Lektionen zur Aquarienchemie – der Einstieg

Alles was rund um die Aquaristik in kein anderes Forum passt, kann hier gepostet werden
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Lektionen zur Aquarienchemie – der Einstieg

Beitragvon eumel6 » 24.11.2015 14:58

Zuletzt geändert von eumel6 am 24.11.2015 20:04, insgesamt 2-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Lektionen zur Aquarienchemie – der Einstieg

Beitragvon jsc0852 » 24.11.2015 19:21

Moin Jo,

da bin ich echt gespannt wie es weitergeht. Die Einleitung liest sich echt interessant und ich war etwas über das aprute Ende enttäuscht.
Warum eigentlich für alles einen eigenen Beitrag? Wäre es nicht interessanter alles in einem zu schreiben und Christian sperrt die Antwortfunktion. Diskutiert könnte dann in einem separaten Beitrag werden. Liest sich dann m.E. etwas flüssiger, als wenn ich von Beitrag zu Beitrag hüpfe und du es ggf. noch verlinken musst, damit die nachfolgenden gefunden werden.

Was mir in deinem Beispiel noch aufgefallen ist, ist dass Anfänger ja eher mit Teststreifen oder Tropfen arbeiten.
Da einen pH von 7.4 zu messen ist schon gewagt. Wenn ich dann noch bedenke, dass der "publizierte" korrekte CO2 bei 10mg losgeht sind die angegebenen 7 zu wenig. Also CO2 reinblasen und hoffen, dass der pH nicht komplett in den sauren Bereich abgleitet. Oder mehr Pflanzen, die es produzieren.

Bin gespannt wie es weitergeht......
Zuletzt geändert von jsc0852 am 24.11.2015 19:23, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Lektionen zur Aquarienchemie – der Einstieg

Beitragvon eumel6 » 24.11.2015 21:05

Zuletzt geändert von eumel6 am 24.11.2015 21:41, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Lektionen zur Aquarienchemie – der Einstieg

Beitragvon eumel6 » 01.12.2015 14:11

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1324
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

<