Luft im Außenfilter

Der Filter filtert nicht mehr? Heizstab heizt nicht mehr? Du bastelst gerne? Hier bist du richtig für deine Technikfragen
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Luft im Außenfilter

Beitragvon Wen-Astar » 18.01.2018 20:30

Ich habe mit meinem Aquarium auch einen Außenfilter von einer Firma namens "Jebao" geerbt. Modell 302, was mit 2 Filterkörben gleichzusetzen ist. Mehr konnte ich ich aus dem Internet nicht herausquetschen.
In einiger Eile und bar aller Sachkenntnis habe ich in den oberen Filterkorb ein Eheim-Mehrlagenvlies (fein-grob-fein), das von den Dimensionen her passte, und in den unteren Korb eine Packung "Bio-Bälle" aus Plastik gefüllt. In den Ansaugkorb habe ich ein grobes blaues Filtermedium gestopft, um zu verhindern, dass die endemische Gänsegrütze mir den Filter gleich in den ersten zwei Betriebsstunden zusetzt.

Das System scheint sich in den letzten drei Wochen bewährt zu haben - der Filter läuft parallel zum Innenfilter, den er ersetzen soll, und trotz diverser Mulm- und Kieskatastrophen hat er jeweils binnen 3 Stunden aus brauner Brühe wieder klares Aquariumwasser hergestellt. Soweit bin ich zufrieden.

Aber seit ein paar Tagen sammelt sich Luft im Filter, und er läuft nicht mehr ruhig. Wenn ich ihn ein paar Mal ankante, dann läuft im Filter gefangene Luft in die Pumpe, es rattert ein paar Sekunden, Luftblasen jagen die Schläuche hoch und alles ist ruhig. Dann sammelt sich wieder Luft an, und er blunnert/rattert/schäumt wieder vor sich hin, bis ich ihn wieder via Kippen entlüfte.
Das Aquarium steht im Kinderzimmer meines Sohnes. Ich hätte gern, dass das Ding leise läuft, ach wenn ich nicht ständig Wache stehe.

Gibt es da ein paar Tricks und Kniffe? Wo kommt die Luft her? Die Schläuche sind dicht, und der Ansaugkorb ist so weit unter Wasser, dass da keine Oberflächenluft drankommt.
Zuletzt geändert von Wen-Astar am 18.01.2018 20:48, insgesamt 2-mal geändert.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Luft im Außenfilter

Beitragvon Wen-Astar » 24.01.2018 16:04

Ein paar Tage später bin ich auf einen Teil der Lösung gestossen: Der unregelbare Innenfilter pustete so stark unter der Oberfläche entlang, dass die Verwirbelung feinste Luftbläschen unter Wasser zog. Ich habe das Ding jetzt ein paar Grad nach unten gekippt, und der Aussenfilter zieht nun wesentlich weniger Luft ein.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
<