Nachwuchs bei den L38

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 08.05.2015 11:36

hi

ich musste heute den Ernstkasten vom Gelege 2 und 3 tauschen. Die waren noch im erstgebauten Kasten und der ist sowohl zu klein als auch zu hoch, funktioniert so nicht einwandfrei. Zum Glück sind mittlerweile die C. aeneus "black" ausgezogen so das wieder ein Kasten frei wurde.

Beim Tausch sind mir leider ein paar Tiere ins Becken entwischt (ich konnte nicht beide Kästen ins Becken tun und musste die daher schnell umsiedeln damit sie nicht ewig trocken liegen, alles bissi eng gewesen), hab sie nicht mehr gefunden. Zählung ergab nun:

Gelege 2: 13 Tiere (Gelege bestand aus 15 Tieren, ich bin mir sicher das mindestens 1 entwischt ist den ich nicht mehr gefunden habe)
Gelege 3: 13 Tiere (Gelege bestand aus 17 Eier wovon eins verpilzt ist und eins kurz nach dem Schlupf gestorben, die anderen 2 weiß ich nicht, evtl. im zu kleinen Ernstkasten gestorben und ich habs nicht bemerkt da ziemlich dreckig)
na wenn das mal keine Glückszahlen sind ;)
Noch vor dem Umsetzen sind mir im Becken 2 Jungtiere aufgefallen, haben die doch eine Fluchtmöglichkeit aus dem Ernstkasten gefunden? Ich kanns mir kaum vorstellen... Vielleicht war ich mal unvorsichtig?

Ansonsten gehts den Tieren super. Das 2. Gelege frisst wie ein Weltmeister und vom 3. Gelege ist nicht mehr sonderlich viel Dottersack übrig, ich denke in 2-3 Tagen werden sie auch ordentlich mitfressen :)
Im 1. Gelege ist alles super, die Tiere wachsen in einem großen Ernstkasten wunderbar. Futtermenge hab ich auf 2-3x pro Tag 2 Planktontabs erhöht. Dementsprechend musste ich den Kasten heute auch mal vom Kot befreien, was war bisher noch nie nötig. Die Welse sind aber brav und halten sich gut fest, ein dicker Wasserschlauch in den Kasten und der ganze Dreck wird angesaugt aber keine Tiere da sie sich, wie gesagt, gut festhalten ;)

Morgen ist dann im Becken auch Grundreinigung angesagt, man merkt es dem Becken an das dort ordentlich gefüttert wird. HMF muss ich dringend absaugen und auch sonst viel Mulm und Dreck, wird morgen alles erledigt.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 08.05.2015 11:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 09.05.2015 11:22

Hi

keine Fotos dafür ein Video (nicht die beste Qualität da vom Handy aber ich denke es reicht aus um einiges zu erkennen):



man erkennt z.b. gut, wie sinnvoll der runde Ernstkasten ist. In dem Ernstkasten mit dem kleineren Jungfische werden viele an die Wand gedrückt aber nicht in eine Ecke, da es keine gibt :) Auch die Blubbersteinversorgung ist gut zu erkennen.

Grundreinigung wurde heute gemacht, zwei 10l Eimer mit pechschwarzen Wasser (Absaugung des HMF, hinter dem HMF absaugen, Bodengrund gründlich absaugen) wurden entfernt, dafür 20l frisches Osmosewasser rein. Auch der TLH wurde man gründlich gereinigt und ist jetzt erstens wieder leistungsstärker und auch wieder deutlich leiser.

Da ich nun einen Abnehmer für meine Kap Lopez habe, steht bald ein 45l Becken leer, dies wird dann als Aufwuchsbecken für die L38 verwendet werden, sobald sie aus den Ernstkasten herauswachsen ;)

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 10.05.2015 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon eumel6 » 10.05.2015 21:19

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Elly84 » 12.05.2015 17:41

Hallo Christian,

was für ein klasse Bericht! Hab mich köstlich amüsiert beim Durchlesen. :-)

Und es sind unheimlich schöne Welse die Du da (teilw. unfreiwillig) gezüchtet hast!
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 12.05.2015 17:56

Hall Elly

freut mich das er dir gefällt und du bisschen was zum schmunzeln hattest ;)

So ganz unfreiwillig war es nicht, ich hatte schon vor diese Fische zu vermehren nur kam es zu einen Zeitpunkt wo ich eigentlich nicht mit gerechnet habe. Aber so ist das oft, die Fische die man vermehren will, wollen nicht und andere haben auf einmal ein Gelege.

@Jo

wir hattens ja schon telefonisch, bis ~3cm sollten eigentlich klappen, es kommt viel Frischwasser rein und sie stehen in dem Ernstkasten sehr gut im Futter. Dennoch sind gestern die Kap Lopez ausgezogen (netter Kerl der hat für die 17 Tiere ein 160l Artenbecken das aktuell nur eine Schneckenzucht für seinen Palembang KuFi hat), morgen kauf ich ein neues 45l Becken kleb den HMF rein und in wenigen Wochen kann ich sie dann umsetzen. Vorallem hab ich dann wieder einen wertvollen Ernstkasten leer, die kann ich immer wieder gebrauchen ;)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 14.05.2015 08:47

Guten Morgen

So Gelege #4 ist gestern (oder so, hab nicht genau hingeguckt) auch geschlüpft. Heute augeschüttet und festgestellt das es 12 kleine Zappler waren :) Da mir nun der Platz für Ernstkästen im Haltungsbecken ausgeht, probier ich was neues.

Mein landet im rechten 77l Becken ganz oben, Problem dabei das Becken läuft auf Leitungswasser (aktuell gemessen 650µS/cm), das Haltungsbecken der L38 auf Osmosewasser (aktuelle Mwssung 220µS/cm).
Ich hab die Tiere über eine Stunde hinweg langsam angepasst und umgesetzt, augenscheinliche Auffälligkeiten waren die ganze Zeit über keine zu erkennen. Allgemein soll ja weich auf hart problemlos sein, nur andersherum ist es gefährlich. Mal gucken ob das auch bei Jungtiere stimmt ;)
Das Haltungsbecken stell ich jetzt auch wieder mit jedem Wasserwechsel auf Leitungswasser um, hab genug Nachwuchs erstmal und Leitungswasser macht einfach weniger Arbeit.

Nochmal zum zusammenzählen:

Gelege 1: 5 Wochen alt 21 Tiere
Gelege 2: 2,5 Wochen alt 15 Tiere
Gelege 3: 2 Wochen alt 17 Eier wovon 15 überlebt haben, dem Vater noch als Ei weggenommen und im Ernstkasten mit Gelege 2 zusammen ausgebrütet.
Gelege 4: 1-2 Tage alt, 12 Tiere

Zusammen dürfte ich also (vorrausgesetzt es ist niemand gestorben) 63 junge L38 haben.

Die Tage werde ich auch die Tiere des ersten Geleges mal neu vermessen und dokumentieren, seit dem letzten vermessen sind nun wieder 2,5 Wochen rum. Augenscheinlich wachsen die Tiere sehr gleichmäßig und vorallem zügig heran. Ich bin aktuell sehr zufrieden.

mfg

Chris

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 14.05.2015 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon eumel6 » 14.05.2015 15:59

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 15.05.2015 07:46

hi

wenn sie weiter laichen? Den Nachwuchs gerne annehmen denn gestern gabs den Supergau...

Ich hab ja gestern in der Früh Wasserwechsel gemacht, dabei die Sprudelsteine aus den Kästen und am Ende alles wieder an seinen Platz gebracht. Um 14:30Uhr hab ich das Haus für eine Geburtstagsfeier verlassen und bin erst wieder heut morgen um 3 Uhr heim gekommen. Schon beim betreten der Wohnung ein verdächtiges zischen... Ach da ist ein Luftschlauch von einer Verlängerung abgegangen (durch meine Arbeit davor wohl schon etwas rausgezogen was ich wohl nicht bemerkt habe und irgendwann hat der Druck ihn dann vermutlich endgültig runtergeschoben) schnell wieder drauf gesteckt, füttern wollen und dann ins Bett.
Wärend ich so die Tabs vorbereite mal kurz geguckt für was der Schlauch war, war für den Ernstkastensprudelstein mit dem 2. und 3. Gelege, leicht bammel gehabt Taschenlampe raus und.... erst mal setzen... Das Wasser im Kasten total trüb, Deckel auf und erster Blick da sind alle Tod das wars mit den 2 Gelegen :(
Sofort Luft auf Maximum gedreht, Wasser abgesaugt damit durch die Gaze Frischwasser durchströmt und alles was Tod aussah raus aus den Kasten. In meinen Augen erst mal alle bis auf 2 die sich noch leicht bewegt haben. Den 2 wollte ich noch eine Chance geben der Rest war eindeutig tot. Füttern natürlich ausgelassen. Jetzt gerade beim aufstehen guck ich in den Kasten und seh 5 kleine rumschwimmen und einen ruhig im Eck sitzen,vielleicht schafft er es auch noch. Soviele sind mir gestern gar nicht aufgefallen, ich hab aber alle Toden Tiere noch im Eimer mit Wasser (heute noch nicht reingeguckt aber die Hoffnung ist gleich 0) und werde sie jetzt dann mal zählen.

Das sind dann so Momente wo man denkt, jetzt feuer ich alles ins Eck und gebs auf. Ich, der immer auf Sicherheit pocht und alles 3x absichert den passiert so ein Mist. Ich könnt kotzen.

Was lernen wir daraus?
Ich werde gerade für die Ernstkästen die Luftversorgung nochmal überdenken müssen, diese Luftleitungsverlängerungen sind mir früher schon mal ab und an aufgegangen aber da wars nicht so tragisch. Werde wohl jetzt jeden Sprudelstein eine direkte Leitung ohne Verlängerung verpassen. Auch hab ich die Nacht gegrübelt (glaubt mir, ich bin um 3Uhr ins Bett und hab nicht sonderlich gut geschlafen, sieht man ja daran das ich jetzt schon wieder am PC sitze...) wie ich die Ernstkästen nochmals absichern kann gegen so einen Ausfall, mir fällt leider nix sinnvolles ein.
Probieren werde ich wohl mal einen Druckschalter an der Luftleitung, ich erhoffe mir das der Druck soweit abfällt wenn irgendwie Luft verloren geht das er anspricht, dann nur noch eine Mail aufs Handy und ich würde sofort informiert werden. Die Frage ist nur, reicht eine offene Leitung (die auch noch etwas von der Hauptleitung gedrosselt ist) dafür aus das ein deutlicher Druckunterschied feststellbar ist? Ich werde es wohl einfach ausprobieren müssen. Wollte ich eh schon lange umsetzen nur gabs bisher einfach keinen Grund dazu und mir ist ein wenig die Wolle ausgegangen aber jetzt hab ich einen!

Und an alle die mir schon bei FB gesagt haben: "Achja so ein Luftausfall das ist ja jetzt nicht so tragisch das geht auch mal 24 Stunden..." (und ja ich habs verdammt oft gehört und eigentlich auch schon bald geglaubt...) Verdammt nein das geht nicht :mad_2: :mad_2: zumindest nicht wenn man Tiere so hält.

So Frust rausgeschrieben, danke fürs lesen und ein schönes Wochenende euch allen.

Ich brauch euch die Zahl nicht sagen, ihr könnt selbst zählen :(



mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 15.05.2015 08:01, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon David » 15.05.2015 09:58

Morgen Crhistian,

Ohjee, das ist wirklich schlimm :( Ich wünschte der Schaden wäre geringer ausgefallen, schon wegen den Welsen und natürlich auch wegen der Mühe, die du an den Tag legst um auch alles ordentlich zu dokumentieren.
Leider haben solche Schlauchverbinder keinerlei Sicherung gegen abrutschen vom Schlauch. (Habe ich selbst festgestellt, da ich vorgestern auch experimentiert hatte...) Werde hier wohl doch eher auf Steckkupplungen zurrückgreifen. Gibts für Pneumatikgeräte, zumindest für die Industrie haufenweise.

Schau mal bei im Internet bei Festo, unter Schlauchverbindungen.

Gruß David
Zuletzt geändert von David am 15.05.2015 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Nachwuchs bei den L38

Beitragvon Christian » 15.05.2015 10:03

Zuletzt geändert von Christian am 15.05.2015 15:22, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

VorherigeNächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

<