Nachwuchs bei dem Tatia dunni

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Nachwuchs bei dem Tatia dunni

Beitragvon Christian » 10.12.2015 15:42

Hallo zusammen

vor ein paar Wochen hab ich mit einem Kumpel ein paar Fische getauscht. Im Tausch gegen L38 & Beni Hexenwelse bekam ich von ihm einige Tatia dunni (und auch 3 C. schultzei diese muss ich auch mal extra setzen). Leider ist mir schon nach wenigen Tagen ein Tier aus dem Becken gehüpft und vertrocknet :( Hab das Becken dann besser abgedichtet und seit gut einer Woche gibts bei mir lebende weiße Mückenlarven (ich bekomm immer mal wieder nen halben Liter zu einem guten Preis) und gestern fand ich dann ein Gelege im Becken, es sah fast ein wenig wie ein Froschlaich aus, Eier in einer Art Schleim. Es lag neben dem Filter einfach auf dem Boden herum. Ich hatte gestern leider nicht viel Zeit und habs nur schnell abgesaugt, in einen Ernstkasten geworfen und musste dann gleich los.

Heute war dann Fototag und ich hab das Gelege fotografiert, man erkennt sogar schon die zappelnenden Schwänzchen ;)



Das 2. ist eine Freihand Makroaufname.

sieht gar nicht nach wenig aus, ich bin mal gespannt was da raus kommt.

Wasserwerte habe ich gerade keine zur Hand, da ich aber auch hier reines Osmosewasser verwende vermute ich ähnliche Werte wie in meinen anderen Becken mit reinem Osmosewasser (PH um die 6, KH gegen 0, usw...) kann es aber aktuell nicht sicher sagen. Wasserwechsel mach ich in diesem Becken auch viel zu selten, alle paar Wochen mal und der letzte liegt schon sehr lange zurück. Die Animierung zum ablaichen waren also eher die weißen Mückenlarven und kein Wasserwechsel.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 10.12.2015 15:44, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei dem Tatia dunni

Beitragvon eumel6 » 10.12.2015 23:45

Hallo Christian,

wenn du so weiter machst, reichen deine Ernstkästen nicht mehr.
Ob die weißen Mülas wirklich das auslösende Moment waren, musst du mal durch mehrfache Wiederholung probieren.
Bei mir pappen zur Zeit meine Corydoras paleatus aller 7-14 Tage ein paar Eier an die Scheibe. Da sehe ich irgendwie kein Schema in Abhängigkeit von Luftdruck oder Fütterung. Hm kann man irgendwo aus dem Netz den Luftdruck der letzten Wochen entnehmen? Ich habe leider kein Barometer.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Nachwuchs bei dem Tatia dunni

Beitragvon Christian » 11.12.2015 14:27

Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei dem Tatia dunni

Beitragvon Christian » 15.12.2015 12:20

Hi

so ein Update. Heute hab ich reingeguckt und ui irgendwie sah das anders aus. Man sah nur noch diese Eihüllen im Ernstkasten rumfliegen. Ich hab dann mal den Sprudelstein angehoben und voila... schlimmer als bei den C.perugiae war hier auf einmal die Hölle los. Die kleinen sind also über Nacht nun endgültig aus ihrem Ei geschlüpft und können sich jetzt schon frei im Wasser herumbewegen. Ein Dottersack ist aber immer noch sehr deutlich zu erkennen.

Ich hab mal versucht, das ganze fotografisch festzuhalten. Zuerst die leeren Eihüllen, teilweise kleben sie noch so zusammen teilweise fliegen sie einfach einzeln durch den Ernstkasten:

und ein Versuch ein Jungtier ohne Stativ abzulichten, nicht ganz leicht:


Mit Stativ wäre das ganze vielleicht einfacher, aber ich hab jetzt nicht die Zeit dafür.

mfg

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Nachwuchs bei dem Tatia dunni

Beitragvon Christian » 23.12.2015 15:43

hi

Die kleinen wachsen gut und saußen mittlerweile ordentlich durch den :) Auch hier bin ich sehr zufrieden nur das fotografieren ist ziemlich schwer weil alles ziemlich verdreckt ist. Absaugen geht nicht weil ich da die Hälfte der Jungfische mit absaugen würde. Das schöne ist aber, der Ernstkasten funktioniert mit dem ganzen Dreck einwandfrei und problemlos :) Die kleinen haben bestimmt immer irgendwas zum fressen und dürften so hoffentlich schnell und ordentlich wachsen. Ich vermute mal das sind locker 50 Tiere, wenn nicht deutlich mehr

Der Plan für die Tatia dunni sieht aktuell so aus:
- Jedes weitere Gelege wird nicht mehr gezielt aufgezogen sondern direkt in ein großes Becken geworfen (und endet dann vermutlich als Lebendfutter), weil soviele Tiere loszubekommen ist doch nicht ganz leicht (bisher gabs aber kein 2. Gelege)
- Sobald sie an die 1cm Marke kratzen, kommen sie in irgendein L-Welsaufzuchtbecken und dürfen dort weiter wachsen. Ab 2-3cm landen sie dann im großen 260l Wohnzimmerbecken
- Sobald sie 2-3cm haben und "über den Berg sind" kommen die Eltern auch ins 260l Wohnzimmerbecken (ich bin mir dann sicher genug die Jungfische durchzubringen)
- Das 48l Becken wird dann für meine Centromochlus schultzi verwendet und ich werde auch da versuchen die Tiere nachzuziehen (soll wohl nicht so einfach sein aber mein Ehrgeiz ist geweckt ;))

Bilder hab ich versucht, aber wie oben gesagt nicht ganz so schön:



wenn man genau hinguckt erkennt man "schwarze Striche" das sind die Jungfische ;)

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 23.12.2015 15:45, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
<