Nachzucht von Epiplatys dageti

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon PulcherLilly » 07.03.2017 14:43

Hi zusammen,

ich bekomme ja diese Woche meine langersehnten Epiplatys dageti. Hoffentlich sind die Tiere in einem guten Zustand. Ich erhalte sie bei meinem Händler direkt aus der Lieferung des Größhändlers.

Ich beschäftige mich schon jetzt ein wenig damit, wie die Nachzucht gelingen könnte. Was muss ich beachten, hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Tieren? Nicht unbedingt nur zur Vermehrung. Auch andere Berichte finde ich super interessant.


Ich bin gespannt, ob mir jemand weiterhelfen kann. :happy:
LG Jessy
PulcherLilly
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.02.2017 11:08
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 3 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon Wolkentreiber » 10.03.2017 22:42

Hallo Jessy !
Ich denke du hast nicht wirklich vor den dageti zu vermehren. Dumm gefragt, warum fragst du nicht mal im Bereich /Zucht , Vermehrung nach ? Noch was anderes, was weist du von den fischen ? Legen sie Eier oder sind es Lebendgebergende. Was weißt du eigentlich ? Was sind gute Fische ? Oder guter zustand ?
Lach .Vom Großhandler sind alle Fiche abgemagert weil sie nichts zu fressen bekommen. Peppel sie auf und wir reden weiter . Lache

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 154
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 15 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon eumel6 » 12.03.2017 00:21

Hallo Peter,

Ich denke du hast nicht wirklich vor den dageti zu vermehren. Dumm gefragt, warum fragst du nicht mal im Bereich /Zucht , Vermehrung nach ? Noch was anderes, was weist du von den fischen ? Legen sie Eier oder sind es Lebendgebergende. Was weißt du eigentlich ? Was sind gute Fische ? Oder guter zustand ?
Lach .Vom Großhandler sind alle Fiche abgemagert weil sie nichts zu fressen bekommen. Peppel sie auf und wir reden weiter . Lache

Ich bin von diesen Zeilen enttäuscht.
Und übrigens befinden wir uns hier im Unterforum Vermehrung und Zucht.
Zur Vermehrung von Querbandhechtlingen werde ich noch etwas schreiben.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1133
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 36 mal
erhaltene Bedankungen: 178 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon PulcherLilly » 13.03.2017 12:37

Hi zusammen,

Peter, ich muss ehrlich sagen, dass ich es schade finde, dass ich unterstellt bekomme, nichts über die Fische zu wissen :mellow: ....ich bin kein Anfänger mehr und schon gar nicht beschaffe ich mir Fische über die ich nichts weiß.....aber ich muss mich dazu nicht rechtfertigen.

Sie legen Eier, gehören nämlich zu den Eierlegenden Zahnkarpfen....Sie sind sogar Dauerlaicher und haften Ihre Eier an Substrat, wie Schwimmpflanzen an der Oberfläche, Haremshaltung und so weiter......ist ja nicht schwer an allgemeine Infos zu kommen.
Aber mich interessieren eben Erfahrungen von (auch ehemaligen) Haltern dieser Tiere. Das Internet ist mir da einfach zu grob.

Und zum Thema, was ist guter Zustand.....wirklich? Das soll ich erklären? Ist doch selbsterklärend. Da ich aber von diesem Händler bisher nur Tiere in gutem Zustand erworben habe, mache ich mir hier eigentlich keine großen Gedanken mehr.

Nun bin ich mal gespannt, auf Beiträge, die mir weiterhelfen. :happy:
LG Jessy
PulcherLilly
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.02.2017 11:08
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 3 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon Wolkentreiber » 13.03.2017 21:16

Hallo Jessy !

Bitte entschuldige meine Unterstellung und barsches schreiben .


Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 154
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 15 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon PulcherLilly » 16.03.2017 21:14

Hi zusammen,

Hey Peter, ist schon verziehen :happy:

Heute sind die Tierchen endlich eingezogen. Aber seht selbst:
Dateianhänge
LG Jessy
PulcherLilly
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.02.2017 11:08
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 3 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon eumel6 » 18.03.2017 11:17

Hallo Jessy,
wie groß sind denn die Weibchen? Rundlich sind sie ja schon.
Zur Zucht sehe ich 3 Optionen
a)
Du bringst Schwimmpflanzen mit schön verzweigten Wurzeln wie Hornfarn, Sumatrafarn, Muschelblumen ein, lässt die Tiere daran ablaichen und wartest auf das Erscheinen der Larven an der Oberfläche. Dann Abfischen und in 1-2l Plastebehältern mit Artemianauplien hochpäppeln.
b)
Du gibst einen Laichmop rein, sammelst die Eier ab, erbrütest sie auf der Beleuchtung bei so etwa 24°C ebenfalls in kleinen Plastebehältern
c)
Du setzt die Tiere in einem separaten 20lBecken mit Laichmop an und ziehst dort die Larven hoch.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1133
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 36 mal
erhaltene Bedankungen: 178 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon PulcherLilly » 19.03.2017 01:06

Hi Jo,

Die Fische sind noch recht klein. Vielleicht 3cm. Aber du hast recht, die Weibchen sind recht rundlich :)
Ich füttere sie jeden Tag mit frisch geschlüpften Artemia-Nauplien.

Wann sind die Tiere denn laichfähig? Dazu sind sie doch jetzt bestimmt noch zu klein oder?
Ich werde auf jeden Fall die Variante a) und b) ausprobieren. Die Tage bekomme ich noch Büschelfarn. Denn trotzdem ich einige Pflanzenabschnitte an der Oberfläche treiben lasse, sind sie noch sehr schreckhaft. Aber ich denke mit dem zusätzlichen Büschelfarn wird sich das denke ich legen.

Jetzt muss ich nur diese fürchterlich knarzende Deckelklappe von dem Tetra aquaart ruhigstellen. Ich weiß nur noch nicht genau wie. Das ist so ätzend, davon erschrecken sich die Tiere jedes mal.
LG Jessy
PulcherLilly
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.02.2017 11:08
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 3 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon eumel6 » 19.03.2017 11:09

Hallo Jessy,

ich halte die Weibchen für bereits zuchtfähig.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1133
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 36 mal
erhaltene Bedankungen: 178 mal

Re: Nachzucht von Epiplatys dageti

Beitragvon PulcherLilly » 22.03.2017 12:21

Hi zusammen,

Jo, du hast scheinbar recht. Denn die Tierchen scheinen sich paaren zu wollen. Ich beobachte seit gestern abend, dass das Männchen immer mit einem Weibchen hin und her schwimmt. Nebeneinander und hinter einander her. Wenn ein ungebetenes Weibchen dazu stößt, wird es vom Männchen verjagt.
Allerdings beobachte ich, dass die Tierchen sich viel im Pflanzendickicht in Bodennähe aufhalten, obwohl ich viel Pflanzengestrüpp oben treiben lasse. Seit heute morgen habe ich einige Büschel Salvinia auriculata drin.

Ich bin gesapnnt, wie es weiter geht :happy:
Zuletzt geändert von PulcherLilly am 22.03.2017 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
LG Jessy
PulcherLilly
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.02.2017 11:08
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 3 mal

Nächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<