Nachwuchs bei den L38

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Elly84 » 15.05.2015 10:06

Oje oje oje!!! :ohmy:

Das ist in der Tat ein Supergau! Jetzt versteh ich auch Deine Aussage!

Da kann man wirklich nur hoffen das die 5 übrigen das packen und beim nächsten Gelege ggf. eine andere Technik nutzen. Da glaub ich Dir gern, dass Du den Frust erstmal loswerden musstest, bei über 20 Jungtieren. ich drück Dir die Daumen das alsbald Deine Elterntierchen wieder laichen.

*Dich mal tröstend drücke* Armer Kerl.

Gruß, Elly
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon David » 15.05.2015 10:09

Christian hat geschrieben:edit:
http://www.ebay.de/itm/Festo-Steck-Verb ... 2c96c8c0cd
Müssten dann passen wenn ich es richtig sehe.


Wenn deine Schläuche die 6mm Aussendurchmesser haben dann ja :)
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 15.05.2015 10:12

sind Schläuche mit der Angabe 4/6mm also 4mm Innen und 6mm außen (wenn ich es richtig verstehe). Ich hab so einen Verbinder wo anders hier verbaut und eben einen Luftschlauch getestet, der hält optimal sollte also passen ich kauf dann mal den Rest auf ;)

Bild

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 15.05.2015 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon David » 15.05.2015 10:24

Dann passts ja ;)
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon eumel6 » 15.05.2015 20:37

Hallo Elly,

ich drück Dir die Daumen das alsbald Deine Elterntierchen wieder laichen.

Und Christian hatte gerade die weitere Vermehrung abgeblasen - Ironie des Schicksals.

hm ich hatte schon etwas gedrängelt - muss da wohl was im Urin gehabt haben.
Also für die im linken Kasten wird es für meinen Geschmack langsam Zeit sie in einen größeren Behälter umzusetzen. Na gut bei meinen Fischen läuft es ein bisschen anders.

Sind die so sauerstoffbedürftigt oder was ist dort abgelaufen? Ansonsten ist auch was mit dem Ernstkasten schief gelaufen. Das Teil hängt doch nicht nur drinne, um die Temperatur zu halten, sondern der Wasserraustausch sollte doch auch funktionieren.
Was machst du wenn der Energieversorger wie bei mir ab und zu mal für 4-6Stunden den Strom abstellt?


gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 15.05.2015 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 16.05.2015 07:58

hi

jaja die Ironie des Schicksals oder auch c'est la vie aber was will man tun...

eumel6 hat geschrieben:Sind die so sauerstoffbedürftigt oder was ist dort abgelaufen?


ja Welse sind sehr Sauerstoffbedürftig, allerdings ist der Unfall im anderen Kasten passiert, nicht den wo du gedrängelt hast denen geht es nach wie vor super. Das 45l Becken für die wurde gestern mit einen HMF geklebt, wird heute befüllt morgen Bodengrund und dann können die kleinen bald einziehen.
Das "Problem" bei L-Welsen ist eigentlich immer das gleiche: Sie benötigen viel Sauerstoff aber auch warmes Wasser, wer in Chemie bisschen aufgepasst hat weiß, dass sich genau das ein wenig beißt. Je wärmer das Wasser, desto geringer der Sauerstoffgehalt. Deshalb dränge ich auch immer auf Sprudelsteine wenn L-Welse gehalten werden.
Was abgelaufen ist kann ich dir erklären, der Ernstkasten funktioniert so, dass der Sprudelstein sowohl für Sauerstoff sorgt wie auch für eine Umwälzung des Wassers im Kasten. Da er ausgefallen ist, stand das Wasser im Kasten Sauerstoff wurde gering (die Fische atmen aber niemand bringt O2 nach...) und irgendwann kippt der erste Fisch... sobald das passiert wird noch mehr Sauerstoff benötigt und die Kette geht los, einer nach dem anderen stirbt und es geht immer schneller. Es war auch nur der Kasten betroffen das Becken und der 2. Kasten in dem Becken liefen problemlos weiter. Als Fazit kann man ziehen, die Sprudelsteine sind extrem wichtig im Ernstkasten.
Der Ernstkasten kann nichts dafür, der ausgefallene Sprudelstein war das Grundproblem.
eumel6 hat geschrieben:Was machst du wenn der Energieversorger wie bei mir ab und zu mal für 4-6Stunden den Strom abstellt?


Wie oben, c'est la vie? Na gut ich wohne hier seit 8 Jahren und noch keinen Stromausfall gehabt aber was ist wenn? Dafür werde ich mir jetzt wohl doch bald eine USV anschaffen. Für 60€ überbrückt sie meine Hailea V20 rechnerisch über 20 Stunden (praktisch werdens wohl eher so 15-20 Stunden) was locker ausreichen sollte bzw. zumindest genug Zeit verschafft auch ein Notstromaggegrat zu besorgen aber soweit will ich jetzt mal nicht denken. USV hilft auch gegen eine geflogene Sicherung (aus einem anderen Grund z.b. defektes Elektrogerät in der Wohnung) wenn man nicht zuhause ist, was ich mir eher vorstellen kann aber bisher auch noch nicht passiert ist. Heizstab muss sie nicht halten, die Becken puffern die Wärme doch eine lange Zeit und selbst wenns Richtung 25°C geht ist es für die Welse noch problemlos, viel schlimmer ist der Sauerstoffmangel.

Zudem wird mein RasPi wohl wieder zum Einsatz kommen, sowohl Temperaturmessung in allen Becken wie auch eine Drucküberwachung an der Luftpumpe (+ evtl. eine Cam im Raum so das ich meine Becken auch außerhalb angucken kann und sehe wenn was schief läuft). Mein Server (wo das Forum läuft) wird diese Daten abfragen (da er immer Online ist, übergebe ich den die Aufgabe, sollte der Strom ausfallen kann nämlich das RasPi auch nicht mehr senden... sollte der Server ausfallen gibt es sowieso eine Mail an mich, da steht noch ein weiteres Überwachungsorgan drüber) und etwa so reagieren:
- RasPi nicht erreichbar -> Notfall E-Mail auf mein Handy könnte z.b. Stromausfall sein im besten Fall nur ein Internetausfall.
- Druck fällt ab -> Notfall E-Mail auf mein Handy könnte z.b. das Membran gerissen sein oder wieder ein Luftschlauch abgegangen sein (Luft strömt aus -> Druck fällt ab)
- Temperatur eines Beckens nicht mehr im Fenster (wird weit eingestellt z.b. L-Welse laufen bei 28°C dann wird das Fenster zwischen 25°C und 31°C eingestellt) -> E-Mail auf mein Handy es könnte ein Heizstab defekt sein oder schlimmer festhängen und dauerheizen (ich will es nicht verschreien aber ist mir im praktischen Einsatz noch nicht passiert, allerdings hab ich 2 Heizer da die genau das Problem haben, sind für mich optimal um z.b. Osmosewasser aufzuheizen ;) Ins Becken kommen mir solche nicht mehr.)

Bis auf den Druckfühler und der USV hätte ich alles im Haus, ich müsste es nur verkabeln, programmieren und anschließen... ja ich müsste wenn die Wolle mal zurückkehrt...

Wie man sieht denk ich eigentlich schon an Sicherheit nur... Ich setzt es immer erst dann um wenn es zum Gau kommt :(

edit (10:45Uhr): Kurzes Update hier noch hinterher:
- Aus dem Ernstkasten hab ich noch einen 22. Wels entfernt, es leben aber dennoch 6 Stück, hab da wohl einfach einen übersehen.
- Aus dem Ernstkasten im Leitungswasser musste ich leider auch 2 Jungtiere entfernen, bei einem hat sich der Dottersack gelöst der andere war einfach ganz weiß und Tod mit Dottersack. Solang es bei 2 bleibt seh ich das noch als normal an (war auch bei den vorherigen Gelege immer so, das mal ein oder zwei Tiere starben), sterben mehr war das umsetzen auf Leitungswasser doch nicht so erfolgreich wie gedacht.
- 45l Becken ist nun mit Wasser befüllt, Heizung heizt gerade hoch, TLH läuft, Bodengrund hol ich später, Deko steht bereit. Bis morgen sollte das Becken fertig sein, dann noch kurz animpfen und dann setzt ich das 1. Gelege um.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 16.05.2015 09:44, insgesamt 10-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 17.05.2015 12:08

hi

nach dem ganzen Theater kann ich wieder einiges positives vermelden:

- Die kleinen im Leitungswasserkasten leben und sind kurz davor zu fressen. Ausfälle gab es keine weiteren mehr
- Die >20 Stück vom ersten Gelege ziehen jetzt bald aus, leider hab ich gestern den Bodengrund für das Becken vergessen :( Hol ich morgen und dann ziehen sie um, das Becken wurde heute bereits angeimpft.
- Die 6 überlegebenden aus dem GauKasten leben und sehen Fit aus, ich denke die sind über den Berg.

Aber jetzt das beste: Wenn ich es richtig sehe liegt ein Männchen schon wieder auf Eier :) Das Leitungswasser hat denen wohl nix ausgemacht. Noch konnte ich es nicht genau sehen aber er wedelt so als wenn Eier da wären und ich bin mir zienlich sicher auch ein Ei erkannt zu haben. Bin mir mittlerweile relativ sicher, das sich 2 Männchen abwechseln, die Unterschiede von den 2 sind minimal aber doch vorhanden. Ein dritter L38 aus der 7er Gruppe scheint auch ein Männchen zu sein, hat aber wesentlich weniger "Bestachelung" am Schwanz und hat noch nicht gebrütet. Der Rest scheint Weibchen zu sein zumindest zeigen sie keinerlei Anzeichen vomn Bestachelung.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 17.05.2015 12:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 18.05.2015 10:57

Hallo zusammen

so die L38 sind nun aus den 2. Ernstkästen ausgezogen und haben ihr eigenes 45l Becken bekommen zum groß werden, hier die neuen Daten heute gemessen:

1. Gelege: 21 Tiere, das größte ziemlich genau 3cm der kleinste etwas über 2cm. Die meisten lagen aber im Bereich 2,5 bis knapp 3cm. SInd also doch sehr gleichmäßig gewachsen. Ich konnte kein Tier sehen das irgendwelche Art von Flossenschäden oder sonstiges aufwieß alle sahen tiptop aus!
2. Ernstkasten mit Gelege 2 und 3 wo es den Gau hab waren wie erwartet 6 Tiere mit knapp 2cm. Da ich wegen den 6 Tieren den Kasten jetzt nicht mehr laufen lassen wollte, hab ich diese einfach mit dazu gesetzt in das 45l Becken, ich denke mal schon das sie es schaffen. Auch hier fand ich keinen der in irgendwelcher weiße nicht gesund aussah, alle Topfit.

Somit sitzen im 45l Becken jetzt 27 Jungtiere, ein paar Fotos von dem Becken (waren nur Schnappschüsse entschuldigt die Qualität):

BildBildBildBild


die Wurzel wurde gleich sehnsüchtig in Beschlag genommen und um die besten Plätze gefightet ;) Der Rest begnügt sich mit den Steinunterständen und ein paar einzelne waren noch an der Scheibe oder nähe des Heizstabes. Becken steht auf reinen Leitungswasser mit etwas Zeolith, Spielsand den ich noch im Keller gefunden hatte als Bodengrund und einen HMF Filter mit TLH sowie einen Sprudelstein.

Das 54l Elternbecken wurde grundlegend gereinigt, die HMF Matte mal gründlich durchgespült, Bodengrund abgesaugt, 70% WW mit Leitungswasser. Dazu kam ein Eheiminnenfilter (300l/h) mit feiner Filtermatte bestückt, ich bekomm den Mulm gar nicht mehr alles aus den Becken, werde jetzt mal mit viel feinen Zeug filtern und den regelmäßig reinigen um den ganzen Dreck hier wieder rauszubekommen.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 18.05.2015 10:59, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 20.05.2015 16:26

Guten Abend zusammen

die kleinen machen mittlerweile richtig Spaß zu beobachten und nach ein paar Versuchen ließen sie sich dann auch ganz gut filmen :)

Hier wird wohl um die besten Plätze in der Wurzel gekämpft:





Nur mit den fressen hapert es noch ein wenig, der Bodengrund ist jeden morgen leergefressen und voller Kot aber ich möchte die kleinen auch mal aktiv fressen sehen, dies blieb mir bisher noch verwehrt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ;)

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 20.05.2015 16:30, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon David » 20.05.2015 16:44

Zankerei im "Kindergarten" :) Richtig schön anzusehen ;)
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<