Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Alles was rund um die Aquaristik in kein anderes Forum passt, kann hier gepostet werden
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon eumel6 » 24.11.2015 17:06

Hallo,

eine einfache Übung zum Anfang des Messens. Welchen pH-Wert würdet ihr für das rechte Probeglas ermitteln?

Bild

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon jsc0852 » 24.11.2015 19:05

Moin Jo,

das hatten wir ja bereits telefonisch, mit den Lichtverhältnissen und der jeweilige Farbwahrnehmung der Menschen.
Ich würde in der Abbildung einen pH von 8.0 ablesen. Die Türkisfärbung geht nicht ins grüne und nicht ins Blaue von meiner Wahrnehmung her. Also bleibt nur die Mitte.
Zuletzt geändert von jsc0852 am 24.11.2015 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon Christian » 24.11.2015 22:51

hi

also mit diesem Bild kann ich unmöglich was sagen. Stell das Glas auf die Referenzkarte und am besten zwischen den 2 Farben die der Farbe im Glas am nächsten kommen. Dann das ganze von oben fotografieren und dann kann man schon deutlich eher was dazu sagen. Man könnte dann sogar einen Schritt weitergehen und mal mit einen Bildbearbeitungsprogramm die Farben vergleichen. Mit deinem Foto kann ich mir das aber sparen.

Weiterhin ist die Beleuchtung nicht ganz so wichtig wie man oft hört. Da die verfälschte Farbe im Glas genauso verfälscht wird wie die auf der Referenzkarte kommt man am Ende wieder auf das richtige Ergebnis. Wichtig nur man muss eine Lichtquelle nutzen die ein breites Spektrum hat. Alle heute handelsüblichen LED und Energiesparlampen sind da problemlos geeignet. Ungeeignet sind z.b. da sie nur einen Peak im gelben Bereich haben, alles was nicht gelb ist sieht unter dieser Lampe unnatürlich falsch aus und da kann man dann nicht mehr vernünftig vergleichen.

Auch hört man oft ein Foto verfälscht die Farbe und man kann Anhand eines Fotos unmöglich sagen was für ein Wert da raus kommt (speziell auch beim ). Auch dies stimmt nur zum Teil, solang die Referenzkarte und das Glas auf einem Foto ist (bei 2 Fotos könnte die Kamera ja den Weißlichtabgleich anders eingestellt haben), werden auch hier beide Farben "verfälscht" und so kann man Ende wieder sehr gut vergleichen. Wichtig ist nur eine gleichmäßige Beleuchtung, wenn ein Teil überbelichtet und der andere Teil unterbelichtet ist (ist bei dir sogar leicht der Fall, nicht extrem aber doch erkennbar), kann man auch dies wieder vergessen.

edit:
ich hab mir gerade mal die Mühe gemacht und die angesprochenen Effekte mit Paint aufgezeigt. Ich hab dazu an 2 verschiedenen Stellen jeweils ein Kästchen ausgeschnitten und neben den Farbtafeln platziert. Damit man weiß welches Kästchen woher kommt hab ich sie mit Striche verbunden:

Bild

Na überrascht? Wenn man davon ausgeht das von oben reingucken auch der Hersteller empfielt (ich kenn den Test zufällig, hab den gleichen da ;) ), würde ich sagen wir haben hier einen PH von 7.5 (das Kästchen überhalb von 7,5 passt sehr gut). Das ganze ist aber mit einer großen Unsicherheit behaftet weil eben nicht von oben sondern schräg in das Glas fotografiert wurde. Ein Foto von oben würde ein deutlicheres Ergebniss liefern.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 25.11.2015 00:12, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon jsc0852 » 25.11.2015 07:17

Moin,

ich vermute mal, dass Jo genau darauf hinaus will.
Wie heißt es schön, wer misst misst Mist, dass schon daher, weil teilweise die Herangehensweise eine unterschiedliche ist.

Ich habe mich nur auf mein Auge verlassen und das Bild vergrößert betrachtet. Mein Auge musste aber immer zwischen der Reagenz und den Kontrollfarben wechseln. Daher kann man sicherlich nicht so genau ablesen als wenn die Reagenz, wie vorgegeben auf der Farbtafel steht.

Du, Christian, hast dir die Mühe gemacht und das ganze mit technischen Mittel interpretiert und bist daher auch zu einem anderen Ergebnis gekommen. Nach deinem Ergebnis tendiere ich jetzt auch eher zur 7.5..

Aber abwarten, Jo hat da sicherlich einiges vor, ich kann mir nicht vorstellen dass er so wie abgebildet seine Wasserwerte abliest.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon eumel6 » 25.11.2015 23:06

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon Christian » 25.11.2015 23:11

Guten Abend Jo

ich hab mich schon vorher optisch auf 7.5 festgelegt, eine Bildberarbeitung hat meine Meinung nur verstärkt:

Bild

Es passt zwar nicht 100%ig kommt dem aber noch am nächsten. Das Bild zeigt aber deutlich wie nah die Farben eigentlich zusammen liegen, wenn man sich die 7.5 nicht anguckt und nur auf das 8.5 guckt könnte man glatt meinen das 8.5 richtig ist.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 25.11.2015 23:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon jsc0852 » 25.11.2015 23:15

Moin,

man kann die Reagenz ja leider im Bild nicht bewegen :wink:
Daher tendiere ich nicht zu genau 7,5 und auch nicht zur 8, da die Farben bei beiden etwas unterschiedlich sind.
Ich würde es so ziemlich in der Mitte bei 7,75 einordnen. Im Zweifel nehme ich immer die Mitte.

Edit: Mensch, Christian, dass ist unfair :ohmy:
Ich habe auf dem IPad keine Bildbearbeitung installiert. Wenn das so weitergeht gehe ich in den AppStore


Mal eine Überlegung meinerseits zu dem Thema Wassertest.
Besteht eigentlich die Möglichkeit seine Augen bzgl. der Farbwerte zu "Kalibrieren"?
Also in einer definierten Umgebung, z.B. immer unter einer Lampe an einem bestimmten Ort den Test durchführen.
Obendrein evtl. noch erstmalig mit einer "sicheren" Lösung, welche garantiert einen pH von 7 hat.
Für die anderen Tests wäre dann äquivalent vorzugehen. Dann hätte man für sich pers. immer gleiche Farbwerte und könnte die Veränderung besser interpretieren.
Zuletzt geändert von jsc0852 am 25.11.2015 23:29, insgesamt 4-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon eumel6 » 26.11.2015 22:11

Zuletzt geändert von eumel6 am 26.11.2015 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon jsc0852 » 26.11.2015 23:12

Zuletzt geändert von jsc0852 am 26.11.2015 23:13, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Lektionen zur Aquarienchemie - Messen Teil 1

Beitragvon eumel6 » 27.11.2015 00:06

Zuletzt geändert von eumel6 am 27.11.2015 00:08, insgesamt 2-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

<