Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon Zupfl » 12.05.2016 08:20

Guten morgen, Ja ich stelle mir die ganze Sache praktisch vor wenn zumindestens einer eine Ahnung hat wie so ein Aquarium so läuft. Bei uns hat leider keiner von beiden Ahnung :mellow: mein Mann angelt aber von Fischen in Becken versteht er wahrscheinlich inzwischen noch weniger als ich :sharkycircle: er und unser Sohn warenja eigentlich auch diejenigen die ein Aquarium haben wollten, nun ja, jetzt nehme ich die Sache selbst in die Hand :80:

Ich muss meine Panik heute morgen etwas unterdrücken. Das Nitrit zeigte heute morgen den absoluten Höhepunkt in der Tröpfchenskala an :ohmy:

Und ja, ich dachte an deine Worte "Himmel, nimm die Finger aus dem Aquarium" :happy: habe ich soweit gemacht, auch wenn es mir gerade sehr schwer fällt. Hab die 10% Wasser gewechselt, damit sich die Fischis beim atmen leichter tun und sonst nix.
Ich hoffe wir haben das bald überstanden :glare:
Zupfl
Larve
Larve
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2016 21:04
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon jsc0852 » 12.05.2016 10:46

Moin,

absoluter Höhepunkt klingt nach >2 oder welchen Wert hast du gemessen?
-und bitte, nicht nur die Finger, die Chemie usw. aus dem Becken rauslassen, sonder, falls noch nicht geschehen, auch das Futter!!
Die Fische, wenn gesund, überstehen 1-2 Wochen auch mal mit wenig bis nix. Also keine Futterkuren mehr für die Fische und dann weitersehen.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon Zupfl » 12.05.2016 11:37

Hallo Jörn, nee wir reden schon von 5 mg... Ja natürlich, hab ich auch. Das meinte ich, mit den Fingern aus dem Aquarium lassen. Hab nichts weiter gemacht als den WW. Ansonsten alles weggelassen.

Ok, dann lasse ich das Futter erstmal komplett weg. Hatte gestern nur ein paar Krümel Flocken rein, weil die mir immer meine Pflanze neben dem Filter abfressen, aber gut, sche.. die Pflanze an, kommt irgendwann ne neue rein.

Grüßle
Zuletzt geändert von Zupfl am 12.05.2016 11:38, insgesamt 1-mal geändert.
Zupfl
Larve
Larve
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2016 21:04
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon eumel6 » 12.05.2016 19:49

Hallo,

Hallo Jörn, nee wir reden schon von 5 mg...

Hast du etwa 5mg/l Nitrit gemessen?

Bild
2 Einlaufkurven ohne Fische. Auch mit Fischen dürfte die Sache nach spätestens 30 Tagen erledigt sein, wenn man den Bakterien nicht ständig die Nahrung wegnimmt.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon Zupfl » 15.05.2016 22:58

Hallo Jo, ja genau 5 mg/l hatte ich gemessen. Seit gestern Gent die ganze Sache gott sei dank zurück. Ich hoffe wir sind jetzt auf dem richtigen Weg. Grüßle
Zupfl
Larve
Larve
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2016 21:04
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon eumel6 » 16.05.2016 15:01

Hallo,

Hallo Jo, ja genau 5 mg/l hatte ich gemessen. Seit gestern Gent die ganze Sache gott sei dank zurück. Ich hoffe wir sind jetzt auf dem richtigen Weg.

Wenn der Peak einmal erreicht ist, dann fällt Nitrit jeden Tag schon merklich.
Wie hast du die 5mg/l gemessen? Die reine Probenmenge verringert? Beschreib es bitte mal.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon Zupfl » 16.05.2016 17:45

Huhu Jo, nein, bei dem Sera Tröpfchentest geht die Skala bis 5mg/l. Habe also wie immer 5 ml Aquarienwasser genommen, 5 Tropfen der 1. Flüssigkeit drauf und 5 Tropfen der 2. Flüssigkeit. Bei 5 mg/l färbt sich das Wasser dann rot.

Grüßle
Zupfl
Larve
Larve
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2016 21:04
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon jsc0852 » 17.05.2016 05:28

Moin,

Hast du es denn auch genau nach Anleitung gemacht? Auch die Reagenzien in der richtigen Reihenfolge verwendet?
Sonst gibt es Fehler.

Reagenzien vor Gebrauch gut schütteln.
Küvette mehrmals mit dem zu kontrollierenden Wasser spülen, dann bis zur 5-ml-Marke füllen.
Küvette von außen abtrocknen.
Jeweils 5 Tropfen Reagenz 1 und 2 zugeben.
Küvette mit dem Deckel verschließen, leicht schütteln. Anschließend Deckel öffnen.
Nach 3 bis 5 Minuten Farben vergleichen. Küvette auf die Skala stellen und bei Tageslicht, ohne direkten Einfall des Sonnenlichtes, von oben hineinzusehen.
Vor und nach jedem Test ist die Küvette gründlich mit Leitungswasser zu reinigen.

Abgesehen davon geistern im Netz viele negative Meinungen über Sera rum. Ungenaue Messung, teilweise stündlich extrem andere Werte etc. Ich persönlich habe darauf hin zu dem Test von JBL gegriffen wenns genau sein soll und habe zusätzliche Teststreifen um evtl. mal das eine oder andere Ergebnis näherungsweise zu verifizieren.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon Zupfl » 17.05.2016 08:39

Ja, ist ganz genau nach Anleitung passiert. Am Anfang hab ich auch aller 2 Stunden getestet um sicher zu gehen, kann aber nicht behaupten das der Test immer anders ausfiel. Tageweise hatte er sich dann bei mir verändert. Ja, ich denke die Teststreifen werd ich mir zur zusätzlichen Kontrolle auch noch besorgen.
Gestern schaute es laut Sera ganz gut aus. Werd nachher gleich nochmal testen.
Den Fischen geht es soweit auch gut. Bei einem der Panzerwelse hab ich gestern beobachtet das er sich mit einer Seite am Kies geschabbelt hat, das hat mir etwas Sorgen bereitet.

Beste Grüße



Soooo, schneller Nachtrag. Habe eben getestet und der Wert liegt laut Sera zwischen 0,0mg/l und 0,5mg/l. Wenn das stimmt freue ich mich riesig das wir wohl jetzt das schlimmste überstanden haben. An dieser Stelle mal vielen, vielen Dank an euch!
Zuletzt geändert von Zupfl am 17.05.2016 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Zupfl
Larve
Larve
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2016 21:04
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Nitritwerte zu hoch im 54l Aquarium

Beitragvon jsc0852 » 17.05.2016 18:11

Moin,

dann hast du dich mit den 5mg vermessen.
Innerhalb von 2-3 Tagen geht der Wert nicht soweit zurück, außer wenn du täglich 50% Wasserwechsel betrieben hast.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

VorherigeNächste

Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<