Meine Panzerwelse sind Dauerlaicher

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Meine Panzerwelse sind Dauerlaicher

Beitragvon eumel6 » 03.01.2016 19:28

Hallo,

ich hatte mir vor über 2 Jahren auf der Börse in Magdeburg 10 Corydoras paleatus besorgt. Trotz guter Größe hat es bis Anfang Oktober 2015 gedauert, ehe das 1. Mal gelaicht wurde. Seit Mitte November hat es sich so eingespielt, dass jede Woche zwischen 4-10 Eier an die Vorderscheibe gepappt werden. Ich bin etwas erstaunt, dass es so bereits über mehrere Woche geht. Irgendeinen Einfluss von Wetter oder Wasserwechsel konnte ich bis jetzt nicht feststellen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

Noch ein paar Bilder
Bild
Gelaicht wird im größten Nixkrautdickicht an die Vorderscheibe. Die leichter zugänglichen Seitenscheiben werden nicht benutzt. Zumindest sehe ich dort keine Eier.
Der ganze Pulk aus bis zu 4 Männchen und ein Weibchen ruht auch im Nixkraut ehe es weitergeht. Die Bilder sind im Abstand von mehreren Minuten geschossen worden. Sieht man eine Veränderung? Vom Weibchen wird die Ablaichstelle an der Scheibe geputzt und dann die Eier angeheftet. Die Eier halten gut und sind noch klebrig, wenn man sie entfernt.
Bild
Bei der ersten Eiablage sind ca 30 Eier angefallen, von denen ein großer Prozentsatz verpilzt ist. Bei den jetzigen kleinen Eigruppen ist die Befruchtungsrate groß, ich schätze über 80 wenn nicht sogar 90%
Bild
Abgelegt wird in Gruppen von 2-5 Eiern.
Die Leitfähigkeit beträgt ca 800µs/cm. Die Temperatur richtet sich nach der Raumtemperatur und etwas Aufheizen durch die Beleuchtung und beträgt etwa 20°C, also nicht sehr warm. Wasser wird nicht besonders häufig gewechselt und Wasserwechsel von 30% auch mit kälterem Wasser zeigen vorläufig keine Wirkung.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1322
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Meine Panzerwelse sind Dauerlaicher

Beitragvon eumel6 » 21.03.2016 21:34

Hi,

nach mehreren Monaten Dauerlaicherei werde ich unter Einbeziehung von corydoras-paleatus-t2711.html über meine Erfahrungen in den nächsten Beiträgen berichten.
Das ganze werde ich nach dem Schema ablaufen lassen
Phase 1 Beckeneinrichtung und Konditionierung der Zuchttiere
Phase 2 Erbrütung des Laiches
Phase 3 Hochpäppeln der Larven und Jungfische

Phase 1 Beckeneinrichtung und Konditionierung der Zuchttiere
- Beckeneinrichtung
- Konditionierung der Zuchttiere
- Zuchtwasser

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 21.03.2016 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1322
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Meine Panzerwelse sind Dauerlaicher

Beitragvon eumel6 » 14.04.2016 20:07

Links
corydoras-paleatus-t2711.html(1)
http://www.welse.net/SEITEN/c_paleat.htm(2)
http://www.aquarium-guide.de/marmoriert ... wels.htm(3)

Phase 1 Beckeneinrichtung und Konditionierung der Zuchttiere

Beckeneinrichtung
Ich halte 10 C. Paleatus in einem 80x40x40 Becken zusammen mit dem aussterbendden Rest von ein paar Zebrabärblingen.. Der Bodengrund ist relativ grob – Körnung etwa 2-5mm, aber auch stark vermulmt. C. Paleatus sind nach meinen Erfahrungen nicht die größten Sandwühler, machen das eigentlich nur, wenn es gilt Tubifex oder ähnliches aus dem Bodengrund zu holen. Das Becken ist mit Vallisnerien bestanden und mit Nixkraut aufgefüllt. Die Oberfläche wird von Wasserlinsen bedeckt. Als Ablaichpflanze ist eine größere Anubias vorgesehen. Gefiltert wird bei Bedarf.

Zuchtwasser
Ich bereite das Wasser nicht extra auf. Bedingt durch Wasserwechsel und die im Aquarium ablaufenden Prozesse liegt die Leitfähigkeit zwischen 750-900 µs/cm bei deiner GH von 22-25°dH und einer KH um 7°dH. Die Temperatur beträgt im Winter 18-21°C.

Konditionierung der Zuchttiere
Mittlerweile stammen die im Handel erhältlichen Marmorierten Panzerwelse vorzugsweise aus asiatischen Zuchten, mit etwas Suche erhält man im Handel auch einheimische Nachtzuchten.
(2)
Sind natürlich keine Nachtzuchten sondern Nachzuchten.
Die 3 Arten C. Paleatus, C. Aenus und C. Panda sind der Renner unter den Panzerwelsen auf Börsen. Dementsprechend sollte man
deutsche Nachzuchten problemlos auf Börsen zu einem Preis von 1-1,5€ erhalten. Wie bereits berichtet, habe ich meine Tiere auf der Börse in Magdeburg in einer bereits soliden Größe erstanden.
Hauptfutter sind gefrostete rote Mülas, eine Zeitlang gab es als Zusatzfutter Welstabletten. Im Sommer wird Lebendfutter in Form von Wasserflöhen neben dem Frostfutter gegeben.
Zur Einleitung der Nachzucht ist neben guten Hälterungsbedingungen vor allem Futter in ausreichender Menge und Qualität erforderlich. Bei bevorzugter Frost- und Lebendfutterfütterung werden die Tiere schon mit etwa einem halben Jahr geschlechtsreif (Größe etwa 2,5 - 3 cm) und setzen alsbald Laichansatz an.
(2)
Trotz des entsprechenden Futters und einer Größe der Weibchen von ca 5cm tat sich über ein Jahr nichts. So schnell wie von Rombach angegeben kam es nicht zum Ablaichen. Bis dann im Oktober 2015 plötzlich der Knoten riss.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1322
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal


Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
<