Nachwuchs

Alles was rund um die Aquaristik in kein anderes Forum passt, kann hier gepostet werden
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Nachwuchs

Beitragvon Hippie1975 » 24.02.2017 18:55

Hallo Leute ,

als ich heute in mein Aquarium schaute entdeckte ich eine Unmenge an kleinen Fischen ( vielleicht so groß wie ein kleiner Wasserfloh ) .
Die können eigentlich nur von meinen (Trichogaster trichopterus) Fadenfischen sein .
Nun das erklärt natürlich das Verhalten von dem Männchen .
Er hat alles verscheucht was auch nur in seine Nähe kam .
Ich hatte ja schon die Vermutung das er sich wohl bald ein Schaumnest bauen wird .
Nun bin ich überrascht das dass schon alles erledigt ist .
Ich habe regelmäßig nachgeschaut konnte aber nie was entdecken .
Auch die Paarung blieb unentdeckt .
Nun hätte ich da ein paar Fragen .
Wie lange beschützt das Männchen den Nachwuchs ?
Die Fische sind echt winzig .
Raus fangen wird nicht klappen .
Vielleicht mit nen Stück Feinstrumpfhose .
Das Problem ist mein ziemlich dicht bewachsenes Becken .
Ohne alles raus zu nehmen wird das nie was .
Das will ich auch vermeiden .
Einfach alles so lassen wie es ?
Und gucken was überlebt ?
Wie lange könnte man denn den verbliebenen Nachwuchs im Becken belassen bevor ich mich um eine andere Bleibe für sie kümmern müsste ?
Für ein paar Tipps währe ich euch dankbar .

Grüße Steffen
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Nachwuchs

Beitragvon eumel6 » 24.02.2017 20:32

Hi,

Gratulation.
Wie lange beschützt das Männchen den Nachwuchs ?

Ich würde sagen bis zum Freischwimmen und kurz danach.

Raus fangen wird nicht klappen .
Vielleicht mit nen Stück Feinstrumpfhose .
Das Problem ist mein ziemlich dicht bewachsenes Becken . Ohne alles raus zu nehmen wird das nie was .
Das will ich auch vermeiden .
Einfach alles so lassen wie es ?
Und gucken was überlebt ?

Ein paar mit einer Schüssel ausheben. Ansonsten einfach so lassen und gucken. bisschen feines Futter füttern - probieren ob sera micron geht - Artemia erbrüten.

Wie lange könnte man denn den verbliebenen Nachwuchs im Becken belassen bevor ich mich um eine andere Bleibe für sie kümmern müsste ?
Für ein paar Tipps währe ich euch dankbar .

Wenn ich von Makropoden ausgehe - bis sie halbwüchsig sind.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nachwuchs

Beitragvon Hippie1975 » 25.02.2017 13:59

Hallo jo

Danke für die schnelle Antwort.
Artemis erblühen?

Gruß Steffen
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Nachwuchs

Beitragvon eumel6 » 25.02.2017 14:10

Hallo Steffen,

Artemia - Salinekrebschen - in Salzwasser ansetzen, aber nicht kochen.
Achso als Erstlingsnahrung wird auch noch Eierkuchenpulver empfohlen. Aber vorsichtig einsetzen.

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 25.02.2017 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nachwuchs

Beitragvon Hippie1975 » 17.03.2017 19:20

Hallo Leute

In meinem Aquarium ist immernoch reichlich Nachwuchs vom Fadenfisch.
Der auch nach wie vor alles und jedem vertreibt.
Er beansprucht 85 % für sich.
Nun habe ich eine Frage.
Der Nachwuchs ist noch immer winzig.
Müßte der nun nicht schon etwas zugelegt haben?
Da ich ja nun nichts raus fange und alles seinem Lauf lasse, könnte es vielleicht das für den spärlichen Wachstumsfortschritt sein?
Versteckmöglichkeiten haben sie auf jeden Fall reichlich durch die dichten Schwimmpflanzen.
Und da ist ja auch noch der Alte der aufpasst.
Wird er jetzt ständig Schaumnester bauen?
Wielange kann man das wohl den anderen Bewohnern zumuten?
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Nachwuchs

Beitragvon jsc0852 » 17.03.2017 22:26

Moin,
Immer noch winzig? Also nach knapp einen Monat sollten die schon ordentlich zugelegt habe. Kann es sein, dass da schon die nächste Brut schwimmt?
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs

Beitragvon Hippie1975 » 18.03.2017 09:51

Hallo Jo

Ich könnte keine Paarung beobachten.
Ein Schaumnest konnte ich auch nicht entdecken.
Meine Schwimmpflanzen sind ziemlich dicht, vielleicht kann ich deswegen nichts entdecken.
Am Verhalten vom Alten hat sich nichts geändert.
Er vertreibt alles was in seine Nähe kommt.
Aber der Nachwuchs ist nicht gewachsen, also muß ich wohl von einer neuen Brut ausgehen. Ich beobachte weiter.
Vielleicht habe ich ja irgendwann mal Glück und kann die Paarung beobachten
Danke für die rasche Antwort.

Gruß Steffen.



Hallo Jörn ,

heute habe ich die Abdeckung von meinem Aquarium mal entfernt um mich auf die Suche nach einem Schaumnest oder den Resten davon zu machen .
Leider habe ich nichts gefunden .
Es muß sich auch um eine neue Brut handeln da der Nachwuchs 1 bis 2 mm groß ist .
Was mir komisch erscheint ist das ich keinerlei Schaumnest oder Reste davon gefunden habe , desweiteren habe ich jeden Tag ins Becken geschaut .
Ich hätte es doch sehen müssen .
Der Nachwuchs kann nur vom Fadenfisch (Trichogaster trichopterus) sein.
Ich denke das Netzschmerle (Botio Lokachta) , Netzpinselalgenfresser (Crossocheilu reticulatus) und Dornauge (Pangio Kuhlii) ausscheiden , und mehr befindet sich nicht im Becken .
Desweiteren spricht das Veralten vom Altem schon sehr dafür .
Jetzt stelle ich mir die Frage ob sich nochmal an dem Verhalten des Alttieres etwas ändert .
Habe heute sehr viel Zeit damit verbracht mich nochmal mit dem Fadenfisch zu befassen .Viel gelesen Videos wie sie in freier Natur leben usw .
Unter anderem brachte mir das die Erkenntnis dass das Männchen ständig Laichbereit ist ,also ständig Schaumnester (obwohl ich noch keins entdeckt habe ) bauen wird .
Was ja wiederum bedeutet das 90 % der Zeit die anderen Fische permanent bejagt werden .
Die beiden Weibchen sind immer in der Rechten Ecke des Aquariums , an frei schwimmen ist nicht zu denken da das Männchen sofort in Aktion tritt sowie sich die Weibchen sehen lassen .
Auch Netzschmerle (Botio Lokachta) und Netzpinselalgenfresser (Crossocheilu reticulatus) werden nicht verschont .
Nun spiele ich mit dem Gedanken die beiden Weibchen in das 80 cm Becken umzusetzen .
Ich weiß das die Kantenlänge für Fadenfische mit 120 cm angegeben ist ,aber im Moment sind es ja praktisch höchsten 10 - 20 cm .
Wobei sich jetzt wiederum die Frage stellt ob es für das 80 cm Becken zu viel wird .
In diesem Becken befinden sich ca 20 Neons , 6 Platies 6 Metallpanzerwelse , 2 Atennenwelse (Jungtiere) und ne Menge Garnelen .
Für Tipps oder Anregungen wäre ich euch dankbar .
Noch ein Becken kommt leider nicht in Frage da meine Liebe Ehefrau mir sonst die Freundschaft kündigt .

Gruß Steffen
Zuletzt geändert von Hippie1975 am 18.03.2017 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Nachwuchs

Beitragvon eumel6 » 20.03.2017 15:55

Hallo Steffen,

schön wären mal Fotos von der Oberfläche. Das Nest kann auch ganz minimal ausgeführt sein. Gibt bei Labyrhintern Schwiim- und Sinkeier. Ich weiß leider nicht, was für Eier deine Fadenfische haben. Sind es Schwimmeier, dann bräuchte dein Männchen von der Seite nicht so großen Aufwand betreiben.
Ärgerlich wäre ein Dauerbrüten. Dazu habe ich leider keine Idee.
Hast du versucht mal die Larven mit feinstem Futter - siehe Eierkuchenmehl - anzufüttern?

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nachwuchs

Beitragvon Hippie1975 » 25.03.2017 11:09

Hallo Jo,

Sorry das meine Antwort etwas gedauert hat , habe beruflich viel zu tun gehabt .
Ich habe heute die gewünschten Bilder gemacht .
Verhalten vom Männchen ist unverändert .
Er ist der einzige Fisch der im Becken immer zu sehen ist .
Alle anderen Bewohner müssen sich verstecken , und haben nur einen kleinen Teil des Beckens zur Verfügung .
Alle anderen Fische sehen noch gesund aus .
Ich kann mir nun aber nicht Vorstellen das sie sich wohlfühlen .
Hab aber noch keine Idee wie ich die Situation verbessern könnte .
Es sind definitiv verschiedene Genrationen von Nachwuchs im Becken ,das ist gut an der verschiedenen Größe zu erkennen .
Von kaum erkennbar bis gut erkennbar ,aber noch nichts größeres dabei .
Ich hoffe das jemand ne Idee hat ,da ich die Fadenfische eigentlich sehr mag .

Gruß Steffen
Dateianhänge
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Nachwuchs

Beitragvon Hippie1975 » 29.03.2017 10:16

Hallo Aquaristikfreaks

Heute ein kurzes Update vom Nachwuchs und vom Alttier .
Weiteres lesen im Netz über den Fadenfisch brachten die Erkenntnis ,das mit dem Freischwimmen der Jungfische das Männchen zu entfernen ist (die Weibchen sollten das Aquarium schon lange verlassen haben).
Nach Berichten endet die Brutpflege mit dem Freischwimmen der Jungtiere .
Ich habe nicht die Möglichkeit die Tiere umzusetzen , also lasse ich den Dingen seinen lauf .
Nun ist es aber so dass das Alttier mit den Jungtieren zusammen schwimmt sie nicht frisst und andere Bewohner verjagt .
Vielleicht liegt dieses Verhalten an dem Umstand das verschiedene Altersgruppen von Jungfischen im Aquarium sind .
Nun denke ich langsam das es gut möglich sein kann das einige Jungfische überleben könnten .
Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg .
Die weitere Entwicklung von den Jungfischen hängt wohl an der Brutpflege des Alttieres ab , da einige Jungtiere die sicheren Verstecke verlassen haben und munter ohne Deckung im Aquarium schwimmen .
Mein Aquarium müsste dringend mal gereinigt werden .
Der Wasserwechsel sollte kein Problem sein .
Nun ist es aber so das ich feinen Sand im Aquarium habe und dieser mal dringend abgesaugt werden müsste .
Durch dichten Pflanzenwuchs wird diese Maßnahme natürlich reichlich Stress für die Tiere bedeuten .
Auf dem Bodengrund sind natürlich einige Rückstände sichtbar durch abgestorbene Pflanzen , Endprodukte der Fische und Futter .
Es wird zur Zeit natürlich mehr gefüttert als normalerweise .
Sollte ich es beim Wasserwechsel von ca 50 % belassen oder sollte ich viel Stress und Unruhe ins Aquarium bringen .
Nun ja ich werde es wohl erst einmal beim Wasserwechsel belassen .

Gruß Steffen
Dateianhänge
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<