Neonsterben

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Neonsterben

Beitragvon Birgit » 29.03.2016 20:26

Hallo,
das Thema hatte ich hier bereits. Ausfälle.
War in einem anderen Laden Neons kaufen.

Von dem letzten Laden hatte ich noch 6 Neon tetra.
Neu dazu: 24 blaue Neons, 15 Neon tetra.
Es sterben täglich 1 oder mehrere ( heute 3 ) Neons - aber nur die tetra.
Den blauen geht es wohl gut, kann natürlich sein, dass es die restlichen tetra aus dem alten Laden sind.
Gibt es eine Erklärung warum nur von den tetra welche sterben? Jemand ne Idee? Wo ist der Unterschied zwischen tetra und blau?
die Temperatur? 26 Grad zu warm für Tetra?

Gelegentlich schnappt auch mal einer nach Luft, habe das auf Stress zurückgeführt, die scheinen sich etwas zu jagen und der gejagte Neon holt dann auch mal Luft.
Einen tetra Ausfall konnte ich beobachten, lag unten in Pflanze schnelle Atmung.
Habe Nitrit heller als 0,01 Nitrat bei 1



Also die Fragen oben haben sich fast erledigt.
Habe grade einen weiteren Neon tetra Ausfall beobachtet. Ich vermute mal ich habe die Neonkrankheit im Becken.
Und suche mal im web nach Abhilfe.
Zuletzt geändert von Birgit am 29.03.2016 20:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Birgit
Larve
Larve
 
Beiträge: 33
Registriert: 06.03.2016 21:13
Hat sich bedankt: 19 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Neonsterben

Beitragvon jsc0852 » 29.03.2016 20:54

Moin,

was mich etwas wundert, ist die Tatsache, dass die innesi sterben und nicht die simulans.
Eigentlich gelten die simulans als deutlich empfindlicher bzw. als empfindlichste der Paracheirodons.
Unterschiede sind eigentlich nur in der Färbung zu sehen, von den Hälterungsbedingungen sind beide ziemlich gleich.
Temperatur um die 27 Grad, damit sich beide Arten wohlfühlen, innesi kommt eher auf fließenden Gewässern mit deutlich weniger Vegetation im Gegensatz zum simulans, dessen Fundgebiet in eher stehenden Gewässern mit Sub- und Emerser Vegatation liegt. Für beide gilt ein Saures Wasser, dessen PH gerne deutlich unter 7 bis zu 5,5 gehen darf.



Nochmals Moin,

bevor du jetzt an Symptomen rumdokterst, die eventuell falsch interpretiert werden.
12 Liter Becken für nen 10er, Pumpe mit Filter für 15 Euronen, irgendeinen billigen Heizstab und die innesi dann separieren. Deutlich besser als irgendwas ins Becken zu kippen und wenn dann was ist kann man gezielt vorgehen.
Zuletzt geändert von jsc0852 am 29.03.2016 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Neonsterben

Beitragvon Birgit » 29.03.2016 21:38

Ja sowas hatte ich mir auch überlegt, ich finde das auch seltsam.
Die Fische verhalten sich auch komplett anders.
Die blauen zeigen deutliches Schwarmverhalten und die tetra sind einzeln oder schwimmen zum Teil mit.
Die tetra sind auch verfressener.
Hab morgen frei und schau mal nach einem Quarantänebecken oder jetzt mal direkt bei eBay.
Benutzeravatar
Birgit
Larve
Larve
 
Beiträge: 33
Registriert: 06.03.2016 21:13
Hat sich bedankt: 19 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Neonsterben

Beitragvon jsc0852 » 29.03.2016 22:21

Moin,

das mit dem Schwarmverhalten ist aber logisch. Die simulans aus eher stehenden oder langsam fließenden Gewässern halten sich meist dichter zusammen an gedeckten Stellen auf, während die innesis sich eher im lockeren Verband bewegen.
Aber, von einem Schwarmverhalten welches auch als solches gesehen werden kann, würde ich erst ab einer Größe von 50+ Tieren sprechen. Richtig gigantisch wirst,wenn man einen Schwarm von ca. 300 Tieren sieht. Hat mein Händler im Schaubecken. Eine Pracht.....
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Neonsterben

Beitragvon Birgit » 30.03.2016 19:15

Ja, da brauche ich wohl ein größeres Becken......

und damit die Stimmung nicht abreißt habe ich jetzt bei den blauen Neons einige wenige Pünktchen entdeckt. So klein und weiß und auf den Flossen.
Nur mache und meist nur 1 - 2 Pünktchen an den Flossen, sonst sehe ich nix....
Habe jetzt erst mal was gegen den Streß in mein Becken, Acclimol mal sehen ob es was hilft, dass die weniger Streß haben und die Abwehrkräfte gestärkt werden.
Keine weiteren Ausfälle bisher. Mal abwarten..... der neue Laden will eine Wasserprobe haben auch vom Leitungswasser.
Benutzeravatar
Birgit
Larve
Larve
 
Beiträge: 33
Registriert: 06.03.2016 21:13
Hat sich bedankt: 19 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal


Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<