie lange sind die Tiere bereits im Aquarium:Garnelen und 2 Otos seit 1,5 Wochen, 4 Otos seit3 Tagen
Wie lang läuft das Becken schon: 4.Woche
Wasserwerte falls vorhanden:-
Was wird/wurde dem Wasser zugegeben (Dünger, Medikamente, Wasseraufbereiter, Baktieren, etc): Wasseraufbereiter und Filterbakterien(beides war beim Becken dabei)
Denke bitte auch daran, ein Foto deines kompletten Aquariums und ein oder mehrere Fotos des Problemes hochzuladen. Klicke dazu unten auf Dateianhang hochladen!

Genaue Beschreibung deines Problemes: Ich habe am Abend, als wir die 4 Fische gekauft haben festgestellt, dass einer ein trübes Auge hat. Hab mir gedacht, dass er evtl. durch eine Verletzung blind wurde, aber jetzt meinte jemand, es könne ein Pilzbefall sein. Schräg über den Augen hat er, wie alle anderen auch 2 Öffnungen. Bei ihm sind haben sie einen wulstigen Rand, bei den anderen sind sie kaum erkennbar.
Der Fisch ist etwas vorsichtiger als die anderen, hat sich aber mit als erster über die Welstabs hergemacht und gefressen, ist auch sonst überall im Becken unterwegs.
Foto ist dabei.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Viele Grüsse
Sandra
Dateianhänge
Das ist ein unauffälliger.
Das ist der mit dem trüben Auge.
Zuletzt geändert von Jul am 24.04.2014 22:35, insgesamt 2-mal geändert.
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Pilzerkrankung?

Beitragvon pel » 25.04.2014 12:13

Hallo Sandra,

ob das ein Pilz ist kann ich nicht sagen. Ich würde auf jeden Fall mit Seemandelbaumblatt oder Eichenextrakt (desinfizierende Wirkung) arbeiten und die Temperatur auf 26-27°C hochfahren.

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.p ... truebungen

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.p ... rankheiten
http://www.aqua4you.de/krankheiten.html
Zuletzt geändert von pel am 25.04.2014 12:16, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
pel
Diskus
Diskus
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.07.2013 21:06
Hat sich bedankt: 117 mal
erhaltene Bedankungen: 26 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Pilzerkrankung?

Beitragvon Jul » 25.04.2014 17:40

Hallo Philip

Danke Dir für Deine Antwort.
Ich habe das Bild auch einem befreundeten Aquarianer gezeigt, der meinte das der Fisch wohl auf diesem Auge blind sei. Er aber ansonsten ganz ok
erscheint und ich mir nicht all zu viel Sorgen machen soll.
Es ist auch wirklich nur das eine Auge betroffen.

Ein Seemandelbaumblatt liegt schon seit Dienstag mit im Becken und ich werde jetzt mal die Temperatur, wie von Dir vorgeschlagen, erhöhen.
im Moment hat das Becken so c.a. 25 Grad.

Ich glaube inzwischen, dass dieses trübe Auge wohl von einer Verletzung kommt. Ist jetzt eine Vermutung von mir, recht viel Fachwissen hab ich ja leider noch nicht.
Der Verkäufer war beim Einfangen nicht gerade vorsichtig und hat auf der Suche nach den Otos mit dem Netz ziemlich im Becken gefuhrwerkt.
Wenn die das da immer so machen, wäre es kein Wunder.

Leider habe ich heute morgen noch eine tote Garnele aus dem Becken gefischt. Warum das nicht geklappt hat, ich weiß nicht. Jetzt ist noch eine da, die ist groß und dick und recht munter unterwegs und frisst auch die Welstabs und das Garnelenfutter(da geb ich so jeden 2. Tag ein Körnchen ins Becken, wenn ich sie laufen sehe, dass platziere ich so, dass es direkt vor ihrer Nase landet) , beides mochte die Kleinere gar nicht.

Danke für die Links, waren doch noch einige Infos dabei, die ich beim googlen heute morgen und in der Mittagspause noch nicht gefunden hatte.

Viele Grüße
Sandra
Zuletzt geändert von Jul am 25.04.2014 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Pilzerkrankung?

Beitragvon pel » 25.04.2014 20:58

Hallo Sandra,

also der erste Link scheint mir am sinnvollsten.

Klar kann er blind sein.. ich würde aber als erstes in Richtung Trübes Auge hin behandeln. Die dauerhafte Erblindung kannst du auch später noch hinnehmen. :)

Was die Garnelen angeht.. stammen die vom gleichen Händler? (Der auch deine WW hat?) Hast du mal deine WW gemessen?
Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
pel
Diskus
Diskus
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.07.2013 21:06
Hat sich bedankt: 117 mal
erhaltene Bedankungen: 26 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Pilzerkrankung?

Beitragvon Jul » 25.04.2014 23:14

Hallo Philip

Ich hoffe der halbblinde Fisch wird wieder, aber irgendwie scheint es so, als ob er damit schon länger unterwegs ist.
Er hängt zwar oft nur lange Zeit irgend wo rum, aber gerade, wenn die Tagesbeleuchtung aus ist, dann schwimmt er rum und sucht nach etwas fressbarem.

Die Garnelen habe ich von meinem Händler, von dem ich auch die ersten Otos habe. Die sind beide top fit (auch der von dem ich meinte er hätte was an der Flosse).
Der Händler benutzt das selbe Leitungswasser wie wir. Es sind übrigens doch noch 2 Nelen (hab da wohl die als schon lange tot geglaubte rausgefischt)

Leider hab ich keine Wasserwerte und auch nichts zum prüfen. Ich hab mir zwar diesen Nitrti-Tröpfchen-Test besorgt, aber da kann man ja keine Werte ablesen.

Evtl. habe ich die Nelen zu früh in das neu eingefahrene Becken gesetzt. Oder ich hab ihnen beim Umsetzten nicht genug Zeit gelassen.

Ich wollte Anfang nächster Woche den ersten Teilwasserwechsel mach, am liebsten zwar gleich.
Aber einer der neuen Otos (der größte von allen) ist irre schreckhaft und ich möchte ihm gerne noch etwas Ruhe zum eingewöhnen lassen

Ich hab den 6 Welsen und 2 Garnelen heute einen Welstab geviertelt und den 2 Garnelen je 1 Körnchen Garnelenfutter ins Becken gegeben es ist jetzt noch c.a. ein halber Tab drinnen, Das Nelenfutter haben zum Großteil auch die Welse gefressen. Normall müsste bis morgen alles weg sein, dann gibts übermorgen wieder was.
Reicht das, oder ist es zuviel.

LG
Sandra
Zuletzt geändert von Jul am 25.04.2014 23:16, insgesamt 1-mal geändert.
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Pilzerkrankung?

Beitragvon pel » 10.05.2014 13:10

Hallo Sandra,

ein Viertel ist meines Erachtens nach etwas knapp bemessen.. es kann schon ein halber sein. Musst einfach auch mal beobachten wie schnell der aufgegessen wird oder ob was liegen bleibt.

Was macht das Auge?

Lg,
Philip
Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
pel
Diskus
Diskus
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.07.2013 21:06
Hat sich bedankt: 117 mal
erhaltene Bedankungen: 26 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Pilzerkrankung?

Beitragvon Jul » 02.07.2014 14:11

Hallo Philip

Gott, bitte entschuldige! Ich habe grade erst gesehen, dass Du nochmal geschrieben hast.
Also ich geb den 4 Ottos jeden 2. Tag einen halben Welstab und sie brauchen so c.a. 1-2 Stunden, bis das alles weg ist. Dazwischen gibts mal ne Gurke oder so eine Futtertablette, die man an die Scheiben machen kann(aber nur ne Viertele, denn da brauchen die ewig, bis das weg ist) Da ich jetzt aber seit kurzem nochmal 11 Nelen und 5 Guppys mit drinnen hab, wird es eh mehr an Futter werden. Liegen bleiben tut nix, das vertilgen die Schnecken.

Dem Blindfisch (heißt inzwischen so) geht es prächtig. Er ist immer der Erste, wenn es Futter gibt und ist auch sonst gut unterwegs.

LG Sandra
Zuletzt geändert von Jul am 02.07.2014 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Pilzerkrankung?

Beitragvon pel » 02.07.2014 22:10

Hallo Sandra,

klingt sehr gut! Freut mich!

Meinen Otos ists in der Zwischenzeit nicht so gut ergangen.. der Aktivkohlefilter meiner Osmose Anlage war wohl nicht mehr gut genug und so sind einige aufgrund von hohem Chlorgehalt im Wasser gestorben. (Vermutung.)
Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
pel
Diskus
Diskus
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.07.2013 21:06
Hat sich bedankt: 117 mal
erhaltene Bedankungen: 26 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Pilzerkrankung?

Beitragvon Jul » 18.07.2014 11:30

Hallo Philip

auch Dir Entschuldigung, dass ich jetzt erst schreibe.
Stress Stress Stress.
Das mit Deinen Otocinclus tut mir sehr leid. Die armen Kerlchen.
Mir wurde geraten, die Aktivkohle ganz weg zu lassen. Da ich jetzt eh auf einen Schwammfilter umstellen werde, ist sie dann weg. Hoffentlich macht das den Otos nix! :ohmy:
Die Guppys sind, glaub ich, einfacher und lieben Erbsen =|
Die neuen Garnelen, die ich im Becken habe, sind nun, wie schon geschrieben, doch nochmal Red Crystal Garnelen, aber von einem ansässigen Züchter.
Und es schaut gut aus, denn inzwischen haben schon 2 Weibchen Eier. Ich mach halt beim Wasserwechsel nicht mehr so viel Wirbel, lass den Boden so ziemlich in Ruhe und nehme weniger Wasser raus. Dafür lieber jede Woche und jetzt bei der Hitze wird es eh nochmal schwierig. Evtl. versuche ich dass mit den Eiswürfeln, denn ich kann ja nicht jeden Tag 5-6 Liter Wasser wechseln und durch kälters ersetzen, denke das ist für die Tiere nicht so gut.
Ich hoffe nur, dass das mit dem neuen Filter gut geht.
Auch Dir alles Gute!


Liebe Grüße
Sandra
Zuletzt geändert von Jul am 18.07.2014 11:37, insgesamt 2-mal geändert.
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal


Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<