Mit Jo in die Pilze

Reden über Gott und die Welt.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon dorie55 » 01.12.2016 12:09

Wow, sind ja echt schöne Pilze :happy:
Die meisten kenne ich allerdings gar nicht...
Ich sammle meist nur Steinpilze, Eierschwammerln/Pfifferlinge und Parasole. Die kenn ich seit klein auf und verwechsle sie auch nicht, zumindest lebe ich bisher noch :)
Frisch mag ich sie gern als Nudelsauce und paniert, aber viel lieber hab ich sie getrocknet. Ich nehm sie auch gern für Gulasch, wie Stine, aber es bietet sich auch an, die getrockneten Pilze zu mahlen und als Gewürz zu verwenden, sooo lecker!
Steinpilze und Parasole funktionieren sehr gut, wenn sie in Scheiben geschnitten werden. Ich trockne sie dann im Dörrgerät, gute Geräte gibts bei Werbelink entfernt ~~~ Christian. Im Backrohr sollte es auch gehen, allerdings muss man da die Pilze eventuell öfter wenden. Danach zerkleinere ich sie im Mörser, da gibts aber auch Geräte für, weil im Mörser dauerts mit vielen Pilzen doch recht lange :fish:
Würzen tu ich damit beliebige Saucen, je nachdem wo man es dazu mag!
LG Dorie
Zuletzt geändert von Christian am 01.12.2016 16:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbelink entfernt ~~~ Christian
dorie55
Larve
Larve
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.12.2016 12:02
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon Mormeeure » 01.06.2017 12:21

apetitsanreger, du hast gut reden! :D Ich wüsste jetzt nicht ob es mich vergiftet oder nicht, würde sagen giftig das es gift grün ist!.. Interessant wirkt es trozdem!
Mormeeure
Larve
Larve
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.06.2017 12:05
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon eumel6 » 18.06.2017 09:04

Hi,

sehr wichtig ist, dass man die giftigen Gegenspieler kennt.
Der Mai war leider bei mir sehr trocken und mit Zeit war ich auch nicht so reichlich gesegnet. Im Mai gibt es den ersten Boom an Pilzen. Ich habe leider nur Glimmertintlinge gesehen, aber die gibt es auch noch im Herbst.
Im Juni die ersten Pilze auf dem Rasen der gegenüberliegenden Straßenseite.
Bild
Essbar oder nicht essbar? Ist doch ein Champignon.
Was sind so die Meinungen?

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 18.06.2017 09:04, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon jsc0852 » 18.06.2017 13:32

Moin,
ehrlich gesagt, keine Ahnung.
Aber wenn ich mir einen Champignon (selbstverständlich aus dem Supermarkt) von unten ansehe, sieht der anders aus. Also vermute ich mal, dass das kein Champignon ist, ähnlich aussieht und man sich davon den Magen verdienen kann.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon eumel6 » 20.06.2017 23:46

Hallo Jörn.

Aber wenn ich mir einen Champignon (selbstverständlich aus dem Supermarkt) von unten ansehe, sieht der anders aus.

Da unterliegst du leider einem Irrtum. Bezüglich Lamellenfarbe und auch dieser Schleierhaut ähneln sich beide sehr.
Übrigens ist Champignons ein mächtiger Überbegriff in der Pilzsystematik
Pilze sind ein eigenes Reich und eine Unterabteilung ist ein relativ sehr großer Ordnungsbegriff
Gattung Agaricus - unsere "Standardchampignons"
Unterabteilung Agaricomycotina
Dazu gehören z.B. in der Ordnung solche Pilze wie Fadenkeulchen https://de.wikipedia.org/wiki/Fadenkeulchen , was überhaupt nicht nach Champignons aussieht.
Mal sehen, ob es klappt - ist ja elend trocken - 4 Pilze mit der Unterseite hinlegen und du darfst raten.

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 20.06.2017 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon eumel6 » 06.07.2017 21:56

Champignons ist ein verdammt weites Feld. Bei der Artbestimmung kann man mächtig in die Knie gehen.
Gibt da die guten
die weniger guten
und die problematischen

Hier mal ein weniger guter von der Pilzausstellung 2016, den man an gesalzten Straßenränder antreffen kann. Ich hatte ihn übrigens auch auf dem Komposthaufen im Garten

Bild

Ansonsten finde ich im Moment Wiesen(anis)champignons und meiner Meinung nach auch den Stadtchampignon. Fotos sind da nur überspielen und bearbeiten -puh
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon jsc0852 » 10.07.2017 13:54

Moin Jo,
Jetzt hast du mich enttäuscht, dachte zum Salzwiesen-Lamm den geeigneten Pilz gefunden zu haben und dann steht da ungenießbar ;-)
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon Christian » 10.07.2017 16:43

hi

jsc0852 hat geschrieben:ungenießbar ;-)


also ich lese da "kaum genießbar" das behaupten manche von meinen guten Whisky auch und mir schmeckt er ;) Also los probier es aus :lobster:

mfg

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon eumel6 » 16.07.2017 22:51

Alles Champignon oder?

Hier der Inbegriff des Champignons - der Wiesenchampignon (Agaricus campestris)

Bild

Geschmacklich einer der besten Pilze - Zuchtchampignons fallen dagegen unter geschmacklos und aus der Dose - "ungenießbar"
Der Pilz meiner Jugend - auf die Wiese gezogen und Kilometer geschrubbt. Da standen nur diese Champignons - wir kannzen auch keinen anderen - heute steht dank Gülle keiner mehr. Heute dagegen muss man höllisch aufpassen, dass man keine Karbolegerlinge erwischt.
Er dürfte zu den nichtgilbenden Arten gehören.
Mal von pilze123 zur Thematik Champignons reinkopiert
Riechen Champignons (Egerlinge) nach Anis, sind sie immer essbar!

Riechen Champignons (Egerlinge) pilzig angenehm und haben keine Gelbfärbung an der Stielbasis, sind sie immer essbar!

Verfärben sich Champignons gelb mit Anisgeruch, sind sie immer essbar!

Verfärben sich Champignons rötlich im Anschnitt und riechen angenehm, sind sie fast immer essbar!

Der Salzwiesenchampignon oben müsste etwas dumpf riechen, rötet aber.

Bild

Bei den ersten Sammelversuchen sollte man schon jemanden beihaben, der sich einigermaßen mit der Art auskennt und die Art oft gesammelt hat.



Und hier der nächste Kandidat - auf dem Weg zum Friedhof gesichtet.
Stadtchampignon (Agaricus bitorquis),
Bild
Gedrungener Stiel und Hut. Der Champignom mit derr größten Power - obiger Fleck würde auch Asphalt anheben.
Bild
Gehört zu den rötenden Champignons - geschmacklich aber nicht an den Wiesenchampignn nicht heranreichend
Wegen seines Standortes nicht besonders geschätzt

Bild

Im Gelände bei mir mindesten 6 Champignonarten. Mal sehen, was ich so noch finde von dieser Gattung.

Es dürfen ruhig Fragen gestellt werden.
Zuletzt geändert von eumel6 am 17.07.2017 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Mit Jo in die Pilze

Beitragvon eumel6 » 23.07.2017 09:26

Heute ein kleiner Blick über die Gattungsgrenzen
Zur Familie der Champignonverwandten (Agaricaceae) gehören auch die Egerlingsschirmlinge. Die verbreiteste Art ist der Rosablättrige Egerlingsschirmlinge. Gefunden diesen Monat bei Mutter und Vater auf dem Friedhof
Bild
Typisches Aussehen wie ein Champignon - aber weiße bis etwas rosa gefärbte Lamellen. Essbar - habe ich schon selber gegessen, kann aber bei einzelnen Personen schwer verdaulich sein. Ist aber nur als Notpilz zu betrachten. Die Verwechslungsgefahr mit dem Weißen Knollenblätterpilz ist sehr groß und tödlich. Knolli und Egerling stehen zwar an unterschiedlichen Standorten, aber wenn Bäume in der Nähe sind, dann kann sich ein Knollenblätterpilz auch schon mal auf die Wiese verlaufen. Unbedingt ist auf die Knolle zu kontrollieren. Habe ich bei diesen Pilzen nicht gemacht - ich habe sie auch nicht gesammelt. Ansonsten ist das Pflicht und hier ist es eindeutig, ob ein Pilz heruszudrehen ist oder abzuschneiden. Bei diesen Pilzen nur herausdrehen!
Mal gucken, wann ich den Riesenchampignon und den Kleinen Waldchampignon finde. Es hat ja geregnet.
Zuletzt geändert von eumel6 am 23.07.2017 19:40, insgesamt 3-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<